zu viele LEDs?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • zu viele LEDs?

    Hi,

    hab da ein problem. da ich mein gehäuse recht sauber halten will, hab ich keine CCFLs mehr drin sondern stattdessen LEDs.

    bis jetzt 10 UV und 10 Rote.

    die UV Leds sind in parallel geschaltet sowie die roten auch.

    mit den UV klappt alles prima, nur mit den roten hab ich probleme.

    wenn ich die einschalte stürzt der PC ab ^^

    woran kann das liegen.

    hatte die aber auch schonmal leuchten, allerdings über eine andere stromquelle.

    hab ein Enermax Liberty 500W NT
  • Ich denke eher das die LEDs in Reihe geschaltet sind, ansonsten läge an jeder LED 12 Volt an. Eventuell ist eine Led falschrum eingesetzt oder wie Engelskrieger schon sagte, irgendwo was blank und es gibt nen Kurzschluss.

    slate
  • ne die sind schon alle parallel, mit jeweils nem vorwiderstand.
    sind auch alle richtig rum da sie ja schon mal in dieser konstellation (verbaut in meinem Case) geleuchtet haben.

    hatte mittels eines überbrückungssteckers meine wakü befüllt und in dem augenblick auch medie leds getestet, lief einwandfrei, aber dann das nt kabel ans mobo und wenn ich die leds dann anmache klappts net... ich schau mal nach einem blanken kabel
  • Du solltest dir im klaren darüber sein das jeder Vorwiderstand Leistung frisst!
    Die nicht benötigte Spannung fällt ja am Widerstand ab, somit frisst er auch Leistung. Von daher würde ich eine Reihenschaltung bevorzugen.

    Es wird aber nie soviel sein das dein Netzteil überlastet wird, ergo ist da irgendwo nen Kurzschluss. Evtl. direkt am Netzteilstecker, wo du es abgegriffen hast.

    slate
  • naja hab ja auch schon mehrere molex stecker probiert, also kann es an einem speziellen nicht liegen...geh auch mal fast davon aus das da irgendwo was blank liegt.

    wenn ich das problem gelöst hab meld ich mich.

    nur nochmal ne frage zur reihenschaltung, wenn 10 leds verbauen will werd ich die ja nicht alle in reihe schalten können (sind zu viele) aber ich könnte 2 schaltungen machen also 2x5 leds.
    da müsste ja aber bestimmt auch ein vorwiderstand davor, nur weiß ich nicht mehr genau wie man den berechnet.

    kann mir das jmd nochmal sagen
  • Um mal noch meinen senf dazu zu geben,
    Es gibt ja nicht nur die möglichkeit die leds über 12 v sondern auch über 5 und 7 v anzuschließen, in beiden fällen würde man gebenfalls zar auch nen vorwiederstand brauchen allerdings einen wesentlich kleineren.
    und wie schon festgestellt wurde, ist es nicht möglich ein NT mit 20 LEDs abzuschießen, sondern kann dies nur an einem kurzschluss liegen. Egal welche ursache dieser hat. und teoretisch sollte es auch egal sein ob eine falschrum eingelötet ist, da trotzdem die anderen leuchten sollten. Nun wär die frage, mit was du die leds in deinem case positioniert hast, nicht das darüber nen kurzschluss entsteht.
  • Rüschtüsch @ Mr.Slate ^^
    sobald bei einer Diode + und - vertauscht wurde leuchtet keine andere in dieser Parallel/Reihen-schaltung

    Hab die ganzen Leds mit heißkleber befestigt, das sollte also nicht leiten.
    bin leider noch nicht dazu gekommen die ganzen leds mal durchzuchecken
  • also ich würd dir mal empfehlen... schnapp dir mal ne diode, häng zwei kanel dran, das eine direkt an nen batterie (sollte um die 3V haben, also so nen mb-batterie sollte passen), das andere erstmal lose hängen lassen und ein weiteres kabel ans andere ende der batterie. nun eines der beiden losen kabel ans gehäuse deines comps halten und das andere mal an den plus-anschluss von deinen leds (vor den wiederständen, da wo du eigentlich ans netzteil gehst) sollte nun nur die led die du an die batterie gehängt hast, leuchten, so hast du auf jeden irgendwo nen kurzen. und wenn die anderen alle mitleuchten oder gar nichts leuchtet (hängt davon ab wie genau du hinschaust/wie stark die batterie ist) dann sollte da mal alles in ordnung sein... und wenn du ein multimeter hast, dann geht das noch einfacher... einfach auf wiederstandsmessung stellen und den wiederstand zwischen case und spannungs-leiter zu deinen leds messen... sollte der wiederstand kleiner als 20 oder so sein, kannste auch von nem kurzen ausgehen... am besten du hälst dann auch die kontakte vom messgeräte probeweise aneinander um zu sehen, welcher wiederstand einem kurzen eintspricht.