Rettungsdienst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sorry, wenn ich mich hier auch noch einmische, aber in deiner Ausführung fehlt noch der Rettungsassistent oder der etwas unbekannte Rettungshelfer (sind dann meistens Zivi's). Ist zwar sehr nett von Dir das Du dich der fragen dieser Meute hier stellen möchtest, aber ich glaube es werden nicht viele hier ein Anfrage stellen, vielleicht die bald die mal Zivi's werden und sich vorher mal Informieren wollen.
    Bin selber Rettungssanitäter und war vorher beim Bund im Sanitätsdienst.
    Darf ich fragen wo du im Rettungsdienst bist?

    @ bambuddha, (vorsicht Ironie) es gibt soviele Stories ich glaube da kannste gar nicht die hälfte kennen. (Ironie ende)
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • Bin momentan auch als Zivi im Rettungsdienst (bin also Rettungshelfer) und ich kann nur sagen dass es super Spaß macht.
    Ist meiner Meinung nach einer der besten Zivi-Jobs, da man viel lernt und auch tolle Geschichten erleben kann :D
  • Hey,

    also ich mache momantan noch eine Ausbildung und wurde deshalb vom Wehrdienst zurückgestellt, aber wenn ich dann nach der Ausbildung doch muss, würde ich wahrscheinlich Zivildienst beim Roten Kreuz machen, da mich das schon immer gereitz hat, hätte ich da sicherlich Spaß dran, jedoch hat sich da ja einiges geändert, im bezug auf die Aufgabenbereiche.

    Kannst du mir sagen, was ich als Zivi im Rettungsdienst machen kann, wo darf ich mit fahren und was sind meine Hauptaufgaben?
    gruß
    germanmaster
  • Als Zivi kann man ein Rettungshelfer oder Rettungssanitäter sein.
    Manche Zivis haben keine Ausbildung und fahren meist auf dem Krankenwagen für Krankentransporte mit. Es kommt also immer drauf an welchen Ausbildungsgrad man erreicht hat.
    Als Rettungshelfer ist man meistens für Betreuung für Patienten zuständig und Assistierung von Rettungssanitätern bzw. Rettungsassistenten.
  • Also, als Zivi bekommst du so ungefähr 350 € im Monat. Falls du dann mal den Rettungssani machen darfst wirst du später in der freien Marktwirtschaft so knapp 1100 - 1200 € Netto verdienen.

    Also, als FS'jler Freiwilliges Soziale Jahr bekommt man den Rettungssani bezahlt und bekommt erst mal die 350 € später auch etwas mehr und danach siehst du ja was du bekommen kannst.

    Als RettungsAssi bekommst du zwischen 1200 - 1400 Netto kommt drauf an wo du arbeitest.
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • JAU =) hier is euer Rettungsassistent.......
    ;)

    aber es is nicht empfehlenswert die Zukunft in diesen Beruf zu stecken...
    viel zu wenig geld..und viel zu harte Körperliche arbeit..

    greeets

    EDIT: " Als RettungsAssi bekommst du zwischen 1200 - 1400 Netto kommt drauf an wo du arbeitest. "
    Als Assi wenn du "neu" anfängst und unter 34 bist dannca. 1200neto auf 1400 kommt sogut wie keiner, ausser er is schon gaaanz lange dabei...kinder....familie.....jo
    SCHLAGT ES EUCH AUS DEM KOPF !! DER BERUF IS SCHÖN!! ABER DER VERDIENST BESCHISSEN
  • Tjo, das mit der bezahlung von den RettungsAssis ist nur das hören sagen von dennen die ich kenne. Weiß ja nicht, ob das so ein großer unterschied zwischen den Organisationen DRK,Johanniter ASB usw.... gibt mit der bezahlung.

    Bin ja leider nur kleiner Rettungssani :D
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • Bei uns sind das leider nur 100 € die ein RettAss mehr bekommt. Solange er nicht bei der Berufsfeuerwehr arbeitet da bekommt er schon etwas mehr. ;)

    Die Sani's bekommen bei uns 1100 € Netto und der RettAss 1200 € max. 1300 € mit vielen jahren Erfahrung
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • Naja, wir machen auch Krankentransport wie Pat. aus dem Krankenhaus zurück in die Wohnung bzw. Pflegeheim/Altenheim, oder andersrum. Im Privaten Bereich auch mal Transporte ins Ausland.Dialysefahrten und Kassenärztlicher Notdienst.
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • mmh ich hab zu den ganzen verschiedenen san ausbildungen ne frage und zwar spiele ich seid längerem mit dem gedanken ne sani ausbildung zu machen , aber jetzt is meine frage was es da alles gibt.


    z.b. san-a is ja was andere als san-c

    ich würde mich freuen wenn mir da einer was zu erzählen könnte und was es halt noch so für mögliche ausbildungen dazu geben kann und evtl. auch etwas zum kosten faktor , also wie teuer sone ausbildung is und wielange sie dauert
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • Verdiene übrigens als RA etwa 950 Euro netto, mit einer halben Stelle (das langt mir zum leben). Das bedeutet im Schnitt 2 Tage pro Woche arbeiten. (2*12 Stunden Tag oder Nachtdienst)

    Da ich in der Landrettung arbeite, arbeite ich mich nicht tot. Wir haben einen angeschlossenen Garten, so dass man tagsüber in der Sonne liegen kann oder grillen etc.. Dank UMTS kann ich jetzt auch ins Internet (der Wachenrechner ist kastriert, so dass man nur DRK-Seiten anschauen kann). Leider ist das fernsehprogramm tagsüber ja sehr mäsig.

    Im Nachtdienst kann man schlafen oder fernsehen. Allerdings hat man nur 60 Sekunden Zeit, im sich im Einsatzfall auf Funk zu melden. D.H. man muss ständig in der Lage sein, von Null auf hundert umzuschalten. Auch sind die Einsätze teilweise etwas belastend, zum Beispiel wenn man Kinder reanimieren muss.

    Es ist allerdings derzeit nicht einfach einen attraktiven Job im Rettungsdienst zu bekommen, sofern man nicht über Beziehungen verfügt.

    Soviel zum Berufsbild Rettungsassistent.
  • metallic_blue schrieb:

    DER BERUF IS SCHÖN!!


    ich weiß nicht ob der beruf schön ist. bin selber im thw und wir sind für einen größeren teil der A6 verantwortlich.

    ist es schön wenn man zu einem unfall kommt und ein kleines kind weint, weil seine eltern gerade am verrecken sind?

    ich persönlich find es schlimm als erster zu einem crash zukommen und die fahrzeuginsassen zu bergen, teilweiße mit Schere/spreizer.

    schön ist es nicht, vorallem du stumpst ab. mein erster toter war schlimm.
    das war vor ca 4 jahren und jetzt? WAYNE!


    soviel zum thema der beruf ist schön...
  • hab mich für meinen ZIVI entschlossen den Rettungssani beim DRK zu machen....hatte halt nich wirklich viele infos,härte sich halt nur interessant an ;)

    (so die typische einstellung nachm abi: hmm..ja,kein bock,aber irgendwas musste ja machen und bevor die vom bundesamt für ZD dir irgendnen kagg reindrücken,machste halt was vermeintlich interessantes")


    zivi fing an,ich komm hin:
    bla,formalien erledigt,klamotten gekriegt un bescheid bekommen,dass ich für den ersten monat ersma nach mainz zu nem bildungsinstitut vom DRK komme...

    nachdem ich mich damit abgefunden hatte bewahrheiteten sich dann erste befürchtungen und erzählungen anderer zivis,dass es in mainz wohl die härteste RS ausbildung sei und man hir schon fast von nem mittelding zum RA sprechen kann...

    Äusserte sich dann folgendermaßen:
    jede woche ne schriftliche Prüfung -->wenn man eine prüfung verkackt -->adieu
    dazu kamen dann je nach woche noch ein paar praktische dazu (z.b. ausweis zur frühdefibrillation,etc)
    und am ende der 4 wochen nochmal ne lange schriftliche, und ne praktische mit anschliessendem mündlichen teil.

    da musste man schon ordentlich malochen um den ganzen stoff sich in den 4 wochen halbwegs anzueignen....kollege (der mit mir neu anfing) und ich ham das ganze im gegensatz zu vielen anderen da sehr locker gesehn und gedacht:
    entweder wir schaffens so,oder halt nicht...is ja nur ZIVI...

    die ersten 4 wochen überstanden wir dann halbwegs gut,tw mit glück.
    aus dem anfänglich aus 28leuten bestehenden kurs sind wir zu ca 15 leuten geschrumpft (abgesehn von 2 die freiwillig aufgehört haben und einem der wg betrugsversuch rausgeschmissen worden ist, ist der rest den prüfungen zum opfer gefallen)

    wie gesagt,war halt mainz...in den andern ausbildungslagern solls bei weitem nich so hart zur sache gehen (um das ganze zu verdeutlichen: ein paar leute,die das lehrbuch LPN-SAN mitgeschrieben haben unterrichteten uns dort)


    nach dem monat theorie folgte der schönste bzw interessanteste teil des zivis:

    -1 monat krankenhaus-praktikum (2 wochen OP, 1 w. Ambulanz, 1w. intensivstation) ...da hat man dann schon mehr gesehn als ich dachte
    -1 monat Rettungswagenpraktikum: dort ist man dann bei den "richtigen" notfällen als prakti (3.person) mitgefahren, ich hatte auch häufig 24h-schichten. war definitiv sehr interessant,zwar anstrengend,aber hat richtig bock gemacht

    nach den 3monaten gings nochma für ne abschlusswoche nach mainz,die sich unterteilte in:
    -2 tage wiederholung -->inhalt so schnell wie möglich durchbolzen
    -3 tage prüfungen --> 1tag schriftlich, 1tag praktisch und 1tag mündlich

    von andern leidensgenossen kamen vorher so kommentare wie "wenn du in den beiden praktikumsmonaten nicht gelernt hast,hasse da keine chance" ....ich mir halt gedacht: komm,is eh nur zivi und nix gelernt. erst inner abschlusswoche selber wieder.

    Ergebnis -->grad so eben die prüfungen bestanden...auch hier durften sich wieder einige leute verabschieden


    nja,dann begann der "richtige" teil des zivis.... wir zivis sind NUR KTW gefahren,und zwar musste immer ein sani (mi helfer oder anderm sani) dabei sein....
    dann das große gammeln: kam anfangs sehr häufig vor,dass man pro woche ca 5 einsätze hatte, heisst dann -->schlafen,essen,filme gucken,schlafen,essen,schlafen....

    war anfangs genau das richtige für mich,nur nach ner zeit kotzt es einen halt richtig übelst an,wenn man absolut null zu tun hat.
    ein weiterer nachteil: 50stunden-woche....im gegensatz dazu sind meine 38.5std die ich jetz bei der ausbildung habe schon fast urlaub für mich. und was noch shice war,dass die arbeitszeiten sich von woche zu woche geändert haben. Es kam so auch schonmal vor,dass man am WE arbeiten musste (afür halt einen tag inner woche frei). arbeitszeiten schwankten von 6-15uhr (einzige schicht die 9stunden dauerte) bis 10-20uhr...

    und einsätze warn dann zu 95% irgendwelche gammelssachen: patient von zuhause 3. stock runtertragen,zur dialyse fahren und zurück.
    dazu kamen halt n paar infektionstransporte (schutzkleidung,agen desinfizieren,etc.) aber ansonsten war das schon an spannenden sachen.


    am ende des zivis ging mir das ganze dann schon richtig aufn sack und war froh,dass es dann endlich vorbei war.



    mein persönliches FAZIT:
    Ich bin wirklich sehr froh,dass ich diesen Job gewählt habe....auch wenn es nachher eintönig und langweilig wurde,aber die insbesondere Ausbildung und der unausweichlich direkte Kontakt zu unbekannten Personen haben mich doch schon geprägt und mir auch sehr geholfen!!

    auch wenn sich mein langer Text tw. recht abschreckend anhören mag,kann ich doch trotzdem nur jedem,der die möglichkeit hat Rettungssanitäter als ZIVI zu machen dieses nur empfehlen! Es hilft euch und möglicherweise auch mal den Menschen in eurer Umgebung!

    Als Vollzeitjob/Karriere kann ich dies allerdings nicht empfehlen. Auf Dauer macht man durch die ganze Schlepperei seinen Körper kaputt und die bezahlung is im verhältsnis zu dem was man leistet mies.
    Allerdings machts auch spass.
    Hingegen kann ich Ehrenamtliche Tätigkeiten oder ZIVI jedem nur wärmstens empfehlen :)
    Aber macht bloß nicht den Rettungshelfer...wenn irgendwie möglich den Sanitäter..muss man zwar mehr lernen,aber man hat später viel mehr davon!


    glaub das war mein längster Beitrag,den ich jemals in nem board geschrieben hab :D
    hoffe,dass der irgendwem weiterhilft



    schön ist es nicht, vorallem du stumpst ab. mein erster toter war schlimm.
    das war vor ca 4 jahren und jetzt? WAYNE!

    dies eine extrem ist natürlich nicht schön,aber es ist schön,dass man auch wirklich leben retten (das andere extrem) kann.
    Und das mit der Abstumpfung stimmt schon,aber das ist die einzige Möglichkeit um darin nicht unterzugehen...wenn man sich bei jedem Unfall/Toten tagelang gedanke und vllt sogar noch Vorwürfe macht ist man falsch im RD und macht sich selbst psychisch kaputt

    [SIZE="1"]<|| Even the smallest person can change the course of the future ||>[/SIZE]
  • Engelskrieger schrieb:

    ich weiß nicht ob der beruf schön ist. bin selber im thw und wir sind für einen größeren teil der A6 verantwortlich.

    ist es schön wenn man zu einem Unfall kommt und ein kleines Kind weint, weil seine Eltern gerade am verrecken sind?

    ich persönlich find es schlimm als erster zu einem Crash zukommen und die fahrzeuginsassen zu bergen, teilweiße mit Schere/spreizer.

    schön ist es nicht, vor allem du stumpfst ab. mein erster toter war schlimm.
    das war vor ca 4 Jahren und jetzt? WAYNE!


    soviel zum Thema der beruf ist schön...


    Also ich habe in meinem Beruf schon viele schöne erinerunggen erlebt genauso wie Negative doch das positive überwiegt ich denke dein Geschilderter Unfall ist Ausnahme zwar harte Ausnahme aber so etwas kommt vor ich denke man sollte sich in diesem beruf einen Gesunde Abstumpfung aneignen den sonst brauchst du den beruf nicht machen ich selber war bei einem Unfall dabei wo ein 3 jähriges Kind eine 20 Jährige junge Frau und die Mutter 35Jahre gestorben ist doch den Vater konnten wir retten und dafür sind wir dar nicht um uns daran aufzuhängen das wir drei Insassen nicht retten konnten mich macht deine aussage Ärgerlich besonders das verrecken !!! ich denke nicht dass man das so betiteln sollte!! und jeder der im Rettungsdienst Arbeitet kann sagen das er meistens Einsätze fährt wo wir Retten oder Helfen können (und wen es nur die ältere Dame ist die aus dem Bett gefallen ist) natürlich ist das nicht schön doch wen man so anfängt und sich von dieser Seite runter zieht den Brauch man den beruf gar nicht weiter führen den musst du ja vor jedem Einsatz angst haben das ein Traumatisches Erlebnis auf dich zu kommt wie gesagt es gehört einfach dazu eine Gesunde Abstumpfung zu haben !

    MFG Dragon21051985