HIQ /Mainboard Schaden

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HIQ /Mainboard Schaden

    Hallo Leute habe ein Problem mit meinem Rechner gehabt, dieser ging anch dem er 2 Tage durchgelaufen ist, nach dem neustarten zuerst nicht wieder an!
    Alle komponeten bekammen kurz strom und dann passierte nichts mehr (kein strom kam mehr) habe meinen PC zu HIQ gebracht dort hatte ich mir 1woche vorher ein Mainboard und einen neue CPU bestellt!Diese kam dann freitag an und sonntag lief der PC nicht mehr richtig! Hatte also wie gesagt probs in an zu kriegen! Er ging zwischen durch noch 1 bis 2 mal an ! Also lief er noch hab ihn runtergfahren eingepackt udn halt zu HIQW gebracht nun folgendes Szenario dort :



    Abgabe Montag!

    Erste Info bei Abgabe, melden uns wenn es was neues gibt, dauert 1 - 3 Tage!

    Danach erfolgte kein einziger Anruf, Email oder ähnliches !

    Erst nach mehrmaligen nach frage wurde mir mitgeteilt, das nachdem ein neues Netzteil eingesetzt wurde, dieses unter Funkensprühen durchgebrannt sei!
    Dies wurde mir telefonisch am Mittwoch mitgeteilt.!
    Danach kam wieder keine Information über den aktuellen Stand der Reperatur!
    Ich habe dann am Dienstag nochmal angerufen und erfahren, das ich mein Mainboard geschrottet hätte, da ich eine Abstandshaltschraube, welche einen Kurzschluss bei mir (zu Hause) verursacht haben muss nicht entfernt hätte! Mir wurde mitgeteilt, das mein Mainboard schon letzte Woche zum Hersteller zurück geschickt wurden wäre!Natürlich wurde ich da auch nicht drüber informiert erst auf meine Nachfrage!

    Die Aussage, von HIQ ist das ich mein Mainboard geschrottet hättte ist totaler schwachsinn, da der Pc bei mir ja noch manchmal anging, dies spricht wohl nicht dafür, das das Mainboard durchgebrannt ist!
    Ausserdem ist ihnen das Netzteil durchgebrannt , welches ja wohl auf einen Fehlanschluss oder ähnliches hinweist!
    Bei der Abgabe des Komplett PCs habe ich ausdrücklich darauf hingewiesen, das es nicht am Netzteil liegen kann, da ich es mit einem anderen getestet habe (350W), desweiteren habe ich meine Vermutung geäußert, das irgendwo eine Sicherung aufgrund von überspannen , bzw vll kurzschluss eingreif um diesen zu verhindern.

    Hab ich noch ne chance irgendwie nachzuweisen das ich mein PC nicht kaputt gemahct habe? Also da sMianboard? Sie meinen zwar sie haben es mal sicherheitshalber eingeschickt vll würd ich ja nen neues bekomemn aber eig wäre es kein garantiefall!

    Ich finde es auch sehr komsich, das sie mich über keinen Ihrer weiteren Schritte informiert haben!

    cu mfG Don

    Please help me!
  • Hast Du das neue Board eingebaut oder Die???

    Mit den Netzteil ist klar, da Haften Die wenn die scheiße bauen.
    Nur die Frage ob sie das Bord ausgebaut haben, um es zu checken.
    Wenn die gewissenhaft arbeiten, dann ja. Es könnte Den ja runtergefallen sein, oder weiss der Geier was Die mit den Board gemacht haben.
    Und somit geht das auf deren Konto und müssen dafür Haften.
  • Hi,

    das Problem wird aber sein denen das nachzuweisen.
    Du hast doch das Board + Proz. selber eingebaut, also hast Du doch auch etwas Ahnung. Wiso hast Du nicht nochmals alles ausgebaut und nur mal auf den Tisch ausprobiert?. Ich hätte das Mainboard mit Proz. Speicher und Graka auf den Tisch gelegt, natürlich mit antistische Folie drunter und hätte das mal gestartet, ins Bios hättest Du kommen müssen, wenn der aber immer noch nicht angegangan wäre hätte ich das Board samt proz wieder zurück gebracht und um Überprüfung gebeten.

    MfG
    voyager2006
  • Ja im nach hin nein ärgere ich mich auch sowas von das ich das nicht gemacht habe , weil das board war ja noch nicht kaputt als ich das da hin gebracht habe, bei mir ist ja zum glück immer noch die sicherung eingesprungen!

    Bei HIQ haben sie das board glaube ich nicht ausgebaut sondern direkt nen neues netzteil reingepackt und probiert, obwohl ich sie drauf hingewiese habe!
    NAchdem es dann kaputt war haben sie dann auch festgestellt woran es lag, nämlich j aangeblich an einer falsch gesetzten schraube! Aber jetzt können die einem ja alles mögliche erzählen!
    Ja ich habe eig ahnung habe mir auchs hcpon nen holz tower etc selbe rgebaut udn baue häufiger pCs um, ka wie mir das mit der "schraube " entgehen konnte, wollte den pc eig in mein holz gehäuse ienbauen, und da wär das ja net schlimm gewesen, aber mein vate rsagte ne bau lieber in richtigen tower ein ist sicherer!
    Ich finde da sunverantwirtlich das die das vorher nicht geprüft haben sondern einfach mal ausprobietr haben! Ausserdme haben sie mich über keine schritt informerit, so als ob sie ihren Fehler vertuschen wollte!

    Wenn ich kein neues Mainboard bekomme, iwill sich mein vater mit dem Geschähfts führer anlegen und darauf bestehn das mir das board ersetzt wird!

    Habt ihr noch gute Argumente für mich, oder am bestne irgendwelche rechtlichen Grundlagen auf die ich mich stützen kann!
  • du berufst dich auf die Gewährleistung:

    Diese gilt 2 Jahre und muß der Händler geben.

    Im ersten halben Jahr muss der Händler beweisen das die Ware bei dir Prozi und CPU in einem ordnungsgemäßen Zustand waren. Das soll er dir erst mal erstmal beweisen.

    Problematisch dabei ist nur das die wahrscheinlich den Abstandshalter der zuviel war gefunden haben. Hier fragt sich dann aber was der Hersteller rausfindet, vlt. läßt sich gar nicht eindeutig sagen das der fehler deine Schraube war (so würde ich auf jeden Fall argumentieren, vlt. wäre das Board ja auch wenn die Schraube nicht dagewesen wäre kaputt gegangen):
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Hi,

    meiner Meinung nach hätte der Laden bevor er den PC unter Strom setzt erst einmal alles untersuchen müssen, da es öffters mal vorkommt das einer der Abstandhalter einen kurzen verursacht.
    Ich würde mal so argumentieren.
    Das Problem würd noch sein das Du wahrscheinlich nicht erfährst warum das Board kaputt ist.

    MfG
    voyager2006
  • Hm ok vielen Dank für eure wertsvollen Tipps,
    aber es ist ja leider nun nicht von der Hand zu weisen, das es durch einen Kurzschluss kaput gegangen ist! Dieses ist aber bei Ihnen und nicht bei mir aufgetreten, so werd ich argumentieren!

    Das zweite wäre dann das ich sie ja darauf hingewiesen haben und sie mich nicht ernst genommen haben und bei der Reperatur nicht grundlich vorgegangen sind!

    Ähm das mit dem das die ware in Ordnung war, sie lief ja zwei tage ordnungsgemäß auch nie abgestürzt oder so! also auch kein kurzschluss oder so, ging am nächsten morgen halt nur nicht mehr an!
    Sicherung angesprungen!

    Ich hoffe mal das mein Vater genug druck machen kann, bei sowas lässt er eigentlich nicht locker und hat ein gutes durchsetzungsvermögen!

    Noch eine Frage zum verständniss, was passiert wenn das Motherboard durch einen Kurzshcluss durchgebrannt ist? Kriegen die Komponeten dann trotzdem noch strom? Also AGP / HDD/ Kühler etc weil das ist ja alles über mainboard angeschlossen das wäre wichtig zu wissen, weil wwenn diese keine strom mehr bekommen würden , könnt ich ja somit nachweisen das das mainboard bei mir net kaputt war, da sich die lüfter auf den komponenten spwie auf dem board noch gedreht haben (hatte einen aktiv lüfter)

    Bitte gebt mir mehr tips...............