Rechner Startet Dauernd Neu!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner Startet Dauernd Neu!

    moin leute
    ich habe mal wieder nen problem mit meinem rechner

    also
    ich sitze ganz normal vorm bildschirm, cruise durchs internet, habe iTunes und irc an

    plötzlich: BAFF
    neustart
    als wenn man reset drücken würde

    kann es sein dass es ein virus ist?
    denn mein firefox schmiert auch ab und zu ab...

    mein freund meinte, es könne auch an der cpu liegen (hab oc'ed)

    sys:
    2500+ @ 3200+ (läuft immer auf ca 45-55°C )
    abit nf7²
    768mb infineon ddr ram
    geforce 6600gt @ agp
    2x Seagate 80GB 7200RPM @ IDE



    ich hoffe ihr könnt mir helfen!
    möp
  • Naja du müsstest schon mal nach den Temp. schauen. Denn es nützt nix wenn der Zalman auf voller Leistung dreht, aber sich die Temp. irgendwo im Gehäuse staut. Programme wie Aida oder Everest zeigen dir alles mögliche an Tem. an. Seit wann hast du die Graka drin ? Weil manchmal reicht die Leistung des Netzteils auf dauer nicht. Letzte Möglichkeit wäre dann, das der Speicher ne Macke hat. Hast du die gleichen Abstürze wenn der Prozi auf normal 2500 läuft ?

    Gruss Clon
  • wieviel W hat denn den nt und isses noname oder marke ?!?
    irgendwas an hardware neue eingebaut ?!?
    kann nat. auch sein das die cpu so langsam aber sicher das besteck abgibt, wie lang läuft die denn schon overclocked ?!?

    hatte das problem auch mal als ich meine gf 6800 gt eingebaut habe und sie "nur" mit nem 450w levicom blackline betrieben habe.
  • Das ist mir auch die ganze Zeit passiert Moddok, gerade im Sommer.

    Ich hab einfach mal die linke Seite meines PC´s aufgemacht, damit da mehr Frischluft dran kommt.

    Vielleicht probierst du es mal aus, denn dann wird deine GraKa oder deine CPU auch nicht mehr so warm, dass das Mainboard sicherheitshalber neustartet!

    MfG.:

    gangstarr
  • Ich wird sagen um raus zu bekommen was den Neustart bewirkt mal rechtsklick auf Arbeitsplatz<<<Eigenschaften im Reiter oben auf Erweitert und dann unten bei "Systemstart,Systemfehler und Informationen zur Problembehebung" auf Einstellungen, und den Harken bei "Automatisch Neustarten" rausnehmen.

    Wenn jetzt wieder ein Neustart kommt, erscheint vorher ein Bluescreen mit eine Fehlercode z.B. stop: 0x0000bla bla, mit der Info wer den Neustart verursacht.
    Das brauchst du dann nur zu googlen und schon haste ne Lösung. Oder Du guckst anhand des Codes Hier wo auch Lösungen stehen.
  • gangstarr2088 schrieb:

    Ich hab einfach mal die linke Seite meines PC´s aufgemacht, damit da mehr Frischluft dran kommt.


    Damit verhinderst Du aber die normale Luftzirkulation innerhalb des Gehäuses, wodurch es erst recht überhitzen kann. Wenn Du schon als Cabrio unterwegs sein willst, dann stell einfach ein stinknormaler Ventilator davor, der stur reinbläst, dürfte etwas weniger suboptimal sein.

    CU
  • Hi,

    Damit verhinderst Du aber die normale Luftzirkulation innerhalb des Gehäuses, wodurch es erst recht überhitzen kann


    das musst Du mal genauer erklären, das will nämlich nicht in meinen Kopf rein.

    @moddoK: Wenn mann Probleme mit einem instabilen rechner hat, ist es eigentlich das erste was man macht wenn er übertaktet ist auf normal zu gehen, auch wenn der rechner schon jahre so gelaufen ist.

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • voyager2006 schrieb:

    das musst Du mal genauer erklären, das will nämlich nicht in meinen Kopf rein.


    Das ist doch recht simpel. Standardmäßig sollte die (schematische) Luftzirkulation wie folgt erfolgen: 1 Lüfter sollte am unteren Bereich des Gehäuse montiert werden, so daß er kühle Luft von außerhalb des Gehäuses in das Gehäuse bringt. Der 2 Lüfter im oberen Bereich transportiert die warme Luft aus dem Gehäuse.



    Nur so ist eine optimale Luftzirkulation/-zufuhr innerhalb des geschlossen PC-Gehäuses garantiert, welche die CPU-Temperatur um ca. 5°C bis 8°C senken kann. Wenn Du dagegen als Cabrio unterwegs bist, dann nutzen die Lüfter (bis auf den CPU- bzw. GraKa-Lüfter) überhaupt gar nichts mehr. Es findet keine optimale Luftströmung innerhalb des PC-Gehäuses mehr statt, denn schon kleine Öffnungen (erst recht ein offenes Gehäuse) stören die Luftzirkulation und minimieren damit die Leistung der Lüfter. Abhilfe schafft nur die Zwangsbelüftung durch einen Standventilator. Besser ist es aber, einfach die leistungsschwachen Billig-Gehäuselüfter durch entsprechende Markenlüfter auszutauschen und geschlossen zu fahren.

    CU
  • Hi,

    ich frage Dich jetzt welche Luft die Lüfter ins Gehäuse blasen, die Zimmerluft mit ihrer Temp. Jetzt wills Du erzählen das ein offenes Gehäuse eine schlechtere Kühlung der CPU bzw. Graka mit sich zieht obwohl den Lüfter jetzt die nicht durch andere Komponenten erwärmte Luft zu Verfügung steht?.
    Da bin ich wohl zu blöd dazu um das zu verstehen.
    In dieser Reihenfolge von warm nach kalt ergeben sich die Temps im Gehäuse.
    Geschlossenes Gehäuse
    Geschlossenes Gehäuse mit Lüfter
    Offenes Gehäuse
    Offenes Gehäuse mit grossen Lüfter der direkt rein bläst.

    MfG
    voyager2006

    PS: Und ich weis wie so ein Aufbau aussehen soll, hab schon etliche PCs zusammen gebaut.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • du übertaktest sicher auch den ram mit. dadurch wird der an ner bestimmten grenze instabil und somit stürzt dein rechner sporadisch ab. lass dem mal übertaktet und mach dann mal memtest und guck ob fehler auftreten. wenn ja dann mach das mal im nicht übertakteten zustand. wenn dann immernoch fehler kommen hat dein rem ein weg!
    Mein Rechenknecht | surf machine | 5,5 TB Fileserver | HTPC | DELL Vostro 1310 <-- kommentare sind natürlich herzlichst erwünscht! :D
  • voyager2006 schrieb:

    Jetzt wills Du erzählen das ein offenes Gehäuse eine schlechtere Kühlung der CPU bzw. Graka mit sich zieht obwohl den Lüfter jetzt die nicht durch andere Komponenten erwärmte Luft zu Verfügung steht?


    Korrekt! Denn in ein Cabrio gibt es nämlich überhaupt keine optimale Luftzirkulation mehr, sondern nur noch eine chaotische.

    Vertiefender Hintergrundinfo: Der für die Kühlung nötiger Luftstrom hängt von der Gesamtleistungsaufnahme des PC und der Differenztemperatur (zwischen Umgebungsluft und PC-Innenraum) ab. Bei 25°C Raumtemperatur und 40°C Innentemperatur beträgt die Differenz also 15° (oder besser 15 K). Mit folgender Formel kann der nötige Luftstrom (in Kubikmetern pro Stunde) berechnet werden:



    Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man aber die Leistungsaufnahme mit 150% des real gemessenen Werte ansetzen.

    voyager2006 schrieb:

    Da bin ich wohl zu blöd dazu um das zu verstehen.


    Im Zweifelsfalle muß man es gar nicht verstehen, daß einfache errechnen genügt in der Regel vollkommen. :rolleyes:

    CU
  • Hi,
    Also ich habe so ein ähnliches Prob mit meinem Rachner. Zwar ist er sehr stabil beim arbeiten, nur wenn ich zocke kommt es recht heufig vor das er auf einmal neubootet. Ich hab mal das mit den Lüftern in geschlossenen Gehäuse wie im offenen Gehäuse getestet. Bei beiden varianten kommt meine CPU Temp auf 51°C bei nem Bench erhöt sich die Temp. auf 61°C ich hatte gestern Abend das Prob, das er bei jedem Start von BF1942 abgestürzt ist.
    Heute konnte ich ohne Probs spielen.

    Ich Tippe mal darauf, das jeder der das Prob hat mal seine Kühlrippen komplett reinigen sollte und auch die Lüfter. Damit habe ich das letzte mal auch den Fehler behoben.

    mfg
    Master_Disaster
  • Master_Disaster schrieb:

    Bei beiden varianten kommt meine CPU Temp auf 51°C bei nem Bench erhöt sich die Temp. auf 61°C


    Das ist schon ziemlich viel. Je nach CPU dürftest Du ihre Lebenserwartung schon um einige Monate verkürzt haben.

    Master_Disaster schrieb:

    ich hatte gestern Abend das Prob, das er bei jedem Start von BF1942 abgestürzt ist.


    Mir ist mal mitten bei einem sehr großen Download der Netzteil-Lüfter ausgefallen. Habe ich zum Glück ziemlich schnell am veränderten Klang des Datendödels gemerkt. Da ich schon bei über 80% war, habe ich ihn einfach mit dem Fön kalte Luft zugehechelt. Ging doch noch gut aus. :fuck:

    Master_Disaster schrieb:

    Ich Tippe mal darauf, das jeder der das Prob hat mal seine Kühlrippen komplett reinigen sollte und auch die Lüfter. Damit habe ich das letzte mal auch den Fehler behoben.


    Schadet nie. Ich habe dafür ein 6 Bar-Kompressor. Einfach draufhalten (die Lüfter sollte man allerdings schon festhalten, sonst gehen sie auf Dauer kaputt) und die Kiste ist sauber. Nur ich selbst kriege meist ein Hustenanfall vom ganzen Dreck. Aber der beste Rat ist immer noch:

    Liberty Valance schrieb:

    einfach die leistungsschwachen Billig-Gehäuselüfter durch entsprechende Markenlüfter auszutauschen


    CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • Zitat von Liberty Valance
    Ich habe dafür ein 6 Bar-Kompressor. Einfach draufhalten

    Ich würde nicht gerade mit 6Bar reinhalten. da fliegen gerne mal en paar Bauteile weg, wenn die Hardware schon älter ist. Ich kenn von meiner Arbeit her (Elektroniker) das so etwas bei älteren Platinen häufig vorkommt. Ich rate mit max 1Bar wenn überhaupt. Ein Wattestäbchen und ein alter Lumpen tun es meistens auch.
  • Master_Disaster schrieb:

    Ich würde nicht gerade mit 6Bar reinhalten. da fliegen gerne mal en paar Bauteile weg, wenn die Hardware schon älter ist.


    Man muß natürlich vorsichtig sein, Augen und Ohren offenhalten und mit der Düse etwas Abstand halten.

    Master_Disaster schrieb:

    Ich rate mit max 1Bar wenn überhaupt. Ein Wattestäbchen und ein alter Lumpen tun es meistens auch.


    Der Heimwerker-König Tim Taylor würde jetzt nur eins sagen: We need more power, ugh, ugh, ugh! :D

    CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • Stimmt schon @ Liberty Valance, aber wir sind leider nicht bei Tool Time.
    Zum eigentlichen Problem zurück zu kommen.
    Ich habe das PRoblem bei meinem Rechne inzwischen komplett gelöst. Bei mir haben sich die Graka Treiber und DirektX nicht verstanden. Habe die neusten Treiber install und siehe, alles funzt wieder einwandfrei.