Internetladen eröffnen?

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Internetladen eröffnen?

    Hallo,
    ich hätte mal eine frage an euch, und zwar, wenn ich zB einen Internetladen für zB Telefone eröffnen möchte, was brauch ich da alles? muss ich mich da auch selbstständig machen? welchen monatlichen kosten würden anfallen (ausser domain kosten)?

    Würd mich über eure Hilfe freun!! :) Kenn mich absolut nicht aus auf dem gebiet.
  • naja, wenn du das ersthaft machen willst, musst du auf jeden fall ein gewerbe anmelden.
    Ich kann dir jetzt nicht genau sagen, was da alles auf dich zukommt, aber das ist ne menge....von bürokratie bis zu ärger mit kunden
    Andererseits, kannst du natürlich am ende auch gut verdienen wenn du alles genau planst und einigermaßen erfolg hast
    Meine Meinung steht fest, verwirren sie mich nicht mit Tatsachen !!!
  • Naja also du musst auf jeden Fall Startkapital haben denn ohne das läuft nix. Also musst du zu deiner Bank mit einem Konzept von dem was du vorhast und die sagen dir dann nachdem Sie geprüft haben ob das auch wirtschaftlich ist ob du Geld bekommst oder nicht. Dann kommen auf dich die Steuerberaterkosten zu denn du musst eine monatliche Buchführung machen mit kasse bank wareneingang warenausgang vorsteuer umsatzsteuer usw. zudem solltest du dir überlegen welche geschäftsform du wählen möchtest. Alleine da hängt schon ein grossteil der kosten möglicherweise mit dran. Bei einer gmbh müssen die gesellschafter pro kopf 25000 an eigenkapital einlegen womit sie auch haften im falle einer insovenz. zusätzlich haftet man da auch mit einem teil des privatvermögens. Dann nicht zu vergessen brauchst du einen online shop mit gültigen agb s usw usw usw.

    Das nur ein kleiner auszug aus dem was dich dort erwartet.
  • also ich würde da einen ebay shop emphölen da brauchst du nichts ausser dem shop bei ebay also dich anmelden und dann dort immer für den preis den du haben willst verkaufen damit verdienen viele ein vermögen


    mfg jompi
    einer für alle alle anderen fürn hund
    Meine Flohmarkt Bewertungen: 1
  • ja, aber haftpflicht hast du bzw solltest du haben und rechtschutz ist auch nicht allzu teuer...
    steuerberater? Brauchst du nicht!
    würd ich immer abwägen, je nachdem wieviel du mit deinem shop machst!

    du brauchst nicht viel! letzten Endes eigentlich nur den schein!
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • Furian schrieb:

    Naja also du musst auf jeden Fall Startkapital haben denn ohne das läuft nix. Also musst du zu deiner Bank mit einem Konzept von dem was du vorhast und die sagen dir dann nachdem Sie geprüft haben ob das auch wirtschaftlich ist ob du Geld bekommst oder nicht. Dann kommen auf dich die Steuerberaterkosten zu denn du musst eine monatliche Buchführung machen mit kasse bank wareneingang warenausgang vorsteuer umsatzsteuer usw. zudem solltest du dir überlegen welche geschäftsform du wählen möchtest. Alleine da hängt schon ein grossteil der kosten möglicherweise mit dran. Bei einer gmbh müssen die gesellschafter pro kopf 25000 an eigenkapital einlegen womit sie auch haften im falle einer insovenz. zusätzlich haftet man da auch mit einem teil des privatvermögens. Dann nicht zu vergessen brauchst du einen online shop mit gültigen agb s usw usw usw.

    Das nur ein kleiner auszug aus dem was dich dort erwartet.


    Eigenkapital ??
    Er will sich keine Malerfirma mit GmbH aufmachen sonder ein paar handys oder so verkaufen.Da muss er doch nicht zu ner Bank und sich ein Startkapital von 1000de holen.Steuerberater brauch er auch erst später wenn er damit wirklich kohle macht.Aber ein Gewerbe muss er wirklich anmelden,gibts bestimmt Gesetzte von wegen ab 500 euro rein gewinn oder so.Die Gewerbe an sich sind aber auch nicht wirklich teuer.Was aber teuer wird ist ein guter Hompage designer da das nicht ne 0815 Seite sein darf.
  • Also Leute ihr wollt doch nicht jemandem der selber einen Online Shop hat erzählen was man da alles braucht oder. Sicher muss er einen Steuerberater haben, denn nur ein Steuerberater kann eine Abschlussbilanz erstellen. Dann kommt hinzu das man ohne das man sich eine Geschäftsform wie z.B Gmbh, Gbr,KG usw aussuchen muss. Das schreibt der Gesetzgeber vor. Man kann sich nicht einfach nur einen Gewerbeschein holen und gut ist. Wenn er das so macht kann er seinen Laden nach zwei Jahren zu machen und Insolvenz anmelden, weil er dann die Steuernachzahlung nicht leisten kann. Das Finanzamt lässt einen zwar das erste Jahr in Ruhe aber dann wollen die auch mal ein paar Zahlen sehen und vor allem eine Steuerklärung mit Gewinn und Verlust Rechnung sowie Umsatzsteuer und Vorsteuer die abgeführt wird. Der Grund warum die meisten Firmen gleich wieder zu machen nach zwei Jahren ist nämlich genau der das die Leute sich einfach nur einen Gewerbeschein holen und denken damit ist dann gut. Er muss eine Buchführung machen und da kommt er nicht drum rum. Die kann man klar selber machen wenn man weiss wie es geht. Ich meine jetzt die Sachen kontieren ( auf die richtigen Kontos buchen für das Finanzamt so wie z.B Wareneingang und Warenausgang sowie Kasse und Bank usw.) . Halt einfach die Buchführung machen. Klar man kann auch einfach nur soviel verkaufen das man unter einem bestimmten Satz bleibt und so keine Steuern zahlt aber trozdem muss man eine Buchführung machen. Ausserdem kommt dann das Finanzamt nach ein paar Jahren und sagt das dieses Onlinegeschäft nur Liebhaberei ist weil man damit keinen wirklichen Gewinn erziehlt von dem man das Geschäft finanziert und von dem man Leben kann. Glaubt mir einfach das es nicht eben mit einem Gewerbeschein für ein paar Euro getan ist.

    Gruss
  • Es besteht auch die Möglichkeit ein "Kleinunternehmen" anzumelden. Das ist möglich, wenn man im Jahr nicht mehr als 50.000€ Umsatz macht. Also zum Hauptberuflichen ist das zu wenig, aber wenn man das nebenbei betreibt ist es ganz o.k.

    Der Vorteil liegt darin, dass man von der Mehrwertsteuerabführung befreit ist (man zahlt ganz normal seine Mwst, also ohne Vorsteuer). Zudem muss man nur eine vereinfachte Bilanz beim Finanzamt einreichen (Also nur eine GUV einmal im Jahr)

    Gruß, McEark
  • Mich würde interessieren wo du deine Ware so günstig kaufst das sie noch bei eBay gewinnbringend verkaufen kannst. Ich habe auch schon diverse Internetseiten abgesucht. Entweder ist die Ware zu teuer oder man soll z.B. mindestens 10 Handys kaufen, wobei man schon bei über 1000 Euro ist.
    Und man sollte die Handys erst haben und danach bei eBay verkaufen.