AMD zu heiss??

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AMD zu heiss??

    So hab jetzt mein 3700+@ FX-57 (2,8GHz). Und die Temps sind im Windows beim sinnlos Surfen: 28°C
    Beim Prime95(100% Auslastung): nie über 40°C

    So sind die Werte soweit gut, oder muss ich mir Sorgen machen?
  • Sorry, aber nimmst du drogen? :eek: :D
    Wo in aller Welt sollen 40° bei ner AMD CPU zu heiss sein?
    Da brauchst du dir noch lang keine Sorgen machen...

    PS: aber was hastn du fürn Kühler? Ich mein mein 3000+ läuft lt. meinem Mobo (Gigabyte K8NF-9) auch mit 25-28°C im Winter, aber für 2,8Ghz sind 28°C doch bissl wenig, meiner Meinung nach...
  • Big Dunker schrieb:

    Wie heiss darf den die CPU eigentlich werden?


    Also bei 40° unter Last, musst du dir wirklich nicht einmal Ansatzweise Gedanken machen. Genaue Temps hab ich jetzt grad nicht im Kopf, aber 40° sind mehr als im grünen Bereich. Ab 60° kannste nochmal posten
  • also ich musste leider erfahrungen machen wann ne AMD CPU durchbrennt ;) ...

    also mein system lief 2 tage durch bei ca 70° .... naja dann lief alles "komisch" und als ich dann neuinstallieren wollte, später gar nix mehr ;) .... also bei 40° unter last kannste sorgenfrei sein :)
  • Sobald die CPU zuheiss wird,startet der Rechner neu,also ja! ;)
    [SIZE="1"]CPU-A[COLOR="SeaGreen"]M[/color]D[COLOR="Silver"]64[/color] [COLOR="Silver"]FX[/color]-[COLOR="Silver"]57[/color] 2,80 GHz @ 3,06/Mainboard - Asus A8N SLI Deluxe/Systemplatten - WD Raptor @ Raid-0
    Grafikkarte - Asus Extreme N7800 GTX @ SLI/Speicher - 2048 MB Corsair Twin CL 2
    [/SIZE]
  • Du solltest dir eher sorgen machen das ihm nicht zu kalt wird! :)
    Meiner ist seitdem ich nen Arctic-cooler gekauft habe auch nur noch 50° warm, aber die halten locker 80 aus, bei 90 solltest du dir sorgen machen, aber guck mal bei tomshardware.de da nehmen die in einem Video (musst du suchen) die Kühler ab und die AMD CPU´s verkohlen bei ca. 400° ,
    also bei dir ist noch alles tiptop

    mfg,
    Mongo
  • @Mongo... lol, zwischen kaputt gehen und verkohlen liegen Welten, dass is ja klar^^

    Aber mit dein 80-90°C vertust du dich grad, dass vertragen lt. AMD die XP CPUs (95°C), aber die 64er vertragen lang nichtmehr so viel. Stimmt schon das irgendwann ab 65°C das Mobo solangsam runterfahren sollte ;)
    Ich würde mir schon sorgen machen wenn ich über 50°C komm.
  • Sorgen sollte man sich schon machen,wenn die AMD CPU auf 65 °c kommt,weil die CPU davon langsam,aber sicher schaden nimmt!
    [SIZE="1"]CPU-A[COLOR="SeaGreen"]M[/color]D[COLOR="Silver"]64[/color] [COLOR="Silver"]FX[/color]-[COLOR="Silver"]57[/color] 2,80 GHz @ 3,06/Mainboard - Asus A8N SLI Deluxe/Systemplatten - WD Raptor @ Raid-0
    Grafikkarte - Asus Extreme N7800 GTX @ SLI/Speicher - 2048 MB Corsair Twin CL 2
    [/SIZE]
  • Trotzdem absolut unbedenklich,du kannst auch 5 - 8 °c dazu rechnen,weil es immer heisst,dass die Sensoren nicht 100% den richtigen wert haben!Bei mir ist es auch 45°c,also kein Problem!
    [SIZE="1"]CPU-A[COLOR="SeaGreen"]M[/color]D[COLOR="Silver"]64[/color] [COLOR="Silver"]FX[/color]-[COLOR="Silver"]57[/color] 2,80 GHz @ 3,06/Mainboard - Asus A8N SLI Deluxe/Systemplatten - WD Raptor @ Raid-0
    Grafikkarte - Asus Extreme N7800 GTX @ SLI/Speicher - 2048 MB Corsair Twin CL 2
    [/SIZE]
  • Ich habe bereits 2 mal die Erfahrung gemacht, dass mein Amd Prozessor durchbrennt, weshalbt ich auf Intel umgestiegen bin.
    Ab einer bestimmten Temperatur fangen die AMD's ja zum piepen (so war's bei mir), diese Temperatur kann man ja im BIOS ändern.
    Damals hat sich der Computer eben noch nicht selbst neugestartet, wenn die Temperatur zu heiß war.
    Aber 60 ° sind auch nicht wirklich ein Problem, die Temperatur ist nur gefährtlich, weil sich aber einer bestimmten Temperatur die Struktur der Metalle am Prozessor verändert.
  • Ja, ich bin nur deswegen umgestiegen.
    Das mag jetzt zwar idiotisch klingen, aber ich hatte damals eine enorme Wut auf AMD. Wie ich bei denen angerufen habe, haben die mir nur gesagt, dass sie sehr oft mit so Leuten zu tun haben, die nicht fähig sind, mit einem Computer umzugehen.
    Bezahlt haben sie mir den Prozessor nicht, obwohl noch die Garantie bestand.
    Sie hatten das Argument, ich hätte das ja selbst zu verschulden, diese Idioten.
    Intel sollen zwar etwas langsamer sein (was mir bisher noch nicht aufgefallen ist), jedoch habe ich hier 3 Jahre Garantie, der Standard-Kühler ist auch für den Prozessor geeignet (unter Vollast hab ich 40° MIT DEM STANDARD-KÜHLER!) und zudem hab ich noch einen ziemlich guten Preis dafür bekommen.
    Ich behaupte auch nicht, dass AMD's schlechter seien, wahrscheinlich sind sie in Sachen Spielen sogar besser, aber den Idioten gebe ich keinen Cent mehr.
  • Also Leute was geht denn hier ab.

    Intel oder AMD die schencken sich gegenseitig nicht viel.

    Nach unseren heutigen Ergebnissen müssen wir schlicht eingestehen, dass die Schlussfolgerungen unserer letzten CPU-Reviews so nicht korrekt waren. Unter praxisnahen Arbeitsumgebungen und unter hohen Auflösungen sind die AMD-Prozessoren bei Spielen ebenso leistungsfähig wie die Intel-Prozessoren - aber nach unseren Benchmarks eben nicht schneller, wie bisher berichtet. Man schenkt sich unter diesem Anforderungs-Level rein überhaupt nichts.

    Und unter praxisnahem Arbeitseinsatz mit diversen Applikationen, macht sich dann Intels Hyper-Threading Technologie sehr deutlich bemerkbar. Man darf getrost davon ausgehen, dass spätestens im kommenden Jahr mit Einführung der Dual-Kern CPUs (bei AMD und Intel) die Frage nach den korrekten Tests erneut aufkommen wird, denn deren wirkliche Leistungsentfaltung für den Desktop wird sich dann erst in realen Arbeitsumgebungen unter Einsatz mehrerer gleichzeitig laufender Applikationen zeigen können.

    Und um die Frage unserer heutigen Testüberschrift also zu beantworten: Die Resultate lassen kein anderes Urteil zu, als Intel den derzeit besten Desktop-Prozessor zu zusprechen, zumindest wenn wir es auf den Bereich Leistung beziehen. Zwar gibt es bei den Spielen keinen klaren Sieger, aber bei den Anwendungen liegt Intel doch vorn, was zu einem Gesamtsieg ausreicht. Und im Bereich des Preises nehmen sich die beiden Hersteller zur Zeit ebenfalls nichts mehr: AMDs Athlon 64 Prozessoren liegen in etwa auf gleichem Preisniveau wie Intels CPUs.

    Natürlich wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, dass die derzeitige Leistungsaufnahme der Pentium 4 Prozessoren teils um einiges höher liegt, als jene der AMD Athlon 64 Prozessoren. In Desktop-Systemen geht dies zwar hochgerechnet auf Grund vielerlei Faktoren gerne unter, doch der Umstand ist vorhanden. Wer also ein Feind der Energieverschwendung ist, der wird den Pentium 4 wohl weiterhin meiden.

    Was bedeuten diese Erfahrungen nun für unsere Testzukunft? Ehrlich gesagt, wir wissen es noch nicht. Das Aufsetzen einer solchen Arbeitsumgebung und das Durchführen des Tests eines einzelnen Prozessoren auf dieser Basis benötigte alleine zur Ergebnisermittlung fast einen kompletten Arbeitstag, ein vielfaches dessen also, was die klinischen Testumgebungen ausmacht. Einen solchen Aufwand für ein ganzes Set an zu testenden CPUs zu betreiben, wird die zur Verfügung stehende Zeit vermutlich nicht zulassen. Wir werden also sehen, wie wir künftig dem Testauftrag des Lesers und des Herstellers gerecht werden können.


    Auszug aus Hard Tecs 4 you


    Ebenfalls bei Hard Tec 4 you nachzulesen AMD 64 - AMD 64 FX maximal Temperatur 70 Grad.
    Ich hab den AMD 64 Venice 3200 getacktet auf 2,5 Ghz und Temp ist leerlauf
    32 Grad beim Zocken 45 Grad
    Kühler ist Thermalright XP-90C
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Firecat schrieb:


    Unter praxisnahen Arbeitsumgebungen und unter hohen Auflösungen sind die AMD-Prozessoren bei Spielen ebenso leistungsfähig wie die Intel-Prozessoren -


    Praxisnahen Arbeitsumgebungen?? Sind Spiele-Benchmarks keine praxisnahe Arbeitsumgebungen? Man testet ein Computer-Spiel auf diversen Systemen. In einigen Spiele-Benchmarks schlägt ein AMD64 3200+ teilweise ein Intel 3,6GHz. Hohe Auflösungen, klar sind die CPU's da gleich schnell, denn sie werden von der Grafikkarte aufgehalten, am besten noch 8xAA & 16xAF, dann ist ein 3400+ genau so schnell wie ein 3,4GHz.

    Firecat schrieb:


    Und unter praxisnahem Arbeitseinsatz mit diversen Applikationen, macht sich dann Intels Hyper-Threading Technologie sehr deutlich bemerkbar.

    Wenn diese HT-Technology doch so gut sei, warum wird nichts drauf optimiert? Man wollte ja damals Spiele darauf optimieren, doch Pustekuchen, war doch nicht gut genug. Aquamark 3 ist der einzige Benchmark der auf HT-Technology optimiert.

    Firecat schrieb:


    Die Resultate lassen kein anderes Urteil zu, als Intel den derzeit besten Desktop-Prozessor zu zusprechen, zumindest wenn wir es auf den Bereich Leistung beziehen.


    Hä?? Was meinen die mit Leistung? Nur weil ein 3700+ (2.2GHz) hat und ein Intel 3,4GHz soll der Intel schneller sein? Am besten lässt sich doch die Leistung in aufwendigen 3D Anwendung messen, und da liegen AMD's vor Intel. Weshalb sind die ganzen Spiele Junkees auf AMD unterwegs, genau weil der Intel schneller sein soll.

    Firecat schrieb:


    Zwar gibt es bei den Spielen keinen klaren Sieger,


    Hallo geht's noch, haben die noch nie ein Bechmark gesehen? Wie wärs mit Doom³, Half-Life², liegen dort nicht die AMD's vorne.

    Firecat schrieb:


    Und im Bereich des Preises nehmen sich die beiden Hersteller zur Zeit ebenfalls nichts mehr: AMDs Athlon 64 Prozessoren liegen in etwa auf gleichem Preisniveau wie Intels CPUs.


    Das ist ja der Hammer. Wo kriegt man bei Intel eine CPU mit 3,6GHz für 222€?
    Ich hab meine 3700+ nämlich für 222€ gekauft und der ist schneller als ein 3,6GHz.

    Firecat schrieb:


    Natürlich wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, dass die derzeitige Leistungsaufnahme der Pentium 4 Prozessoren teils um einiges höher liegt, als jene der AMD Athlon 64 Prozessoren.


    Oh zum ersten Mal richtig erkannt.

    In dem Sinne ICH HABE FERTIG!
  • Das sind Aussagen von dem Forum Hard Tec 4 You.Das hab ich dort nur gefunden und hier gepostet.
    Wenn die das mit Ihrem Testsystem ermittelt haben wirds wohl stimmen.
    Im übrigen ist mir das eigentlich Wurst,jeder hat seinen Favoriten was das Angeht.Mir sind die Intel Prozessoren immer zu Teuer gewesen und deshalb steh ich auf AMD.
    Mein Motto jedem sein System wie ers gern haben möchte.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Big Dunker schrieb:

    In dem Sinne ICH HABE FERTIG!
    Ich such mal den passenden Schlüssel. ;)
    ---
    Lasst uns solche Diskussionen nicht wieder entflammen was besser ist, die gibts nun wirklich zu genüge.

    *geschlossen*