Mündliche Note

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mündliche Note

    Hab mal ne Frage, gibt es irgendwo ein Gesetzt dass den Lehrern vorschreibt wie viel die mündliche Note an der Zeugniss note ausmacht oder gibt es richtlinien?
    Besonders für Baden-Württemberg interresiert es mich, bin dort auf ner Berufsfachschule und mach die mittlere Reife nach.

    Eine Suche hat bis jetzt noch nichts ergeben.
  • stimmt. Ich hatte letztes Jahr einen Geschichtelehrer (auch Baden-Würtemberg) de hatte einfach kein Bock auf das korrigieren der Arbeiten gehabt, so hat er die münd. note auf 100% gesetzt....


    MfG
    Inzane99
  • So ganz frei kann das natürlich nicht gewählt werden, aber 50 % sind durchaus möglich. Wenn es zu Gunsten des Schülers ist, wären auch mehr 5 möglich. Wenn es zu Ungunsten des Schülers geht, dann könnte der Schüler Widerspruch einlegen.
  • Und wie legt man widerspruch ein? denn bei mir geht die Religions note so von einer glatten eins auf eine 2.
    Sich einfach bei der Lehrerin beschweren oder muss ich dass woanders machen?
  • Bei einem Abrutschen von einer glatten 1 im Schriftlichen auf eine 2 als Gesamtnote wirst du kaum was machen können. Gerade in so einem Fach ist die mündliche Mitarbeit sehr wichtig.

    Aber vielleicht redest du mal mit dem Lehrer. Bringt dir rückwirkend nichts mehr, aber eventuell zukünftig. ;)

    Es wird dich vielleicht besser wahrnehmen und wenn du dir ein wenig Mühe gibst, dann wird es vielleicht was.

    Ansonsten beim Beschweren den Weg einhalten:

    Vertrauenslehrer
    Direktor
    Schulpflegschaft

    usw.
  • Boahh, wie meine Deutschlehrerin.....
    Ich habe immer voll im Unterricht mitgearbeitet im Gegensatz zu den anderen, die echt nur total kindische Scheiße machen und die sich nicht durchsetzen konnte. Dann hab ich noch in nem Test ne 1- der, wie ich denke als mündliche Note zählt, geschrieben aber hab als mündliche Note ne 2-3. Da denk ich mir auch:
    Hackts der noch?
    Mit ner besseren mündlichen Note hätte ich in Deutsch jetzt im Halbjahrzeugnis (für mich mit ganzen Noten wegen Schulwechsel) ne 2 anstatt ne 3 denn in den Arbeiten war ich ganz gut.
    Also ich geh ma zu der hin und beschwer mich weil diese mündliche Note hat sie echt frei erfunden und das darf sie auch nicht.

    MfG
    Trafixx
  • hmm mit lehrern als schwiegereltern in spe bin ich da natürlich an der quelle...

    also an sich kann ein lehrer machen was er möchte, er muss es nur begründen können...is einfach so das der lehrer nich wirklich alles durchziehen kann nur weil er einen nich mag, das muss halt alles durch andere kollegen bzw. dem schulleiter abgesichert werden...

    bei uns anner berufsschule gilt eigentlich die richtlinie 50-50...in manchen fächern wie informatik etc. is das natürlich nich möglich. es liegt halt so gut wie immer im ermessen der lehrkraft.
  • Bei uns inne Schule erzählen die Lehrer immer wieder in letzter Zeit das sich das Schema in Deutschland wohl geändert haette. Die mündliche Note soll nun in den Hauptfächen 50 % ausmachen.
    Die mündliche Note im Englischen setzt sich quasi aus Vokabeltesten und die mündliche Mitarbeit zusammen ... Das addiert man dann mit den Arbeiten und schon hat man sein Ergebnis
    Beispiel :
    Münliche Note 2
    Arbeitendurschnitt 3 =
    2.5
    [COLOR="DarkRed"]N0Nam€[/color]
  • Ich habe immer voll im Unterricht mitgearbeitet im Gegensatz zu den anderen, die echt nur total kindische Scheiße machen und die sich nicht durchsetzen konnte


    :löl: (Insider^^)

    Da mein Vater Lehrer ist weiß ich dass man wirklich sehr schnell Probleme kriegen kann wenn der Eindruck entsteht die Note wird durch das Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer hoch- bzw. runtergezogen. Aber natürlich auch nur wenn man es übertreibt, außerdem sagt der Lehrer einem ja am Anfang wie er schriftlich : mündlich wertet, und danach kann man ja gehen. Aber mündliche Noten sind in Bezug auf Mitarbeit immer subjektiv da kannst du nichts machen.

    mfg
    Dreamcatcher
  • Jap allerdings gibt es Lehrer (ich rede aus eigener Erfahrung) die einen wirklich nach dem Verhältnis Lehrer : Schüler benoten, leider war das bei mir das Fach Deutsch ! Die Aufsätze konnte sie kontrollieren wie sie wollte und obwohl ich mündlich besser war als andere, wie ich finde sogar richtig aktiv, hat sie mich runterlaufen lassen. Naja am Abi konnt sie es dann nicht mehr und plötzlich gab sie mir eine gute Note? Ups.. wie kommts !

    Schade eben... das es solche Lehrer gibt !

    Mfg hornet