IP-Adresse ohne Namen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • IP-Adresse ohne Namen

    IP-Adresse ohne Namen
    Fakt ist: Ohne die IP-Adresse kann die Staatsanwaltschaft kein Verfahren einleiten. Aber selbst wenn die Anwälte der Staatsanwaltschaft IP-Adressen geliefert haben, kann diese Information wertlos sein. Es gibt zwei Möglichkeiten, warum der Provider keinen seiner Kunden mit der IP-Adresse identifizieren kann. Erstens: Der Surfer hat ein Programm benutzt, das seine IP-Adresse „fälscht“. Diese falsche IP-Adresse ist noch nicht einmal einem Provider zuzuordnen. Zweitens: Der Provider bekommt die Anfrage wegen einer IP-Adresse, die er definitiv vergibt. Doch er hat die dazugehörigen Daten wie Kundenname bereits gelöscht, weil sie älter als 80 Tage waren. Dann werden die Ermittlungen eingestellt. Providerkunden haben übrigens das Recht, dass Provider ihre Daten sofort nach Ende der Verbindung löschen. Das ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichts Darmstadt (Aktenzeichen: 25 S 118/2005). Allerdings ist das Urteil erst letzte Woche ergangen. Ob die Provider die Daten in Zukunft von sich aus löschen, ist noch nicht klar.


    Quelle: STIFTUNG WARENTEST

    Welche Progs. sind wirklich effektiv? Kann man seinen Provider beauftragen die Daten nach jedem Up/Download zu löschen?

    Mfg

    sixpac
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • Oder du rufst eben wie oben ind einem Zitat steht, deinen Provider an und bittest um sofortige Löschung der Verbindungsdaten oder Ä. Dann bist du auch auf der sicheren Seite^^ Also sagen, dass die IP sofort nach Verbindungsabbau gelöscht wird ;)

    lg eagle
    Signatur ist langweiligggg