Seit 2 Jahren zusammen..

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seit 2 Jahren zusammen..

    Hallo zusammen,
    Ich falle direkt mit der Tür ins Haus und habe folgendes Problem:
    Ich bin mit meiner Freundin nun schon seit etwa 2 Jahren zusammen und ich muss sagen wir hatten eine wirklich schöne Zeit. Wir stehen beide jetzt kurz vor dem Abitur, was dazu beitragen kann, dass sie etwas abgespannt ist...
    Aber nun zu dem eigentlichen Problem:
    Wir streiten uns seit einem halben Jahr so ziemlich täglich, es vergeht kein Tag mehr, an dem es nicht droht zu eskalieren...
    Die Gründe für unsere Streiterein sind sehr viel schichtig...
    Oftmals geht es um diverse Zickereien die sie mir gegenüber an den Tag legt, mit denen ich einfach nicht mehr leben will.....
    Wir streiten um diverse Dinge wie das abendliche Programm oder einfach sekundäre Sachen, die wirklich nicht der Rede wert wären...
    Der Streit geht zu 90 % immer von ihr aus, weil sie mich in all meinen Aktionen und Handlungen kritisiert und dann zickig wird......
    Ich selber, bin ein ziemlich selbstbewusster Mensch, was im Falle einer Konfrontation sich auch auf den Streit auswirkt...Ich gebe also ungern klein bei und sehe es nicht ein, immer den tieferen Weg zu egehen, nur um Streit zu vermeiden....
    SIe muss dauernd ihren Kopf durchsetzen, und ist im Laufe der Zeit leider nicht mehr kritikfähig...Sobald ich irgendetwas bemängel, heißt es ich würde sie nicht lieben und sie nur nieder machen wollen....
    Außenstehende Personen haben mich schon häufig gefragt wie ich es denn so aushalte, denn ihre ganzen Stimmungen treten wirklich willkürlich auf...

    Nach jedem Streit versöhnen wir uns wieder, was noch ziemlich positiv ist...Sie sieht es auch in eigentlich allen Fällen im nachhinein ein, einen Fehler begangen zu haben und entschuldigt sich dafür...

    Nur ich bin an dem Punkt angelangt, an dem mir eine Entschuldigung kaum etwas bedeutet...Es ist nichts mehr als die Selbstbestätigung doch noch recht gehabt zu haben aber keine wirkliche Reue mehr..(Wie auch bei dauerndem Prozedere...??)

    Ich habe schon mehrfach überlegt die Beziehung zu beenden doch ich liebe sie noch immer und weiß aber einfach nicht mehr weiter, denn so mit diesen Qualen kann und will ich nicht leben, da ich ein friedfertiger MEnsch bin...

    Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich und kann mir Tips geben wie ich mit dieser Frau (sie ist recht labil und sagen wir stark von ihrer "monoton-diktatorischen Erziehung" geprägt) umgehen sollte um eine bessere Beziehung mit ihr zu führen..

    Vielleicht ratet ihr mir auch das ganze zu beenden..Für jegliche Vorschläge wäre ich offen und bedanke mich bei euch im vorraus:)
    Mit freundlichen Grüßen

    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Hmm da du ja selber geschrieben hast dass du es nichtmehr lange aushälts würde ich dir folgendes vorschlagen. Rede mal ganz Ernst mit ihr dadrüber und versuche es so zu sagen das sie nicht gleich wieder ausflippt. Du sagst ihr einfach das was du da oben geschrieben hast. Sag ihr dann das du es nicfhtmehr länger so aushälts und du auch die Beziehnung beenden würdest wenn es doch so weiter geht. Sie sollte ihre Aktionen überlegen aber du solltest (falls du es tust) dich auch nicht irgendwie in Streitereien über belanglose Dinge verwickeln. Und wenn sie eben nichtsmehr ändert machst du Schluss. Nen anderen Weg seh ich danicht.
  • Schönen guten Morgen,

    wie ich zwischen den Zeilen lesen konnte, scheinst du diese Beziehung vornehmlich zu dominieren. Geb ihr einfach mehr Handlungsspielraum, indem du Sie z.B. über das Abendprogramm bestimmen lässt.
    Sie ist nicht zickig, sondern hat es nur einfach satt, dass du alles bestimmst und ihre Vorschläge nicht annimmst. Sie soll sich dir anscheinend unterordnen.
    Ich glaube, das du nicht begriffen hast, dass eine Beziehung die Verbindung zweier gleichberechtigter Partner ist.
    Also, da du sie noch liebst, kannst du die Beziehung nur retten, indem du ihr das auch mal wieder klar machst. Hinzu kommt, das ihr euch beide wohl täglich seht und dadurch wenig Zeit und Luft für euch selber bleibt. Abstand kann auch nicht schaden, sondern wohltun....;)

    MfG Dolly
  • Hallo,
    also wenn ihr euch nur zofft ist vielleicht besser sich zu trennen solang ihr noch miteinander redet. Ansonsten kommt es dann mal zu nem richtigen Crash und ihr redet kein Wort mehr miteinander und das ist eigentlich schade wenn man so lange zusammen war.
  • Trennen würde ich mich noch nicht. Was ich Dir raten kann, koch ihr etwas leckeres zu Essen (muss ja kein Menü sein), deck den Tisch schön und stell Blumen hin.
    Und dann würde ich das Gespräch dezent auf Eure Probleme lenken. Vielleicht kannst Du vorher schon eine Andeutung machen, um sie nicht zu sehr zu überrumpeln. Vielleicht nach einem Streit ruhig einwerfen: "... ich glaube wir sollten uns mal in Ruhe zusammensetzen..."

    Weisst Du, manchmal merkt man das gar nicht so, wenn man soviel meckert. So gehts mir auch ab und an. Dann bin ich so genervt und gestresst irgendwo, dass ich nur noch an der Decke hänge, bei der kleinsten Kleinigkeit. (Oder sie braucht jemanden zum Dampf ablassen.)

    Da hilft nur ein klares Gespräch! Und dann musst Du auch den Mut zusammen nehmen und ihr klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Denn so geht die Beziehung in die Brüche.
    Wenn sie dann wieder kommt mit: "Du liebst mich nicht mehr..." würde ich darauf nicht eingehen. Das ist nur ein Spruch von uns Frauen und Mittel zum Zweck ;)
    Überhaupt muss man sich nicht ständig sagen das man sich liebt. Sowas merkt man.

    Und den Eindruck das Toxin in der Beziehung die Hosen an hat, habe ich nicht.
  • Noir schrieb:


    Da hilft nur ein klares Gespräch! Und dann musst Du auch den Mut zusammen nehmen und ihr klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Denn so geht die Beziehung in die Brüche.



    Dem stimme ich 100% zu. Ihr beide müsst euch über eure Beziehung und eure Situation klar werden und gemeinsam nach einer Lösung suchen. Und die kann nur darin bestehen, dass ihr beide aktiv daran arbeitet, eure Beziehung wieder zu ändern. Das ist sehr schwer, wenn sich das Ganze schon so negativ eingespielt hat und geht auch in den meisten Fällen schief, aber einen Versuch ist es allemale wert. Ihr solltet auch analysieren, woran es liegt, dass ihr Krach kriegt und auch bei welchen Situationen das passiert. Dann kann man daran arbeiten.
  • also für mich sieht das so aus als hätte sie nix zusagen....alles musst du bestimmen...gib doch einfach mal nach!...und vorallem rede mit ihr über das was du denkst aber hör auch ihr zu was sie dazu meint!
  • Ich glaube manche Leute verstehen die Situation nicht ganz,weil ich genau das selbe Problem mit meiner Freundin habe!
    Meiner Meinung liegt es daran,dass beide Seiten sehr Dominant sind,so wie bei mir und meiner Freundin,keiner von beiden will nachgeben,weder er,noch seine Freundin und so entnehme ich es auch aus dem Text!Das einzige was hilft ist gedult und ein klärendes Gespräch,sagt euch beiden was euch aneinander nicht gefällt,bei mir hat es es geholfen,aber dies ist auch nur der erste Schritt!Du wirst noch häufiger solche Gespräche haben mit ihr,bis es was bringt,also nicht die Gedult verlieren und am Ball bleiben!
    Hoffe konnte bisschen helfen;)
    Viel Glück!
    [SIZE="1"]CPU-A[COLOR="SeaGreen"]M[/color]D[COLOR="Silver"]64[/color] [COLOR="Silver"]FX[/color]-[COLOR="Silver"]57[/color] 2,80 GHz @ 3,06/Mainboard - Asus A8N SLI Deluxe/Systemplatten - WD Raptor @ Raid-0
    Grafikkarte - Asus Extreme N7800 GTX @ SLI/Speicher - 2048 MB Corsair Twin CL 2
    [/SIZE]
  • Jap, genau so und nicht anders habe ich den Text auch aufgefasst!

    Zwei Sturköppe prallen aufeinander und wollen beide nicht nachgeben. Da hilft nach wie vor nur ein Gespräch und die Bereitschaft zu kompromissen.

    Wie viele Frauen wird sie dann zickig, bockig und stänkert rum wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Klar das Toxin dann auch auf Dickkopf schaltet.
    Ich sehe keinen einzigen Anhaltspunkt, dass sie nichts zu sagen hat und er sie dominiert bis zum geht nicht mehr.
  • Jo Danke erstmal für die ganzen Vorschläge und Statements:)
    Also nun zu euren Antworten:
    Es ist richtig, dass bei uns 2 sture Menschen auf einander prallen, jedoch (ohne mich in den Himmel zu loben) geht der Ursprung in den meisten Fällen von ihr aus...Dies sage ich jetzt nicht um mich irgendwie zu rechtfertigen sondern weil es (auch wenn es sich dumm anhören mag) den Tatsachen entspricht. Dies bestätigen mir (wie auch glaub ich schon angesprochen habe)andauernd diverse gemeinsame Bekannte die uns eben altäglich begegnen.
    Im allgemeinen ist noch zu sagen, dass sie sehr viele ihrer alten Freunde ( bevor wir zusammen gekommen sind) leider verloren hat...Ich glaube das trägt auch zu ihrer schlechten Laune bei...Ich bin im allgemeinen ein sehr friedfertiger Mensch, der in seinem Umfeld eigentlich keinerlei Problem hat...Ich habe einen großen Freundeskreis bedingt durch Sport und meine Arbeit.
    Des weiteren würde ich nicht behaupten, dass ich die Beziehung dominiere. Wir entscheiden beides gemeinsam und ich stecke prinzipiell Tag für Tag zurück nur um streit zu vermeiden...
    Nur wie die meisten von euch sicher verstehen können, wird man damit auch in gewisser Weise unzufrieden.
    Sie hat eine recht ungewöhnliche/außergewöhnliche Weltanschauung in meinen Augen und ist dementsprechend mit ihrem Handeln und tun gefestigt...
    Wir haben häufig Konfrontationen, weil ich ihre Meinung nicht mehr teilen kann und mag..
    Sie steht sehr stark unter dem Einfluss ihrer extrem konservativen Eltern, die zu Hause alles dominieren..Sie ist zwar schon 20, hat aber in ihrem Leben nicht gelernt (durch die Dominanz der Eltern) zu diskutieren und Probleme selber zu bewältigen.
    Wenn sie sich in den Kopf gesetzt hat das die Uhren in Deutschland rückwärts laufen und Frauen mit Binden fliegen können, dann ist das Gesetz und sie versucht sich durch (objektiv gesehen) sinnlose Argumente zu rechtfertigen, bei dem sich bei allen Anwesenden ruhig die Haare kräuseln können...Wenn ich ihr dann meinen Standpunkt erkläre und mit ihr diskutieren beziehungsweise ihr meine Meinung erklären möchte fühlt sie sich persönlich angegriffen...Sie ist leider in der Hinsicht nicht Kritikfähig, weil sie andere Argumente stets als Angriff gegen sie selbst deutet...Aus diesem Grund hat sie auch dauernd Zoff @ Home oder eben auch mit gemeinsamen Freunden, weil sie andere Meinungen als Angriff auf ihre Person deutet...
    Ich habe schon mehrfach versucht mit ihr zu reden und sie kennt meinen Standpunkt...

    Naja
    Immerhin haben wir heute nicht so doll gestritten...

    Danke nochmal...
    Liebe Grüße

    T0x1n

    Edit:

    Also, da du sie noch liebst, kannst du die Beziehung nur retten, indem du ihr das auch mal wieder klar machst.


    Ehm nebenbei gesagt...
    Ich behaupte, dass ich ihr schon mit all meinen tun und handeln klar mache, was sie mir bedeutet...
    Sie bekommt regelmäßig Blumen von mir, ich koche für sie, wir gehen gemeinsam zum Essen aus, sie bekommt diverse andere Geschenke von mir und das wichtigste: Aufmerksamkeit wie kein ein anderer Mensch in meinem Leben...

    Nur ich denke es ist nachvollziehbar, wenn man dauernd streitet, dass man mal auf durchzug schaltet um streit zu vermeiden...DENN: Wenn ich auf ihre Aussagen immer eingehen würde um meinen Standpunkt klar zu machen würde es im absoluten Konflikt enden..
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Sorry,aber ich muss sagen,dass es genauso bei mir ist,aber wirklich genauso!Aber wir sind schon 4 Jahre zusammen und es hat sich irgendwie mit der Zeit gelegt,vielleicht liegt es auch daran,dass meine Freundin arbeitet (Weiss ja nicht,was deine Freundin macht) und dadurch ausgefühlt ist,oder was auch immer.Wir sehen uns auch weniger dadurch,weil ich Wechselschicht habe und sie genauso und ich muss sagen,es tut uns einfach gut!Seit ihr beide Berufstätig!?Wir haben zwar manchmal auch desöfteren Konflikte die völliger blödsinn sind,aber es ist im gegensatz zufrüher ruhiger geworden!Als ich mit ihr 2 Jahre zusammen war,war es auch so schlimm,wie bei dir,aber eventuell legt es sich mit der Zeit bei euch!
    [SIZE="1"]CPU-A[COLOR="SeaGreen"]M[/color]D[COLOR="Silver"]64[/color] [COLOR="Silver"]FX[/color]-[COLOR="Silver"]57[/color] 2,80 GHz @ 3,06/Mainboard - Asus A8N SLI Deluxe/Systemplatten - WD Raptor @ Raid-0
    Grafikkarte - Asus Extreme N7800 GTX @ SLI/Speicher - 2048 MB Corsair Twin CL 2
    [/SIZE]
  • T0x1n schrieb:



    Ich habe schon mehrfach versucht mit ihr zu reden und sie kennt meinen Standpunkt...

    Nur ich denke es ist nachvollziehbar, wenn man dauernd streitet, dass man mal auf durchzug schaltet um streit zu vermeiden...DENN: Wenn ich auf ihre Aussagen immer eingehen würde um meinen Standpunkt klar zu machen würde es im absoluten Konflikt enden..


    Hier noch ein Tipp:

    An deiner Stelle würde ich mich mal hinsetzen und in aller Ruhe einen langen Brief schreiben und darin die Situation aus deiner Sicht schildern. Vermeide Anschuldigungen und schreibe nur, wie du empfindest und wie du eure Beziehung gerne hättest. Lass dir ruhig notfalls ein paar Tage Zeit. Lese dir den Brief immer wieder mal durch und schau, ob man ihn missverstehen kann.

    Wenn der Brief richtig fertig ist, dann gib ihn ihr. Erkläre ihr, dass du deine Gedanken und deine Gefühle ihn Ruhe zusammengefasst hast. Bitte sie, den Brief ebenfalls ihn Ruhe zu lesen. Sie soll auch nicht sofort darauf antworten sondern sich in Ruhe Gedanken machen. Bitte sie, in Ruhe und am besten auch schriftlich zu antworten. Bitte sie, aus ihrer Sicht zu schreiben, was wie sie das empfindet und was ihr verbessern könnt.

    Mach ihr klar, dass du sie sehr liebst und du deine Gedanken schriftlich zusammengefasst hast, damit sie nicht durch spontane Emotionen verfälscht werden (So würde ich den Brief anfangen).

    Auch der Brief birgt eine geringe Gefahr, dass sie ihn falsch versteht, aber so wie es bei euch zur Zeit läuft, kann es ja nicht weitergehen. Also muss du was tun. Und ein Brief scheint die einzige Möglichkeit zu sein, eure Gedanken mal mit weniger Emotionen auszutauschen. Wichtig ist jedoch, dass du sie nicht sofort auf den Brief antworten lässt, sonst wird das Ganze wieder emotional. Lasst euch Zeit beim Gedankenaustausch.

    Ich will den Gedanken jetzt nicht zu lang werden lassen. Falls du noch fragen hast, können wir uns gerne noch hier im thread oder per PN austauschen.
  • Jetzt hab ich den Vogel abgeschossen...
    Sie ist zu allem überfluss auch noch schwanger...
    Liebe Grüße
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Naja so wie es aussieht wird sie die schwangerschaft abbrechen...
    Ist noch extrem früh also erst in der 2 Woche...Das geht noch recht unkompliziert...
    Naja also wenn es einmal läuft dann läuft es richtig....^^
    Ich werde das auf jeden Fall mit ihr zusammen durchstehen und sehen und abwarten wie sich das jetzt alles ergibt...
    Dann werde ich auf sie zugehen und eine Lösung suchen, sofern es sich nicht durch die Problematik erübrigen sollte...
    sowas schweißt ja bekanntermaßen zusammen
    cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Ich kenne diese Situation und es ist sehr schwierig damit umzugehen. Wenn der eine "gewinnt" fühlt der andere sich übergangen und "missbraucht". Es braucht lange ... lange Zeit bis man sich arangiert ... und es ist NUR ein arangieren, denn ansonsten hat eine Beziehung mit solch einer Problematik keine Zukunft.

    Die Dominanz der Eltern schwabbt so zu sagen auf Deine Freundin über. Hast Du sie schon einmal direkt darauf angesprochen? Zeige ihr konkrete Beispiele auf, in denen Du Dich falsch behandelt gefühlt hast. Sag ihr in welchen Fällen sie voll auf Mama und Papa eingeht und Dich und EURE Beziehung in den Hintergrund stellt. Das ist verdammt wichtig und sie scheint es noch nicht ganz verinerlicht zu haben. Aber das geht ganz bestimmt nicht nur Deiner Freundin so. Viele junge Frauen lassen sich (auch nach einer zweijährigen Beziehung) noch lange von ihren Eltern bevormunden bzw. in eine gewisse (den Eltern entsprchenden) Richtung weisen.

    Ich glaube das diese Problematik mit der ausschlaggebende Punkt ist. Sie ist wahrscheinlich hin und her gerissen und wirkt verunsichert. Vielleicht kommt sie damit nicht alleine klar und versucht ihren Frust in einem Streit zu bekämpfen.

    Ich finde aber, daß ihr der jetzigen Situation mehr Aufmerksamkeit und Gedanken schenken solltet. Gleich an Abtreibung denken :eek: nehmt es mir nicht übel aber da werde ich gaaanz sauer!

    Wenn sie bei ihrem Frauenarzt war und er die "Bescheinigung" zur Schwangerschaft ausgestellt hat ... und der Frauenarzt die Situation mitbekommt, wird er ihr einen gewissen "Zeitraum" zum nachdenken und Entscheiden einräumen. Bitte nuzt diese Zeit um darüber nachzudenken. Nuzt ihn wirklich gut und lasst Euch nicht von zu vielen Meinungen irritieren!

    Für eine Rückmeldung wären wir sicherlich alle sehr dankbar.
  • Also auch Dir vielen lieben Dank für deine Anmerkungen und Anregungen:)
    Ich teile Deinen Standpunkt bezüglich ihrer Situation (Eltern) und muss Dir auch darauf erwiedern, dass Beispiele bei ihr leider nicht viel bringen...
    Ich habe das alles schon versucht:)
    Das einzige was bei solchen Beispielen entsteht beziehungsweise verdeutlicht wird ist, dass sie oft im unrecht ist und sie daraus schließt, wenn ich etwas anmerke, dass ich sie eh nur kritisieren würde^^
    Naja aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass es seit der Schwangerschaft schon viiieeel besser geworden ist..Sie ist nicht mehr so streitsüchtig, da sie andere Probleme nun hat und ihren Frust nicht an mir kompensiert...
    Wir waren schon 2 mal beim Frauenarzt wegen der Schwangerschaft und morgen haben wir ein Beratungsgespräch..Mal sehen ich melde mich cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Eine Schwangerschaft gibt den Partnern meist immer das Gefühl alles würde anders werden, da man ja jetzt eine gemeinsame Aufgabe hat. Ach ist man unendlich glücklich, oder so wie Ihr beide etwas unentschlossen und durcheinander. Man rafft sich zusammen und versucht eine GEMEINSAME Lösung zu finden. Das ist sicherlich in Eurer Situation nicht leicht.

    Nimm es Deiner Freundin bitte nicht übel, wenn sie den einen oder anderen Tag nicht so gut drauf ist. Sie kann unter Umständen auch sehr zickig und unzufrieden wirken ... in den anderen Moment spührst Du wie sie wieder aufblüht und einen festes Ziel vor Augen hat ... irgendwie glücklich wirkt. Das sind Zweifel und Ängste ... die bei einer "werdenden Mutter" oder auch einer jungen Frau mit Gedanken zur Abtreibung ganz normal sind. Lass Dich davon bitte nicht abstoßen oder irritieren, daß ist GANZ normal!
  • Stoffel1 schrieb:

    Eine Schwangerschaft gibt den Partnern meist immer das Gefühl alles würde anders werden, da man ja jetzt eine gemeinsame Aufgabe hat. ....


    Man sollte jedoch auch nicht glauben, dass man mit einem "gemeinsamen Kind" die Beziehung retten kann. Grade die Schwangerschaft produziert mehr streit als alles andere. Was tust du wenn das Kind da ist und sie wird wieder wie vorher. Ich bin der Meinung das es ein sehr ungünstiger Zeitpunkt ist.
    Ich würde zuerst eure Streitigkeiten beseitigen.

    MfG
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • Hey zusammen,
    also wie versprochen schildere ich euch meine aktuellen Ergebnisse:
    Meine Freundin liegt momentan im Krankenhaus, aber nicht auf Grund eines Schwangerschaftsabbruches sondern auf Grund diverser Komplikationen in der Schwangerschaft...
    Sie hat so wie die Ärzte es diagnostizieren eine Eileiterschwangerschaft...Das bedeutet, dass es so oder so nicht zu einer wirklichen Schwangerschaft kommen kann beziehungsweise diese gegebene Schwangerschaft so oder so nicht zur Austragung kommen kann...
    Aus diesem Grund hat sich unser Problem von sich gelöst mit dem extrem schlechten Nebeneffekt, dass sie momentan mit den Komplikationen im Krankenhaus liegt...Unter Umständen erledigt sich das Problem auch von selbst, da es auch laut Aussage der Ärzte zu einem "Abbluten" der Schwangerschaft führen kann....
    Mit freundlichen Grüßen

    T0x1n

    PS: Ich werde euch natürlich über den Stand der Dinge informieren..
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Guten Morgen T0x1n,

    das ist natürlich sehr traurig und nervenaufreibend für Euch und ganz speziell für Deine Freundin.

    Wer weis für was es gut ist, dass Schiksal wird schon seinen Lauf nehmen. Es ist jetzt ganz wichtig, dass Du für Deine Freundin da bist und ihr in dieser schweren Zeit zur Seite stehst. Aber das machst Du ja schon alles, so wie ich das aus Deinen Post heraus lesen kann.

    Du kannst jetzt eigentlich nur abwarten und für sie da sein. Eine Lösung für Euer Problem ist in diesem Fall nicht so schnell und einfach herbeizuführen. Wenn etwas Zeit verstrichen ist könnte man das Thema wieder aufleben lassen. Bei solchen Schiksalsschlägen sollte man nicht in der offenen Wunde rumstochern.

    @mojn
    Ich habe nicht gesagt, dass eine Schwangerschaft eine Beziehung retten kann. Das trifft nur in sehr seltenen Fällen zu. Es ist definitiv nicht abwägig daran zu glauben und es zu versuchen. Mehr als schief gehen kann es nicht.
  • Ich kenne viele, die leben sehr, sehr lange zusammen.
    Aber glücklich sind sie nicht.

    Meine Güte, das sind doch verlorene Jahre.
    (Es ist wie Zahnschmerzen: Entweder man möchte es sich nicht eingestehen, dass man Karies hat oder man ist zu bequem, um zum Zahnarzt zu gehen.

    Ergebnis: Zähne müssen gebohrt oder gleich entfernt werden.

    Fällt mir ein, weil ich eigentlich mal wieder zum Zahnarzt müsste ... aber so sind wir Menschen
    )

    Man muss halt den Zeitpunkt erkennen, ab dem es nicht mehr weitergehen kann.
    Und wenn man kinderlos ist, dann sollte man das zügig machen. Das ist der sicherste Zeitpunkt.

    Da wird nicht so viel gestritten um Sorgerecht, Geld, etc.

    Ja nicht versuchen, die Beziehung über Kinder zu retten!!

    Opfer sind dann die Kinder!
  • hey!

    ja das ist schon ein zimlich grosses problem, welches du da hast! ich kann mir vorstellen, dass du momentan nur an diese sache denkst und nicht weisst, ob du sie wirklich beenden sollst oder nicht! ich kann dir nur raten (da ich was ähnliches erlebt habe) euch mal eine art "auszeit" zu gönnen, und mal wieder alles alleine zu machen. mit der zeit wird sich dann zeigen wie sehr ihr euch vermisst oder auch nicht. weil zusammen kommen könnt ihr immer wieder. ich glaube einfach, dass euch ein wenig abstand gut tun könnte!

    mfg lizard
  • Hey Tox1n,
    ich denke, dass der stress mit dem abi, eure streitereien und dann noch die schwangerschaft, von der sie vielleicht schon eher wusste, dir aber nichts sagen konnte (wegen den Streits und so) alles in allem dazu geführt haben, dass ihr euch nur noch angezickt habt. Kann euch nur den tipp geben, einfach mal offen über alles zu reden. vor allem über eure probleme.
    Liebe grüße und gute besserung an deine Freundin
    vom Obihoernchen
    Hallo Leute! Übernehme gern auch IP-Verteilungen für Euch!!! Liebe Grüße vom Obihoernchen