kreuzbandriss

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • kreuzbandriss

    Hallo ich habe mir das kreuzband beim handball gerissen.
    Ich werde am 13.04 oporiert und sie machen mir eine neuse aus der patellasehne.

    Das ich vorerst kein sport mehr machen kann is mir schon klar.
    Nur wollte ich mal wissen ab wann ich dann wieder arbeiten gehen kann.
    Ich arbeite in einer behindertenschule und muss das bein nicht extrem belastenm aber ich sollte es halst schon normal belasten können.
    Also weiß einer wie lange das dauert, bis ich wieder arbeiten gehen kann???

    MaG kalle
  • man geht also hin und versucht bei einem frischen riss das kreuzband zu nähen oder man nimmt dazu ein stück sehne (kniescheibensehne oder eine sehne aus der hinteren oberschenkelmuskulatur) und ersetzt damit das kaputte kreuzband.
    die sehne wird mit kleinen schrauben im knochen verankert sodas sie fest sitzen.
    nach der operativen rekonstruktion ist die physiotherapeutische nachbehandlung sehr wichtig.
    nach einer gewissen zeit ca 6 -12 monaten ist das knie wieder voll belastbar.
    jedoch sollte man sich immer im klaren sein das dass neue kreuzband immer ein schwachpunkt im knie sein wird. das original ist immer besser als der ersatz!!


    PS. Ich bin im Dezember am Knie operiert wurden (TUB-Versetzung, Trochleaplastik, Lateral Relase, Kapselraffung). Dort lag ich 14 Tage in einer Orthopädischen Klinik und hatte dort Zimmergenossen, mit deinen Problemen. Da mußt du durch.
  • nuja, alles was mal kaputt ist kann man zwar "reparieren" aber es wird nicht mehr so, wie es einmal war......
    is leider so.

    ein bekannter von mir hatte auch einen kreuzbandriss (fussball).
    ist alles wieder gut und hat so gut wie keine beschwerden.
    naja, nur ungeschickte bewegungen, extrem-belastung, wetter-
    fühligkeit, etc.
    ich denke aber, dass das schon wieder wird!
    there is no way to happiness, happiness is the way!
  • Rammstein355 schrieb:

    man geht also hin und versucht bei einem frischen riss das kreuzband zu nähen oder man nimmt dazu ein stück sehne (kniescheibensehne oder eine sehne aus der hinteren oberschenkelmuskulatur) und ersetzt damit das kaputte kreuzband.
    die sehne wird mit kleinen schrauben im knochen verankert sodas sie fest sitzen.
    nach der operativen rekonstruktion ist die physiotherapeutische nachbehandlung sehr wichtig.
    nach einer gewissen zeit ca 6 -12 monaten ist das knie wieder voll belastbar.
    jedoch sollte man sich immer im klaren sein das dass neue kreuzband immer ein schwachpunkt im knie sein wird. das original ist immer besser als der ersatz!!


    PS. Ich bin im Dezember am Knie operiert wurden (TUB-Versetzung, Trochleaplastik, Lateral Relase, Kapselraffung). Dort lag ich 14 Tage in einer Orthopädischen Klinik und hatte dort Zimmergenossen, mit deinen Problemen. Da mußt du durch.


    du hast ja die volle packung bekommen

    naja also das mit der belastung hängt vom arzt ab. Ich musste zweimal hin weil mein knorpel und meniskus am arsch war und sind. Also zwei bis wochen gehstützen und ne schiene (hängt vom arzt ab) sind drin oder auch minimum. Ein freund von mir und ich haben beide keine schiene gehabt, und konnten nach zwei bis drei wochen ohne gehstützen laufen. weil du bei der arbeit viel läufst und auch vlt. fährst sind 12 wochen gut drin weil du kannst muskelkrämpfe im beim bekommen wegen dem eingriff, was bei autofahren net so toll ist. Ich hatte zwei wochen keine schule, dass aber auch nur weil ich nach der OP ne lungenembolie hatte.

    Das wichtigste ist aber die Reha, am besten lass dir Krankengymnastik und Krankengymnastik an Geräten verschreiben, weil so bekommste dein verlorene muskulartur wieder zurück und deine kondition wird auch wieder auf normal getrimmt.
  • Biest schrieb:

    du hast ja die volle packung bekommen


    Das kannst du laut sagen. Schuld bin ich natürlich selber. Jahrelang habe ich nichts dagegen unternommen. Erst wollte ich die Lehre fertig machen. Dann habe ich einen neuen Job bekommen und dann wollte ich auch nicht gleich Kasse machen. Dann ein neues Auto, was erst abgezahlt werden musste. Das Ende vom Lied: Nun bin ich erst mal 1 Jahr krank ( 6 Monate pro Seite ) und danach BU. Das wiederum heißt dann Umschulung und der ganze Mist. Hätte ich das doch vorher gewusst.
  • Rammstein355 schrieb:

    man geht also hin und versucht bei einem frischen riss das kreuzband zu nähen


    Stimmt nicht. Kreuzbänder kann man nicht zusammennähen, das heilt nicht!
    Man muss das ganze Kreuzband ersetzen, da gibt es aber verschiedene Methoden. Auch wird heute wieder mehr auf eine operative Lösung verzichtet, ist allerdings von Fall zu Fall anzusehen.

    Mfg
  • 123man schrieb:

    wobei sich die nicht-operierten knie nach 15 jahren in den sarg legen können


    Das ist einfach :depp:
    Ein Kreuzband lässt sich eigentlich mit genügend Stabilisation (Muskelaufbau, Koordination etc.) leicht "ersetzten". Ich kenne Leute, die machen ohne Kreuzband und ohne grössere Probleme Spitzensport. Das Arthroserisiko ist allerdings höher als bei einem gesunden Knie.
    Heute operiert man Kreuzbänder vor allem dann, wenn auch der Miniskus angerissen ist und diesen nähen oder entfernen muss.
    Wenn man keine Ahnung hat...

    Mfg
  • *Wenn man keine Ahnung hat...*

    ...trifft bei mir nicht ganz zu. ich hab mir im dezember beim handball den außenmeniskus und das vordere kb gerissen, daher habe ich mich gezwungenermaßen bis zum ****** mit der materie befasst.

    fakt ist: mit kreuzbandplastik ist das knie deutlich stabiler und unanfälliger, da kannst du reden was du willst. durch muskelaufbau und koordinationsübungen kann man jedoch nicht die stabilität herstellen, die man bei selben übungen und intaktem kb hätte.

    und deinen tollen spruch kannst du auch stecken lassen. aber wenn du das unbedingt brauchst, - bitte.
    man merkt erst wie gut man es hatte, wenn`s einem schlechter geht
  • @123man

    Bei mir steckt immer noch ne Schraube im Oberschenkel (vorderes Kreuzband :) ) und mein Vater ist Orthopäde, von daher weiss ich wohl mindestens soviel von gerissenen Kreuzbändern wie du.
    Fakt ist, dass durch gezielten Muskelaufbau das Kreuzband bei den Meisten sehr gut ersetzt werden kann. Sport ist ebenfalls kein Problem. Auch nach 15 Jahren!!
    Heutzutage wird vermehrt nicht operiert, das wäre wohl kaum so wenn du nach 10 min Arthrose bekommen würdest...

    Der Spruch war wohl wirklich nicht nötig und ich entschuldige mich dafür.

    Mfg
  • Eigentlich nicht, kriegst woher ein tablette das du müde wirst... dann wenne im op bist kriegste eine narkose... joa schwupps biste wieder wach ausm op nach mehrern stunden und dir ist arsch kalt *g*

    LG Nentor
  • Eigentlich ist es nur einer der ausm Knie schaut, der ist dafür dick :)

    Der zweite "Schlauch" ist ein sehr dünner Katheter der dir in der Leistengegend Richtung Oberschenkelmuskel eingeführt wird. Dort wird das Schmerzmittel reingespritzt.

    @123Man Wenn du mit dem Auto dreissig fährst und in Watte eingepackt bist, ist der Vergleich nicht schlecht ;)

    Mfg
  • ich hatte 10 tage lang krücken und dann 6 wochen lang die schiene, die jeder bekommt (beugebegrenzung).

    bei mir guckten wirklich 2 schläche aus dem knie, da floss auch nur blut/usw raus, und nix rein...kommt vielleicht auf die verwendete sehne an. (bei mir patella)

    8 wochen krücken sind ganz schön lange...
    man merkt erst wie gut man es hatte, wenn`s einem schlechter geht
  • also ich wurde jetzt oporiert und habe auch alles gut überstanden.
    doch es war auch noch der hintere meniskus eingerissen und die hornkapsel war gerissen. Hab jetzt aber keine ahung was das ist oder ob das weiter schlimm is wenn die hornkapsel gerissen is. hat einer von euch ne idee