Sicherheit beim Filesharing

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherheit beim Filesharing

    Hi,

    das Thema Filesharing ist recht neu für mich, deshalb mal ne vorsichtige Frage, vielleicht auch naiv.

    Wie sieht es für mich als Nutzer und auch als Anbieter mit der Sicherheit vor fremden Menschen / Organisationen aus die mir was böses wollen.

    Jetzt ließt man ständig dass Leute auf Zahlung von 5 stelligen Beträgen verurteilt werden, weil sie mp3s, o.ä. auf dem Rechner zum Tausch angeboten haben.

    Sowas mach ich selbstverständlich nicht, nur Fehler passieren immer wieder und man setzt irgendwo einen falschen Haaken und meine gekaufte CD kann gesaugt werden. Gibt es Möglichkeiten sich dem Zugriff von dritten zu entziehen, oder ist es einfach eine Glückssache und eine Frage der Wahrscheinlichkeit bzw. Zeitfrage bis des Staatsanwalt klingelt?

    Habe gesehen, dass es sowas wie "Peerguardian" gibt, ist das sicher? Oder gibt es andere/bessere Verfahren?

    Danke für die Aufklärung und Tips.
  • erst mal zur beruhigung:

    vorgestern gab es ein neues grundsatzurteil aus flensburg,
    wonach provider keine daten mehr rausgeben müssen,wenn
    es um filesharing geht. -HURRA-
    für nächstes jahr kommt ein neuer gesetzentwurf,wonach sogar der besitz
    und die kopie zum eigenbedarf von musik,spielen und software als
    bagatelle eingestuft wird und somit straffrei bleibt.
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]

  • Wenn du schiss hast dann lasst es lieber sein;)

    PeerGuardien ist ein gutes Tool um unerweunschte Ips zu blocken ( Mindestents 3000 Eintraege bei mir pro Nacht :D ) Deine persoenliche Daten werden solange nicht zugaenglich fuer Drittpersonen bis du die Daten selber "freigibst" (Trojaner, Ms bugs etc) Am besten installierst du ein beliebiges Firewall [F-Secure] und ein Virenscanner[F-Secure], dann bis du sicher im Inet. [Jetzt kommt mir nicht mit neeeeeein *heulen* du bist nie 1000% sicher im Netz oooohh nneeein:fuck:]
    Man kann es auch uebertreiben mit DMZ, Proxy( gegen Geld ), Paketfilter, Logs usw....(vergiss es und zwar sofort)


    vorgestern gab es ein neues grundsatzurteil aus flensburg,
    wonach provider keine daten mehr rausgeben müssen,wenn
    es um filesharing geht. -HURRA-
    für nächstes jahr kommt ein neuer gesetzentwurf,wonach sogar der besitz
    und die kopie zum eigenbedarf von musik,spielen und software als
    bagatelle eingestuft wird und somit straffrei bleibt.

    Ich habe es auch im Fernsehen gehoert und bin dabei fast aus dem Stuhl gefallen ^^

    Mit freundlichen Greussen

    RAfAr
  • Klar, sein lassen kann man immer alles und es gibt auch keine 100%ige Sicherheit nirgendwo und schon gar nicht im I-net.Aber ich mach auch Onlinebanking und paß da halt weitestgehend auf.

    Die Frage ist halt was kann man machen, sollte man machen um das Risiko zu minimieren. Firewall und uptodaten Virenscanner ist Ehrensache.

    So ohne irgendeinen "Profi" and er Hand Shareaza installieren, nen Sack voll mpxxx auf der Festplatte freigeben, freuen, dass ich Treffer bei meiner Suchanfrage hab ist vielleicht nicht der optimale Weg. Deshalb frag ich halt mal was man denn so machen kann und was der "Profi" denn dann so tatsächlich macht.

    Danke für die Tips.

    Die von baller zitierte Nachricht hatte ich auch schon gehört und ist wirklich mal ne nette Nachricht aber ich würd mich auch nicht drauf verlassen wollen. Das wird schon wieder ausgehebelt werden.
  • Wer urheberrechtliches geschütztes Material anbietet, macht sich strafbar!!!
    Das ist das Problem da P2P-Netzwerke auf geben und nehmen aufgebaut sind.
    Sprich du lädst was von einem, ein andere lädt was von Dir (upload). Und das müsstest Du unterbinden. Dann wärst du zu relativ sicher. Aber das zerstört das ganze.
  • baller schrieb:

    erst mal zur beruhigung:

    vorgestern gab es ein neues grundsatzurteil aus flensburg,
    wonach provider keine daten mehr rausgeben müssen,wenn
    es um filesharing geht. -HURRA-
    für nächstes jahr kommt ein neuer gesetzentwurf,wonach sogar der besitz
    und die kopie zum eigenbedarf von musik,spielen und software als
    bagatelle eingestuft wird und somit straffrei bleibt.


    Ist das nicht schon erlaubt??
    Recht auf Privatkopie, man darf die nur nicht an Dritte und zum Download anbieten bzw. selber Downloaden.

    OHHH Doppelpost sorry, aber find nix zum löschen.:D
  • klar durftest du bisher auch deine eigenen sachen brennen in geringer
    menge als backup oder zb fürs auto :)
    aber doch keine geladenen sachen.
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]