Alles Müller oder was?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alles Müller oder was?

    Die folgende Geschichte hab ich von nem Kumpel per mail gekrischt; ich weiß net, ob's ein uralter Hut ist, macht auf jeden Fall nachdenklich.
    Ich hoffe, es ist net zu lang - liest sich aber ganz flüssig :cool:
    Eine schöne Geschichte über Herrn Müller

    Das hier, das ist der Herr Müller.
    Der Herr Müller kommt aus Aretsried, das liegt in Bayern, also ganz im
    Süden.
    Der Herr Müller ist ein Unternehmer und das, was in den Fabriken von Herrn
    Müller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal gesehen, wenn ihr
    im Supermarkt wart. Der Herr Müller stellt nämlich lauter Sachen her, die
    aus Milch gemacht werden. Na ja, eigentlich stellen die Kühe die Milch
    her, aber der Herr Müller verpackt sie schön und sorgt dafür, dass sie in den
    Supermarkt kommen, wo ihr sie dann kaufen könnt.
    Die Sachen, die der Herr Müller herstellt sind so gut, dass sogar der Herr
    Bohlen dafür Werbung gemacht hat.
    Weil der Herr Müller ein Unternehmer ist, hat er sich gedacht, er
    unternimmt mal was und baut eine neue Fabrik. Und zwar baut er sie in
    Sachsen, das ist ganz im Osten.
    Eigentlich braucht niemand eine neue Milchfabrik, weil es schon viel zu
    viele davon gibt, und diese viel zu viele Milchprodukte produzieren, aber
    der Herr Müller hat sie trotzdem gebaut.
    Und weil die Leute in Sachsen ganz arm sind und keine Arbeitsplätze haben,
    unterstützt der Staat den Bau neuer Fabriken mit Geld. Arbeitsplätze hat
    man nämlich im Gegensatz zu Milchprodukten nie genug. Also hat der Herr
    Müller einen Antrag ausgefüllt, ihn zur Post gebracht und abgeschickt.
    Ein paar Tage später haben ihm dann das Land Sachsen und die Herren von
    der Europäischen Union in Brüssel einen Scheck über 70 Millionen Euro
    geschickt. 70 Millionen, das ist eine Zahl mit sieben Nullen, also ganz
    viel Geld. Viel mehr, als in euer Sparschwein passt.
    Der Herr Müller hat also seine neue Fabrik gebaut und 158 Leute
    eingestellt. Hurra, Herr Müller.
    Nachdem die neue Fabrik von Herrn Müller nun ganz viele Milchprodukte
    hergestellt hat, hat er gemerkt, dass er sie gar nicht verkaufen kann,
    denn es gibt ja viel zu viele Fabriken und Milchprodukte.
    Na ja, eigentlich hat er das schon vorher gewusst, auch die Herren vom
    Land Sachsen und der Europäischen Union haben das gewusst, es ist nämlich kein
    Geheimnis Das Geld haben sie ihm trotzdem gegeben.
    Ist ja nicht ihr Geld, sondern eures. Klingt komisch, ist aber so.
    Also was hat er gemacht, der Herr Müller?
    In Niedersachsen, das ist ziemlich weit im Norden, hat der Herr Müller
    auch eine Fabrik. Die steht da schon seit 85 Jahren und irgendwann hatte der
    Herr Müller sie gekauft. Weil er jetzt die schöne neue Fabrik in Sachsen
    hatte, hat der Herr Müller die alte Fabrik in Niedersachsen nicht mehr
    gebraucht, er hat sie geschlossen und 175 Menschen haben ihre Arbeit
    verloren.
    Wenn ihr in der Schule gut aufgepasst habt, dann habt ihr sicher schon
    gemerkt, dass der Herr Müller 17 Arbeitsplätze weniger geschaffen habt,
    als er abgebaut hat. Dafür hat er 70 Millionen Euro bekommen.
    Wenn ihr jetzt die 70 Millionen durch 17 teilt, dafür könnt ihr ruhig
    einen Taschenrechner nehmen, dann wisst ihr, dass der Herr Müller für jeden
    vernichteten Arbeitsplatz über 4 Millionen Euro bekommen hat.
    Da lacht er, der Herr Müller. Natürlich nur, wenn niemand hinsieht.
    Ansonsten guckt er ganz traurig und erzählt jedem, wie schlecht es ihm
    geht. Aber der Herr Müller sitzt nicht nur rum, sondern er sorgt auch dafür,
    dass es ihm besser geht. Er ist nämlich sparsam, der Herr Müller.
    Sicher kennt ihr die Becher, in denen früher die Milch von Herrn Müller
    verkauft wurden. Die schmeckt gut und es passten 500 ml rein, das ist ein
    halber Liter. Seit einiger Zeit verkauft der Herr Müller seine Milch aber
    in lustigen Flaschen, nicht mehr in Bechern. Die sind praktisch, weil man
    sie wieder verschließen kann und sehen hübsch aus.
    Allerdings sind nur noch 400 ml drin, sie kosten aber dasselbe. Da spart
    er was, der Herr Müller. Und sparen ist eine Tugend, das wissen wir alle.
    Wenn ihr jetzt fragt, warum solche ekelhaften Schmarotzer wie der Herr
    Müller nicht einfach an den nächsten Baum gehängt werden, dann Muss ich
    euch sagen, dass man so etwas einfach nicht tut.
    Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann lasst doch einfach
    die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die Sachen, die
    daneben stehen. Die schmecken genauso gut, sind meistens billiger und
    werden vielleicht von einem Unternehmer hergestellt, für den der Begriff
    "soziale Verantwortung" noch eine Bedeutung hat.
    P.S. Bitte weiterleiten, damit viele mitkriegen wie es läuft. Wir können
    nur über Produkt-Boykott etwas erreichen.


    Also wir konsumieren bei uns in der Familie einiges aus der Firma von dem Herrn Müller, aber nach dem Konsum dieses Textes vergeht mir der Appetit an seinen Produkten.
    Wie seht ihr das?
    Kratzt den Herrn Müller überhaupt, wenn so'n paar peoplez seinen Milchkram verschmähen?
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • Das gabs doch neulich schonmal hier unter einem anderen Namen oder ?

    Ich war eh nie ein Fan von Müller, die haben so eine aufdringliche und dummdreiste Werbung (vorallem als Bohlen dabei war) und die Produkte, naja ich hab mal ne Zeit lang Müllermilch getrunken aber mittlerweile hasse ich das Zeug :D Wenn der Text stimmt dann bestätigt das meine Meinung nur, dass diese Firma den Leuten mit aller Gewalt ans Geld will.

    mfg
    Flame
  • Ich muss Flamefox zustimmen.
    Auch ich mag die Müllerprodukt nicht, und wenn der Text war ist muss ich mir doch ernsthaft Gedanken machen. Überall steht das wir sparen müssen, aber 70 Millionen für den Herr Müller gibts trotzdem, obwohl er eine Fabrik hat...
    Soetwas muss man staatlich prüfen!

    MfG,
    Diamond
  • Hallo Leute,
    ich fürchte, wenn man so hinter die Fassaden anderer Firmen schaut, bekommt man ähnliche Dinge zu sehen. Versteht mich nicht falsch - den Müller sollte man an schmerzempfindlichen Extremitäten aufhängen - aber wenn wir alles boykottieren, was ein räudiges Management hat, haben wir bald nix mehr zu essen :flag:
    Nichtsdestotrotz werde ich mir demnächst auch überlegen, zu welchem Milchprodukt ich greifen werde.
    Ich finde staatliche Subventionen ohnehin etwas merkwürdig. Konzerne erpressen damit regelrecht die Politik. Wieso diese sich das bieten läßt, ist mir ein Rätsel. An und für sich ist das eine sehr abgeschwächte Version von Terrorismus. Nur irgendwie andersrum:

    Konzerne: "Wenn wir das nicht bekommen, gehen wir woanders hin"
    Terroristen: "Wenn wir unsere Forderungen nicht erfüllt bekommen, tun wir Euch was böses"

    Also irgendwie schon ein und dieselbe Schublade. Beim Terrorismus sind sich die Regierungen einig - und kämpfen dagegen an. Aber beim Subventionskrieg sticht sich jeder gegenseitig aus... Merkwürdig
    Gruß D-Lux
  • Engelskrieger schrieb:

    meine Meinung: HÄNGT IHN HÖHER!!!! des ist doch echt ne sauerei...
    ich lass dem sein zeug jetzt im kühlregel stehn.und den bohlen konnt ich eh nie leiden....

    Was ist das denn für ein Müll?!?!? Schon mal drüber nachgedact, was du da für einen Müll schreibst? Sinnlos!

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • @ Engelskrieger

    Wenn das deine Meinung ist würde es vielen Menschen in Deutschland an den Kragen (du würdest sie ja hängen!).
    Das ist ein nichtsaussagender Post! Dafür würdest du nämlich in den Knast kommen.
    Natürlich ist das, was er macht nicht "schön" aber das kann man doch im Politik-Forum ein bisschen besser ausdrücken, oder?

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Ja, ich finde auch, dass du dich ein bisschen zu krass ausgedrückt hast.
    Allerdings stimmt es ja vom Prinzip her schon, eine Strafe wäre auf jeden Fall angemessen. Eine riesen Sauerei ist das; der deutsche Statt klagt er hat kein Geld und nun müsse gespart werden und jetzt sowas *kopfschütteln*

    MfG,
    Diamond
  • @ Diamond

    Da gebe ich dir auch recht: Der Staat hat kein Geld und jetzt spart er schon an den Untersuchungen in Sachen Lebensmitteln. Aber das darf nicht sein!
    Auf der anderen Seite ist es unmöglich alle Produkte auf Ordnungsmäßigkeit zu überprüfen.
    Man muss dabei ein gutes Mittelding finden und dabei bleiben! Das es dabei zu solchen Fällen kommt kann schon sein, darf aber nicht!

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Hallo Leute,
    ohne jemandem auf den Schlips treten zu wollen, oder vielleicht sogar eine Verwarnung kassieren zu wollen, finde ich die Aussage von Engelskrieger vollkommen normal. Nicht, weil ich hier alle möglichen Leute an Bäumen baumeln sehen will, sondern weil das einfach ein "Sprichwort" ist. Zumindest in unserer Gegend. Wenn man mit der Handlungsweise von jemandem nicht einverstanden ist, sagt man diesen Spruch - der aber nie wörtlich gemeint ist.
    Außerdem bin ich der Meinung, daß Deutschland ein unglaublicher Haufen von Duckmäusern ist. Wenn schonmal jemand auf die Straße geht, passiert eh nie was. Die Regierung sagt, es wäre nicht durchsetzbar - und alle sagen: OK, dann halt nicht. Niemand stellt sich auf die Hinterbeine. Keiner zeigt tatsächlich, wie wichtig ihm diese Forderungen eigentlich sind. In anderen Ländern gibt es ein ganz anderes Streik- bzw. Demonstrationsverhalten. Ich will nicht zu Plünderungen aufrufen, aber solange hier keine härteren Gangarten angeschlagen werden, dümpelt unsere Politik weiter vor sich hin.
    Eine ganz zufällige Beobachtung hab ich außerdem gemacht: Richtig produktiv waren politische Entscheidungen zu Zeiten von RAF-Anschlägen. Kann natürlich ein Zufall sein, aber anscheinend vergessen dann erst Politiker ihren Geldbeutel, wenn es um ihre Gesundheit geht...
    Gruß D-Lux

    Edit: Um nicht doppelt zu posten, greife ich schonmal auf Post #15 vor:
    @Giftmischer
    Okay, kann ich auch nachvollziehen, was Du schreibst. Nur hab ich manchmal den Eindruck, daß bei aller Sachlichkeit der eigentliche Sachverhalt ins Hintertreffen gerät. Ein Stammtischspruch hat an sich nicht gerade einen hohen diplomatischen Stellenwert, dafür bringt er jedoch oft einen Sachverhalt erstaunlich auf den Punkt. Das ist das, was ich meinte - viele schwafeln immer nur, anstelle Ihre Meinung einfach mal wortgewaltig zu vertreten. Wer meine Posts kennt, weiß, daß ich mich auch immer versuche gepflegt auszudrücken - aber das führt nur selten wirklcih zu einem brauchbaren Ziel. Mittlerweile bin ich schon fast der Meinung, daß man hier in Deutschland viel öfter mal die Faust schwingen sollte, um die Leute zu bewegen, die Ihre Ausdünstungen seit Jahren ununterbrochen in den gleichen Sessel schieben... Damit sich keiner angegriffen fühlt, noch zur Ergänzung: ich meine damit unsere (zu Recht) selten gelobte "Führungsriege" in Politik und Wirtschaft...
  • @ d-lux

    Wenn man im einem Forum ist indem es um die sachlich Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema geht und dort nur mit "einem Spruch" kommt, dann ist das nutzlos wenn dieser Spruch keinerlei Arguementationskraft besitzt oder sonstigen weiterführenden Bezug hat.
    Wir sind hier nicht auf einem Stamtisch bei dem jeder einen Spruch macht nachdem dann die Gruppe beifall jubelt, hier geht es darum sich sachlich zu dem Thema auseinanderzusetzen. Soetwas ist hier doch einfach deplaziert...
  • hab den text gelesen und musste erstmal lachen :D

    zum glück konsumiere ich müller-milch produkte seit jahren nicht (schmecken, wie gesagt, sche!ß³)

    aber leider gibts gegen solche leute noch kein gesetz^^

    mfg mrjonnyjonnie

    PS: Man hat auch Jamba (Fuck!n RingTones) auch so dargestellt und durch den dreckgezogen... wenn ich den text mal finde, poste ich ihn^^

    ==== Mod-Änderung : Verschoben aus nachfolgendem Post das gelöscht wurde. ====

    nach stundenlangem, zeitaufreibenden, kostenverursachenden und nervenzerreißender Suche hab ich den Link endlich in meinen Favos gefunden!!!

    also: spreeblick.com/blog/index.php?p=324

    dort wird das selbe mit Jamba gemacht.

    hab aber kein bock einen neuen thread zu erstellen^^

    mfg mrjonnyjonnie
    Ich brauche keine Signatur.
  • Ich hab die Müller-Dumm-Werbung nie leiden können und deshalb schon grundsätzlich eine Antipathie gegen alle Produkte von "Herr Müller".
    Diese saudämlichen Werbespots und Slogans tragen meiner Meinung nach zur Volksverdummung (:cool: cool, neues Wort) bei - gleichzusetzen mit Quizshows, Handyklingeltönen und Mediamarkt-/Saturnwerbespots!
    Mindestens aber zur Selbstzerstümmelung und zu Selbsmordgedanken in depressiven Phasen!

    Okay, sorry, das war 'n bisschen hart. :o
    Jedenfalls würd ich auf jeden Fall dafür sorgen - als Betroffener mein ich, der seinen Arbeitsplatz verloren hat - dass alle davon erfhren und den "Herrn Müller" versuchen zu boykottieren:

    "Herr Müller: Sie sind ein geldgieriges Schw***!" :flag:

    Dankeschön
  • @ aliquaya

    Also ein bisschen anständiger könnte man sich in einem Politikforum doch verhalten, oder? Gut!
    Also die Werbunng hat mit dem eigentlich nichts zu tun. Des weiteren, weiss ich nicht, ob du den Begriff der Werbung so richtig verstehst. Werbung ist, um es kurz zu fassen, da um die Aufmerksamkeit der möglichen Käufer auf sich und seine Produkte zu richten!
    Aber die genaue Beschreibung kannst du dir bei Wikipedia.de de.wikipedia.org/wiki/Werbung durchlesen.

    Also mal ein bisschen an der Ausdrucksweise arbeiten und alle sind zufrieden!

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • Nun, als ich die Jamba-Geschichte gelesen habe, war ich ein bisschen erschüttert. Also es ist nicht das Gleiche wie die Müller-Geschichte, aber es kommt in etwa hin. Müller beutet seine Arbeiter aus und Jamba die armen Kids, die nicht blicken das sie dann gleich das volle Paket bekommen.
    Gelobt seien Viva und MTW wenn diese dumme (sorry, aber ich denke das dieses Wort die beste Beschreibung ist) Werbung endlich weg ist.
    Und die Politiker schauen zu.....

    MfG,
    Diamond
  • Die Geschichte kannte ich noch gar nicht und ich wusste auch gar nicht dass die Firma Müller so ne Scheiße baut. Ich wusste nur dass die schlechte Werbung machen :D. Aber was nicht stimmt an dem Text ist, dass das Müllerzeuch nicht anders als anderes schmeckt.Aber ist ja klar, bei 4 Millionen für jeden Arbeitslosen....:-/

    MfG
    Trafixx
  • ja, wer isses jetzt Schuld? Ist ja mit Sicherheit kein Einzelfall für Fehlinvestitionen, bei denen lediglich die Investoren dicke abgreifen, zu Lasten der Allgemeinheit (ein weiteres treffendes Beispiel könnten die MMC-Studios im Coloneum in Köln sein :mad: )
    Da hört man den Ruf nach stärkerer staatlicher Kontrolle. Ist aber ganz ganz böse :rot: denn staatliches Eingreifen lähmt die Wirtschaft und macht damit Arbeitsplätze kaputt, das hören wir seit Jahren!
    Also unternehmerische Freiheit!
    Schade, dass sich auch jede Menge Lümmels am reichgedeckten Buffet bedienen können.
    Wer hat mehr Schuld - der geldgeile Unternehmer oder die Politik, die ihn einlädt, sich zu bedienen.

    Mein Opa sagte einst: Der Teufel scheißt immer auf'n größten Hübbel. Recht hat er ...
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • littleprof schrieb:


    Da hört man den Ruf nach stärkerer staatlicher Kontrolle. Ist aber ganz ganz böse :rot: denn staatliches Eingreifen lähmt die Wirtschaft und macht damit Arbeitsplätze kaputt, das hören wir seit Jahren!
    Also unternehmerische Freiheit!


    Das wird einem immer wieder von der Wirtschaft und leider auch von einer Menge Politiker eingeredet. Aber stimmt das??

    Wir haben doch immer mehr Freiheiten für die Firmen - und wird dadurch was besser für die Arbeitnehmer?? Es werden doch immer mehr Stellen abgebaut und die großen Konzerne machen teilweise fette Gewinne.

    Und andererseits, wenn es einer Firma mal schlecht geht, dann wird wieder nach dem Staat gerufen und dass er unterstützen soll, weil sonst Arbeitsplätze verloren gehen. Ist schon pervers, was da zur Zeit abgeht.

    Es wäre nicht schlecht, wenn möglichst viele Leute die Produkte solcher Firmen wenigstens eine zeitlang meiden würden. Nur so kann man den Firmen seine Meinung auf eine WEise zeigen, die die Unternehmer auch verstehen.

    Andererseits sollte vom Staat auch gegen einen solchen Missbrauch vorgegangen werden. Bei den Arbeitslosen will man doch auch den Missbrauch verfolgen.
  • @McKilroy
    Da hört man den Ruf nach stärkerer staatlicher Kontrolle. Ist aber ganz ganz böse :rot: denn staatliches Eingreifen lähmt die Wirtschaft und macht damit Arbeitsplätze kaputt, das hören wir seit Jahren!

    ... war ironisch und provokativ gemeint! Ich hoffe, das ist deutlich geworden.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • wirklich hoch interessant..toller beitrag nebenbei...

    ich persönlich bin entrüstet, was den herrn müller und seine fiesen geschäfte angeht. interessant hierbei fände ich auch noch, ob er einen teil des geldes ( 70 mio. € ) selber behalten hat !!!

    naja, hin oder her das ist ein disaster, was er mit solchen aktionen anrichtet!!!
    ich bin sicher, wenn jeder mitbürger das wüßte, könnte müller mit seinem konzern dichtmachen !!!
    ich jedenfalls überlege mir ab jetzt genau, was ich kaufe!!!

    mfg Joker Dlx