Abschlussprüfung Elektrotechnik

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abschlussprüfung Elektrotechnik

    Hallo!

    Hier erst mal eine allgemeine Anfrage, ob mir überhaupt jemand helfen kann. Ich bin mitten in der praktischen Prüfung für

    Elektroniker für Geräte und Systeme, Abschlussprüfung Teil 2 Sommer 2006, Vorbereitung der praktischen Aufgabe, Einsatzgebiete 1/3/6

    Ich habe gerade schon einige Informationen zum Lastenheft gefunden (bisher noch nie was davon gehört), aber ansonsten siehst düster aus. Ausserdem suche ich leihweise ein Prüfgerät nach DIN VDE 0701.

    Bin für jede kleine Hilfe dankbar!

    Gruß

    FeliX_22
  • Danke erstmal für die Antworten!

    Ich habe von meinem Lehrer die alten Prüfungen bekommen, die sind als Orientierung ne echte Hilfe! Mittlerweile habe ich einige Personen gefragt und weiß jetzt auch was ein Lastenheft ist: Da schreibt man nur grob rein, was man herstellt, woraus es besteht und was es machen soll. Und das Lastenheft kann jede beliebige Farbe haben (ausser schwarz auf schwarz ;) ). Und mein Ausbildungsbetrieb hat sich von der anderen Firma das Gerät ausgeliehen, "mit dem man schleifenwiderstand schutzleiter prüfung usw machen kann". Also alles klar! Mein Problem ist halt, dass ich die Themen, die ich eigentlich wissen muss, nicht in der Schule gelernt habe. Das ist so ein Kommunikationsproblem zwischen IHK und Schule. Jetzt hab ich z. B. in Wikipedia nachgeschlagen, was ein VCO ist, aber so genau detailliert ist das halt auch nicht. :(

    Ich habe hier nach Gleichgesinnten gesucht, aber ich komm mir ziemlich allein gelassen vor. Auch von meinem Lehrer...

    Gruß

    FeliX_22
  • bin auch elektriker aber in ner andern richtung hab auch kein plan wasn vco ist^^

    weißt du wie die messungen funzen ? ich hatte meine prüfung vor 3-4 monaten hab noch n paar sachen zb wie das genau mit den messungen geht also wo du messen musst wie warum was bei den messungen passiert usw. das kann auch teil der prüfung sein das sie dich was über die messung fragen naja wenn du noch was wissen willst kannst ja nochma schreiben
    Klickt werbung
    PN
    Up1 Up2 Up3
    Up4
  • Ja super, dann hast du deine Ausbildung ja erfolgreich abgeschlossen! Meinen Glückwunsch! :drum: Ich hab die letze Hürde noch vor mir. :(

    Schreib doch bitte mal in welchem Beruf du die Prüfung gemacht hast (ich mache sie für den "Elektroniker für Geräte und Systeme") und wie die Prüfung insgesamt war. Speziell die Messungen interessieren mich, je ausführlicher um so besser. Einen Tiefpass z. B. überprüft man, in dem man die Frequenz der Spannung erhöht, und dann muss die Ausgangsspannung sinken. Ich weiß nur, dass Fragen gestellt werden wie "Wie könnte man das anders lösen?". Generell geht es in meiner Prüfung um Digitaltechnik. Ich bin deshalb so allein, weil ich die Prüfungen um ein halbes Jahr vorgezogen habe. Aber frag mich nicht warum. Wenn ich geahnt hätte, wie schwer die praktische Prüfung wird, hätte ich mich anders entschieden. :depp:

    Gruß

    FeliX_22
  • du liegst falsch :P das war nur ne zwischenprüfung ;P zählt bei uns 40 % (ist neu)
    also ich mache ne ausbildung zum "elektroniker für automatisierungstechnik"

    habe also auch viel mit digitaltechnik zu tun. wir mussten eune sortieranlage pair s7 programieren(die musste metall von kunststoff unterscheiden das ganze auf einem laufband vor /zurück hand/automatik) das war dann über zylinder und n paar sensoren geregelt. bei der anlage hatten wir halt schon in der vorbereitung die verdrahtung von last und steuerung vorgenommen genau wie das programm. in der prüfung mussten wir die anlage dann umändern. ich bin sehr in zeit not geraten da ich alles genau kontroliert habe usw. dann war da halt die
    "aufbaue" phase in der dann auch das situative gespräch war ( die fragen dich dann allen möglichen scheiß) zb haben die mich nach ner leitung gefragt wie die heißt dann was über die funktion des notaus,warum ich den querschnitt die leiterfarbe benutzt habe ,gefragt wie der motorschutzschalter funktioniert usw.und dann gibt es noch die inbetriebnahme da hast du und der prüfer einen bogen den man dann ausfüllen muss wo dann halt drauf steht das du spannungs potentiale messen sollst isolation ,schutzleiter ,schleifenwiderstand usw... dann mussten wir pair step7 die schütze ansteuern und halt gewisse teilfunktionen zeigen und halt immer erklärungen dazu abgeben

    habe mit 3 bestanden :P (teohrie war der hammer O_o) d as war halt nur die "kleine" "leichte" zwischen prüfung

    hoffe ich konnte dir n bisschen helfen
    Klickt werbung
    PN
    Up1 Up2 Up3
    Up4
  • Ok, also meinen Glückwunsch ziehe ich nicht zurück, den kannst du in einem Jahr wieder verwenden ;) . Die Zwischenprüfung hat bei mir auch 40% gezählt, und ungeachtet meines damals guten Ergebnisses muss ich morgen (!) trotzdem 50% der Aufgaben lösen, um die Prüfung zu bestehen. Danke für deine Hinweise.

    EDIT:
    Ich habe die Abschlussprüfung bestanden :hit:


    Schöne Grüße

    FeliX_22 - Elektroniker für Geräte und Systeme
  • Hallo

    Leider bist Du etwas spät dran. Aber nicht zu spät.
    Ich habe damals auch alles mögliche rausbekommen.
    Telefon und Mundpropaganda war das Zauberwort.
    Finde raus wer ( und wo) mit Dir Prüfung macht. (IHK, Berufsgenossenschaften, Internet endsprechende Themenseiten und Aussbildungsbetriebe usw.)
    Gibt es Deine Ausbildung auch als Umschulungsberuf? Das wäre sehr zum Vorteil weil es dann einheitliche Prüfungen gibt.
    Oftmals, je auch nach Bundesland, werden die gleichen Prüfungen an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Zeiten oder gar Tagen abgehalten.
    Es liegt sehr viel an Dir selber (und auch natürlich am Glück) was Du alles rausbekommst.)
    Aber eins ist sicher, Dein Wissen kann Dir niemand ersetzen und sei Dir einfach sicher mit dem was Du alles gelernt hast. Der Rest ist nur als " Rückendeckung" zu betrachten.

    Toi Toi

    Viel Glück und Erfolg

    Pegasusi