Gewerbearten und Gewerbeanmeldung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gewerbearten und Gewerbeanmeldung

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einer art Liste für die verschiedene Gewerbeformen die es gibt. Also GmbH, KG, AG.... und und und. Leider habe ich bis jetzt noch nichts brauchbares gefunden. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

    Es geht darum das man neben dem Job noch ein kleines Gewerbe haben kann ohne mit dem eigenem Privatvermögen haften kann.
  • hi
    auf jeden fall solltest du dir einen gewerbeschein zulegen.

    gute seiten hab ich viele, eine gute ist gruenderleitfaden.de (hoffe der Link ist okay, ist eine staatliche Seite)

    mfg
    Mr, Anderson
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Joa die Seite ist schon gut, aber ich dachte da eher an eine Seite wo die ganzen verschieden Arten und Formen von den Gewerben die man in Deutschland anmelden kann aufgelistet sind und evtl. mit Pro und Kontro Texten dazu?
  • Die Frage stellt sich, was Dein Belang ist.
    Eine Haftungsbeschränkung ist erst mit einer GmbH zu erreichen ( wie der Name schon sagt ). Dies bedeutet aber ein Stammkapital von 25.000.- EUR.
    Wenn Du nur ein Gewerbe anmelden willst um in den Genuß von Großhandelskonditionen zu kommen ist die GbR das minimalste ( aber voll haftbar ). Aus Sicht des Finanzamtes müssen dann die Zahlen einigermaßen stimmen d.h.: die sogenannte Gewinnerzeihlungsabsicht muß erkennbar sein.
    Noch ein Beispiel : Du machst schon immer Musik und möchest dies groß aufziehen, weil Deine Kunden auch langsam mal ne Rechnung brauchen.
    Jetzt meldest Du ein Gewerbe auf Deiner Gemeinde an und schon gehts los.
    Beim Finanzmat kannst Du Deine Anlage ( die Du schon hast ) die ersten Jahre als Verlust einsetzen. Und jeden Kuli den Du brauchst ( man kann sogar Werbegeschenke absetzen ) und sowieso kaufst, geht in Deine Gewinn- Verlustrechnung ein. Also warum nicht ? Und der Verlust oder Gewinn wird auf Dein nicht selbsständiges Einkommen auf - oder abgerechnet.
    Nur Vorsicht : immer nur Verlust schaut sich das Finanzamt nur 3 -4 Jahre an und kann, wenn die Gewinnerziehlungsabsicht nicht erkennbar ist, die zurückgezahlten Steuern wieder einfordern.
    Wenn man sowieso schon Geschäfte macht, warum nicht offiziell.
    Man muß sich halt daran gewöhnen für Gewinne Steuern zu zahlen ( allerdings zahlt man keine Renten- und Krankenversicherung ).

    Dies ist ein Beispiel aus meiner eigenen Praxis ( weiteres gerne mehr ).