Selbstmord einer Freundin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selbstmord einer Freundin

    Wie soll ich am besten anfangen? Ein Mädchen namens Nadja was ich weihnachten in einen Forum kennengelernt habe hat sich gestern umgebracht. Das sie es plant weiß ich schon lange aber sie wollte mir vorher bescheid sagen und das hat sie nicht getan.
    Warscheinlich weil sie wusste das ich alles getan hätte um es zu verhindern. In speziellen fällen bin ich nicht gegen selbsttötung aber in ihren fall ist ein pedofiler bastard und nicht sie selbst oder sonst wer dran schuld.
    Ich bin total am ende mit meinen nerven. Sie hat mir nen 4 seiten langen abschiedsbrief geschrieben und sich 1000fach bei mir entschuldigt für ihr vorgehen. Ich habe kurz mit ihrer mutter telefoniert und diese Gänsehaut bekomme ich nicht mehr von meiner seele. Ich kenne sie nur aus den internet aber wir haben fast täglich unseren tiefsten sorgen und geheimnisse ausgetauscht. Das lief zwar alles per email oder mal per telefon aber so eine tiefe vertrauensbasis hatte ich nichtmals mit meiner exfreundin mit der ich immerhin 3 jahre zusammen war.
    Sie will auch nicht das ich auf ihre beerdigung gehe... das fällt mir auch sehr schwer... aber ich sollte ihren willen doch respektiren oder nicht?
    Ich weiß tatsächlich mal nicht was ich tun soll...
    Wobei es nicht um die beerdigung geht sondern allgemein. War ich DR. Mengele in meine vorherigen leben das mir immer nur scheiße wiederfährt? Entschuldigt den vergleich aber normal ist das in meine augen nicht...
    *hier hatte ich geschrieben was mir fehlt... aber darum gehts hier wirklich nicht*
    Jetzt laber ich auch noch das ich arm dran bin!?! echt traurig...
    Nadja ich werde dich nie vergessen!!!
    Warum ich das hier im forum schreibe? Ich weiß nicht... Mit freunden kann ich heut nicht reden. mir fällt es gerade leichter es zu schreiben als zu reden...
    So, jetzt werde ich mich mit ner flasche vodga beschäftigen...
    Sorry wenn ich euch damit nerven sollte...
    FaK3r

    //Edit: Meine wohl beste freundin die ich jeh kennengelernt habe ist tod und ich erzähle von meinen gebrechen... Sorry ich bin echt durch den Wind...
  • echt traurig...

    das mit der beerdigung, du solltest da hingehen. Richtig verabschieden (das wird dir helfen das ganze zu verarbeiten). War mal selbst in so einer ähnl. situation und bereue das ich nicht hin bin. Paar mal im jahr gehe ich ans grab. Aber bis heute kann ich es nicht richtig glauben (auch wenn ich vorm grabstein stehe).
    Dabei hatte ich nicht ein solch inniges verhältniss wie du.
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • Das ding ist das sie es schriftlich im abschiedsbrief nicht will das ich komme.
    Ihre Gründe sind meine einstellung zu gott (sie war auch nicht gläubig) aber ich denke ich sollte das akzeptieren und ihr grab dann später besuchen.
    So möchte sie es auch. Sie hat geschrieben ich soll eine weiße Rose auf ihr Grab niederlegen, mit einen spruch den ich immer am ende jeder mail oder telefonat gemacht habe.

    //Edit: das hört sich komisch an aber das hat seinen grund. Wegen der Beerdigung... ist halt ne lange geschichte...
  • im grunde...

    ... kennst du die antworten selbst, niemand hier, der nicht zumindest einen von euch kennt, wird genau das richtige schreiben... du kennst dich am allerbesten!!!
    Rede vielleicht mit deiner ex oder mit einem gutem freund darüber

    heute denke ich "wär ich doch hin"
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • sixpac schrieb:

    heute denke ich "wär ich doch hin"


    Ich möchte einfach ihren wunsch akzeptieren. Denke damit will sie mich auch einfach nur schützen aber ich werde es so tun wie sie es gewünscht hat.
    Wir wohnen gute 300Km ausseinander was mich nicht abhält aber ich werde es so hinnehmen.
  • HHmmm ist wirklich seehr schwer...Erstmal herzliches Beileid

    Vielleicht solltest du wirklich ihren Wunsch respektieren. Kannst ja wie gesagt, auch nach der Beerdigung an ihr Grad gehen...

    Ist wirklich sehr schwer, jemanden übers I-Net bei so einer Situation zu helfen. Habe deinen Thread schon gestern abend gelesen, konnte aber einfach nich die richtigen Worte finden um dir zu helfen.


    Was seeeehr wichtig ist, imo, ist, dass du dir jemanden holst zum reden. Ein Psychologe ist kein Stempel zur Verrückheit, niemand, besonders der Psychologe, wird verstehen, dass du ihn brauchst.

    Bin momentan selber bei einem, nicht wegen ein Problem, sonder weil ich und meine gesamte family ADS haben, und der Arzt unsere Medikation überwacht....Reden aber trotzdem oft über Probleme in der Familie, und ich kann dir das wirklich nur sehr empfehlen.

    Kannst mich gerne mal per PN oder ICQ (269-899-259) anschreiben, dann kann ich darüber mehr erzählen.

    Aber Kopf hoch, das schaffst du schon ;)

    Grüße

    underscare
  • Hallo und vielen Dank an alle die im thread geschrieben haben und per PN.
    Ich habe mich nun dazu entschlossen nicht zur Beerdigung zu gehen und werde nächste Woche alleine von Ihr abschied nehmen.
    Ich Rede jetzt viel mit einer guten Freundin darüber und bitte seid mir nicht böse wenn ich die sache nicht weiter übers Internet besprechen möchte. Möchte mich aber nochmals für eure Hilfe und Beileidsbekundungen bedanken.
    FaK3r