USA wird zum Polizeistaat ?

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • USA wird zum Polizeistaat ?

    Hier hab ich mal ne nette Liste , von infowars.com, mit 10 Zeichen die auf einen Polizeistaat USA hinweisen (leider auf englisch) :

    Top 10 Signs of the Impending U.S. Police State </title>
    <html>
    <head>
    <title>Michael Schiavo pleads case on CNN


    Zusammengefasst, die wichtigsten Ereignisse sind die Einfuehrung neuer Gesetzte(Patriot Acts), die gleichzeitig Grundrechte verletzten und ausser Kraft setzen, Korruption in der Regierung und eine allgemein mieserable Informationspolitik.

    Meiner Meinung nach sind ein paar Punkte auf der Liste sehr beunruhigend (ich wohne momentan in den U.S.), und leider ist es alles Realitaet.

    Was haltet ihr davon?

    P.S. zu punkt 8 :
    Free Speech Zones wurden neuerdings eingefuehrt um Protestanten von bestimmten Ereignissen fernzuhalten, beispiel: Condolezza Rice haelt eine Ansprache in einer Universitaet: Anti-Kriegs Protestanten werden in ein gebiet 1 Meile entfernt verwiesen, in die sogenannten "free-speech zone".
    Undenkbar in Deutschland?
  • ich hab es hier mal durch den google translater gejagd, um wenigstens relativ rasch den artikel überfliegen zu können:
    klick

    ich finde es schon erschreckend, dass es so offensichtlich ist, und niemand etwas tun kann, denn beschwern kann man sich anscheinend nur in der free speech zone....
  • Passent zu dieser Polizeistaatsache habe ich heute zufällig in einem anderen Forum eine lustige Geschichte gelesen. Hat mich sehr amysiert aber auch ein klein wenig shockiert, ist zwar leider englisch aber das haben wir ja alle in der Schule gelernt.

    @dennis
    hast du dir mal die gequirlte XXXXXX druchgelesen die dabei raus kommt wenn man einen Text durch einen "Translator" jagt :confused:
    Offizielle Petition gegen Internetzensur


    Endet am 16.06.2009


  • Tja dann müsste ich die ganze Story Komplett hier rein copy'n pasten der Verfasser hat sie nun mal nur in dem WoW-Forum (ist nicht irgendein Board sondern das offzielle World of Warcraft Forum von Blizzard) verfasst da sie ja auch damit im Zusammenhang steht. Könnte die Story auch zusammen gefasst hier hinschreiben aber die ist dann eben nicht mehr ganz so lustig wie der Schreiber sie mit allen Details rüberbringt.
    Ich weiß nicht in wie weit das ok geht aber ich vertraue da voll und ganz dem Mod, wenn er meint der link gelöscht werden soll wird er es tun, hoffe bloß er liest die Story vorher ansonsten entgeht ihm ne lustige Geschichte.

    Kleiner Tip du sollest die Regeln mal lesen deine ganzen Minipostings sind morgen sicher gelöscht, sprich du machst dir grade eine ganze Menge Arbeit umsonst mein Freund :D :D :D
    Offizielle Petition gegen Internetzensur


    Endet am 16.06.2009


  • Ein sehr amüsanter Text, sollte echt jeder lesen. :P

    Zudem eine völlig sinnlose Reaktion auf den Ipod, da es noch mehr als genug Möglichekeiten nach der entdeckung gab, das Flugzeug zu sprengen und kein Terrorist, der sich mehrere Jahre darauf vorbereitet seine Bombe auf dem Klo vergisst.

    @ Topic

    Meines Erachtens nach wird die USA (wie auch der Rest der Welt, auch Deutschland) zum Polizeistaat.

    Zu den Free-Speech-Zonen: Da kann man gleich Redeverbot erteilen, ob man die Leute jetzt in die Wüste schickt oder gar nicht mehr reden lässt, ist auch schon egal.

    mfg
    Mr, Anderson
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Gell, recht lustig was so ein Ipod der einem zufallig und unbemerkt ins Flugzeugklo fällt alles anrichten kann. Schade kann nu keiner mehr lesen die Story, da der link entfernt wurde und mir vom allmächtigen und liebenswerten mod dupi 30% vor den Latz geknallt wurden ((aber ich freue mich trozdem wenn ich zur Erheiterung begetragen hab)), aber wer sie trotzdem gerne lesen will kann mir ja ne PN schicken ;)
    Offizielle Petition gegen Internetzensur


    Endet am 16.06.2009


  • das finde ich erschreckend hätte ich nicht erwartet von den USA. Hätte mir gedacht der Staat wäre viel freier, aber die USA ist doch so groß wie will man das alles unter Kontrolle haben?
  • Jede Nation hat ihre eigenen Methoden, man muss Amerika nicht lieben geschweige denn verstehen, sollte sich aber auch in deren Lage versetzen können.
    Irgendwann kommt eh der Payday und Amerika muss sich dann ganz anderen Herausforderungen stellen.
  • "Die USA sind das freieste Land der Welt"???

    also ich bin der Meinung das der Bush doch schon die ganze Zeit macht was er will. zumindest nimmt er den 11. September als Vorwand seine ganzen Gesetze zum "Schutz des amerik. Volkes" durchzuziehen.

    er läßt gefangene jahrelang auf guantamo verschwinden, die Bürgerrechte werden immer weiter eingeschränkt,die erleichterte Überwachung des Telefon-und E-Mail-Verkehrs und der Internet-Nutzung, die Durchkämmung öffentlicher Datenbanken, all das sind Maßnahmen zur Terrorismußvorbeugung.

    wußtet ihr das die einen des Terrorismus verdächtigten Ausländer ohne Anklage eine Woche festzuhalten können?

    :depp: :eek: :depp:
  • So ungwöhnlich ist das Ganze nicht. Mit dem technischen Fortschritt steigen zugleich die Kontrollmöglichkeiten des Staates. Der sensationsgeilen Medien tun ihr Übriges.
    Das Einzige was bleibt, ist auf die Straße zu gehen und wie ein Affe in der Gegend laufen und rumschreien oder aber vor Gerichte ziehen und hoffen. Aktivitäten die darüber hinaus gehen, sind mit nichs zu begründen. Deshalb muss man das wohl oder übel so wie es ist akzeptieren und das Beste draus machen. Perverse Zwickmühlen, die uns da von perversen Leuten aufgezwungen werden. :)
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • George Walker Bush, will doch nur sein Volk schützen :rolleyes:
    Das die USA macht was sie will ist ja nicht erst seit 2wochen bekannt.
    Der Staat gibt halt gesetze vor und unten die müssen halt diese gesetze durchführen.
    Deswegen wäre ich dafür das Hillary S. Clinton neue Präsidentin wird. vor allem weil sie die positive politik von ihrem mann und expräsident mitnehmen kann und er ja Vice President werden soll.
    Dann wird es auch nicht mehr so schlimm mit der Einengung der Rechte der Amerikaner.
  • D4 R41K schrieb:

    kontrollstaat ja, polizeistaat, naja nich wirklich.


    So sehe ich das auch. Die Möglichkeiten, die die Technologie schafft wernden natürlich auch genutzt. Nur sollte man solche Infromationen wie oben angegeben auch nicht so überbewerten. In den USA ist man als Bürger sehr schnell dabei von einem Polizeistaat zu reden, da die Freiheitsrechte dort viel weiter gefasst sind. Es ist aber nahezu unmöglich, dass eine amerikanische Regierung jemals die Chance haben wird so tief in die Rechte des Bürgers einzugreifen wie das in Europa möglich wäre.
    Guantanamo ist das beste Beispiel dafür, wenn die Regeirung die Gefangenen dort in die USA verlegen würde, dann hätte sie in kürzester Zeit keinerlei Befugnisse mehr gegen Sie, da es einfach strengere Fristen für die Anklageerhebung und härtere Bedinungen für die Begründung eines Verdachtes gibt. Der Staat kann da nicht mehr viel machen, selbst die entsprechenden Gesetzte können in den USA nicht geändert werden (im Gegensatz zu Deutschland z.B.).
  • nein, amerika ist nicht wirklich ein freies land. du kannst hier weder deinen rasen so hoch wachsen lassen wie du das gerne hättest noch kannst du wirklich offen gegen viele dinge sein.
    wer homosexuell ist kann irgendwie gefeuert werden wenn er in oeffentlichen bereichen arbeitet und auch sonst gibt es viele erschreckende dinge die man hier in kauf nehmen muss oder darf.

    die meisten amerikaner sind, leider gottes, zu ungebildet als das sie alle zusammenhänge verstehen könnten, oder aber sie sind dermassen damit beschäftigt zu glauben das alles der nationalen sicherheit dient...damit kann man hier alles erklären und sie schlucken diese dinge im gro auch...

    wie auch immer, man wird sie nicht viel verändern können, dennoch, es lebt sich hier ganz gut und in vielen bereichen ist ein leben hier tatsache viel angenehmer weil man besser geschäftllich arbeiten kann als in europa... abs alles andere aufwiegt`? keine ahnung, wir sind nun hier :D
  • also ich finds eigentlich schrecklich das so ein staat wie die usa ein polizeistaat sein könnte aber um so mehr überwachungen es selbst an öffentlichen plätzen gibt umso eher weis man halt das es einer sein könnte
  • Das hat man davon wenn man solchen Deppen wie Bush und Co. solch eine Macht überlässt. Das kann net gut kommen. Alles nur dank Wahlbetrug. Korruption ist dort alltag in der Regierung und so Typen wie Bush sind nur Marionetten von Hintermännern, wo wir noch gar nichts von ihnen gehört haben.
  • Die USA war doch schon vorher ein Polizeistaat. Es gibt 'zig Geheimdienste, die sich gegenseitig kontrollieren etc. Leute, wie Kennedy, L. King werden einfach aus dem Weg geräumt. Im Ausland werden Situationen/Krisen hervorgerufen, die dann später von den Amis wieder gereinigt werden soll.

    P.S. ich möchte kein Verschwörungstheorien hier in den Forum schleppen, aber ich denke einfach so.
  • Q mitchbrotha: wie kommst du auf die idee das hinter den regierungsoberhäuptern noch hintermänner stehen von denen wir nix wissen?
    das einzige was wohl der realität entspricht ist der fakt, das die großen unternehmen enormen druck ausüben können.

    zu den usa und polizeistaat,da kann ich nur zustimmen,die ham se nich mehr alle. ich war letztens 7 wochen in den usa und ich muss schon sagen,es trifft eine ganze menge von den im text angeführten sachen zu!

    mfg
  • mitchbrotha schrieb:

    Das hat man davon wenn man solchen Deppen wie Bush und Co. solch eine Macht überlässt. Das kann net gut kommen. Alles nur dank Wahlbetrug. Korruption ist dort alltag in der Regierung und so Typen wie Bush sind nur Marionetten von Hintermännern, wo wir noch gar nichts von ihnen gehört haben.


    Hast du dafür beweise ich denk zwar auch das es da nicht mit rechten dingen zu geht aber
    so ist die USA halt.

    Die USA war doch schon vorher ein Polizeistaat. Es gibt 'zig Geheimdienste, die sich gegenseitig kontrollieren etc. Leute, wie Kennedy, L. King werden einfach aus dem Weg geräumt. Im Ausland werden Situationen/Krisen hervorgerufen, die dann später von den Amis wieder gereinigt werden soll.

    P.S. ich möchte kein Verschwörungstheorien hier in den Forum schleppen, aber ich denke einfach so.


    Das sollten sich alle voraugen halten
    Man sieht ja wie brutal alle ami cops sind
    und ob die meisten überhaupt welche sind soo agressiv :mad:

    mfg CF-re4l
    [SIZE="4"][COLOR="Silver"]HSV FOR EVER AND EVER![/color][/SIZE]
  • besser als wenn sich keiner einmischen würde.
    stell dir mal vor die amis hätten nicht im irak angegriffen,dann könnten die pumuckl dahinten machen was sie wollten.
    zu den ami cops: ich finds richtig wie die zur sache gehen,wenn du scheiße gebaut hast,hast dud ie prügel auch verdient. ist wie bei uns in deutschland,wenn die engländer scheiße gebaut haben und die militär polizei kommen muss,die kriegen dann auch ordentlich einen mitm knüppel!
    mfg