Durchdruckpapier und Tintenstrahldrucker?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Durchdruckpapier und Tintenstrahldrucker?

    Tag,

    ich hab hier mehrere Formulare die ich ausfüllen muss.
    Hab dazu auch ein nettes Programm,was mir viel Arbeit erspart.

    Hier nun mein Problem:

    Die Formulare hab ich in dreifacher Ausführung.
    Eins bleibt für mich und die anderen beiden muss ich abgeben.Auf der Rückseite der ersten Seite ist dieses Zeug (keine Ahnung wie das heißt) welches das Geschriebene auf die Seiten 2 und 3 überträgt. (wie man es halt von einem Quittungsblock o.ä. kennt.)

    Wenn ich das mit meinem Drucker (brother) drucken will,überträgt er das nicht auf die restlichen Seiten.

    Nun meine Fragen:
    1. Warum genau tut er das nicht?
    2. Mit welchem Drucker könnte ich das Formular so ausfüllen wie es sich gehört?

    Ich hoffe ihr könnt mir hlefen.

    Gruß

    w1cK3d
  • 1. Weil die "Folie" die das überträgt druckempfindlich ist.
    2. Du bräuchtest einen Drucker, der Druck ausübt (siehe 1.).
    Dafür käme ein - früher durchaus gebräuchlicher - Nadeldrucker in Frage.
    Aber auch heute gibt es noch solche. Wohl genau für solche Zwecke.
    Z.B. diese hier sollten deiner Aufgabe gewachsen sein, denke ich.

    Lohnt sich allerdings nur, wenn du wirklich öfters solche Formulare druckst. Ansonsten einfach die Seiten auseinandertrennen und mehrmals hintereinander drucken.

    Hoffe geholfen zu haben.

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]