mathe - wahrscheinlichkeiten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mathe - wahrscheinlichkeiten

    hallo,

    ich brauche hilfe bei der aufgabe:

    in einer kunstgalerie einer stadt findet eine jubiläumsausstellung statt. sie wird zu 40% von ortansässigen und zu 60% von fremden besucht. von den ortsansässigen besuchern sind 60% frauen, von den fremden sind es 50%.

    a) wie viel % der besucher sind frauen
    b) mit welcher wk ist der 5000 besucher eine fremde frau?
    c) wenn der 8000. besucher ein mann ist, mit welcher wk ist er ortsansässig.

    ich habe absolut keinen schimmer, aber ist bedingte wahrscheinlichkeit.

    ich versuche die ganze zeit ein baumdiagramm zu erstellen, komme aber nie auf 100% :-(
    ..[FONT="Palatino Linotype"][SIZE="4"] ich will lieber tanzen gehen.[/SIZE][/FONT]
  • ja so habe ich das auch gemalt.

    aber wieso rechnest du die männer mit bei dem pfad?

    ich würde nur die frauen berücksichtigen also 60+50 .. sind aber über 100 -.-
    ..[FONT="Palatino Linotype"][SIZE="4"] ich will lieber tanzen gehen.[/SIZE][/FONT]
  • ich rechne die Männer nicht mit...

    ist nur (frauen ort) + (frauen fremd)
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Ich sehe das so:

    a)
    40% ortsansässig

    davon 60% Frauen, also 24 % insgesamt

    und 40% Männer, also 16 % insgesamt


    60 % fremd

    davon 50 % Frauen, also 30 % insgesamt

    und 50 % Männer, also 30 % insgesamt


    Macht zusammen insgesamt 100 % ;)



    b)
    Ob der 1. oder der 1000. oder der 5000. Besucher ist egal, Die Wahrscheinlichkeit, eine fremde Frau zu sein, ist 30% insgesamt.


    c)
    Wenn der 8000. ein Mann ist, dann ist er zu 16/46*100 ortsansässig und zu 30/46*100 ein Fremder.

    Weil die Männer machen zusammen insgesamt 46 % aus, davon sind 16% ortsansässig und 30% fremd. Man muss jetzt die Anteile auf die 46% beziehen und wieder mit 100 multiplizieren, damit man wieder % hat.