+CAM ToH 2.0

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als kleiner Vorgeschmack die Doku zum neuesten ToH Release!


    Firmware unendliche Bytes,
    wir schreiben das Jahr 2002,
    dies ist das neueste Release des ToH,
    um die Grenzen des Humax5400 zu erweitern,
    wir führen ihn in Dimensionen,
    die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

    ********************************
    TuxOnHumax proudly presents:
    +CAM ToH 2.0
    ********************************

    ---------------
    Vorwort
    ---------------
    Mit dieser Version ist es ebenfalls notwendig eine Version des Programms HRC >= 2.4 und Setview >= 2.0 zu nutzen. Zum Editieren der PMC ist ebenfalls eine neue Version des Programms PMC-Edit notwendig.

    -
    Sicherheit
    -
    Um zu gewährleisten, dass es sich bei der beiliegenden HDF Datei um eine Original ToH Firmware handelt, benutzt zum Einspielen der Firmware nur noch das Programm HU (Humax Uploader). Dadurch ist eine Überprüfung der Firmware zum Schutz vor Fälschungen möglich, die den Humax zerstören könnten. Die Version wird beim Einladen identifiziert.

    -
    Neue Funktionen der Version 2.0
    -
    Macromodeimplementierung über die Humaxfernbedienung

    Automatische 16:9 bzw. 4:3 Formatumschaltung für 16:9 Fernseher

    Parametrierbare Zeitverschiebung pro Sender

    PMC Einträge können einer AntennenID zugeordnet werden

    Abschaltbare +CAM Funktionalität

    PAL/NTSC Unterstützung

    Erweitertes Filminfomenü
    -16:9 Anzeige
    -lange Filminfoanzeige
    -Filminfoanzeige bei allen Direktkanälen
    -übersichtlichere Filmdetailanzeige

    ToH QME Module
    -Infomenü
    -interne Datenanzeige
    -Parser

    ToH EPG Module
    -erweiterte EPG Anzeige
    -Settingseditor
    -PMCT Editor
    -Konfigurationsmenu


    -
    Dokumentation der Neuerungen
    -

    -
    Macromode
    -
    Es gibt einen neuen Modus in der Firmware, der mit der TV/Sat Taste auf der Fernbedienung aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Standardmäßig ist dieser Modus aktiv. Beim Drücken der Taste wird ein grünes "M" für Macromode aktiviert bzw. ein rotes "M" für deaktiviert angezeigt. Die ursprüngliche Funktion der TV/Sat Taste erzielt man, indem man die Taste 2x schnell hintereinander betätigt. Im Macromode ist es möglich die Tasten der Fernbedienung mit eigenen Kommandos oder Kommandoketten zu belegen. Die Programmierung dieser Macros geschieht mit dem Programm HME (Humax Macro Editor). Mit diesem Programm können die Macros, mit angeschlossenem RS232 Nullmodemkabel vom PC zum Humax, erstellt und getestet werden, für eine dauerhafte Benutzung wird mit den belegten Funktionen eine HDF Datei erstellt, welche dann mit HU eingespielt werden kann. Zwei Macros sind in der aktuellen Firmware vorbelegt auf den Tasten "?" und "EPG". Mit diesen Tasten können zwei neue ToH Module aufgerufen werden (ToH QME Module und ToH EPG Module).

    --------------
    Automatische 16:9 bzw. 4:3 Formatumschaltung für 16:9 Fernseher
    --------------
    In der Firmware ist eine automatische Formaterkennung implementiert, diese erkennt das gesendete Format (16:9 oder 4:3) und schaltet einen angeschlossenen 16:9 Fernseher in das richtige Format. Damit diese Funktion einwandfrei funktioniert, muss der Receiver unter A/V Ausgangseinstellungen auf "16:9" "voll" stehen. Die weitere Steuerung wird dann vom Humax übernommen. Über das Konfigurationsmenu im ToH EPG Module (siehe unten) kann die automatische Erkennung ein bzw. aus geschaltet werden. Standardmäßig ist sie eingeschaltet.

    Hinweis:
    Damit der Receiver den Fernseher steuern kann, muss ein vollbeschaltetes Scart-kabel zwischen Receiver und TV verwendet werden.

    ----------
    Parametrierbare Zeitverschiebung pro Sender
    ----------
    Ausländischen Sendern senden über dem DVB Stream Uhrzeiten, die eine Zeitverschiebung zur lokalen Uhrzeit haben. (Bsp. Premiere zu Stream) Stellt man die Zeitverschiebung im original Menu für die Zeiteinstellung auf die korrekte Verschiebung für die lokale Uhrzeit ein, ist die Uhrzeit bei den ausländischen falsch und umgekehrt. Mit dieser Version ist es möglich, für jeden Sender eine eigene Zeitverschiebung relativ zu der global eingestellten zu setzen. Dies geschieht ähnlich wie das ausschalten von Dolby Digital bei einigen Sendern über die PMCT (siehe PMCT Einstellungen unter ToH EPG Module, Spalte "TO" für Time Offset).

    -----
    PMC Einträge können einer AntennenID zugeordnet werden
    -----
    In der Vergangenheit konnte es zu Problemen führen, wenn auf unterschiedlichen Satelliten Provider dieselbe ServiceID benutzen. In der PMCT war keine eindeutige Unterscheidung des Senders möglich. Jetzt ist die Eindeutigkeit über Antennen-ID und Service-ID in der PMCT erweitert worden.


    Abschaltbare +CAM Funktionalität

    Es kann für einzelne Sender die +CAM Funktionalität des internen CAMs ausgeschaltet werden. Dies geschieht durch Eintragen einer CA-ID von "FFFF" für den entsprechenden Eintrag in die PMCT. Dadurch wird die CA-ID nur noch von einem externen CI-Modul ausgewertet.

    -------
    PAL/NTSC Unterstützung
    -------
    Mit der aktuellen Version ist eine automatische Erkennung von NTSC-Sendungen für unsere DX'ler Freunde implementiert. Bei NTSC-Sendern wird auf ein Auflösung von 704*480 und 30Hz umgeschaltet, damit sie richtig und ohne Störungen wiedergegeben werden können, vorrausgesetzt man besitzt einen Fernseher, welches auch das NTSC-Format unterstützt. Zudem werden im NTSC-Mode die wichtigsten Bildschirmeinblendungen wegen der geringeren Zeilenanzahl neu berechnet. Eine 100%ige Anpassung ist zu aufwendig, daher gehen einige Menüdaten nach unten verloren. Die Erkennung kann im Konfig-Menü im ToH EPG Module (siehe weiter unten) durch "Auto NTSC-Switch" ein bzw. ausgeschaltet werden. Bei PAL-Sendungen wird automatisch auf PAL Format zurückgeschaltet.

    ---------
    Erweitertes Filminfomenu
    ---------
    Die Infobox, die beim Umschalten der Programme oder durch Drücken der roten "i" Taste auf der Fernbedienung erscheint, wurde umgestaltet. Bei 16:9 Sendungen erscheint ein entsprechendes Symbol neben der Uhrzeit. Bei Sendern mit einer kurzen Genre Anzeige (z.B Komödie) wird der Speicherplatz des Genre genutzt, um einen ungekürzten Filmtitel anzeigen zu können. Diese dadurch oft ungekürzten Filmtitel werden auch im ToH EPG Module angezeigt. Auf jedem Premiere Direkt Kanal wird die Filminfo angezeigt und nicht nur auf denen mit einem "E". Damit dieses funktioniert, muss einmal auf einen Direktkanal mit "E" geschaltet werden oder einen anderen Kanal, der auf diesem Transponder sendet. Unter anderem sind dies: PremNostalgie, PremSerie, Krimi&Co, DiscoveryChannel oder Sport2. Die Daten für die anderen Direkt Kanäle werden dadurch zwischengespeichert, da auf dem Transponder mit den Kanälen ohne "E" keine EPG Information gesendet wird. Die Filmdetailbox, die erscheint wenn man während die Infobox angezeigt wird "?" auf der Fernbedienung drückt, wird in einem übersichtlicherem Format geöffnet.

    ----------------
    ToH QME Module
    ----------------
    Durch Drücken der Taste "?" auf der Fernbedienung im Macromode gelangt man in das ToH QME Module. Dieses Menu ist in fünf farblich unterschiedene Registerkarten unterteil, die man durch Drücken der entsprechend farbigen Taste auf der Fernbedienung selektieren kann. Ein entsprechendes Durchblättern der Menus ist ebenfalls mit den Cursortasten rechts/links neben der "OK" Taste möglich. Im roten Menu werden alle Sender relevanten Daten übersichtlich aufgelistet. Im grünen Menu werden die aktuelle Auflösung, sowie die Signalstärke und -qualität angezeigt. Ebenfalls werden die Audioinformationen des aktuellen Senders angezeigt. Bei Dolby Digital Ton stehen diese Informationen nicht zur Verfügung. Im gelben Menü werden die eigene PMCT, sowie die Inhalte der Conditional Access Table (CAT) und der Program Map Table (PMT) angezeigt. Die Unterpunkte, die links angezeigt werden, können mit den entsprechenden Zahlen auf der Fernbedienung ausgewählt werden. Ist die Anzeige der Informationen länger als eine Seite, so ist ein blättern mit den Cursortasten hoch/runter unterhalb der "OK" Taste möglich. Auf der blauen Seite wird ein Parser angezeigt, der die PMT auswertet. Mit den Cursortasten hoch/runter kann seitenweise geblättert werden. Das weiße Menü enthält allgemeine Infos und ein kleines "James Bond" Geheimniss .

    ----------------
    ToH EPG Module
    ----------------
    In das ToH EPG Menu gelangt man, indem man im Macromode die Taste "EPG" auf der Fernbedienung drückt. Dieses Modul ist in vier Untermenüs unterteilt, die man durch Drücken der Cursortasten rechts/links neben der "OK" Taste auf der Fernbedienung durchblättern kann. Unter EPG werden die ungekürzten Filmtitel (siehe Erweitertes Filminfomenu) mit dem Wochentag und den Startzeiten angezeigt. Die aktuell laufende Sendung wird weiß hervorgehoben. Mit den Cursortasten hoch/runter, über und unter der "OK" Taste, kann seitenweise geblättert werden. Dies gilt auch für alle anderen Untermenus in diesem Modul. Während der Anzeige des EPG ist eine Zappen mit P+ und P- möglich.

    In dem Untermenü Settings werden alle Sendereinstellungen angezeigt, der aktuell empfangene Sender wird weiß hervorgehoben. Durch Drücken der "OK" Taste können die Settingsdaten verändert werden. Der aktuelle Sendername wird rot, nun kann der zu ändernde Sender ausgewählt werden mit Cursor hoch/runter. Mit der Cursortaste rechts kann jetzt der zu ändernde Eintrag ausgewählt und verändert werden. Bei der Auswahl Antenne/Frequenz kann nur zwischen schon existierenden Transpondern ausgewählt werden, ein Transpondersuchlauf ist nicht möglich. Abgespeichert werden die Änderungen durch drücken der "OK" Taste, verworfen werden die Änderungen durch Drücken der "EXIT" Taste auf der Fernbedienung. Alle gemachten Veränderungen an den Settings werden direkt im Flash gespeichert und bleiben auch nach einen Ausschalten des Receivers erhalten.

    Im Untermenü PMCT werden die eingestellten Einträge angezeigt und können zu Testzwecken geändert und erweitert werden. Die PMCT kann z.Zt. nicht im Betrieb geflasht werden, daher sind Änderungen und Erweiterungen nur bis zum nächsten Ausschalten gültig. Dies sollte zum Testen von Einstellungen ausreichen, ein dauerhaftes Ändern der PMCT ist mit dem Programm PMC-Edit möglich. Wird ein Eintrag für den aktuell empfangenen Sender benutzt, wird der Eintrag weiß hervorgehoben. Ein Ändern der Einträge ist durch Drücken der "OK" Taste auf der Fernbedienung möglich. Es erscheint eine rote Zeile, und mit den Cursortasten hoch/runter kann der zu ändernde Eintrag ausgewählt werden. Mit der Cursortaste rechts kann der entsprechende Wert selektiert und anschließend verändert werden. Hex-Werte können über die Tasten "Mute"=A, "ROT"=B, "GRÜN"=C, "GELB"=D, "BLAU"=E und "WEIß"=F eingegeben werden. Abgespeichert werden die Änderungen durch Drücken der "OK" Taste (wie gesagt nur bis zum Ausschalten). Sollen die Änderungen verworfen werden, geschieht dies durch Betätigen der "EXIT" Taste auf der Fernbedienung. In der PMCT hinzugekommen sind die Felder "Ant-ID" und "TO". Über "Ant-ID" wird die Antenneneinstellung festgelegt, auf der die eingestellte ServiceID verwendet werden soll (siehe PMC Einträge können einer AntennenID zugeordnet werden). Über das Feld "TO" kann eine Zeitverschiebung für die angezeigte Uhrzeit auf dem Sender, relativ zur allgemein benutzten Uhrzeit in Stunden gesetzt werden (siehe Parametriebare Zeitverschiebung pro Sender). Bei Auswahl des Punktes mit dem Cursor kann mit Cursor hoch/runter eine positive oder negative Zeitverschiebung in Stunden eingestellt werden. Soll für einen speziellen Sender die +CAM Funktionalität ausgeschaltet werden, ist bei der CA-ID für den entsprechenden Sender ein "FFFF" einzutragen. Dies ist für gleichzeitige Benutzung von externen CI-Modulen vorgesehen. Wird der Eintrag des gerade empfangenen Senders durch Drücken der "OK" Taste gewählt, erscheint rechts neben dem Eintrag alle aktuell gesendeten Einträge zur Auswahl. Drückt man nach Auswahl der CA-ID die Cursortasten hoch/runter, so werden die möglichen Einträge automatisch eingetragen. Es ist ebenfalls möglich Einträge in die PMCT zu Testzwecken hinzuzufügen. Hierfür muss man auf die letzte Seite der PMCT blättern und "OK" drücken. Es erscheint eine rote Zeile, nun scrollt man bis auf den letzten Eintrag der Liste und drück ein weiteres mal Cursor runter. Es wird ein Eintrag mit den Einstellungen des aktuellen Senders hinzugefügt und kann editiert werden. Alle gesendeten Werte werden rechts neben dem Eintrag angezeigt. Ein Löschen eines hinzugefügten Eintrags ist durch Eingabe einer Ant-ID "0" (dann steht dort DELETE) und Bestätigen durch "OK" möglich.

    Über das Untermenü "CONFIG" können einige ToH spezifische Funktionen eingestellt werden. Über den Punkt "Macro Mode on Startup" kann eingestellt werden, ob nach dem Einschalten der Macromode automatisch aktiv sein soll oder eben nicht. Er kann jederzeit über die "TV/SAT" Taste ein bzw. ausgeschaltet werden (siehe Macromode). Mit dem Punkt "Auto 16:9 / 4:3 - Switch" kann gesteuert werden, ob die automatische Formatumschaltung für 16:9 Fernseher aktiv sein soll (siehe Automatische 16:9 bzw. 4:3 Formatumschaltung für 16:9 Fernseher). Der Punkt "Auto NTSC / PAL - Switch" steuert die automatische Erkennung und Umschaltung von NTSC Sendern und die damit verbundene Umschaltung auf NTSC mit 30HZ ein bzw. aus (siehe PAL/NTSC Unterstützung).

    ~~~~~~~~
    Ich hab das Teil druff und es funzt...einfach genial!
    ~~~~~~~~

    CU
    Zibi