Eltern bestimmen "Karriereweg" ihres Kindes?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eltern bestimmen "Karriereweg" ihres Kindes?

    Also ich benötige hilfe bei folgendem Problem:

    Darf die Mutter über den "Karriereweg" ihres Kindes bestimmen?
    Also darf sie entscheiden, ob ihr Sohn weiter Schule/Studium macht oder eine Ausbildung wenn ihr Kind noch nicht volljährig ist?

    Ich hab es schon mit google versucht aber nichts passendes gefunden!
    Also ich weiß, dass man mit 16 Jahren seine Religion selbst bestimmen kann, aber gilt das auch für Schule/Ausbildung!

    PS: Zum Glück ist das nicht mehr mein Problem :D
  • bei abitur, studium oder ausbildung hat niemand das recht über seinen kopf hinweg zu entscheiden!
    dies sind alles freiwillige entscheidungen und können somit nicht von jemand anderem übernommen werden -> ansonsten würde es gegen das GG verstoßen
    bei der schule bis zur 10 klasse ist dies ja natuerlich etwas anderes...

    jedoch kann man allgemein sagen, dass es auf das kind ankommt! entweder es ist schon so selbststaendig und es hat einen plan fuer sein leben oder es muss noch von den eltern "unterstuetzt" werden!
  • Das hab ich mir auch gedacht!
    Jedoch habe ich mir jetzt doch mal die mühe gemacht das Schulgesetz (von BW) zu überfliegen und habe das gefunden:


    § 88 Wahl des Bildungswegs
    (1) Über alle weiteren Bildungswege nach der Grundschule entscheiden die Erziehungsberechtigten.
    Volljährige Schüler entscheiden selbst.


    Quelle: kultus-und-unterricht.de/schulgesetz.pdf / Seite 38
    § 88 Ab. 1


    Das finde ich persöhnlich etwas komisch ... Religion kann man ab 16 Jahren selbst wählen seinen Bildungsweg jedoch nicht!
  • ToGross schrieb:



    Das finde ich persöhnlich etwas komisch ... Religion kann man ab 16 Jahren selbst wählen seinen Bildungsweg jedoch nicht!


    Erstens mit 14.

    Zweitens ist das doch klar. Die Wahl der Religion hat keine wirtschaftlichen Auswirkungen für die Erziehungsberechtigten, die Wahl der Schule eventuell schon.

    Allerdings können die Eltern auch nicht vollkommen frei die weitere Ausbildung wählen. Wenn die Entscheidung der Eltern vollkommen dem Wohl des Kindes entgegenstehen würde, dann kann das Jugendamt oder auch das Schulamt auf Wunsch des Kindes eine andere Entscheidung treffen.