Wühlmäuse im Garten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wühlmäuse im Garten

    Hallo,leider bin ich Besitzer von Wühlmäusen in meinem Garten:mad: .
    Vorige Woche habe ich Salat und Tomaten im Gewächshaus gepflanzt. Heute wollte ich die Pflanzen Gießen und mußte Feststellen, das meine Salatpflanzen und einige Tomatenpflanzen weg waren. Da es mir keine Ruhe ließ schaute ich mal unter die Erde. Sieh da, ein riesiger Gang ist unter der Erde mit einem Durchmesser von ca. 5 cm.
    Chemie will ich nicht einsetzen. Im Netz habe ich was von Wühlmausvertreiber gelesen, der Schwingungen erzeugt.HAt jemand mit diesem Gerät Erfahrung oder kann mir einer hilfreiche Tipps geben. Danke im voraus für Eure Hilfe.
    Offenbach
  • Fallen sind bei Wühlmäusen das Beste.
    Die skurilen Methoden wie "Lauer mit der Schaufel vorm Loch", oder "Wasserschlauch wochenlang reinhängen" oder "Karbit Gas" oder "immer mehr anbauen als die Wühlis fressen können" haben auch was gutes: Sie beschäftigen Dich den ganzen Sommer, also überlegs Dir :D
    Biosman, der heute feiert
    In Memoriam: Mein 1000'ter Post ; Mein Seti@Home Rang ; Trekkie arbeite mit bei Star Trek Wikia
    Da ich die Datasette noch kenne, ist alles schnell was über 1000 Baud liegt.
  • Könntest es mit Chemie versuchen:
    RATRON®GIFT-LINSEN®, RATRON®SCHERMAUS-STICKS® usw.

    Allerdings muß ich Biosman wiedersprechen. Wenn Du alle öffnungen abdichtest und mit karbit und wasser füllst sind die kleinen bastarde geschichte:D (ist in der BRD allerdings verboten)

    Ansonsten kannst Du je nach Größe dein Gewächshaus mit nen fließ oder ner durchlöcherten Teichfolie unterirdisch auslegen. Ist zwar etwas Aufwand aber dann hast erstmal Ruhe fürn paar Jahre.

    Von den elektrischen schwingungen kann ich aus verschiedenen erfahrungen anderer nur abraten. Kann man teuer kaufen auch mit solarbetrieb aber ne wirkung kann niemand bestätigen. Also kein tester den ich kenne...
    Hilft scheinbar nur den Hersteller...
    MFG FaK3r
  • Also ich habe mein Wühlmausproblem mit Röhren(Tunnel)fallen erledigt.
    Kaufst dir eine (sieht aus wie ein durchgehender Tunnel mit jeweils einer Klappe an jedem Ende). In deisen "Tunnel" legst du eine Köder (Möhrenstück, o.ä.), dann gräbst du die Falle in den Gang der Wühlmaus.
    Wichtig:
    Falle waagerecht eingraben und gut zudecken damit kein Licht in den geöffneten Gang fällt.
    Falle nur mit Handschuhen anfassen, damit der menschliche Geruch nicht anhaftet.
    Was du dann mit der lebend gefangenen Wühlmaus machst ist dein Problem.

    P.S. mit entwas Knoblauch und Zitrone kann man alles essen.
  • P.S. mit etwas Knoblauch und Zitrone kann man alles essen.


    Lol, ich würde sie ja lieber grillen ... aber mal Spaß beiseite, du könntest es mit einer kleinen Magnesiumfackel versuchen und sie damit einfach aus räuchern. So ist unser Nachbar seine Igel losgeworden, auch ohne Mord und Totschlag ;)
  • Musst einfach mal nach Bengalfackel googeln. Würde dann nur drauf achten das die auch viel rauch entwickeln. Hatte mir welche zu syvester bestellt die haben fast garnicht gequlamt.
    MFG
  • Habs jetzt Radikal mit Karbid und Wasser erledigt.Hab jetzt Ruhe hoffe ich. Jetzt ist die Wühlmaus beim Nachbarn im Garten und hat genüsslich an seiner Zwergweide die Wurzeln abgefressen. Der NAchbar hat mir heute den Stamm gezeigt, natürlich ohne Wurzelballen.
    Offenbach