Hochglanz Polieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hochglanz Polieren

    Warum zum Polierer gehen wenn mans selber machen kann!!

    Also wenn ihr selber eure Aluteile Hochglanzpolieren wollt dann braucht ihr erst mal ein Paar Materialien !!

    Material Liste:

    - S100 Hochglanz Politur (Polier Paste) erhältlich bei Polo für 6,50€/75ml
    - Schleifpapier: 420K (Trocken), 520K (Nass), 600K (Nass), 800K (Nass), 1200K (Nass)
    - ggf. für große Flächen Polierset für die Bohrmaschine, erhältlich bei Louis für 12,80€/5 tlg.
    - En paar alte Lappen erhältlich bei der Mutti am besten klaut ihr euch von euren Müttern so Microfaser Tücher
    - Eimer voll wasser

    Arbeitsschritte:

    1. Als aller erstes müsst ihr feststellen ob das zu Polierende teil ein Edelmetall ist also : Alu, Edelstahl, Kupfer, Messing etc.
    img328.imageshack.us/img328/4648/15vp1.jpg

    2. Als nächstes müsst ihr wenn vorhanden den lack abschleifen von dem teil was ihr Polieren wollt, mit dem 420K Trockenschleifpapier. (Der Schwirigste Teil des Polierens der viel gedult erfordert)
    img328.imageshack.us/img328/7550/24zu.jpg

    3. Wenn ihr das gemacht habt nehmt ihr das 520K Schleifpapier und taucht es einmal in den eimer voll wasser und schleift dann über das zu Polierende teil bis keine Riefen mehr zu sehen sind.

    4. Als nächstes schleift ihr mit dem 600K Schleifpapier über das zu Polierende teil ( Das schleifpapier ebenfalls ins wasser Tauchen ) bis auch hier keine riefen mehr zu sehen sind.
    img328.imageshack.us/img328/4121/30ut.jpg

    5. Nun könnt ihr das erste mal zur Kontrolle mal mit der polierpaste Trüber Polieren so seht ihr dann auch die kleinsten riefen und könnt diese dann noch wegschleifen

    6. Als nächstes geht ihr mit dem 800K Schleifpapier trüber und taucht diese abenfalls ins wasser und schleift solange bis ihr keine Riefen mehr seht !

    7. Jetzt gehts langsam dem ende zu mit schleifen !! Jetzt nehmt ihr das 1200K Schleifpapier und taucht es ins wasser und schleift ebenfalls trüber bis ihr keine rifen mehr seht ( Am besten schleift ihr mit dem 1200K Schleifpapier so lange bis die Körnung auf dem Papier vollkommen runtergeschliffen ist sommit bekommt ihr eine schöne glatte Oberfläche!
    img328.imageshack.us/img328/6615/46ne.jpg

    9. Je nach dem wie Groß die zu Polierende Fläche ist könnt ihr nun das Polierset benutzen ich empfehle aber mit der Hand zu Polieren also mit der paste.
    Nun Könnt ihr also mit der Paste Polieren(oder mit dem Polierset) so lange bis der effekt kommt , der effekt kommt eigentlich bei der paste schon nach kurzem Polieren!

    img183.imageshack.us/img183/1103/esd9hx.jpg

    Copyright Ratpack 125er-Forum.de
    --------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hier mal Noch ein Paar Teile die ich Poliert habe!
    img183.imageshack.us/img183/612/rahmen3nt.jpg
    img183.imageshack.us/img183/1103/esd9hx.jpg
    img183.imageshack.us/img183/4030/esd20yx.jpg
  • Hi,

    ist ja ne ganz nette Anleitung.
    Aber!

    1. Würde ich immer erst mal versuchen mit Abbeizer den Lack herunter zu bekommen. Z.B. bei Felgen etc. damit spart man sich das Schleifen mit dem grobkörnigen Papier.

    2. Gerade für größere Stücke sollte man auf jeden Fall ein ordentlichens Polierset und eine langsam laufende Bohrmaschine nehmen. Das billige Polierset von Louis ist Schrott. Es gibt da eine DeLuxe version die ist empfehlenswert. Bessere Scheiben!

    3. Für tragende Teile: Rahmen, Schwinge etc. gilt! Auf keinen Fall die Schweißnähte bearbeiten. Ansonsten gibts kein TÜV mehr.

    4. Es ist ne Schweinearbeit. Man sieht hinterher aus wie die Sau. Und natürlich auch die Umgebung ist Schwarz.

    5. Außerdem laufen die Teile natürlich an, und man kann regelmäßig nachpolieren, besonders nach einer Regenfahrt.

    Fazit: Polieren ist was für Leute die:
    a) Gerne Ihr Moped putzen
    b) Keine Probleme damit haben tagelang dreckig zu sein, nur um ein paar Euros zu sparen
    c) Sucht euch lieber einen Betrieb der Hochglanz verchromt. Kostet nicht wirklich viel mehr, Sieht besser aus, und ist wesentlich pflegeleichter.
    d) Wem das zu teuer ist, empfehle ich die einschlägigen Moped-Foren oder Ebay, da bieten Polierer für kleines Geld Ihre Arbeit an.
    e) Vorher überlegen, ob man sich das ganze wirklich antun will. Denn wenn man mal angefangen hat, muss man auch fertig machen. Ist bei ALU-Teilen nämlich mal die Eloxalschicht weg, sehen die Teile aus wie Hund. Dann hilft nur fertig polieren.
    Gruß tom