Tips bei Verfahren wg. Urherberechtsverletzung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tips bei Verfahren wg. Urherberechtsverletzung

    Ich hab seit ´ner Weile ein diesbezügliches Verfahren am laufen.


    Es geht bei den "Kopien" auf Datenträgern wie CDR und DVDR um 3xWindows, einige Adobe Produkten, ein paar Spiele usw.

    Im gesamten um ca. 20-30 Datenträger.

    Sowie um einen nagelneuen PC, insbesondere um die Festplatte.

    Man bot mir nun heute schriftlich an, wenn ich der formlosen Einziehung aller oben genannten Gegenstände einverstanden bin, dass das Verfahren sofort eingestellt wird.

    Ansonsten wird öffentliche Klage eingereicht.

    Wie soll ich mich nun verhalten, da ich wenigstens meinen PC, wenn auch ohne Festplatte wiederhaben möchte.

    Auf der Festplatte befinden sich angeblich Installationen von urheberrechtlich geschützter Software.

    Sowie eben auf den Datenträger selbige.

    Würde es etwas bringen, wenn ich einfach behaupte, ich hätte zum damaligen Zeitpunkt die Originalsoftware besessen, und diese nun verkauft.

    Nachweisen, bzw. das Gegenteil beweisen kann es die Staatsanwaltschaft nicht.

    Problem wäre natürlich der Key füs Windows, da dieser ausm Netz ist, aber muss ja deswegen nicht heißen, dass es nicht meiner war.

    Nun weiß ich nicht wie es ausschaut mit Cracks, welche ich kaum glaube benutzt zu haben, was ich aber nun nicht mehr genau weiß, sowie eher die Benutzung von generierten Serials.

    Wenn ich die Originale theoretisch besses habe, habe ich da irgendeine Chance, oder gibt es überhaupt eine Möglichkeit an den PC wieder heranzukommen.

    Wie sieht es denn im Moment bzw. zum Stand August 2005 mit dem Recht zur Privatkopie aus?

    Wenn man theoretisch zu allem die Originale hatte?

    P.S. Rechtlichen Beistand werde ich mir, wenn nötig holen, mich interessiert eigentlich nur Eure Meinung, oder eventuelle Erfahrungsberichte.
  • Also ich denke du wirst selber am besten wissen wie viel "********" du gebaut hast im rechtlichen Sinne jetz...dann gehste mal durch was der PC kostet und wiegst das ganze auf...dann steckste noch bisschen rechtlichen ärger und sonstige Strapazen auf die "********-gebaut-seite" und dann kannst du dich entscheiden ^^

    wie du sonst an die sachen wiederkommst wüsst ich jetz auch nicht...ist mir aber eh schleierhaft wieso du nicht wenigstens graka, cpu etc. wieder haben kannst...
    Bevorzugte: puck8,Ðes4ste®,Libertyfigher,Sphare,Ozeero,h4Ze,MasterJan,
    Blacklist: Supertanja, M4K4V3LI, Soldier, ınĸoġnıto
  • Bin mir zwar nicht 100%ig sicher, aber wenn du wirklich von allen Programmen die Originale vorweisen kannst bzw. könntest hast du vielleicht eine Chance.

    Was droht dir noch, wenn du mit der Konfiszierung einverstanden wärst? Wird dann die weitere rechtliche Handhabe gegen dich eingestellt? Damit bist du wahrscheinlich am besten bedient, es sei denn man kann dir den Handel bzw. die Verbreitung nachweisen. Das ist für meine Begriffe wieder was anderes wofür man dich belangen könnte. An deiner Stelle würde ich mir erst mal rechtlichen Beistand besorgen und das ganze dort darlegen.
  • Das spielt hier nunmehr glücklicherweise keine Rolle mehr, da man mir was anhängen wollte
    hier nicht aber bei der verhandlung schon ;)

    ist mir aber eh schleierhaft wieso du nicht wenigstens graka, cpu etc. wieder haben kannst...
    ganz einfach, weil diese rechner dann in den statsdienst gehen und dort genutzt werden! spart dem vater staat geld :D

    mfg
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!
  • Bei einer etwaigen Verhandlung spielt der eigentliche Grund der Durchsuchung keine Rolle mehr, da man mir zu Unrecht was anderes anhängen wollte, und von dieser Schuld wurde ich längst freigesprochen.

    Mir ist schon klar, dass "DIE" den PC selber nutzen wollen, allerdings kann ich auch nur sagen, dass ich die Originale zum damaligen Zeitpunkt hatte.

    Das Gegenteil können die aber auch nicht beweisen, somit wäre die Frage nicht eindeutig zu klären, ob ich nur Kopien meiner Originale hatte.

    Ist halt nur noch die Frage, was passiert, wenn die auf etwaige Cracks bzw. Serials anspielen.

    Im Zweifel für den Angeklagen heisst es, is halt nur im Grossen Ganzen die Frage, ob Privatkopien, ich spreche da von einmaliger Vervielfältigung (die Windows Versionen sind ganz einfach modifizierte Installationstypen, wo ein Original als Quelle diente)
  • Nein, die wollten ja garnicht wissen, ob ich originale habe, die haben sich bei der Beschlagnahme nur für Rohlinge, bzw. beschriebene Rohlinge interessiert.

    Die können also nicht beweisen, ob ich damals alle orginale hatte oder nicht, somit müssen die mir das abnehmen, denn orginale wurden ja nicht beschlagnahmt.

    Und meine Frau war damals als Zeuge für den Notfall dabei.
  • MMMM na ich schreib ma nen netten Brief und apeliere mal an die wahrscheinlich nicht vorhandene Menschenfreundlichkeit.

    Versuch macht klug, dafür wird auf jeden Fall das Verfahren sofort eingestellt, ud kommt auch net ins Führungszeugnis.(Na logisch, ohne Urteil)


    Und dann ruf ich hier zu ´ner Spendenaktion auf, brauch nämlich wieder nen eigenen PC für mein Studium, was ich dieses Jahr anfange. (breitgrins)
  • von mir kannste für den neuen start disketten haben, die lassen sich bei einer hausdurchsuchung ganz einfach kaputtmachen und da können die dir garnichts ;)

    nein jetzt mal spaß an den scherz, lass den comp da und freu dich das du kein geld bezahlen musst und nichts in deine "akte" kommt. damals mussten die leute für nur ein spiel (anno 1503) über 1000€ zahlen, um sich vor einem verfahren zu drücken. ein freund von mir hatte dieses problem.
    [SIZE="1"]Uploads.: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15],
    [COLOR="DarkRed"][16][/color], [COLOR="DarkRed"][17][/color], [COLOR="DarkRed"][18][/color], [COLOR="DarkRed"][19][/color], [COLOR="DarkRed"][20][/color], [COLOR="DarkRed"][21][/color]
    IP-Verteilung: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12], [13], [14], [15], [16], [17]
    Bevorzugte: Ben2308, pcfreak, AndrewP, Flow17, Jesus², Reaper, milk, Nentor, n1ko und locutus <-- danke für die accs^^[/SIZE]
  • Also wie ich weiß ist das runterladen von Cracks gar nicht weiter schlimm, nur wenn du halt Programme crackst (nennt sich das so??) . Aber ich an deiner stelle hät auch den Pc abgegeben, es sei denn es ist wirklich das neuste da drinne. Kannst ja mal posten was de drin hast und wieviel das gekostet hat.

    mfg
    Funk
  • ?????
    kriegt man den nicht mehr wieder?
    ich dachte das wäre mal so gewesen
    die cleanen den und dann kriegste den wieder
    vllt + strafe
    dachte ich hätte ich mal gelesen
    naja kA


    MfG Illuminatus
  • Es geht ja eben darum, dass er keine Strafe bekommt.

    Ich würde dir (peak) auch raten den PC einfach zu vergessen. Für die Zukunft: besorg dir ne externe Festplatte, wo du alle sensiblen Daten drauf packst. Die kannst du im Notfall durchs Fenster ins Nachbargrundstück werfen. Dann kann dir die Polizei nichts mehr ;)
    Frisches Gemüse schmeckt am besten, wenn man es vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!
  • also wenn du dir all die softwar wirklich nun kaufst die illegal war dann musste aufpassen das nirgends kopierschutz drauf war sonst ises auch illegal
    man darf keine mechanismen aushebeln...

    ansonsten kannste sagen das du sicherheitshalber des net registrieren wolltest wegen verkaufswert etc..
    [SIZE="2"]-"Dunkel die andere Seite ist, sehr dunkel!"
    -"Ach halts maul Yoda und iss deinen Toast!"
    IPV: #1 #2
    ICH KLICKE GOOGLE ADS, UND DU?[/SIZE] Mein Profil
  • Cyberonic schrieb:

    ...
    Für die Zukunft: besorg dir ne externe Festplatte, wo du alle sensiblen Daten drauf packst. Die kannst du im Notfall durchs Fenster ins Nachbargrundstück werfen. Dann kann dir die Polizei nichts mehr ;)
    Doch, allerdings :D
    Schon mal etwas von Datenrettungslabors gehört...?
    Du würdest dir wohl in den :öm: beißen, wenn die deine aus dem Fenster geworfene Platte in ein Datenrettungslabor schicken... :D

    Da hilft nur eines: Platte crypten (verschlüsseln), denn den Key hacken dürfen die glaub ich gar nicht und selbst wenn, der Aufwand, um einen kleinen Raubkopierer zu fassen soll nicht mehr kosten als der Wert der Raubkopien selber... ;)

    @Topic: kA, ich hab da noch keine Erfahrung -.-


    GreetZ
    [SIZE=2]Board-Pensionist <-> bitte keine Anfragen zu Angeboten aelter als ein Jahr![/SIZE]
    [SIZE=1]./brain -> think -> guhgle -> think -> describe problem -> think -> use correct language -> think -> post
    your reading skill has increased by 1 point[/SIZE]
  • NmaD schrieb:

    Doch, allerdings :D
    Schon mal etwas von Datenrettungslabors gehört...?
    Du würdest dir wohl in den :öm: beißen, wenn die deine aus dem Fenster geworfene Platte in ein Datenrettungslabor schicken... :D
    Master das bezog sich wahrscheinlich auch eher auf das schnelle verschwinden im Fall aller Fälle von Deinen zitierten Post. :P
  • Ich glaube kaum, dass Nachbars Garten als zu durchsuchendes Gebiet in dem Hausdurchsuchungsbefehl steht. Steht es dort nicht, dürfen sie nicht ran. Außer sie fragen den Nachbarn ganz lieb ;)

    Aber ich dachte auch eher man macht das ohne, dass die Beamten was davon mitbekommen.
    @NmaD: Wie lukas schon richtig erkannt hat, ging es mehr um das verschwinden. Im Gegenteil zum kaputt gehen würde ich die Festplatte sogar polstern, dass sie ja nicht kaputt geht :P
    Frisches Gemüse schmeckt am besten, wenn man es vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!
  • Ich gehe davon aus, dass sie den Fall selber nicht zu ernst nehmen (sonst bekämst du nicht so ein Angebot sondern der Fall würde durchgezogen), sondern einfach nur festgestellt haben, dass du Illegales gemacht hast. Jetzt wollen sie dich etwas strafen, ohne jedoch zu viel Aufwand zu haben. Deshalb bieten sie dir Straffreiheit an, wenn du auf deinen Rechner verzichtest. So kriegst du eine milde Strafe (dein Rechner ist weg) und die Sache ist gegessen.

    Nimm das Angebot an und freu dich, dass es so glimpflich abgeht.
  • hmm Also ich habe damals ein auf unschuldig gemacht... Ich war jung und wußte von nix..lol :D Hat der Beamte mir auch abgekauft. Das mit den Cracks und so interessiert die glaub ich net wirklich. Jedenfalls hats die damals nicht gejuckt.
    Nimm das Angebot lieber an. Muss ja nichts von ner Anklage in deiner Akte irgendwo stehen.