Von 512 MB auf 1024 MB ??

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Von 512 MB auf 1024 MB ??

    Hallo Leute !

    Ich habe zwar im Moment mit meinem Rechner ein dickes Problem (hier), aber was jetzt kommt, hatte ich schon länger vor und auch in Zukunft...:)


    Und zwar habe ich einem Medion Rechner (3,4 GHz, 512 MB RAM...) aus dem ALDI von 2004 !

    Der hat, wie erwähnt, 512 MB RAM und kann auf 1024 MB aufgerüstet werden, also mit noch zusätzlich 512 MB.

    Jetzt brauche ich euren Rat ! :D Lohnt es sich überhaupt ? Merkt man wirklich einen Unterschied zwischen 512 und 1024 MB ? Und wenn ja, gibt es Erfahrungen oder logische Tatsachen, die dies belegen... ? :D

    Würde mich über gute Beratung freuen, möglichst von Leuten mit Erfahrungen, also die halt z. B. von 512 auf 1024 "umgestiegen" sind...

    PS: Gilt eigentlich die "Regel", dass doppelt so viel Arbeitsspeicher auch doppelt so viel Leistung bzw. Schnelligkeit bringt ? Natürlich ist das alles auch abhängig von der Taktung, aber der Arbeitsspeicher ist doch das "Non-Plus-Ultra", oder ?
  • 1024 MB Arbeitsspeicher ist heutzutage Standard, und natürlich merkt man den Unterschied. Weniger würde ich nur noch für einen reinen Office-PC empfehlen. Ich habe vor einem Jahr aufgerüstet: Das ganze System geht schneller: Booten, Brennen, Programme öffnen und natürlich spielen.
    Ursache: Der RAM ist das "Kurzzeitgedächtnis" des Rechners. Dort werden alle Informationen zwischengespeichert, die für das aktuelle Arbeiten gebraucht werden. Ist er zu klein, muß auf die Festplatte zwischengespeichert werden, und das dauert wesentlich länger.
    Lohn es sich? Ja! RAM ist nicht allzu teuer. Welchen hast du drin? Kannst entsprechend einen Riegel zukaufen oder gleich ein passendes Pärchen.
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • Hi,

    also man merkt schon einen Unterschied, sowohl in Spielen und beim Arbeiten. Programme öffnen schneller, schnellere Ladevorgänge in Spielen, weniger Ruckler am Anfang.

    Ich empfehle dir 2x 512 MB von MDT im Dualchannel.

    Du hast jetzt sicherlich 2x256 MB drin oder? Die würde ich verkaufen und noch ein paar € zusammenkratzen und den von MDT kaufen, gibt es zwischen 75 - 85 € :)

    Gruß

    BadBoy!
    Gruß
    Baddy
  • Ok., danke schon mal ! Bin auf der Arbeit und muss heute Abend mal schauen, was drin ist. Muss ihn ja eh öffnen (s.o.) :D

    Naja, gebe dann Bescheid...

    PS: Muss es eigentlich dann immer der selbe Riegel sein oder ist die Marke etc. egal ?? Ich befürchte ja fast, dass in dem ALDI-Rechner ein "No-Name-Produkt" drin ist...
  • Damit die im Dual-Channel Modus laufen - sollten es die selben sein - hab auch schon gehört, dass es mit verschiedenen Marken gehen soll, was ich aber eher für unwahrscheinlich finde.

    Wenn du die nicht im Dualchannel laufen lassen willst, dann kannst du irgendeinen holen - wie gesagt empfehle ich dir den von MDT :D
    Gruß
    Baddy
  • du solltest falls du 2*256 hast die auf jeden fall verkaufen
    damit du wie gesagt dual-channel nutzen kannst
    musst du 2*512 nehmen. ich würde auf jeden fall zum techen raten.
    das dual-system bringt bis zu 30% mehr datendurchsatz.

    MfG Illuminatus
  • Hi !

    Also, was bedeutet dieses "Dual-Channel" eigentlich ? Und wo liegt der Unterschied ob nun 2x256 oder 1x512 drin sind ??

    Laut der Beschreibung damals hat der Rechner EINE freie Bank für zusätzlich 512 MB !?!
  • Hi,

    Frage, hast Du mal nachgeschaut ob er noch einen Freien hat oder doch noch zwei frei sind also insgesamt 4 Speicherbänke.
    Würde mich wirklich interessieren.
    Ausserdem ist es eigentlich immer von Vorteil mal zu nennen wie der Rechner heisst oder soll man in die Glaskugel schauen welcher das jetzt war.

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • Einen Post weiter oben habe ich doch geschrieben, dass laut Beschreibung angeblich EINE Bank für zusätzlich 512MB vorhanden sei !

    Des weiteren habe ich Start-Post geschrieben, dass es sich um einen Medion ALDI Rechner handelt. das einzige was vielleicht noch fehlt ist, dass es sich um das Model MD8383 handelt...

    Was das Öffnen angeht, das habe ich ja noch nicht getan, wollte daher ja hier Rat. Rufe heute mal bei der Hotline an. Habe da alerdings nicht all zu große Hoffnung, da ich auf meinen letzten Kontaktversuch vor einem Jahr (wegen etwas anderem) verarscht wurde. Folgendes (falls es interessiert):

    "Ich habe eine Email geschickt mit meinem Problem. das war vor einem Jahr. Ich bekam keine Antwort und habe dann beider Hotline versucht. Ich kam da nie durch bzw. war Stunden lang in der Warteschleife... darauf hin gab ich auf. NACH EINEM GANZEN JAHR bekam ich dann die unverschämte Antwort, ich solle mich doch an die telefonische Hotline wenden..."

    Das finde ich Verarsche pur. da ich danach bis heute mehrmals schlechte Erfahrung gemacht habe, was Produkte von Medio/Tevion bzw. eben ALDI, gemacht habe, waren das sowieso meine letzten Käufe dieser Firma !

    Irgendwann ist halt einfach Schluss. Mal ganz davon abgesehen, dass Medion/Tevion meiner Meinung nach, ständig "Ventilatoren mit eingebauten Unterhaltngsmedien" produziert - egal wlcher Art !! :mad:

    Sorry, musste jetzt einfach mal sein... (Ist ja nicht gegen euch gerichtet, mir geht diese "Geiz-Ist-Geil" Mentalität nur auf den Geist, die im Moment bei uns herrscht. Nur noch BILLIG, BILLIG, BILLIG statt einfach nur GÜNSTIG ! Viele beachten den Unterschied dieser zwei Worte nicht...)
  • Hi,

    pass mal genau auf, ich brauche Hilfe wegen einen PC.
    Jetzt sag ich zu Dir er ist von Alternate.
    Jetzt sag mir bitte welche PC-Komponenten ich drin hab.
    Ich habe langsam keine Lust mehr.

    Ausserdem habe ich jetzt über die Modelbezeichnung dieses Gefunden.
    Prozessor Intel Pentium-4 550, 3,4 GHz, 800 MHz FSB
    Chipsatz Intel 915P, Sockel-775
    Arbeitsspeicher 2x 256 MByte DDR2-RAM (2 Bänke frei)
    Grafikkarte PCIe Nvidia Geforce 6610 XL, 128 MByte RAM
    (Taktung Chip/Speicher: 400/800 MHz)
    Festplatte western Digital, 250 GByte S-ATA 150, 7.200 U/Min.
    Optische Laufwerke Pioneer 16x DVD-Brenner (DL-fähig), 16x DVD-ROM
    Netzwerk 10/100 Mbit, 56k-Modem, 54 Mbit W-LAN, Bluetooth
    Audio 7.1 Kanal HDA onboard

    So, jetzt schau mal was unter Arbeitsspeicher steht, genau 2 Bänke frei.
    Ausserdem wusste ich auch nicht was Du für Speicher drin hast, ob DDR1 oder DDR2.

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • Ja, sorry. Aber ich habe vielleicht darin nicht sooo die Ahnung wie du ! Wenn ich die hätte, dann hätte ich vielleicht gar nicht erst einen ALDI-Rechner, sondern hätte mir alles selbst zusammengestellt !!

    "Ich habe langsam keine Lust mehr" -> Was ist denn das für eine Antwort. Ich zwinge dich doch nicht, mir zu helfen, sondern ich habe allgemin drum GEBETEN...

    Und ich wiederhole nochmals: Wenn ich ihn öffne, um dir all das zu sagen, was du wissen willst, dann kann ich die Garantie vergessen...
  • Hi,

    Du musst doch aber verstehen da sDir doch wirklich nur geholfen werden kann wenn man die Fakten kennt.
    Die Garantie besteht weiterhin, gibt auch ein Grundsatzurteil da drüber.
    Und wenn Du hin nicht öffnen willst, kann Dir auch keiner Helfen und dieser Thread gehört geschlossen.

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • Jetzt weiß ich ehrlich gesagt aber auch nicht mehr, was ich denken soll...

    Die einen schreiben, dass nur ja nicht das Garantie-Siegel zerstört werden darf, ich soll lieber nicht öffnen. Jetzt schreibst du wiederum, dass ein urteil darüber vorliegt, dass die Garantie NICHT verfällt !!??

    Was denn nun ? :confused:
  • Hi,


    Computing
    Garantieverlust beim PC-Basteln?
    PCs und bis zu einem gewissen Grad auch Notebooks sind so konzipiert, dass der Anwender Erweiterungen selbst installieren kann. Nun ist mir aber schon mehrfach aufgefallen, dass Schrauben, die zum Öffnen des Rechnergehäuses gelöst werden müssten, mit einem Garantiesiegel verklebt sind. Da steht dann sinngemäß zu lesen, dass man seine Garantieansprüche verliert, wenn man dieses Siegel verletzt. Ist das rechtens? Und wie soll man sich dann beim Einbau einer Karte oder Speichererweiterung verhalten?


    Wie so oft bei Garantiefragen gibt es hier juristische Feinheiten zu beachten: Die gesetzliche Mängelhaftung muss Ihr Händler in jedem Fall leisten. Wenn er die Haftung unter Hinweis auf das verletzte Garantiesiegel ablehnt, müsste der Händler nachweisen, dass der Mängel durch Ihren Eingriff in das Gerät verursacht wurde. Anders sieht es dagegen bei freiwilligen Garantieleistungen aus, wie sie von fast allen Geräteherstellern angeboten werden (zum Beispiel Garantien, die über die gesetzliche Gewährleistungsdauer von zwei Jahren hinausgehen). In diesem Fall kann der Hersteller in seinen Garantiebedingungen nach eigenem Ermessen Einschränkungen formulieren.

    Zumindest bei stationären PCs ist es allerdings unüblich, dass der Hersteller das Öffnen durch den Anwender pauschal verbietet. Bei Notebooks kann diese Einschränkung allerdings durchaus vorkommen – wer diesbezüglich auf Nummer Sicher gehen will, sollte deshalb die Garantiebedingungen des Herstellers genau studieren. Alternativ können Sie sich zu dieser Frage auch bei der Hotline des Herstellers erkundigen. Oder aber Sie überlassen den Einbau von Erweiterungsoptionen grundsätzlich Ihrem Fachhändler.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • So, also die Hotline-Leute haben gemeint, das Aufrüsten sei selbst möglich und die Garantie würde NICHT verfallen...

    Ich mache ihn heute Nachmittag dann mal auf und schaue rein... Jetzt aber noch eine Frage:

    Sind da z. B. zwei "Bänke" und eine Bank hat 512 MB, könnte ich dann theoretisch in eine Bank auch 1024 MB RAM reinmachen oder ist das dann nicht möglich, sprich ist das mit dem Arbeitsspeicher auch "Bank-abhängig" oder geht es rein nach den "Platinen" ?

    Also kurz, wenn ich zwei freie Bänke habe und in einer 512 sind, könnte ich dann insgesamt theoretisch 2x1024 MB reinbauen ?
  • sasch.chem schrieb:

    Ja, kannst du. Es sollte nur immer zwei gleiche Riegel (Speichergröße/Fabrikat) sein, um den Dual-Channel-Mode zu nutzen.


    Und wie viel kostet ein z. B. 1024er Riegel ? Kannst du mir vielleicht ein paar gute Seiten nennen, wo man sowas vielleicht recht günstig, aber mit Qualität, online her bekommt und gute Marken ? Wieviel Arbeitsspeicher ist bei einem 32bit Rechner (ist es doch glaube ich!!??) theoretisch überhaupt maximal möglich ?

    Vielen Dank schonmal...


    Dann tauchen immer die Begriffe auf, wie "400Mhz", "abwärtskompatibel zu PC333" usw..., dann so und so viel polig (184) Bauart DIMM usw..., worauf muss ich hier achten ? Und was ist der Unterschied zwischen DDR-RAM, DDR2-RAM und SD-RAM ??

    Außerdme steht meist immer dabei, dass nur geeignet für Mainboards mit SIS oder VGI Chipsatz !!?? Wie kann ich herausfinden, ob ich so ein Mainboard habe ?
  • Also eine gute Preisvergleichsseite für Hardware ist hardwareschotte.de. Was für RAM du genau brauchst, kann ich nicht sagen, daß hängt von deinem System ab (kenne den Medion-PC nicht).
    Falls du das selbst nicht weißt, installier dir mal so ein Diagnosetool wie SiSoft Sandra oder Everest (beide kostenlos), und lies das aus.
    Solltest du ein AMD-System haben, brauchst du DDR-400. Bei Intel DDR2. Bei Intel kenn ich mich nicht so gut aus. SD-RAM ist heute nicht mehr aktuell, den brauchen nur ganz alte Kisten. Für AMD wird MDT gern genommen, der hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Die theoretische RAM-Zahl ist für dich weniger interessant, weil viel höher als die praktisch bestückbare. Bei zwei Speicherbänken kommen maximal zwei Riegel á 1024 MB in Frage. Abwärtskompatibel heißt nur, daß du z.B. den DDR 400 auch als 333er laufen lassen kannst. Aber wer will das schon?
    Gute Shops? Schau doch mal hier: freesoft-board.to/f300/onlinehaendler-84821.html
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • @Sasch

    Also heißt das, dass ich bei einem Intel Prozessor auf jeden Fall DDR2-RAm brauche ?

    Also ich habe mal geschaut auf der Medion-Seite, dort steht in der Beschreibung zu meinem Rechner folgendes:

    "Arbeitsspeicher 512 MB DDR 400 Mhz 64 Bit dual channel memory (1 Bank frei zur Aufrüstung)"...

    Hmm., was heißt das jetzt ?
  • Daß du warscheinlich DDR-400-Speicher brauchst, wie beschrieben. Es handelt sich wohl um ein AMD-System. Geh doch einfach mal auf Start-Zubehör-Systeminformationen und guck unter Systemübersicht nach dem Prozessortyp.


    Edit:: Da kenn ich mich nicht genau aus. Kommt auch auf dein Mainboard an. Vielleicht kann da jemand anders helfen.
    @Voyager2006: Mal nicht so pampig, wo soll den das gestanden haben, daß er ein Pentium-Board hat. Ich sehe da nur Medion.
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.
  • Naja, es ist eigentlich ein Intel Pentium 4 Prozessor mit HT-Technologie (3,4 GHz)...

    => PS: Habe ihn jetzt geöffnet und mal nachgeschaut ! also es sind definitiv 2x256 MB DDR RAM von Samsung drin.

    Es sind noch zwei Steckplätze frei, wobei die Grafikkarte bei dem einen bis über diesen Clip rausgeht, dass man fast nichts reinstecken kann. Vielleicht meinen die damit dass noch EINE Bank frei ist !!??

    Würde es definitiv gehen, wenn ich die zwei 256er raus mache und mir z.B. 2x1024 MB rein mache ??
  • Hi,

    @sasch.chem: sag mal liesst Du auch den Thread mal durch oder antwortets Du uas spass an der freut :mad: Es steht doch schon drin was alles verbaut ist.

    @yannikst:
    Ach was hatte ich doch wieder einmal Recht.:D
    ja Du kannst 2x1024MB einbauen aber es muss DDR2 speicher sein.
    Und mit der Grafikkarte, meistens geht das wenn man die Karte ausbaut den Riegel rein macht und die Graka wieder einbaut, du kanns 2 Riegel nachrüsten

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • Und warum grade DDR2 ? Was ist daran anders ? Hörte doch, dass das (nur) bei AMD rein kommt ? Was denn nun ?? :confused:

    Warum steht auf den bereits verbauten dann nur DDR ? Danke schon mal für die Hilfe...

    Und mit 4 Bänken, könnte ich dann rein theoretisch (natürlich würde das zu teuer), aber rein threoretisch 4x1024 MB rein tun ? Also insgesamt 4 GB ?

    Ich frage deshalb, weil ich sicher gehen will, ob ich nicht zu viel reinbaue auf einmal 1 also nochmal: 2x1024 MB sind absolut Ok ?

    Und wie sieht's nun mit Marken aus ? Wie ist Kingston, habe ich mal irgendwo gelesen ? Drin ist jetzt samsung... ??

    Ach, und noch was: Die Riegel, die drin sind, haben nur auf einer seite solche schwarzen "Dinger" (weiß nicht wie die heißen), habe aber auch schon RAm gesehen, die auf beiden Seiten haben !! Was bedeutet das ??
  • Hi,

    Dein Board unterstütz halt nur DDR2.
    Esgibt Sigleside und Doubleside-Module, DU hast einseitigbestückte Module was auf Singleside-Module hinweist, können aber auch Doubleside-Module sein.
    Ein 32bit Win kann 4GB ram nicht richtig verwalten und darum würde ich nicht auf 4 GB aufrüsten.
    Gerade bei AMD gibt es halt noch keine Boards mit DDR2, das kommt erst noch.
    Google halt mal, da bekommst Du auf all deine Fragen auch eine Antwort.

    MfG
    voyager2006
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
    Meine UPs: UP1 UP2 UP3 UP4 UP5
  • @voyager

    Ja, aber woran sehe ich, dass mein board nur DDR2 unterstützt ? Und ich habe doch ein Intel System und auf den RAMs die drin sind steht doch auch nur DDR und NICHT DDR2 !!?? Langsam bin ich verwirrt. Was ist der genaue Unterschied zwischen diesen Singlesided und den Doublesided ?