Mpu!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also folgendes:
    Hab schon vor über 1 1/2 Jahren meinen FS wegen Kifferei verloren!
    Dann hab ich mich dazu entschlossen die notwendigen Screenings für ein jahr zu amchen! AHbe alle negativ hinter mich gebracht!
    MPU wollte ich jetzt erst nach meinen Abi Prüfungen in 2 Wochen machen!
    Frage: Sind meine Tests überhaupt noch gültig wenn izwischen dem Abschluss der 1Jahr Screenings und dem MPU Tag ein bis zwei Monate liegen??oder wollen die dann noch haartests machen oda so??

    Mfg,
    SuperSKunK
  • Kannst du mal bitte deine Frage etwas eindeutiger formulieren. Habe dein Post jetzt 3 Mal gelesen und bekomme langsam Kopfschmerzen,

    Frage: Sind meine Tests überhaupt noch gültig wenn izwischen dem Abschluss der 1Jahr Screenings und dem MPU Tag ein bis zwei Monate liegen??


    Was haben die Screenings mit der MPU zu tun ? Im Rahmen der medizinischen Untersuchung musst du sowieso eine weitere Urinprobe abgeben. Inwiefern sollten da ältere Screenings relevant sein, insbesondere da sie negativ waren ?
  • Hi!
    Also es ist so: um an der MPU teilnehmen zu können muss ich für ein jahr screenings vorweisen!
    Wird bei der MPU dann eine Blutprobe oder eine Urinprobe genommen oder vllt sogar beides??
    Und nochmal die Frage:Hab jetzt für ein Jahr negative Screenings!HAbe erst in ca ein bis zwei Monaten Zeit die MPU zu machen!Gibt es dann keine Probleme??

    Mfg,
    SuperSkunK
  • Ah, wesentlich besser^^

    Da dürfte es keine Probleme geben. Du hast ein Jahr Abstinenz durhc die Screenings bewiesen. Darauf dürfte es denen ankommen. Der Zeitraum zwischen MPU und letztem Screening dürfte auch irrelevant sein, da sie dir auf jeden Fall noch eine Urinprobe abnehmen werden. Blutprobe weiß ich nicht, aber wenn im Urin nichts zu finden ist, wird im Blut erst Recht nichts sein. Ob die wegen Haschisch eine Haarprobe veranlasse halte ich auch für unwahrscheinlich, wobei meines Wissens nach, eine Haarprobe eher für den Nachweis von harten Drogen geeignet ist