Sinn des Lebens --> ein paar Gedanken für jeden

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sinn des Lebens --> ein paar Gedanken für jeden

    Hi Leutz....

    ich hab gesehn das hier `n Threat über den Sinn des Lebens eröffnet wurde....
    ist ein ziemlich tiefgehendes Thema, worüber wir uns alle mal gedanken machen sollten..... (wenn wir wollen)

    wie findet ihr denn die Gedanken dazu... ich will das Licht am Ende des Tunnels erreichen... ihr nicht? nur was ist das Licht am ende des Tunnels...

    ich denk mal genau das ist der Punkt, den jeder für sich klar machen muss!

    hier mal ein Text dazu den ich geschrieben hab.


    Gefühle

    wie ich mich fühl ist einzigartig
    einmalig auf dieser Welt
    mein leben lang hab ich darauf gewartet ohne es zu wissen
    im ursprung unserem daseins liegt der schlüssel im Verborgenen
    wenn du ihn gefunden hast weist du welche allmächtigen türen er öffnen kann
    im licht fühl ich mich geborgen
    nur definiere licht für dich selber
    in deinen armen fühl ich mich geborgen
    nur weis ich noch nicht wer du bist
    ich fühl mich frei wie der wind in einer lauen sommernacht
    unsichtbar und trotzdem voller leben
    frei wie ein schmetterling der seinen cocoon verlässt
    und mit schnellen flügelschlägen die welt besucht
    frei wie der mond am himmel scheint
    die sonne der nacht die niemals untergeht
    und frei wie die sterne nur für mich funkeln
    wobei ihr licht schon ewigkeiten unterwegs ist
    frei wie sternschnuppen ihre unglaublichen wege ziehen
    und in die weltenseele eintauchen
    nicht jedem menschen werden die augen geöffnet
    nicht jeder mensch versucht das zu wollen
    nicht jeder mensch glaubt an sich selber
    doch die die es sehen zu versuchen, werden belohnt mit erkenntnis
    die augen zu öffnen ist nicht einfach
    und sie offen zu halten genauso wenig
    der glaube ist mein weg
    und er führt mich ins licht
    so aufgelöst hab ich es wahrgenommen
    das der winzigste teil unser leben ist
    die seele des lebens zu verstehen
    bedarf zu glauben an sich selber
    zu begreifen das die menschen nicht sterben
    sondern wir sie nur nicht mehr sehen können
    in sich zu gehen und zu wissen
    ist einer der ersten schritte
    unbewusst kontrollierte gedanken formen das sein und unser handeln
    unterbewusste kontrolle und präzises denken sind der schlüssel zu unseren träumen
    unsere träume sind das letzte wirkliche überbleibsel des ganzen Menschen
    in ihnen ist das ich zuhause
    das zu wissen und das zu verstehen
    ist der nächste große schritt den wir gehen sollten
    die träume zu kontrollieren ist mit absichtlich, unterbewussten, plötzlich auftauchenden gedanken möglich
    das wissen dieser vorgehensweise beschert uns unglaubliche erlebnisse dessen, was wir alle nicht zu träumen wagen
    das übersinnliche wird wirklichkeit, hervorgerufen durch eigenes beherschen des unterbewussten handelns
    die kontrolle geht viel weiter als menschen sich je vorstellen können
    der beweis dafür das Menschen im stande sind sie selbst zu sein
    Was ist der mensch, oder was ist das leben, was ist alles zusammen
    was sind zufälle, was bedeutet schicksal
    existieren diese wörter überhaupt in der weltenseele, jene denen wir so viel bedeutung schenken
    sind die richtigen assoziationen vorhanden fällt der schleier vor unseren augen
    und wir fangen an zu verstehen
    Nichts ist ohne grund und alles ist unser werk
    Alles andere kann auch unser werk sein, wenn wir nur daran glauben
    Fliegen ist nicht länger ein traum
    die vorausetzungen dafür sind nur vorgegebene zustände unseres denkens
    definieren wir sie neu, und gehen darauf ein
    Möglich ist, was wir träumen
    Das ist Freiheit
    Zu sein
    für ewig
    so fühl ich mich nach betreten dieses lichtes
    frei wie ein vogel im blauen himmel
    und so lang wir glauben
    ist Vergänglichkeit nur ein weiters bedeutungsloses Wort.



    würd mich mal interessieren was ihr dazu denkt.

    dazu aber auch:
    bin auf keiner pappe hängen geblieben oder ähnl...
    ich bin absolut gesund und bin ned in der klapse oder so...
    hab "abi" ( huhu wie toll *g* ) und steh voll im Leben

    Ich bin nur der Meinung das man mit den richtigen Fragen ne ganze Runde weiterkommt!
    Und die Erkenntniss, die Grenze des menschlichen Wortschatzes zu erreichen, ist erschreckend.

    gruß sI
  • Moin,
    ma ne ernsthafte Frage gibt es hier irgendwen der glaubt er kennt den Sinn des Lebens (ich will jetzt nich so was hören wie der sinn des lebens ist zu leben oder so)?? Und was glaubst du wenn du ihn kennen würdest, wen du wüsstest warum du alles so machst wie du es machst und warum alles so passiert wie es passiert hätte dann das Leben überhaupt noch einen Sinn?? Wenn man das alles weiß ist das Leben doch wirklich langweilig für einen....... Ich glaub kaum das irgendwer den Sinn des LEbens kennt und selbst wenn er glaubt ihn zu kennen inerhalb von wenigen tagen wird er wahrscheinlich wissen das er falsch lag weil wieder etwas passiert was keinen sinn hat... das ist meiner MEinung nach eine wewige diskussion die nie ein Ende nehmen wird. Naja soviel von meiner Seite.

    mfg
    h0bbyn00b
    [SIZE=1]Wie poste ich falsch???
    Nachdem ich Google, die FAQs und die Bordsuche Erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.[/SIZE]
  • ich bin für mich so weit gekommen um zu erkennen das der sinn des lebens jeder für sich selber ausmachen muss... weils sonst sinnlos wäre alles über einen kamm zu scheren.

    aus dieser erkenntniss folgt für mich kein wissen was geschehen wird, sondern was möglich ist. auf die eine UND auf die andere art....

    und wegen diesem bewusstsein bleib ich nicht auf einer stelle stehen sondern beweg mich weiter...

    aber hast schon recht... das könnte man endlos weiterausfüren.....



    ....zum glück
  • Hallo!

    @ Switch-Inside: Habe den Thread, den du erwähnt hast aufgemacht *g*

    Also erst mal ein dickes Lob für den Text!

    Nun gut mit dem Sinn an sich ist natürlich so eine Sache, ich glaube inzwischen, das es schon mal auf die Betrachtungsweiße ankommt, es keinen absoluten Sinn gibt. Wenn ich z.b. auf einer Baustelle arbeite, ist der Sinn meiner Anwesenheit für mich das ich Geld kriege, für meinen Arbeitgeber das er Geld verdient und für den zukünftigen Hausherrn bin ich jemand, der seine Bude zusammenkloppt.

    Ich habe übrigens vor kurzem in der Schule aufgehört mein Abitur machen zu wollen, weil ich keinen Sinn darin sah. Weiß aber nicht obs klug war, mein gesellschaftliches Ansehen ist dadurch leider immens gesunken :), und das wo es doch eh schon so weit unten war. *g*

    Mit der Klapse musst du echt aufpassen, kann schneller passieren als man denkt :(

    Was mich aber noch interessiert, wie kommst du gerade auf einen Tunnel mit dem Licht am Ende ? Gehst du davon aus das man nach dem Leben (Nahtoderfahrungen sinds ja) seinen Sinn erfährt.

    @ dreamcatcher: Musst dich ja nicht beteiligen, wir angehenden Philosophen sind eh nicht zu retten :)

    @ h00byn00b: Den Sinn kennt wohl keiner. Dadurch das du deinen Sinn kennst, muss dein Leben aber noch lang nicht langweilig werden. Schließlich weißt du dadurch nicht was in der Zukunft passiert, bloß weil du zum Beispiel erfährst das wir von irgendwelchen Aliens gezüchtet wurden, so wie wir zum Beispiel Mäuse für Experimente benutzen.
    Meines Erachtens nach sollte man trotzdem über so etwas nachdenken, selbst wenn man dadurch nicht den Sinn findet, schließlich denkt man so zumindest über sein Leben nach und ob das überhaupt richtig und sinn-voll ist was man macht.


    Was mich noch betrübt, ist das in der europäischen Kultur das geistliche so untergeht, das alle immer nach dem körperlichem Erfüllten suchen und nicht das Gegenteil. Wobei ganz interessant ist, das in Tibet und auch teilweise Indien gerade das Gegenteil der Fall ist.

    Und was auch noch ganz lustig ist, das gerade die sogenannten Nazis sich teilweise sehr tief mit so etwas befassen. Stellt sich natürlich die Frage, weil sie wirklich die geistige Erfüllung suchen oder um neue Mitglieder zu gewinnen und ihre Verschwörungstheorien ausführen wollen.

    mfg
    Mr, Anderson
  • ich denke das ich meine "Erleuchtung" oder auch "Erkenntniss" erlangen werde.. deswegen auch das Licht am Ende des Tunnels....

    Und zu unterscheiden was der Sinn des Lebens ist und was sinnvoll wäre um korrekt durchs Leben zu kommen sind schon zwei paar Stiefel ;)
  • OMG, die Idee mit der Suchanzeige ist genial^^
    Aber hast du auch erkannt, was du damit eigentlich wirklich gesagt hast? Ist dir bewusst, dass du eine tiefe Wahrheit mit dieser Idee aussprichst?

    Mr.Anderson, von dir hab ich schon einiges gelesen, du bist ja gerne in solchen Threads unterwegs:D Bis jetzt habe ich aber noch nicht so viel Wirklichkeit in deinen Worten entdeckt, bis auf den Post weiter oben.

    An Switch-Inside: Schön, dass du dir Gedanken darüber machst über Sinn des Lebens etc. Weiter oben hat einer geschrieben, der Sinn des Lebens sei z.Bsp. die Zukunft vorauszusagen oder so ähnlich. Er wollte nämlich nicht hören, dass der Sinn des Lebens das Leben selbst ist^^
    Weil er diese Erkenntnis leider noch nicht gewonnen hat. Wenn ihr hier selber sagt, dass das Leben sinnlos ist, warum geht ihr dann nicht gleich einen Schritt weiter und erkennt, dass einfach alles ist, wie es ist. Auch ohne Sinn!

    Und bitte redet hier nicht über Klapse, ein gesunder Mensch kann solche Dinge verstehen und ausdrücken, dass auch unsere Gesellschaft nicht überreizt reagiert! Aber es ist halt doch so, dass es einige Fälle gibt von Leuten, die irgendwo nicht zurecht kamen mit diesen "Lehren über Sinn des Lebens/Erleuchtung" und ausgeflipt sind. Stellt euch vor, wir hätten überhaupt keine Industrie, keine Technik, wären nur Menschen mit Bewusstsein und Verstand, wie dann die "Gesellschaft" auf solche Leute reagieren würde.

    Es würde mich freuen, wenn mehr in diesen Thread schreiben, denn was ist interessanter als das Leben selbst?

    mfg
  • Bis jetzt habe ich aber noch nicht so viel Wirklichkeit in deinen Worten entdeckt, bis auf den Post weiter oben.

    Na dann posts mal, das wir es durchgehen können. :)

    Es würde mich freuen, wenn mehr in diesen Thread schreiben, denn was ist interessanter als das Leben selbst?

    Ja, das wäre schön, aber vielen scheint das Leben von irgendwelchen Seifenopern-Figuren oder anderen Schauspielern wichtiger als ihr eigenes zu sein.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Schön, dass es so einen Thread gibt!!!

    Bin gerade von meiner Freundin verlassen worden, wodurch mir einmal mehr schmerzlich bewusst wurde, dass das Leben meiner Meinung nach keinen Sinn hat.

    Man kan zwar ein erfülltes Leben haben, Spaß haben und alles kann wunderbar sein, aber wenn man tot ist, ist es doch so, dass sich dafür niemand, und wenn nur kurze Zeit, dafür interessiert.

    Ich möchte nicht sagen, dass das Leben für einen selbst sinnlos ist und man sich sofort umbringen soll, nein, im Gegenteil!
    Es ist doch sehr schön, wenn man glücklich ist, Freunde hat usw.

    Für viele wird meine Argumentation unverständlich klingen. Kann ich sehr gut verstehen, da ich das Ganze selber nicht richtig verstehe geschweige denn in Worte zu fassen weiß!

    Ich will damit einfach nur sagen, dass es meinner Meinung nach keinen Sinn des Lebens gibt.
    Das Leben kann zwar für einen selbst schön sein, das interessiert jedoch niemanden mehr nachdem man tot ist. Man kann also genausogut nicht gelebt haben...

    Ich hoffe auf weitere Poster!

    Phunny
  • Phunsoldier schrieb:

    Bin gerade von meiner Freundin verlassen worden, wodurch mir einmal mehr schmerzlich bewusst wurde, dass das Leben meiner Meinung nach keinen Sinn hat.

    wollte eigtl. nix zu dem thema posten da sonst die meisten hobby philosophen meine anschauungen in der luft zerreißen :)

    jedenfalls ist dein denken auf jeden fall eine momentaufnahme, glaub mir, jeder, zumindest fast jeder, wurde irgendwann mal so verletzt wie du, und die meisten kommen drüber hinweg. habe selbst auch erfahrungen damit und habs mir selber sehr schwer gemacht und habe lange gebraucht mein leben wieder in die richtigen wege zu bringen. jetzt läufts wieder, besser als jemals zuvor.

    zum thema an sich:

    ich denke nicht, dass es einen sinn an und für sich gibt. allerdings versuchen viele menschen, dem leben einen sinn zu geben, was auch gut und recht ist. das schlimme ist nur, dass immer irgendwelche leute meinen, anderen vorschreiben zu können was gut und was nicht gut und pöse ist!

    @phun, du schreibst, dass sich eh keiner an dich erinnert oder sich nach deinem tod für dich interessiert. das kann zwar sein, muss aber nicht so sein. für mich persönlich ist das nur in bedingtem ausmaß wichtig: im ausmaß der "lieben", die leute, denen man nahe steht. ich finde, wenn man kurz vor seinem ableben zurückdenken kann und mit einer glücklichen träne im auge von der welt scheidet, dann hat man seinem leben einen sogenannten "sinn" gegeben. keiner ist perfekt und das wird sich wohl jeder früher oder später klar werden. wenn ich (falls ich :D) alt und grau bin und feststelle dass ich so möglich leute wie möglich verletzt habe, einige menschen glücklich gemacht habe, dann werd ich mein leben wohl als erfüllt bezeichnen, aber wer weiß, vielleicht kommts ja ganz anders :)

    außerdem strebe ich auch nach materiellen gütern, vielleicht weil ich denke, dadurch andere glückich machen zu können, sie kaufen zu könnnen... vielleicht gibt es auch andere gründe, ich weiß es nicht. vielen mag dies oberflächlich vorkommen... ist es auch, aber ich kann gut damit leben.

    just my 13 €cent
  • Phunsoldier schrieb:

    Man kan zwar ein erfülltes Leben haben, Spaß haben und alles kann wunderbar sein, aber wenn man tot ist, ist es doch so, dass sich dafür niemand, und wenn nur kurze Zeit, dafür interessiert.


    Preisfrage: Glaubst du, dass es dich nach deinem Tod noch ernsthaft interessiert, ob jemand an dich denkt bzw. von dir redet?

    Aber das nur so kurz nebenbei^^ Aber ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du an deinem Leben Spass hast und erfüllt leben kannst. Ich denke, pje hat schon gute Antworten gegeben, auf die ich mich nun einfach abstütze:D

    joa, mfg
  • Nein, mir ist das egal.
    War nur ein Argument, dass es deshalb egal ist, wie man sein Leben lebt.

    Hab gestern mal ein bisschen in der Bibel geblättert und bin beim Buch Kohelet hängen geblieben.
    Das drückt so ziemlich meine Meinung aus.

    Aber ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du an deinem Leben Spass hast und erfüllt leben kannst.

    Das hoffe ich auch :D

    Phunny
  • Sinn des Lebens kann nur 2 Richtungen haben !

    Entweder es gibt keinen Gott:

    Dann können wir uns selber ein Sinn geben oder nicht, dann ist es aber auch sinnlos was wir machen und gestallten.

    ODER ABER

    Es gibt einen Gott:

    Dann müssen wir schauen was für uns am meisten Sinn ergibt und das versuchen so gut wie möglich anzuwenden.

    Mehr alternativen gibt es nicht .... entweder 0 oder 1
    existieren oder nicht existieren !