Deinstallation von Programmen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deinstallation von Programmen

    Moin. Moin
    Ich hab auf meinen Rechner XP oft Spiele installiert. Um sie wieder zu löschen, benutze ich immer das deinstall-Programm von dem jeweiligen Spiel. Jetzt sagte mir ein Bekannter: ich solle das Programm Software von xp verwenden. was ist nun besser und sicherer um alles runter zubekommen? denn mein Rechner wird auch beim hoch- und runterfahren langsamer. Hängt das alles zusammen oder sollte ich mal neu format C machen?
    Gruß Werwolf
  • Hallo
    Je nachdem was du alles schon drauf hast. Wenn du sehr viele Sachen hast, die du nicht mehr brauchst empfehle ich dir die C-Festplatte zu formatieren. Danach kannst du ganz beruhigt wieder deine Spiele und Software die du wirklich noch brauchst installieren. Du wirst sehen, dass danach dein PC wieder schneller ist.
  • Also ob du über "Software" von XP gehst, oder über Deinstallieren des jeweiligen Games ist vollkommen egal,
    denn wenn du bei Software bei einem Spiel auf deinstallieren klickst,
    wird das über den deinstaller des Spieles deinstalliert.
    Ist sozusagen nur ein kleiner Umweg.

    Alles was du so deinstallierst, solltest du darum auch nicht mehr unter "Software" finden. Falls doch, dann solltest du doch lieber über "Software" gehen.
    aber im Grunde ist beides das selbe. Nur niemals einfach in Papierkorb schieben und dann so löschen, dann werden Registry Einträge etc. nicht mitgelöscht.
    Das müllt das System dann auch zu, so dass es langsamer läuft.
    Da reicht dann aber auch manchmal einfach nen Registry Cleaner drüberlaufen lassen,
    und vorallem regelmäßig (ca. 1 mal in der Woche) die Festplatten Defragmentieren,
    vorallem wenn du viel installierst und deinstallierst. Dann wird die Festplatte
    "ungeordnet" so dass der Laser oft hin und her springen muss,
    Die Defragmentierung setzt Daten die zusammengehören wieder nebeneinander.

    Manchmal reicht das aus, um das System wieder schneller zu bekommen,
    ohne gleich zu formatieren.

    EDIT: ok, ok @ Slate...
    Dann eben der Lesekopf, und net der Laser :D
  • moin,

    ja, der laser war gut:weg: !!

    zum thema: über software ist der bessere weg, außer, es ist vom

    programm/software ausdrücklich vorgeben, die deinstallationsroutine

    zu nutzen!!

    danach sollte immer ein registrycleaner genutzt werden, da

    die einträge meistens nicht mitgelöscht werden. (jv16 power tool/beispiel)

    dadurch können sich viele einträge sammeln und die registry wird

    immer umfangreicher, das system wird zäher, fehler können sich

    einschleichen.

    ähm, wußte gar nicht, daß es auch c-festplatten:confused: gibt, eher doch

    partitionen.:D

    also, das formatieren, der systemkonfiguration/partition, laß mal bleiben,

    das ist humbug, macht man nur im äußersten notfall, wenn nichts mehr

    geht und der aufwand, der fehlersuche, dem nutzen nicht mehr gerecht

    wird.

    abschließend: defragmentieren und registry putzen, sollte man regelmäßig

    machen!!

    in diesem sinne, schönen sonntag noch.

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.