"nachwuchs"-punks

  • Stil

  • lalala22
  • 18395 Aufrufe 157 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ist halt ein Traum, aber mehr so doch für Anarchisiten! Ein Leben ohne Chef und Staat wäre doch toll, keine Unterdrückung, die Menschen helfen sich gegenseitig, so hab ich das gemeint... Naja habe selber scheiße begonnen mit dem Text, denn ich habe die große vielfalt der Punks in 3 Punkten ausgedrückt. ^^ Meinte mehr die
    Anarchisten mit Liebe, Freiheit, Eierkuchen, wenn man mal in der Geschichte der Anarchisten rumkramt findet man x-Beispiele das Anarchie möglich ist und ein viel friedvolleres Leben ist als durch den Staat unterdrückt zu werden! Die bewegung brach unr auseinander weil die Anarchisten sich auf Land bewegt haben, wo eine Staatsform existierte und dann wurden die Anarchisten halt brutal auseinandergerissen, durch den Staat... aber durch den Zusammenhalt haben es die Anarchisten geschafft 7Jahre gegen den Staat zu kämpfen! Und wie die Bevölkerung gelebt hat... ein Traum! Wirklich!

    Zweistein schrieb:

    sprach der 18 jährige :weglach:


    Ich bin ja eher neutral naja eine leicht Linke/Anarchistische Einstellung ist schon da... hab ja auch selber schon schlimme Erfahrungen machen müssen mit Nazis und Puzilisten und dem Staat und hab auch schon einige Sachen mitbekommen. Naja aber mit 16Jahre kennt man doch gerade mal den Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur! Die meisten haben doch von Marxismus, Sozialismus, kapitalismus keine Ahnung! Ich bin der Meinung die meisten kennen sich mit der Politik und dem Staat mit 16 überhaupt nicht aus... viele auch noch nicht mit 30 naja, aber mit 16 wo endlich langsam das richtige Leben beginnt haben längst nicht soviel Erfahrung wie zwei Jahre später und das ist ne Menge, denn du brauchst ja nur mal die kleinen Kinder zu sehen die lernen in 3 Jahren eine ganzen Sprache! und wenn du es dir mal so überlegst was du am Tag alles so lernst, auch wenns kleine nebensächliche Sachen sind ist doch schon erstaunlich. Erst ab 16 wird einem doch erst so richtig gezeigt wie das Leben gespielt wird... DA gibt es das Schülerpraktikum, dann kommt der Schulabschluss, dann gehts für einige schonmal in die Lehre und halt aufs Abitur wo nochmal alles anders wird usw.
    Naja also ich denke (freihe Meinungsäußerung) ab 16Jahren wird das Leben erst so wie es wirklich ist!

    PS: sorry für Themenabweichung aber das musste gesagt werden!
    Also ich will noch mehr Argumente von anderen sehen über das Thema Punk.
  • Habibi^187 schrieb:

    die menschen können nicht in anarchy leben, das würde nur in chaos, mord und totschlag enden.
    deswegen ist es schwachsinn was die punks da vertreten....


    Da muss man sich jetzt aber die Frage stellen, warum gibt es Gewalt?
    Die meiste Gewalt kommt nunmal vom Staat und dem Kapitalismus! Ohje, das ist ein Thema da kann man sich Stunden lang unterhalten, und ich spreche von Unterhalten und nicht von schreiben!
    Naja zumindestens kommt die Meiste Gewalt durch Armut und Unterdrückung. Denkt jetzt mal selber nach hab jetzt kein Bock das aufzuschreiben!
    GEwalt wird es aber trotzdem immer geben, z.B.: Glaubenskriege, oder halt Liebeskummer... <-- aber die exisitieren auch mit dem Staat, oder irr ich mich da? Nein... Ich glaube auch nicht wenn ihr morgen aufwacht und Radio anmacht und die sagen die Regierung wurde gestürmt es herrscht anarchie, dann würde es die erste Woche in Chaos enden, ist jka klar, da die Menschen damit erstmal nicht klar kommen aber das Leben geht nunmal weiter und die Menschheit ist gezwungen sich neu zu strukturieren! Oder würdet ihr dann auf die Straße gehen und den nächsten den ihr seht töten? Die das machen gehören in die Psychatrie! Jetzt denkt ihr bestimmt vielen wird es angeboren, was passier mit denen?? Das stimmt, aber laut erwiesener Studie (schwankt auch ein bissl), werden nur 2,3% diese Krankheit angeboren, die restlichen 95% werden Gewalttätig durch das Elternhaus oder halt durch Armut zu wahlosen Schlägern! naja überlegt euch jetzt mal ein paar gewalttaten, die es jetzt gibt aber wo der Staat kein EInfluss hat, ihr werdet sehen, dass sind alles Gewalttaten die bereits existieren und die auch bei Anarchie existieren werden. Aber dann gibt es nicht mehr und nicht weniger, wobei ich tendiere das es weniger sein werden, als durch den Kapitalismus und der 3Völkerschicht, wie es sie jetzt gibt!
    wollen wir uns nicht mal im richtigen Leben treffen und darüber diskutieren. ^^
  • @djpm1
    denkst du ,dass wenn anarchie herscht es plötzlich völlig andere menschen gibt. Denen geld nicht wichtig ist, die nicht reich werden wollen? Ich denke das der mensch von natur aus etwas selbstsüchtig ist und in erster linie an sich denkt.
    Das trifft auf jeden von uns zu. Vor allem auf unsre korrupten politiker ,aber irgendjemand muss für ordnung sorgen, damit ein weitestgehend friedliches leben möglich ist. Sie sollten meiner meinung nach besser überwacht werden.
    Aber ich akzeptiere deinen standpunkt und kann in teilweiße auch nachvollziehen.
    "Gewalt im Kino? Es ist interessanter, einem Auto beim Explodieren zuzuschauen als beim Parken."
  • will auch meinen Senf dazugeben:

    Also bei uns rennen vereinzelt Exemplare dieser möchtergern Punks rum, eher selten, bei uns gibs überwiegend PICALDIS :mad: gott wie ich diese Spacken hasse, grosse Fresse, aber nichts dahinter. Meiner Meinung nach, sind diese Leute noch weit aus behinderter als Glatzen, obwohl die schon nicht in Ordnung sind.

    Mich stören die Punks nur, wenn die sich wie immer nicht Waschen, und man sitzt an einem Sonnigen Tag neben so einem im Bus, und fragt sich, wie man die nächsten 6 Stationen mit diesem abscheulichem Geruch zurechtkommen soll :depp:
    gestern standen wir noch vor dem Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter...
  • Die ganzen Bravopunks um die es hier geht, also Kinder und Jugenliche zwischen 12 und 16 haben echt keine Ahnung und machen einfach mit, hören Greenday (ich auch grade^^) oder TokioHotel (würg) und denken sie wären toll.

    Dazu kann ich eignetlich nur sagen: NA UND?!
    Lasst sie einfach machen. Sie schaden keinem denke wenn man Glück hat ein bischen darüber nach was sie machen und lernen daraus. Wenn nicht schaden sie aber immer noch keinem.
    Bravopunks stellen für niemanden eine Gefahr dar, zumindest nicht wirklich. Manche meinen dann sich mit "Nazis" also Kindern, die der anderen Richtung hinterherlaufen, prügeln zu müssen, aber das ist ja eher selten.

    Hier bei uns gabs mal ne Zeitlang Treffen der Antifa. Ich kenn auch Leute, die da hingegangen sind. Einfach mal um zu schauen ob das Sinn macht. Die waren damals 15, also genau im angesprochenen Alter.
    Nur hatte diese Gruppe der Antifa überhaupt keinen Sinn als Saufen und sagen, dass man doch mal Nazis verhauen könnte (die es hier so gut wie garnicht gibt)...

    Noch ein etwas anderes Beispiel: Ein Bekannter (war mal besser mit ihm befreundet, hat sich nur irgendwie auseinander entwickelt) war einer der ersteren, der so rumgelaufen ist.
    Ich hab auch mal mit ihm drüber gesprochen was das für ihn politisch bedeutet.
    Er meinte, dass es eigentlich wenig bedeutet, denn wählen sollte man Gruppierungen wie z.B. die APPD nicht, da die nur Mist bauen.

    Volker Pispers schrieb:

    Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten.

    Er hat drüber nachgedacht und ist dazu gekommen, dass dieser Sitl blödsinn ist.
    So werden es die meisten anderen wohl auch irgendwann tun.


    Fazit: Solange das ganze weiterhin eine Art Modeerscheinung bleibt ists doch vollkommen egal. Wer sich damit beschäftigen will soll es tun, die meisten werden merken, dass es Blödsinn ist und werden sich ändern.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • also bei uns in der schule ist das auch so. da hängen unmengen so bravopunks rum, angeblich kleiden die sich so um sich von den anderen abzuheben, um zu zeigen dass sie eine eigene meinung haben, nicht wie alle anderen sind.

    da kann ich aber nur lachen :P die merken garnicht dass sie selber nur mit dem strom schwimmen und sich beeinflussen lassen, und teilweise sind das da echt kaputte gestalten...

    naja mir kann das ja egal sein, solln se machen was die wollen - geht mich nix an^^
  • Naja mag sein das sich das geändert hat aber es war mal so wie ich oben geschrieben habe. Kann ja sein das die Kiddies mittlerweile alle so seltsam unterwegs sind. Jedenfalls mag ich rechts oder links nicht. Ich denke ein gewisses Maß an Patriotismus ist in Ordnung aber ansonsten kann ich weder den Dünnschiss von den Rechten noch von den Linken anhören. Ich mag es wenn es ohne Stress und Laberei zugeht.
  • Hey ich verstehs echt net....eig hab ich nix dagegen wenn man seinen eig style hat. aber ich finds einfach lächerlich wie sehr sich diese punks profilieren müssen!!!! Keine Ahnung von nix und einfach nur anders sein und dann kosten deren kleidung auch noch ein scheiß geld!!!! wozu??!!!
    Hip Hopper find ich da bei weitem net so schlimm...wollen halt einfach ganxta sein und schön einen auf krass machen aber die duschen sich zumindest:weg:
    [SIZE="4"]U GOT OWNED BY FREESOFT-BOARD.TO[/SIZE]
  • naja bei uns is auch so dass 8-9 klasse recht viele..hmmm ich nenns mal möchtegern.. punks sind.. naja und die langweilen halt so weil die eig gar keine ahnung von der ganzen sache haben...des geht sogar schon so weit dass die punks von 11-13 klasse denen am liebsten immer eine klatschen würden weil die kleinen kein plan davon haben
  • Bei uns sind das alles ehr möchtegern Skater und Metrosexuelle Hose-unterm-Arsch trage pseudo Hip-Hopper.
    Das schlimmste ist das die meisten nicht einmal wissen, was sie mit dieser Kleidung eigentlich aussagen, sondern es nur tragen, weil ihre Freunde das auch tun. Tz tz tz sowas ist einfach nur erbärmlich.
  • diese style diskussionen sind doch echt sinnlos, ich sag mal, wenn jeder das trägt was ihm gefällt (nicht weils seine freunde tragen) und die musik hört, die ihm gefällt (manche stehn villeich auf inhaltslosere musik^^) ist doch alles in ordnung. es sollte halt nur nicht motiviert durch massenmitläuferei sein..
    und jeder muss seine lebenseinstellung finden, ich zum beispiel hab meine noch nicht ganz, villeicht geht das auch das ganze leben über ;)
    punk sein is auch ne lebenseinstellung, wenn dir das alles sinnvoll erscheint und es vom herzen kommt ist doch gut ;)

    man muss aber individuell sich selbst finden, auch nicht sich einfach eine der vorgegebenen schubladen aussuchen.
  • Des sind doch alles nur MODEPUNKS...die finden die Chucks toll und die Logos...haben aber keine Ahnung davon und sollten sich dann später nich wundern, wenn se von nem Nazi eins auf Maul kriegen:depp:

    Also ich find beides scheiße...Punk aus mode is schwachsinn und Nazi sein is noch größerer Schwachsinn...ich bin Metal/Punker und bin stolz drauf
  • Ich finde diese "wannabe-Punks" so behindert..
    davon laufen hier genug rumm , nur das sie keine ahnung haben und Nazis trotzdem toll finden :). Dann laufen die in Titus/Marken-Klamotten rumm ,nur weil das alle machen ,schreien aber trotzdem "DIE MASSE IST ******** , KOMMERZ IST KACKE" .. Dann nochn Nietengürtel um , sich was Punkiges aufn Roller schreiben (Parolen oder so) und tausend buttons aufn schuh/hose und Rucksack.
    Echt geile leute ;)
    ^- best posting ever™
  • Also ich merke das auch um mich rum wie viele einen auf Punk machen...

    Letztens musste ich lachen ... Da hat ein "Punk" von den Ärzten das Lied Bravopunks gehört .. Darin geht es genau um die beschrieben Personen ...
    Glaube die raffen das net das die sich eher lächerlich machen. Ich finde Punk ist eine Einstellung und kein "Stil" .. Naja ich selber renne normal rum ^^

    Aber ich finde auch die Hip-Hopper usw net viel besser .. die müsste man mal wachrütteln und denen klar machen das die weiss sind ^^ wobei es sich abgewandt hat von den weiten klamotten was ich ganz gut finde =)

    naja ich hör ma an dieser stelle auf sonst schreib ich noch ewig weiter xD

    Mfg ScorK
    [SIZE="3"]Hi ich bin Neptun. Willkommen bei Wasser- Jackass. KRAUT!![/SIZE]
    [SIZE="3"][COLOR="Gray"]Meine Uploads: Klick[/color][/SIZE]

    NoName-Crew sucht noch Mitglieder (vorzugsweise Scanner) - Bei Interesse melden
  • Das ist so arm wenn Kiddys (bin selbst noch ein jungspund) sich aufnäher kaufen sie mit sicherheitsnadeln fest machen das Mami sie janicht zu sehen bekommst omg so Leute kann ich überhaupt nicht leiden !!!! und dann meinen man ist der tollste Punk Rocker und schaut um 7 Sandmännchen trinkt Beck Green Lemon und Duckstein und meint man sei der Asozialste den man kennt...
    naja ich könnt mich darüber jeden tag mehr aufregen !!!!!
  • naja ich mag eigentlich keine punks vor allem nicht so bravopunks
    gegen die alten(d.h. die mit iro und gefärbten haaren die die ganze zeit aufm bahnhof hocken und saufen hab ich eigentlcih nix.
    nur wenn se dich doof anmachen ******b se an aber dass sind ja eig immer nur einzelne leute dass kommt aber auch bei anderen styles vor normalerweise sogar öfter


    ich bin auf nem terchnischen gymnasium mit berufschule im nebengebäude und so man muss aber sagen dass auf unserer seite vom gebäude kein einziger punk in die schule geht mal genauer gesagt sind nur leute mit langen haaren (sind für mich keine punks)also eher mettler
    und auf der anderen seite vom pausenhaf in der berufschule sind so zu 75% nur hopper oder zumindes so angezogen der rest kleidet sich einigermassen normal.

    ich geh davon aus dass der bravo punk nur so ne modeerschienung ist die in den nächsten jahren wieder verschwindet.ich denk da können mir auch n paar leute zustimmen


    //meine meinung

    frooopy
  • Also :)
    Ich bin 17 muss ich dazu mal sagen
    und mir fällt das aber auch auf, vor allem in der Schule,dass alle so tun als wärn sie Punks und Rocker, obwohl sie 1. nichtmal die musik hören,bzw wirklich kennen
    und 2. gar keine ahnung haben
    Die meisten hier sind für anarchie, ohne witz,die labern die ganze zeit nur darüber und wollen unbedingt die Linken/APPD wählen und das ist so lächerlich.
    Ich find das einfach nur lächerlich, ich meine ich muss zwar dazu mal sagen ich höre auch Rock/Punk, aber bin kein Punk (ja ich find nur die musik gut und kann mich mit der einstellung nicht wirklich anfreunden)
    Aber Rock/Punk ist einfach der neue Hip Hop, früher wars so dass alle Hip Hop gehört haben und dann einfach cool waren und jetzt sind das halt die Rocker.. Mich stört es einfach nur,keine ahnung zu haben, aber trotzdem einfach mitzumachen und mich stört, dass die ganzen kleinen denken sie sind die ultra Punker nur weil sie 2 Ärzte lieder kennen ....

    Tut mir leid,eigentlich weiß ich grade nicht wirklich was ich damit sagen will, ich wollt nur mal sagen, dass ich nix gegen Punks habe, aber gegen die Wannabes...
  • mich macht das ganze zeug krank... mir egal wie sie rumlaufen, aber wenn sie mir kommen mit tokio hotel oder sowas und mir sagen wollen das sei punk kommt mirs ******. ich denk die meisten davon haben keine ahnung was punk überhaupt ist, und sind es nur deshalb weils halt neuerdings cool rüberkommt und nicht weil sie durch ihre einstellung und ihre erfahrungen so geworden sind. Wenn man solcehn kids mal Schleim-Keim, Popperklopper oder Fahnenflucht zeigt sind sie abgeschreckt und finden es sei schlecht, nur weils nich auf Viva kommt xD xD
    ich find den ganzen trend zum ****** weil er das eigentliche an der Einstellung und dem Lebensstil völlig untergraben.
    Man sagt die Augen seien die Spiegel der Seele.
    Alle Augen haben einen schwarzen
    Kern.
  • Also ich muss sagen, bei mir auf der Schule sind net viele Punks.. vll wenns hoch kommt 20 von 700 Schülern.. bei uns besteht die Mehrheit aus HipHop Freaks!
    Naja kann auch daran liegen das es ne Realschule is


    Naja ich bin auf nem gymi und bei uns is eigentlich no net so schlimm mit so Möchtegernpunks ,aber des geilste ist schon wir waren in der Pause halt so draungehockt und dann kommt so eine Möchtegernpunkerin vorbei wo sich ihre Augen so schwarz angemalt hat und wie so Tränen hingemalt hat , wir ham uns vor lachen nimmer gekriegt . Da fragt man sich dann schon wann muss die aufstehen um des so hinzukriegen um 4 in der Nacht ?? na danke

    Aber allgemein kann man solche leute nur auslachen laufen dem ganzen Punktrend hinterher . Und die Killerplize die übelste Punkband , naja ich hör zwar net punk oder so sonder Hip-Hop, RnB und Reggea ,aber des is wohl kei Punkband . Ich wohn halt in der Nähe von dem Ort wo ein Teil der Killerplize woht und dann fühlen sie sich die ganzen kleinen "Punks" voll cool deshalb :rot:

    Witzlos ....

    P.S meine Bild sagt ja alles was ich über Punks denke ;)
    Snow is like Pussy you can never get enough but only a few are so clean to eat ;)
  • ich hab mir jetzt alle beiträge hier durchglesen.
    und ich frag mich echt wieso alles hier vom alter abhängt?
    meine meinung isch, dass man als punk net unbedingt über 16 oder 30 sein muss. ich denk wenn man die einstellung hat, die hintergründe kennt, überhaupt den sinn der musik oder der ganzen parolen versteht, dann kanns eim doch scheißegal sein wie alt man ist oder seht ihr das anders?
    okee wenn man n antifa button trägt und net ma weiß was des eig isch, des ist dann hammer lächerlich. aber ich finds einfach schade, wenn dann irg-wer der des trägt, und auch weiß was das ist und sich damit auch beschäftigt, einfach so als modepunk abgestempelt wird.
    ich kenn au ziemlich viele solcher bravopunks, welche die d ganze zeit mit ihrn tollen chucks oda vans, pali-tuch und ihr tolln gepunkteten pullis von H&M rumrennen und dann billy talent oda blink hörn. so leute ****** mich au an. und eins will ich noch anmerken: punk an sich als modetrend wird spätestens nach nem jahr wieda verschwinden, des isch doch klar. aber punk als lebenseinstellung wird immer da sein. und damit sollten sich leute die keine punks mögen einfach abfinden.
    @DJPM1: hasch du zufällig den ABC des Anarchismus von Alexander Berkamn gelesen? deine posts hörn sich nämlich verdammt ähnlich an ;)
  • mir is nur aufgefallen das die Leute die am meisten einen auf Punk machen am wenigsten den 70er Punk wirklich Leben.
    Aber ehrlich gesagt bringt es nichts sich darüber aufzuregen da das eh wieder vorbei geht.
    Ne Mode Sache!
  • Das stimmt allerdings nur weil ich Techno/Hip Hop höre heisst es meistens ich bin ein Mainstream Spacko aber bei uns bin ich so ziemlich der Aussenseiter weil es fast nur so Wannabe Punks gibt.