Zivildienst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    und zwar hab ich folgendes Problem.

    Heute bekam ich bescheid, dass ich anch dem Abi, am 1.A ugust zum Zivi ran muss. Ich werde aber in den USA studieren und bleibe auf keinen Fall noch ein Jahr hier. Ich ahbe mich da schon beworben und das ist alles schon im Gange. Ich werde auch nach dem Studium versuchen ein Arbeitsvisum zu bekommen, wenn ich bin dahin keine Green Card gewonnen habe und will für immer da bleiben.
    Nun ist das Problem, dass ich ncihtt weiß, was ich machen soll. Könnte ich den Zivi aus diesen grund verschieben ? Wenigstens bis zum Ende des Studiums, und wenn ich dableiben sollte, können die mich eh mal:D
    Dann müssen die hinkommen und mich abholen ^^

    Oder bringt es jetzt noch was sich nen A Test zu besorgen ? Das war auch meine Idee aber meine Mutter meinte, dass ist zu spät, weil ich ja schon gemustert bin. Aber die hat damals nur gefragt, ob ich WIEß, OB ich sowas haben KÖNNTE. Kann sich ja jetzt rausgesellt ahben, dass ich Asthma oder sowas habe.
    Hat einer damit auch Erfahrungen gemacht ? Wäre echt nett, wenn mir einer helfen könnte ! Danke !!
  • Da gibt es einiges an Möglichkeiten:

    Zuerst mal beachte unbedingt, das Du der Bundeswehraufsicht unterliegst !

    Unterschätze das nicht !

    Du hast die P F L I C H T ! alle Änderungen die Du vor hast der Bundeswehr mitzuteilen ! Tust Du das nicht, wirst Du auch als Zivilperson sehr schnell Bekanntschaft mit den Feldjägern machen !

    Also, ich würde folgendes tun:

    Möglichkeit Hinhalten:

    Du teilst denen mit das Du Dein Studium verlängern mußt.
    Das mußt Du schriftlich machen. Die wiederum dürfen das ablehnen (Beachte das!).
    Es ist aber eher damit zu rechnen das die Dich weiter studieren lassen.
    Kommt im Einzelfall auf Dein Alter an. Du kannst nur bis 26 Jahre eingezogen werden. Wenn durch das Studium diese Frist überschritten wird dann werden die das ablehnen.

    Zu Deiner Aussage, Du bleibst einfach in USA und die können Dich mal, damit liegst Du sehr falsch. Unter Umständen lassen die Dich am Fluhafen einkassieren wenn Du wieder nach Deutschland willst. Auch wenn das erst in zehn Jahren ist. Du wirst dann von denen offiziell wegen Fahnenflucht gesucht. Das ist eine Straftat !

    Möglichkeit Einspruch:

    Lege gegen den neuen Bescheid Einspruch ein, weil sich der Tatbestand der Musterung geändert hat aus gesundheitlichen Gründen. Du wirst dann neu gemustert. Gib nun bei der Musterung an, das Du psyschiche Probleme hast. Komm denen nicht mit so einem Quatsch, das Du nicht gut siehst oder schlecht hörst. Das können die ganz genau feststellen. Psysch kann Dir keiner nachweisen.

    Was genau Du zu deinem Psychischen Problem sagst kannst Du mich gerne in einer PN fragen.

    Ich habe es genau so gemacht und mich so gesamt 8 Jahre vor der BW gedrückt, bis die mich dann endlich nicht mehr haben wollten.
  • hmm danke ! Aber ich studiere doch noch net, wie soll ich denen dann sagen ich will das weitermaachen ? Ich bin ja 13. Klasse.
    Wenn ich denen nen A Test vorlegen würde, würden die mich dann trotzdem neu mustern ? Hat ja dann schond er Artzt festgestellt !?
  • Sorry, dachte dass Du bereits studierst.

    Teile denen mit das Du nach dem Abi ein Studium beginnen willst. Diese sagen Dir dann ob Du zuerst zum zivi mußt oder ob Du das Studium beginnen darfst.

    Schriftlich an das für Dich zuständige Kreiswehrersatzamt.

    Ist schwer zu begreifen, aber die dürfen das, wie gesagt Wehraussicht, aber das hat man Dir ja bei der Musterung mitgeteilt !

    Das Attest von einem anderen (Nicht BW Arzt) interessiert die reichlich wenig. Es ist allenfalls ein Grund eine neue Musterung anzuordnen.

    Aber auch nur dann wenn Du gegen den ergangenen Bescheid Widerspruch einlegst und das Attest als Begründung angibst.

    Stell Dir vor ein Attest würde reichen, dann wäre heute niemand beim Bund.....

    Wenn Du weitere Fragen hast, gerne. Wie gesagt habe mich auf diesem Weg durch drei Einberufungsbescheide gemogelt und damit erreicht das die dann endlich mich ausgemustert haben. Ich wurde insgesamt 4 mal gemustert.
    Meine erste Musterung war Tauglichkeit 1. Meine letzte 5.

    Wenn die Dich mal auf der Liste haben, dann sind die sehr hartnäckig.....
  • Erstmal fetten Glückwunsch von mir XodoX, dass du das durchgezogen hast. Ich erinnere mich das du hier mal vor geraumer Zeit gefragt hat, ob jemand Erfahrung hat, mit in den USA zu studieren. Finde ich super, dass du das durchgezogen hast.

    Back2topic: Also das du schon gemustert bist ist ein Problem, sonst wär das easy going. Natürlich kannst du auch noch nachträglich sowas machen, der Bund wird sich nicht den Aufwand machen, den Arzt anzuzweifeln und dich nochmal einer Untersuchung zu unterziehen, aber mußt erstmal einen finden der jetzt noch dazu bereit ist. Frag am Besten mal deinen Hausarzt, welche Gründe dafür geeignet sein können.

    Und ich weiß man kann einen Freistellungsantrag machen, aber der ist generell nur möglich vor einer Einberufung. Versuche doch diesen Dienst zu verschieben, normalerweise wirst du dann vergessen. Und nach 26 dürfen die dich gar nicht mehr einziehen. Schick an das Kreiswehrersatzamt eine Zusage der US-Uni, mit einem Schreiben, das dieser Platz sonst verfallen würde. Und dies einen entscheidenen Rücklschlag für deinen Lebenslauf wäre. Die werden dann bestimmt antworten, ob es eine Möglichkeit gibt. Oder geh einfach mal vorbei und frage, das ist anonymer und fällt vielleicht dann nciht auf, wenn man dann nachträglich ein Attest bringt

    Kannst dir auch bei einen Rechtsanwalt Rat holen. Müßtes halt bestimmt was hinblättern.

    Heute gibt es sowieso mehr Leute als das sie brauchen können, alles unter 3 wird gar nicht mehr genommen und ausgemustert, deswegen weiß ich nicht warum Darkside 4 mal hinmusste. Ich werde mich mal informieren, vielleicht weiß mein Ö-Recht Professor was darüber, dann editiere ich hier nochmal.

    mfg Flinky
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • @Flinky

    Wie Du schon sagst, anonym hingehen, denn glaube mir, wenn Du auf deren Liste stehst, dann wollen die Dich. Davon kann ich ein Liedchen singen. Die wollten mich. Mein Anwalt sagte denen damals eine extreme Hartnäckigkeit nach. Ich hatte das auch alles übern Anwalt laufen.

    Ich muß natürlich gestehen, das ich mal so wild auf die Bundeswehr war, das ich mich freiwillig meldete für die Laufbahn des UO. Da hatte ich dann in Düsseldorf einen 3 Tage langen Test machen müssen. Den bestanden wartete ich auf eine Planstelle.

    Wies halt so läuft..... kam ein guter Job, feste Freundin und dann Null Bock auf BW. Meine lockere Einstellung verlor ich allerdings ganz schnell als der erste Befehl im Haus war......

    So einfach wie Du das schilderst mit dem Attest, davon habe ich leider nichts gemerkt. Selbst ein Attest von einem Freund unserer Familie (Internist) mit der Bestätigung das ich ein Herzleiden habe, hat null und nichts gebracht. Die wollten sich davon selbst überzeugen.........

    Glaube mir, wenn Du nach dem 4. Befehl endlich ausgemusterst wirst, dann hast Du alle Register gezogen.......

    Von gerade mal einfach ein Attest........ kein Weg dahin.

    Die Kosten für den Anwalt betrugen ca. 1300 Euro.
  • hey danke für die antworten.

    Jo ich will unbedingt weg hier :D

    ABER... wenn ich denen das so schildere und die sagen ab, kann ich ja schlecht nen A Test anchschieben, das würde dann net ziehen. Deswegen will ich abwägen, ob ich vllt. doch mit dem A Test starten solle !? Die wirkliche Begründung könnte ich da ja noch anchschieben.

    Ach ja. Kann man wirklich ent emhr absagen, weil das wäre ich echt draußen, also ich muss es nehmen. Aber der Bruder ner Freundin hat den Zivi nachd em Studium gemacht, einfach so !?!?
  • Unbedingt hier weg ?

    Das kann ich gut verstehen.

    Ich bin zum Glück auch bald für immer in der Schweiz. Da iss die Welt noch in Ordnung :) :D .

    Ich hoffe Du hast mit den Olivgrünen (was für eine beschissene Farbe) Glück !

    Ansonsten alles Gute und das dass mit USA klappen möge.

    DARKSIDE
  • lol na erstmal um den Zivi kommen ;)

    Würde das ziehen,w enn ich den sage, ich kann den net verschieben, sonst verfällt es für immer (tut es auch) und ich habe schon Geld angezahlt, im voraus, so das ich net emhr zurück kann ? Kostet so 18 000 im jahr und wenn ich sage, ich habe schon.... naja 5 000 angezahlt, müsste das doch ausreichen das wenigstens bis zum Ende zu evrschieben. Was dann ist,w erd ich ja sehen.
  • klar man kannst du das angeben, dann ist es normalerweise auch kein Problem, das zu verschieben. Verschieben kann man den Dienst normalerweise immer (VVS du hat eine gut Begründung, aber die hast du ja). Man darf soweit ich weiß auch nicht an einer entscheidenen persönlichen Selbstenfaltung (irgendwie so komisch heißt das) gehindert werden. Das heißt eine Verschiebung unter diesen Angaben ist sicher möglich. Allerdings solltest du nachweisen können, das der Betrag vor der Einberufung gezahlt wurde. Wann der Dienst geleistet wird ist egal.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • ok, hier mal ne Fassung. AHb ich gerade geschrieben, also Rechtschreibfehler erstmal ignorieren ;)



    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte mich wgene folgendem Anliegen bei Ihnen melden. Ich möchte Sie bitten, die Einziehung zum Zivieldienst zum Ende meines Studiums zu verschieben. Ich plane ein Studium in den USA für Herbst diesen Jahres. Der Studienplatz ist nicht zu verschieben und würde bei Nichtbeanspruchung verfallen. Es ist eine einmalige Möglichkeit in meinen Leben und wahrscheinlich auch die einzige jemals. Dies ist der Grund,wieso ich Sie dringenst bitte, die einziehung bis zum Ende des Studiums zu verschieben.
  • Hi XodoX, also wie du selbst schon sagtest müssen da noch die Rechtschreibfehler raus, die Form läßt auch noch etwas zu wünschen übrig ;)
    Was ich vor Allem ändern würde ist dieser Teil:
    Ich plane ein Studium in den USA für Herbst diesen Jahres.

    Mir fehlen gerade auch die richtigen Wörter, würde das aber auf jeden Fall mehr konkretisieren und nicht nur einfach "planen" schreiben, sondern ganz klar sagen dass du schon ein Studium in USA "geplant" hast und bereits die dafür anfallenden Kosten bezahlt wurden und dieser Platz sonst verfällt. Dann würde ich das Datum von der Zusage mit einfügen, z.B.: Am 04.10 des vergangenen Jahres habe ich die Zusage von der Universität blbla in South Caroline erhalten.

    Einfach klar stellen, dass das schon Dingfest ist und nicht das du gerne würdest.

    Hoffe ich konnte dir helfen.
    mfg Flinky

    PS: Ich hoffe es ist nicht schon zu spät, ist mir jetzt erst wieder eingefallen der Thread.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • uhhh ok. Die haben sich lange nicht gemeldet. Hab deswegen heute erstmal angerufen.... dei meine das es so eigentlich kein Grund wäre. Ich muss jetzt nun hinschicken, dass ich angenommen wurde und das der Platz auch sonst verfallen würde.
    Nur wie soll ich nach mit dem verfallen nachweisen ? Ich mein, kalr wenn ich zum Zivi muss, kann ich es dieses Jahr nicht machen, aber man könnte sich ja wieder bewerben...Bin da etwas verwirrt, was die da haben wollen !??!