Pro7Sat1 + RTL-Gruppe plannen Verschlüsselung auf Satelliten

  • Technik-News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Na was sollen wir Österreicher denn sagen, bei uns ist das Internet noch um einige Faktoren teurer wie in Deutschland.
  • weiß zwra nicht was es an kabel zu lachen gibt, außer dass es im vergleich zu teuer ist, aber naja

    ZUM eigentlichen Thema:
    DIe verschlüsselung ist vom Tisch !!!
    DIe haben den Versuch beendet, da zu viele Menschen sont ohne sie auskommen "müssten". Der eigentliche Grund dürften die Werbung gewesen sein, welche die Einnahmen bringt und im Pay TV zu awenige Kunden ansprechen konnte!!!
  • also bei premiere bekommt mal halt schon was geboten für sein Geld finde ich!(pornos....)
    Doch ich bin froh dass die anderen sender von denen die rede war ncht in diesses Geschäft einsteigen obwohl weniger oder garkeine Werbung schon geil wäre!!
  • Naja, wenn sich relativ wenige so wich das mal schätze so eine Box kaufen werden die entweder bald wiederkommen, oder es kommen eben neue Sender wahrscheinlich von den Franzosen oder was sich sonst so mittlerweile in Deutschland rumtreibt um Geld zu machen.
  • waterboy schrieb:

    Ich denke es gibt auch eine Möglichkeit, das Signal für Kabel-Nutzer zu verschlüsseln, sodass auch diese das gleiche zahlen müssten.

    Oder sie bekommen über das Kabel gleich nur das angeboten, was sie zahlen.



    Naja das Signal wird doch schon verschlüsselt...

    nur bei KablBW nicht...

    @ lumpi
    Naja, bei ebay gabs jetzt Premiere Komplett fr 20€ im Monat... das ist doch schon mal was...
  • Mal was neues zu dem Thema:

    WELT KOMPAKT 02.03.2006 schrieb:

    München – Der Satellitenbetreiber SES Astra will von 2007 an Sender wie RTL, Sat.1 und Pro7 nur noch verschlüsselt anbieten. Dann sollen deutsche Satellitennutzer für bislang frei empfangbare Kanäle zahlen. Europas größter Satellitenkonzern will für diesen digitalen Zugang nach Informationen von WELT KOMPAKT eine monatliche Gebühr
    von rund drei Euro erheben. Die genaue Höhe stehe noch nicht fest, hieß es bei Astra. Dahinter steckt der Plan, in Deutschland eine neue digitalen Pay-TV-Marke aufzubauen. Der Luxemburger Konzern will so wettbewerbsfähig bleiben, nachdem auch Konkurrenten wie die Kabelkonzerne oder die Internetdienste in das Geschäft mit Bezahlsendungen einsteigen.
    Die beiden großen Senderfamilien ProSiebenSat.1 und RTL haben nach Brancheninformationen Interesse signalisiert. Die Plattform stünde allen Sendern offen. ARD und ZDF, die schon GEZ-Gebühren einnehmen, lehnen das Angebot ab. Deren Programme sind weiter unverschlüsselt zu sehen. Das Angebot soll über ein Empfangsgerät und eine eigene Zugangskarte (Smartcard) zu sehen sein. Darüber könnten die Sender auch interaktive Zusatzdienste liefern. Astras neue Satellitentechnik erfordert laut Vorstandschef Ferdinand Kayser hohe Investitionen. Für den Mehrwert müsse auch der Zuschauer zahlen. Die Pläne Astras könnten aber noch vom Bundeskartellamt gestoppt werden.


    Dazu fällt mir nichts mehr ein !!!
    Erst wird die analoge Übertragung Stück für Stück abgeschafft und dann ist es auf einmal alles so teuer, dass es Gebühren kosten muss.

    Die Folgen sind ja alle schon bekannt. 90% der alten digital Receiver werden so gut wie keine Programme mehr empfangen und können eingemottet werden. Zudem darf man Gebühren zahlen.
    Ich freue mich schon...

    yuhu
  • yuhu schrieb:

    Mal was neues zu dem Thema:



    Dazu fällt mir nichts mehr ein !!!
    Erst wird die analoge Übertragung Stück für Stück abgeschafft und dann ist es auf einmal alles so teuer, dass es Gebühren kosten muss.

    Die Folgen sind ja alle schon bekannt. 90% der alten digital Receiver werden so gut wie keine Programme mehr empfangen und können eingemottet werden. Zudem darf man Gebühren zahlen.
    Ich freue mich schon...

    yuhu


    Also 1.:
    Meiner ansicht nach geht die Digitalisierrung viel zu langsam ab!!! Denn wer schaut heute noch analog? Alte leute... Die sollen sich einen Reciver holen. ARD und ZDF sind ja die Grundversorgung und dürfen nicht verschlüsselt werden. und meiner ansicht nach, ist da oben ein hacken in dem Text:
    RTLworld und die 7.1 gruppe werden das Programm verschlüsseln. Dann müssen sie nicht mehr die europarechte für Filme kaufen. Das ganze hat aber nur sinn wenn der analoge weg abgeschaltet wird. Ich kann nur hoffe das die endlich ab schalten. Man muss nur mal überlegen: auf einen Analogen Müll TP kann man 8+ Digitale Kanäle packen! Das ist auch eine ersparniss für die Sender... Die müssen nurnoch einmal zahlen und nicht wie RTL 6 mal...

    Hoffe nur das dieses Analoge TV vor 2010 abgschaltet wird.
  • sauger345 schrieb:

    Also 1.:
    Meiner ansicht nach geht die Digitalisierrung viel zu langsam ab!!! Denn wer schaut heute noch analog? Alte leute... Die sollen sich einen Reciver holen. ARD und ZDF sind ja die Grundversorgung und dürfen nicht verschlüsselt werden.

    (komplett) Falsch. Ich kenne sehr viele auch junge Leute, die noch analog empfangen. Ich habe z.B. selber noch drei Receiver im Einsatz.
    Zudem MUSS weder die ARD noch das ZDF unverschlüsselt via Satellit senden, da es keine Verpflichtung zur Grundversorgung EUROPAS gibt.
    Die Grundversorgung ist durch die terristrischen Signale durchaus schon gewährleistet.
    Das einzige Argument gegen eine Verschlüsselung dieser Sender, sind die Mehrkosten für die Verschlüsselungstechnik auf Seiten der Sender.

    sauger345 schrieb:

    Ich kann nur hoffe das die endlich ab schalten. Man muss nur mal überlegen: auf einen Analogen Müll TP kann man 8+ Digitale Kanäle packen! Das ist auch eine ersparniss für die Sender... Die müssen nurnoch einmal zahlen und nicht wie RTL 6 mal...
    Hoffe nur das dieses Analoge TV vor 2010 abgschaltet wird.

    Da will ich eigentlich nicht wiedersprechen. Es ist unbestritten, dass durch die digitale Übertragung eine "bessere" und "effektivere" Nutzung der Ressourcen erfolgt.
    Aber die "Einmalinvestitionen" bei Astra in der Umstellung über eine monatliche Gebühr an die Empfänger weiterzugeben halte ich doch für sehr sehr fraglich.
  • Wiegesagt:
    Meiner ansicht nach müssten alle Sender die über Sat senden vrschlüsselt werden.

    Grund:
    Was viele nicht wissen:
    Die ARD muss immer die EU rechte kaufen wenn sie einen Film senden wollen. Warum sendet wohl der ORF das SF immer so oft einen Spielfilm? Weil die nur die Östereich bzw Schweitz rechte kaufen.
  • hmm meiner Meinung nach können die ruhig Verschlüsseln. Ich schau sowieso so gut wie keine Sender wo es werbung gibt.

    Naja aber ich finde es sehr arm das man für Werbung die man schauen MUSS auch noch zahlen soll ...

    Gruß

    O.
  • @ Octavian1980

    Wer sagt denn das man zahlen muss?
    die 3€ für die SC sind doch in ordnung. Und ich finde: Die ARD muss verschlüsseln. Warum dürfen ausländer unser Prog gucken aber deren ihrs ist verschlüsselt... Kein wunder: Wir sie ja so **** das wir nicht merken wie Millionen für die Europarechte von unserer GEZ verschwwendet werden...
  • Da ich Kabelanschluss habe stört mich das bis jetzt wenig, alelrdings finde ich, dass das gesamte deutsche Fernsehen sich mehr und mehr verschlechtert.
    Die Filme werden immer anspruchsloser, Nachmittags läuft erst ab 16Uhr etwas anständiges, selbst auf Sendern wie DSF, Kabel1, RTL2 wird jetzt schon den ganzen Tag Werbung für Handysounds etc. gemacht.

    In anderen Ländern werden, als Beispiel, 2 Spiele pro Spieltag der CL im Free-TV gezeigt auch werden in manchen Ländern Spitzenspiele live übertragen, in Deutschland gibts sowas nur gegen Gebühr. Die öffentlich-rechtlichen bringen mittlerweile auch mehr Werbung als alles andere.

    Ich finde es traurig was mit dem Fernsehen passiert, richtig sehenswert ist es nämlich nur noch selten und dafür bezahlt man dann auch noch GEZ.

    MfG Meller aka Thomas