Stress mit Eltern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stress mit Eltern

    Sers Leute,
    mich würde mal interessieren ob ihr auch stress mit euren eltern habt und wenn ja wie ihr des dann immer so am besten löst.

    Da ich seit einiger Zeit Tierischen stress mit meinen eltern habe, ich bin mitlerweile sogar schon so weit das ich nur daheim bin wenn ich weis das meine Eltern weg sind ansonsten bin ich draussen bzw bei meinen Kumpels.

    Fals nun einer fragt in wie fern ich stress habe, es ist einfach so.
    Ich hatte kein problem meinen eltern irgendwelche häuslichen arbeiten abzunehmen aber mitlerweile ist es so das ich alles mache. Egal ob ich grade zeit oder lust habe.

    Ich kann mich keine 5 Minuten hinsetzten wenn ich daheim bin, da ich immer irgendwelche scheiss arbeiten nun machen muss. Auch mit so scheiss kleinigkeiten wie mach dein Berichtsheft etc gehen sie mir total auf die nerven.


    Ich bin momentan an überlegen das ich daheim nicht komplett ausziehe und zu einen Kumpel ziehe. Damit ich diesen Stress losbin und auch mal einbisschen entspannen kann.



    Was würdet ihr mit nun raten?
    Vielleicht könnt ihr ja auch aus Erfahrung sprechen.
  • Bin eigentlich zu alt und hab selbst Kids um da von deiner Seite den Blick zu haben, also als Vater jetzt.

    Welchen Stress haben denn deine Eltern so den ganzen Tag? Versuch mal mit denen zu reden, auch wenn die Abblocken. Konfrontiere sie mit deiner Sicht und dränge sie auf eine Antwort.

    Muß das mal so sagen, Eltern haben nicht immer den Blick für das was sie so verzapfen (kanns mal meine große Fragen, hä geht ja nich), die haben ihren Job, Hobby oder sonstwas im Kopf und im Unterbewußtsein geben sie dann Antworten und Anweisungen die sie garnicht so meinen oder nicht merken was sie da eigentlich sagen/wollen.

    Hab das auch an mir gemerkt bzw. mußte mir das sagen lassen, und meine große ist erst 11 Jahre.

    Vielleicht wollen sie dich ja auch zu Hause binden und das Abhängen bei deinen Kumpels einschränken.

    Also ich denke das deine Alten damit etwas bezwecken, nur was müssen sie dir schon selbst sagen.

    Flucht (ausziehen) ist keine Lösung, jetzt der dumme Spruch, auch später kannst du nicht immer weglaufen (ausziehen)

    greez
    menne (3 Kinder)
    Ich wär so gern wieder so wie ich war als ich der werden wollte der ich jetzt bin.
    Auch sollte hier mal erwähnt werden,
    das der Beitragszähler keine Rückschlüsse auf irgendwelche Inteligenzquotienten eines Users schließen läßt.
    Und warum soll ich beim abbiegen blinken, wenn es allen einen Scheiß angeht, wo ich hinwill.
  • Versuch macht kluch. Sprech sie einfach mal drauf an.

    Damals hatte ich auch ungeheuren Zoff mit meinen Ellis. Ich hab ein wenig Mist gebaut und bin glatte drei Mal von zu Hause rausgeflogen.
    Es ging einfach nicht mehr. Ich war jung und dumm, wusste alles besser und wollte meine eigenen Erfahrungen im Leben sammeln. Meine Eltern wollten natürlich nur das Beste, aber ich kann sehr Stur sein. Ausserdem wollte ich mir nichts vorschreiben lassen.

    Die Fehler lagen bei beiden Seiten und es dauerte einige Zeit, bis wir uns wieder zusammen rauften. Das kam eigentlich erst, als ich ne Weile schon meine eigene Wohnung hatte und dann auch mein erster Sohn unterwegs war.

    Jetzt weiss ich natürlich was es heisst Mutter zu sein und ich könnt mich nicht besser mit meinen Eltern verstehen. Es sind die Besten, die man sich wünschen kann.
  • Weglaufen ist wie gesagt keine Lösung. Wenn du bei deinen Kumpels wohnst, wirst du erst merken, wie sehr du deine Eltern brauchst. Auch wenn es für dich so aussieht als ob du ohne deine Eltern besser dran wärst, es ist meistens nicht so. Ich kenne jetzt 5 Leute, die ca. in deinem bzw meinem :D Alter ausgezogen sind, obwohl sie noch zur Schule gingen und noch kein Plan von der Arbeitswelt etc. hatten. 80% von ihnen sind nach einem Jahr wieder zurück gegangen und haben sich bei ihren Eltern entschuldigt.
    Ich kenne zwar deine finanzielle Lage nicht, aber darüber würde ich mir die größten Sorgen machen.
    Und bedenke mal den Unterschied zu den Arbeiten, die dir in der eigenen Bude anstehen und welche du jetzt machen musst. Auch wenn es Kumpels sind, du wirst auch was machen müssen, auf jeden Fall.

    ich würde mich beugen und solange mit dem Ausziehen warten.
  • bitte denk auch an deine kumpels. die wern bestimmt sagen, "yo klar kein problem, kannst gern erstma hier wohnen". auch wenn das soweit erstma stimmt, aber aufn sack gehst du ihnen bestimmt trotzdem und pass dann bloss auf, dass nicht etwa ne gute freundschaft noch in die brueche geht nur weil du dem die ganze zeit auf der pelle hockst!!

    ich bin damals meinen eltern immer ausn weg gegangen. quasi so wie du, bloss dass ich in meinem zimmer geblieben bin *gg*. habe immer woanders gegessen oder hab mir selber was gemacht, hab was ich essen wollte immer selbst eingekauft und quasi einfach nur in meinem zimmer gelebt. wenn sie was wollten, hab ich nix gemacht/nicht zugehoert/abgeschlossen/ausm haus gegangen. das hat sich mit der zeit bei mir wieder eingeraenkt und seitdem ich net mehr zu hause wohne, verstehe ich mich bestens mit meinen eltern (soll nicht heissen, dass ich ausgezogen bin wegen meinen eltern!! ich hab mich danach bestens mit ihnen verstanden fuer noch ganz paar jahre ^^).
    myViPs[/size]px"> [size=1]live life light
    myViPs[/size]
  • ich hatte auch mal eine Zeit wo ich ziemliche Probleme mit den ELtern gehabt habe - war eine recht intensive World of Warcraft Zeit und meine schulischen Leistungen sind rapide gesunken...

    naja einzige möcglichkeit Probleme zu lösen - war für mich immer das Gespräch zu suchen ... ach ja danach hab ich mit WoW aufgehört ;)

    ist nicht leicht aber das einzige das wirklich hilft...

    lg