Alternative zu Windows...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alternative zu Windows...

    Hallo Leute,

    mein kleiner Bruder nutzt Windows XP auf einem 433er Celeron :D
    Ich nutze ebenfalls WINXP, wobei das bei mir auch gut klappt. Ich bin aber auf der Suche nach einer Alternative für die arme Sau :D

    Ich dachte da so an Zeta (glaube ich) oder sonst was. Ach ja: Linux ;)

    Ich kenne mich mit allem nicht aus nd würde selber auch gerne mal lernen. Was ist denn zu empfehlen, wenn
    -er Musik hören will
    -Internet srurfen Java! Knuddels (:löl: )
    möchte. Es sollte einfach zu bedienen sein. Und natürlich auf einem 433er laufen :D^^


    lg eagle
    Signatur ist langweiligggg
  • Linux is dafür optimal.

    schmeiß bei ihm mal ne Knoppix CD rein, dann kann ers mal ausprobieren obs ihm gefällt.
    Wenns gefällt kannst du Knoppix auch auf HD installieren.

    PS:
    Zeta ist Linux nur teurer...(genauso wie MacOSX übrigens)
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • DOcean schrieb:

    Zeta ist Linux nur teurer...(genauso wie MacOSX übrigens)


    Falsch, Zeta ist BeOS nicht Linux.
    Und MacOSX ist wieder was ganz anderes.

    Nein ehrlich, anstatt Zeta würde ich dir eher noch BeOS R5 (obwohls etwas alt ist) empfehlen. Ist wenigstens kostenlos zu kriegen und auch sau schnell :D

    Ansonsten, würde ich statt Knoppix Damn Small Linux ausprobieren. Damn Small Linux (kurz DSL) ist sehr platzsparend und ressourcenschonend. Und du kannst es auch auf LiveCD testen bevor du es installierst. Und das beste daran: du kannst, wenn du irgendetwas brauchst, einfach Debian Pakete drauf installieren und dann kannst du ein Linux mit allem drum und dran nach deinen Wünschen bauen!
  • Die Basis von Mac OS X wird Darwin genannt und entstand aus FreeBSD (Version 3.4) und dem Mach-Kernel

    Quelle: apfelwiki.de/wiki/Main/MacOSX

    is doch Linux/Unix FreeBSD entstammt ja uch dem UNIX Stammbaum genauso wie Linux...

    so das war jetzt OT...

    ich würde dir nicht DamnSmallLinux empfehlen, die Bedienung von Gnome ist doch etwas anders und es wird wenig mitgeliefert
    nimm lieber Knoppix DVD das ist (fast) alles dabei...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Nein ehrlich, anstatt Zeta würde ich dir eher noch BeOS R5


    Also Zeta ist die Fortführung von BeOS, also genau so wenig zu empfehlen.

    Linux ist meiner Ansicht nach die Beste Lösung.
    Ich wär so gern wieder so wie ich war als ich der werden wollte der ich jetzt bin.
    Auch sollte hier mal erwähnt werden,
    das der Beitragszähler keine Rückschlüsse auf irgendwelche Inteligenzquotienten eines Users schließen läßt.
    Und warum soll ich beim abbiegen blinken, wenn es allen einen Scheiß angeht, wo ich hinwill.
  • Nagut, aber MacOSX hat mittlerweile nicht mehr viel mit Linux zu tun ;)

    DSL hab ich deswegen empfohlen, weils viel weniger Ressourcen braucht als Knoppix, da es kein KDE hat (und auch kein Gnome, sondern fluxbox welches viel schneller ist).
    Aber mit der Einsteigerfreundlichkeit hast du sicherlich recht. Knoppix ist einfach eingelegt und gebootet und man hat fast alles (besonders bei der DVD Version)
    Allerdings ist es eben langsamer.
    Wenn man BeOS ohne Installation testen will, sollte man XBEOX (eine LiveCD) ausprobieren.