Trotz 18 Unterschrift der Eltern?!

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trotz 18 Unterschrift der Eltern?!

    Hey Leute, ich wollte mal fragen was ihr davon haltet, dass Eltern immernoch Zeugnisse oder blaue Briefe unterschreiben müssen, obwohl man selber schon 18 ist. Also irgendwie fühl ich mich da in meinem Recht als Erwachsener verletzt.

    Greets Marsters
    Damals auf der ersten LAN war ich noch voll der Noob! Aber dann: nur Headshots!!! Cheater haben sie mich genannt! XD
    UPS:UP 1 UP 2
    IP-V:#1
  • Kann keiner von dir verlangen, dass du diese Sachen noch von deinen Eltern unterschreiben lässt, wenn du das 18. Lebensjahr vollendet hast. Einfach den Mund aufmachen und darauf hinweisen. Meistens wird es einfach auf die Art versucht falls man noch zuhause wohnt...

    n3o
    [SIZE="4"]
    Got [COLOR="DeepSkyBlue"]/[/color][COLOR="Blue"]/[/color]/M Power?
    [/SIZE]
  • is des nicht schon längst beschlossen dass man das machen MUSS

    z.b. berufsschule

    die ganzen groskopferten denken die eltern haben darauf einfluss dass sich die kinder weiterhin mehr anstrengen deshalb
    müll find ichs trotzdem

    greez
    Jegliche Rechtschreibfehler sind pure Absicht und dienen zur Belustigung anderer !!![SIZE="2"]
    Nur weil da [COLOR="Lime"]Online[/color] steht Heißt das noch laaange nicht, dass ich vorm PC sitz!!![/SIZE]
  • Da gibts eingentlich nichts zu diskutieren...

    Wenn du volljährig bist, dann hast du die gleichen Rechte wie deine Eltern, somit MUSST du sogar diese oben genannten "Formulare" ausfüllen!

    Wenn meine Eltern wüssten, was in meinem Entschuldigungsheft vor sich geht, gäbs mich nicht mehr^^
  • naja vielleicht ist das bei euch so..aber bei mir in der schule is das ganz anders. seitdem das mit erfurt passiert ist..ist das angeblich beschlossene sache das man den mist von seinen eltern unterschreiben lassen muss. der witz is ja die blauen briefe müssen beide eltern und der schüler unterschreiben???! naja ich werd aus dem scheiß schulsystem nicht schlau. entschuldigungen kann man sich auch nicht selber bei uns schreiben, da du ne bescheinigung vom arzt brauchst. was für nen schulsystem besucht ihr denn? ich geh aufs Gymnasium
    Damals auf der ersten LAN war ich noch voll der Noob! Aber dann: nur Headshots!!! Cheater haben sie mich genannt! XD
    UPS:UP 1 UP 2
    IP-V:#1
  • in der schule steht das ganze unter anderen bedingungen!
    da gibt es trotz 18 noch immer den unterschied zwischen volljährigkeit und erziehungsberechtigten!
    wenn es um klassenfahrten oder der gleichen geht, muss noch immer der erziehungsberechtigte mit unterschreiben, da es ihn gleichermaßen betrifft!
  • Was bei euch auf der Schule abgeht, ist gegen das Gesetz. Wenn die Schule das beschlossen hat, ja selbst wenn euer Bundesland das beschlossen hat, ist das gegen Bundesrecht und somit null und nichtig. Wer jetzt sagt, die Länder sind doch für die Schule zuständig, stimmt das zwar, wenn aber ein Erlass, der die Schule betrifft, gegen Bundesrecht verstößt, ist er rechtswidrig. Und laut Bundesrecht erhält jeder Mensch mit Vollendung des 18. Lebensjahres die Volljährigkeit. Damit ist er vertragsfähig und bedarf keines Erziehungsberechtigten mehr, womit er auch alle schulischen Angelegenheiten selber regeln darf, ja selber regeln muss.

    Ich bin auch auf ein Gymnasium gegangen, und zwar in Frankfurt am Main in Hessen. Die Lehrer hätten einen Teufel getan und verlangt, dass die Eltern irgendetwas für ihre volljährigen Kinder unterschreiben, geschweige denn hätten sie es gewagt, Eltern zu einem Gespräch zu bitten. Im Gegenteil: die waren sogar froh, dass sie das nicht mehr machen mussten. So konnten sie alles mit den Schülern direkt regeln und mussten sich nicht mit Eltern herumärgern, die weder Zeit noch Lust hatten, in die Schule zu dackeln oder sich mit Papierkram herumzuärgern, nachdem sie das all die Jahre, in denen die Kinder noch minderjährig waren, tun mussten. Und falls Eltern eines volljährigen Schülers um Auskunft gebeten haben, bekamen sie keine Antwort, es sei denn der Schüler hatte eine Vollmacht ausgestellt, in der steht, dass er den Lehrern erlaubt, mit seinen Eltern zu sprechen. Auch für Klassenfahrten, wie zum Beispiel unsere Abschlussfahrt, war keine Unterschrift der Eltern vonnöten. Natürlich haben in diesem Falle die Schüler trotzdem ihren Eltern davon erzählt, damit die Bescheid wissen und auch das Reisegeld sowie ein extra Taschengeld springen lassen, aber von Seiten der Schule wurde keinerlei Rückmeldung von den Eltern verlangt.
    Makariy Valentin Yakim Balthazar Mikhaylovitch Krishnikov (Makvayazar Kris [Maq'xa])
  • Bei uns kannst du alles selber unterschreiben, nur bei blauen Briefen kann ich das natürlich nicht sagen - da fehlt mir die Erfahrung :D Was mich hier nur stört ist meine Kunstlehrerin die uns wie Kinder behandelt. Die möchte doch tatsächlich von allen Eltern der Teilnehmenden 18jährigen oder Älter eine schriftliche Erlaubniss dass wir alleine anreisen und abreisen dürfen :löl: Da kommt ich mir manchmal wie im Kindergarten vor... :(
  • Makvayazar Kris, wollte mal fragen woher du das so genau weißt, ich meine falls ich meiner Schulkoordinatorin das mal an Kopf werfe müsste ich mir da auch 100% sicher sein, das das wirklich so ist wie du es sagst.
    Damals auf der ersten LAN war ich noch voll der Noob! Aber dann: nur Headshots!!! Cheater haben sie mich genannt! XD
    UPS:UP 1 UP 2
    IP-V:#1
  • Hallöchen,

    hab mal extra für dich bisschen gesucht und siehe da, auch was gefunden...

    Nach § 53 Abs. 4 der Schulordnung für die Realschule (RSO) bestätigt bei minderjährigen Schülern ein Erziehungsberechtigter durch seine Unterschrift, dass er vom Zwischenzeugnis Kenntnis genommen hat. Bei volljährigen Schülern ist dies nicht notwendig. Denn nach § 107 RSO nehmen Schüler mit dem Eintritt der Volljährigkeit die festgelegten Rechte und Pflichten der Erziehungsberechtigten wahr, können also z.B. auch eine Entschuldigung selbst unterschreiben.

    Quelle ist: km.bayern.de/km/rat_auskunft/s…e/thema/00509/index.shtml

    Hoffe geholfen zu haben!

    Ciao

    Grad gefunden:
    (4) Bei volljährigen Schülerinnen und Schülern, die das 21.Lebensjahr noch nicht vollendet haben, hat die Schule diejenigen Personen, die bei Eintritt der Schülerinnen und Schüler in die Volljährigkeit deren Erziehungsberechtigte im Sinne des Absatzes 1 gewesen sind, über besondere Vorgänge, insbesondere Sachverhalte, die zu Ordnungsmaßnahmen (§61 Abs.3) Anlass geben oder die Versetzung in den nächsten Schuljahrgang oder den Abschluss gefährden, zu unterrichten, sofern die volljährige Schülerin oder der volljährige Schüler der Unterrichtung nicht widersprochen hat. Auf das Widerspruchsrecht sind die Schülerinnen und Schüler rechtzeitig vor Eintritt der Volljährigkeit hinzuweisen. Über einen Widerspruch, der keinen Einzelfall betrifft, sind die bisherigen Erziehungsberechtigten (Satz 1) von der Schule zu unterrichten.

    Also sieht so aus, als ob bestimmte Sachen selba unterschreiben kannsch, aber andere Sachen Deien Eltern sehen müssen...

    Ciao²
    [SIZE=1]- - Blacklist - Verwarnungen - Ups --[/SIZE]
    [SIZE=1]Ich klicke 2 mal täglich die Google-Anzeigen, und du? Tu was für ein besseres Forum![/SIZE]
  • Nein, denn du kannst doch dagegen Einspruch einlegen, dass deine Eltern informiert werden: Schreib einen formgerechten Brief, gib den am Sekretariat ab (kannst die Abgabe auch noch schriftlich bestätigen lassen ;)) und ab dann darf die Schule deine Eltern nicht mehr informieren, d.h. wenn es ein Schreiben gibt bei dem steht, dass (auch) deine Eltern unterschreiben sollen kannst du das selbst unterschreiben und den Part der deine Eltern betrifft ignorieren, da der Schule gegenüber die Kenntnissnahme deine Eltern nicht mehr bestätigt werden braucht.

    Oder habe ich das hier falsch verstanden?


    ...
    sofern die volljährige Schülerin oder der volljährige Schüler der Unterrichtung nicht widersprochen hat
    ...
  • genauer lesen ;)

    sofern die volljährige Schülerin oder der volljährige Schüler der Unterrichtung nicht widersprochen hat


    Du musst nur zu deinen Lehrern gehen und den ausdrücklich sagen, dass sie nur dich und nicht deine Eltern verständigen sollen. Widersetzen sie sich deiner Anordnung, machen sie sich strafbar.+


    /edir

    war zu langsam^^
  • Du kannst wen ndu 18 Bist sogar einen schriftlichen antrag in der schule abgeben in dem du denen untersagts deine Eltern in irgendeiner art zu Informieren. Spricht selbst wenn deine Mum bei denen anruft müssen die sagen sorry hier ist ein schreiben das uns verbietet ihnen auskunft zu geben. Du bist 18 Jahre damit voll geschäftsfähig, deine eltern müssen nichts mehr für dich unterschreiben, nicht mal mehr die Entlassungspapiere wenn du aus der ausnüchterungs zelle kommst ;)
  • iss ja krass!
    seit ich in der lehre bin, hat meine mutter noch nix unterschreiben müssen..
    (keine absenzen, keine prüfungen, keine zeugnisse...)

    bin jetzt 17, und als ich die lehre begann war ich 15...

    macht alles der lehrmeister^^ ;)
    Alle meine Uploads sind auch für Neulinge und 0-Poster erhältlich!!! Bei mir existiert keine Warteschlange und Blacklist!!
    Meine Uploads: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
  • TR0UBL3 schrieb:

    iss ja krass!
    seit ich in der lehre bin, hat meine mutter noch nix unterschreiben müssen..
    (keine absenzen, keine prüfungen, keine zeugnisse...)

    bin jetzt 17, und als ich die lehre begann war ich 15...

    macht alles der lehrmeister^^ ;)


    Das ist auch richtig so. Deine Eltern mussten den Ausbildungsvertrag unterschreiben und ab dem Zeitpunkt darfst du alles, was mit der Ausbildung zu tun hat selber entscheiden. Auch die Beendigung des Ausbildungsverhältnisses dürftest du selber als Minderjähriger entscheiden.

    Zum Threatstarter wurde schon alles gesagt. Leg Widerspruch ein und alles ist erledigt. Der Lehrer wird sagen, die Schule hat Recht. Dem ist nicht so.
  • lol was amch ich wenn ich aufrgund meiner arbeit 5 bundesländer weitergezogen bin!?!?!?!?

    muss ich dann immer faxen und dann die kopie vom fax vorzeigen?!?!

    das ist doch bullshit 18 ist 18! und wenn die schule ärger macht dann egh vor gericht!
  • über solche sachen mache ich mir schon längst keine Gedanken mehr :D unterschreibe ob Zeugnise oder Entschuldigungen seit meinem 14ten Lebensjahr immer selbst mit der Erlaubnis der Eltern. Urkundenfälschung? scheiß drauf :D
  • Also ich weiß auch nicht, wir durften auch immer selber unterschreiben. Auch unsere Krankenscheine mussten wir selber ausfüllen wer 18 war. Wenn du 18 bist, hast du ein Recht darauf das selber zu unterschreiben. Vielleicht sind ja noch nicht alle 18 in der Klasse und deswegen hat dein Lehrer einfach nur gesagt, das ihr es unterschreiben lassen müsst.

    Jeladeen schrieb:


    Auch die Beendigung des Ausbildungsverhältnisses dürftest du selber als Minderjähriger entscheiden.

    Das ist doch Schmarn. Er darf nur dann selbst kündigen, wenn der von den Elern nach §113 BGB ermächtigt wurde diesen Vertrag zu schließen. Wenn sie aber den Ausbildungsvertrag aber nur unterschrieben haben und ihn nicht ermächtigt haben dies selbst zu tun, bedarf es auch zur Beendigung das Einvertständnis der Eltern. Die Eltern können jeder Zeit, die Ermächtigung wieder zurücknehmen, auch nachträglich.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • @ Schule: Ich denke dazu ist nun alles gesagt oder?

    - Bis Volljährigkeit müssen die Eltern es machen
    - Zwischen Volljährigkeit und 21 kann die Schule auch an die Erziehungsberechtigen herantreten außer der Schüler macht von seinem Recht gebrauch eben diese Informationsweitergabe zu verbieten