Rechtmäßige CA-Anbieter planen "Over the Air Attack".

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechtmäßige CA-Anbieter planen "Over the Air Attack".

    Rechtmäßige CA-Anbieter planen "Over the Air Attack".




    Der nicht legale Empfang von Pay-TV-Programmen nimmt seit Monaten kontinuierlich zu. Besonders gefragt sind in der Hackergemeinde die Magic Module. Dies sehen ähnlich wie normale Common Interface Module der Verschlüsselungssystemanbieter aus, werden jedoch ohne Software ausgeliefert. Von ausländischen Internet-Servern müssen sich die Schwarzseher dann selbst die nötige Software besorgen und via Laptop auf das Modul spielen. Doch dabei verletzen Händler und Konsument gleich mehrere Gesetze.

    Wie von Set-Top-Box.de bereits berichtet, verletzt das Modul selbst, also die Hardware, ein Patent, dessen alleiniges Nutzungsrecht beim rechtmäßigen CI-Modulhersteller SCM liegt. Die illegale Software verstößt – egal von welchem Internetserver der Welt sie geladen wird – gegen die Urheber- und Patentrechte der rechtmäßigen CA-Anbieter. Und auch die Pay-TV-Sender werden durch das Schwarzsehen bestohlen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass in den letzten Wochen immer mehr Händler von Piratenkarten und Schwarzseher von der Polizei aufgesucht werden.

    Den Käufern des Magic Modules soll nun auch noch der Verlust ihrer Hardware blühen. Falls das Magic Module nicht wie vom Hersteller empfohlen als private Programmierplattform sondern zum Schwarzsehen von Pay-TV genutzt wird, könnte es bald wertlos sein. Denn die rechtmäßigen CA-Anbieter haben nun eine Möglichkeit gefunden, dieses Modul via Satellit dauerhaft außer Funktion zu setzen. Händler, die dieses Modul verkauft haben, sollten sich schon einmal auf die vielen Kundenbeschwerden einstellen.

    Quelle: Set-Top-Box.de
    [font="Fixedsys"][/font]


    Ich beantworte kein PN´s zu Thema Freetv, dafür ist das Forum da!?!