Geforce 6200 übertakten

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geforce 6200 übertakten

    Hallo, ich habe in meinem PC die Geforce 6200 drin und wollte jetzt fragen, wie hoch und wie ich die übertakten kann und ob das Risiko sehr hoch ist, dass da was kaputt geht?
    Ich hab gehört, dass man da 4 Pipelines freischalten kann. Aber was bringt das?
    Kenn mich auf dem Gebiet nicht wirklich aus!!!
    Wäre cool wenn ihr mir helfen könntet!!!
    MfG Phunsoldier
  • coolbits - registry Hack hilft ungemein.
    Wie hoch kann man ..... kann man nie sagen, muss man testen.
    Wie hoch ist das Risiko ...... kann man nie sagen, muss man auf die Temperatur achten
    Zum Thema Pipelines : Das müsste mit dem Rivatuner gehen. Würde ich aber erstmal die Finger davon lassen, bevor du dich in die Materie GUT reingelesen hast
  • jackass999 schrieb:

    bringt bei der karte eh nix die is von haus aus zu lahm
    Deswegen möchte er diese ja schneller machen.Wenn auch nur ein bissl.Wenn Du nicht helfen kannst, halte Dich bitte zurück.
  • wenn du bei google "deine karte+takten" eingibst
    wirst du detailierte "mit bild" anweisungen für den
    rivatuner in reinen"takterforen" finden...je nach karte lässt sich da einiges rausholen.
    bei mir persönlich hat der nix gebracht,weil ich zwar viel mehr leistung
    hatte,aber dafür grafikfehler.coolbytes ist schon eine gute wahl.
    risiko beim takten:das was auch bei jedem tool dabei steht - immer in kleinen
    schritten takten - neu starten und testen ,dann passiert eigentlich nicht viel.
    habe jedenfalls noch nie eine karte zerstört ;)
    [SIZE=1][/SIZE][SIZE=1]
    [SIZE=1]Bevorzugt:[/SIZE] [SIZE=1]Sie wissen es :-)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=1] [/SIZE][SIZE=1][/SIZE]
    [SIZE=1]
    [/SIZE]

  • Hallo erstmal

    Es gibt mehrere möglichkeiten seine Graka zu übertakten.Die zwei gebräuchlichsten Methoden wurden schon genannt.
    Die erste Möglichkeit Du begibst Dich in die Registry.Dazu klickst Du auf Start dann Ausführen und dort tippst Du dann "regedit" ein und klickst auf OK.
    Jetzt siehst Du zwei Fenster.In dem Linken Fenster siehst Du ein paar Ordner mit einem pluszeichen davor.Zum öffnen des Ordners klickst Du auf das pluszeichen.
    So jetzt sag ich Dir den weg wo Du Dich hinklicken musst mit den Pluszeichen.
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\NVIDIA Corporation\Global\NVTweak
    Wenn Du jetzt den Ordner NVTweak geöffnet hast dann klicke kurz darauf das im rechten Fenster die Werte Angezeigt werden die sich im Ordner befinden.
    So nun klickst Du auf eine Freie stelle im rechten Fenster mit der rechten Maustaste und erstellst einen neuen DWORD wert.Diesen Wert gibst Du den Namen "Coolbits".So jetzt hast Du einen neuen Wert erstellt,nun klickst Du zweimal auf diesen neu erstellten Wert und gibst anstelle der Null eine drei ein.Mit Ok beenden.Jetzt machst Du alle Pluszeichen wieder zu und verlässt den Regeditor.
    Nun zum eigentlichen übertakten.
    Rechts unten in der Symbolleiste hast Du das Nvidia zeichen,mit der rechten Maustaste draufklicken,dann auf Nvidia Display gehen und links den Monitor anklicken.
    Jetzt sollte sich ein Fenster mit der bezeichnung Nvidia Geforce 6200 öffnen.
    Dort suchst Du im linken Fenster nach Taktfrequenz Einstellungen.Da klickst Du drauf und im rechten Fenster siehst Du jetzt die möglichkeiten zum übertakten.Klicke Manuelle Übertaktung an die Warnung musst Du zustimmen.
    Jetzt klickst Du bei Einstellungen Leistung 3D an.
    Versuche mal mit der Option Optimale Taktrate ermitteln ob sich da schon was zum Positiven ändert.Vielleicht geht Deine Karte schon von alleine schneller.
    Wenn sich nach dem test die taktraten erhöht haben ,dann machst Du bei " Diese Einstellung beim Start Anwenden ein häckchen rein.
    Jetzt kannst Du mit Aquamark oder 3Dmark Deine Karte testen.
    Wenn es nicht reicht dann erhöhe langsam in 5 oder 10 MHz schritten die Frequenz vom Speicher und vom Kern.Dabei aber immer wieder mit Aquamark oder 3D Mark testen ob noch alles einwandfrei läuft.Dabei auch auf die Temperatur von der Karte achten.70 Grad ist zu heiss.Dann solltest Du unbedingt einen anderen Kühler draufmachen.

    So das war jetzt COOLBITS.
    Jetzt gibt es noch den Riva Tuner.
    Als erstes Lade Dir das Programm runter und Instalier es.Versuchs mal bei Guru3D.com.Dann gibts bei googel ne menge Anleitungen zum Übertakten mit dem Riva Tuner.
    Allerdings glaube ich nicht das eine 6200 er Karte Pixelpiplines hat die noch nicht aktiviert sind.Das ist meines wissens nur bei der 6600 und 6800 so.

    Also ich hoffe Dir mal damit geholfen zu haben.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Also ich hab das jetzt mal mit Coolbits gemacht. Dabei verändert sich der Takt bei der Kern-Taktfrequenz auf 399MHz und bei der Speicher-Taktfrequenz auf 602MHz, aber auf einmal wird der Bildschirm schwarz und die Bildschirmaktualisierungsrate sinkt von 75 auf 60Hertz. Ist das alles okay oder habe ich da was falsch gemacht?
    Brauche ich eigentlich wenn ich nur die optimalen Einstellungen ermittle auch das Programm Aquamark oder 3D Mark? Die sind nämlich ziemlich groß und ich habe nur nen 5GB Volumentarif.
    MfG Phunsoldier
  • hi...

    also die Ergebnisse sind schonmal sehr gut für "optimale" Einstellungen. Da kann man zwar meist noch ein wenig mehr rausholen, aber ich würds erstmal so lassen und die Graka ordentlich testen... dazu solltest du Aquamark oder 3D Mark nehmen.
    Ich würd dir aber empfehlen, nem Aquamark, dass is nich so frustrierend wie 3D Mark, denn letzteres ruckelt immer extrem bei so schwachen Karten :)
  • Phunsoldier schrieb:

    Also ich hab das jetzt mal mit Coolbits gemacht. Dabei verändert sich der Takt bei der Kern-Taktfrequenz auf 399MHz und bei der Speicher-Taktfrequenz auf 602MHz, aber auf einmal wird der Bildschirm schwarz und die Bildschirmaktualisierungsrate sinkt von 75 auf 60Hertz. Ist das alles okay oder habe ich da was falsch gemacht?

    MfG Phunsoldier


    Wobei wird der Bildschirm Schwarz,bei normalem Desktop betrieb oder wenn Du ein Spiel startest oder beim testen von den einstellungen wenn die Taktraten ermittelt werden?
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Na das ist normal.Er hat ja die Optimalen tacktraten ermittelt und setzt Deinen Monitor auf 60 Hertz.Mehr verkraftet die Karte halt nicht mit den Einstellungen.
    Du kannst natürlich auch auf 70 oder 75 Hertz gehen das macht auch nix weil beim Spielen wird die Hertz zahl sowiso automatisch auf 60 Hertz runtergeregelt.
    Du kannst auch die Frequenzen noch etwas erhöhen und dich langsam an das limit von der Karte rantasten,immer in 5 oder 10 mhz schritten und danach immer testen mit Aquamark bis plötzlich bunte klötzchen auftreten.Dann gehst Du mit den Taktfrequenzen wieder etwas zurrück bis Aquamark 5 bis 10 mal ohne bunte klötzchen durchläuft.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • @Firecat
    was hat denn die frquenz von der gpu und ram mit der bildfrequenz vom monitor zu tun? wenn ich meine karte übertakte dann bleibt die immer gleich egal wie viel. wenn ich aber die auflösung ändere dann ändert sich die bildfrequenz und bei den meisten monitoren is die bei 1280x1024 60hz. nur bei den teueren halt nich.

    @Hurricane27
    oder der hersteller hat was dagegen und hat was eingebaut oder so. bei nem kumpel seiner 6800le geht entweder pipes freischalten oder takt erhöhen. beides geht komischerweise nich obwohl es gehen sollte.
    Mein Rechenknecht | surf machine | 5,5 TB Fileserver | HTPC | DELL Vostro 1310 <-- kommentare sind natürlich herzlichst erwünscht! :D
  • also meines Wissens nach gibt es für jeden Bildschirm (sowohl Röhrenbildschirme als auch Flachbildschirme) und auch Beamer eine Auflösung und eine Bildfrequenz, für die die Bildschirme optimiert sind. D.h., das Bild ist mit diesen Einstellungen am schärfsten.

    Bei der Bildfrequenz ist dies (soweit ich weiß) meist die niedrigste - 60 hz. Bei der Auflösung muss man dann differenzieren: bei Flachbildschirmen ist es meist die höchste die unterstützt wird. Röhrenmonitore sind (meines Erachtens nach) bei ihrer höchsten unterstützten Auflösung schon etwas unscharf - ihre optimale Auflösung liegt meist bei 1024 x 768 oder bis zu 1280 x 960 oder 1280 x 1024. (die meisten Röhrenmonitore unterstützen ja sowieso "nur" 1600 x 1200...)

    Des weiteren nimmt das Auge schon eine Bilderfolge von 25 Bildern pro Sekunde als flüssig wahr.

    Wenn der Monitor also eine "Bildschirmaktualisierungsrate" (hab grad ma nachgeschaut, wie das offiziell heißt ;) ) von 60 hz hat, kann es also nicht am Monitor liegen, dass man das Bild als nicht flüssig wahrnimmt.

    Wenn man ein Ruckeln wahrnimmt, liegt das also selten am Monitor sondern eher an der Grafikkarte.


    Wenn ich das also alles zusammenfasse, denk ich nun, dass es eigentlich sinnlos ist, die "Bildschirmaktualisierungsrate" von 60 hz auf 75 oder 85 hz anzuheben - man hat eigentlcih jetzt nichts davon, da man das nicht wirklich merkt...:rolleyes:

    fu_mo
  • fu_mo schrieb:

    Wenn ich das also alles zusammenfasse, denk ich nun, dass es eigentlich sinnlos ist, die "Bildschirmaktualisierungsrate" von 60 hz auf 75 oder 85 hz anzuheben - man hat eigentlcih jetzt nichts davon, da man das nicht wirklich merkt...

    ausser, das man bei nem crt kein augenkrebs bekommt. im übrigen ist die wiederholrate vollkommen egal, einfach mal v-sync ausschalten.

    übrigens is der thread vom februar 2006....
    [SIZE="1"][LEFT]Meine Groups: Anti-Apple-Gruppe | Sysprofiler | Screenshoträtsel-Rätsler[/LEFT][/SIZE]
    [RIGHT]Mein Rechner[/RIGHT]
    Save the Cheerleader, Save the World.