"nachwuchs"-punks

  • Stil

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich betrachte mich selbst als "Straight Edge"-Punk und gehöre nicht zu denen, die einfach nur so aussehen wollen (sondern die, die auch mal den einen oder anderen Nazi zusammenschalgen [leider gibts hier fast keine mehr :D ]) mal davon abgesehen rennt keiner meiner Freunde so rum, außerdem Identifiziere ich mich nicht so stark mit meinem Aussehen (hab eine Jacke mit diversen SAUBER AUFGENÄHTEN Aufnähern (~40€, also normaler Preis für jacken) (ausdruck gegen die dummen bravopunks die nur so aussehen wollen) und sonst normale Kleidung an (jeans))

    Meiner meinung nach ist die kleidung beim punk nicht so wichtig, sondern eher die persönliche einstellung (die bei den meisten fehlt)!


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • is bei uns auch so, die ganzen kleinen komerz punks
    un die richtigen punks, die das maul aufmachen, und sagen was sie denken sind gleich wieder die bösen, und werden als gemein gefährlich eingestuft
    was die kelidung angeht:
    was die für eine jacke bezahlen, da kann ich mich 2 ma komplett mit einklieden
    anziehen tu ich, was ICH will, und nich was die mode sagt
    zu den anderen stil richtungen
    es gibt genau einen hopper und einen mäddler mit denen ich mich verstehe, weil die meisten anderen schwimmen ja eh alle nur wie tote fische mit dem strom, gestern hopper, heute "punk"
    @lalala22
    nix gegen soad, die sind echt klasse
    back 2 topic
    die ganzen "punks" müssten man mit zu richtigen konzerten oder zum force attack mit nehmen, aber vorher ne zahnversicherung abschließen ^^
    eigentlich kann ich mich nur undeath anschließen:
    es ist nich die kleidung, sondern die einstellung

    edit://
    nich jeder punk hat nen iro
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]+-------------------------------------------------------+[/color] TUT: Case von Innen lackieren
    [COLOR="#0000ff"]|[/color]C2D 8200 @ 4 GHz, 4 GB RAM, XFX GTX295, 2 TB [COLOR="#0000ff"]|[/color] [COLOR="DarkOrange"]Projekte:[/color]0db-PC,USB-LCD, Tastatur lackieren
    [COLOR="#0000ff"]+-------------------------------------------------------+[/color][/SIZE]
  • ich find's witzig das sich ein edger in dieses forum verirrt hat...egal, wird den meisten hier sowieso nichts bedeuten.
    zum punk als mode-thema: das war schon immer so, alle paar jahre wird eine der jugendkulturen halt hochgepusht, ebbt ab und wird vom nächsten trend abgelöst.
    was sicher anders ist als zu meiner zeit- hui bin ich alt, ha ha -, ist das diese ganzen sachen auch mal schön durcheinander gemischt werden: haben die jungs von tokyo hotel ( die gehen doch bei euch als bravo-punks durch?) nicht auch weite hosen und baseball caps? so ein gruftie-metrosexuellen-gangsta-ragamaffin-stilmix, um möglichst alle anzusprechen?

    so schlimm ist das alles nicht, von jedem trend bleiben welche übrig, die verstehen, worum es geht und es weiterführen/weiterentwickeln...

    punks not dead, er riecht nur komisch...
  • ... "punk" stirbt leider gottes immer mehr aus ...
    das ganze verkommt zu einer möchtegern attitüde - wobei ich persönlich finde, dass punk (wie auch metal etc.) ganz stark mit musik verknüpft sein muss. und wenn ich mir leute (teilw. auch freunde von mir) angucke, die über "schrammel" punk lästern und metallica hören dann wohl irgendwie mal spass an "punk klamotten" gefunden haben und meinen mit nem ollen BW- parker, ein paar pistols usw. aufnähern und chucks wär man punk (und das natürlich auch dauernd bekunden müssen!), dann nervt es mich einfach nur sehr stark an.... noch schlimmer sind die ganzen emos; diese "boohoohoo, my boyfriend left me and im really really hurt haltung" - wie ich sie hasse (ja klar, dass is mir ALLES noch lieber als hopper, aber um die gings ja nicht). der ganze scheiss fordert mich -als jemand der durch die musik und nich durch die subkultur zum punk gekommen ist und eigtl. immernoch ganz "normal" rumläuft- schon so heraus, dass ich mir wohl wenn die haare es zulassen nen iro machen werde; einfach nur um den trend mal wieder etw. mehr in die vergangenheit zu lenken (denn nen iro + 80er jahre punkstyle sieht man inner schule/freundeskreis nie, nur in der fussgängerzone^^).

    so long...
    indie suxx
    hardline suxx
    emo suxx
    you suck

    ... zapfhahn
    Upload: FarCry
    IPV + teilup: BIA: EIB Ramones
    [SIZE="1"]
    ich lad musik ... bei freesoftboard.de
    [/SIZE]
  • Ich zieh mich zwar nicht so an, aber ich hab einige Kumpels, die diesem Trend folgen.

    Und sie sagen sie sind weder Punks, noch Emos (/Emus ???), sondern einfach Metaller...
    Ich finde, dass sollte man schon unterscheiden.

    Aber hauptsache die laufen nicht wie diese fu****g Ich-bin-der-geilste-und-fick-euch-alle Gangster und Homyz... Des is nur noch lächerlich....
  • bin voll und ganz auf deiner Seite... war aumal so einer, hab aber dann doch recht schnell begriffen dass es sicher nich das beste ist... Ich versuch dann immer mit denen zu reden, und mach ihnen klar, dass sie weinen würden wenn tatsächlich Anarchie in Deutschland herrschen würde... naja, find diese ganze komische nachwuchs Szene ziemlich lächerlich und bin froh dass ich nichmehr dabei bin... aber ich denk mal auch die werden eines Tages "normal"

    Mfg Typus
  • will jetz auch ma was dazu sagen:ich höhre ärzte und green day, aber das eher wegen dem genuss. natürlich sagich zu allen nazis: :würg: und natürlich:flag: :flag: :flag: .
    Meine lieblingsfarbe is schwarz, das stimmt schon aber das wärs auch ohne punk oder wie mans auch nennen mag. diesen ganzen sheiss hip-hop, rap und auch "modernen müll-pop" kan ich fast so wenig habn wie nazis. wenn die wenigstens wüssten, wie sie irgendein(egalwelches)Instrumentes spieln kann. zu dumm zum scheissn...

    wenn ich mir ne punk-frisur anschaffen würde(wodran ich auchn bissel denke) dann machich das, wie ich auch zugebe um einigermassen gut auszusehen:D
    und nich unbedingt, um die punk meinung zu vertreten. das gleiche gilt natürlich für kleidung, aber alles in schwarz, denn das is meine lieblingsfarbe.

    nu könnt ihr mich ruich "möchtegern punk" nennen.wenns euch spass macht. aber das is numal so, ich mache das dann um gut auszusehn, und vllt. auch um cool zu sein, aber mal ne frage:is das aussehen, kamm und lässige kleidung allein dem punk vorbehalten???

    wenns nach mir geht, darf jeder, auch jeder nicht-punk so aussehen wie er will, in diesem fall auch mit kamm und so weiter.

    @djpm1 zum thema bravo: hab nich nie eine gelesen oder mir gekauft.will ich auch nich(habichnich vor)
    @djpm1 (die 2.) ich trage auch keine anstecker

    @ das kamel:habe auch gesagt, das ich nich voll fanatisch hinterm punk stehe...

    ok.genuch geschrieben. ende und gruß
    tillz
    [SIZE=4]...dass der ROCK die welt regiert
    [/SIZE]
  • @ tillz
    runlaufen kann jeder wie er will
    aber punk wird man nicht durch nen iro
    punk wird man durch das, was dahinter steht, durhc die innere einstellung
    wenn du kuhl sein möchtest, hat keiner was dagegen
    aber punks sind nicht kuhl, punks sind punks
    ich hab da ma was für dich raus gesucht

    Drunken Sailors schrieb:

    Punk Ist...

    Du kommst so auf mich zu
    5 Buttons schmücken dich
    Und da sagst du einfach so
    "Ein Punk, das bin ich!"

    Du meinst du hast´n Nietengürtel
    und darum bist du Punk
    Doch da gehört noch mehr dazu
    deine Dummheit ist so krank

    Aber wenn dir jemand sagt
    das du keiner bist
    Weil es bei dir im Kopf
    noch gar nicht soweit ist

    BRIDGE

    Du sagst das machen alle
    und so musst auch du so sein
    du sagst das machen alle
    Doch genau das kann nicht sein

    REFRAIN

    Punk ist!!
    Punk war!!
    Punk wird!!
    sein was es immer war!!

    STROPHE

    Hat jemand mal überlegt
    was "Punk" eigentlich ist?
    es wird sich nur aufgeregt
    wenn man so drauf ist

    Leute so wie dich
    die gibt es viel zu viel
    Ich träume von einer Welt
    da gibt es sowas nicht

    Da gibts auch keine NAZIS
    da hat jeder seinen Spaß
    es wird nur noch gefeiert
    ganz ohne Geld und Hass

    BRIDGE

    REFRAIN


    Für uns ist das Punk
    was uns Spaß macht
    wir sind einfach so wie immer
    un nicht wie ihr uns macht

    In der Regel gegen alles
    dagegen bin auch ich
    Doch ein kleines bisschen ANARCHIE
    stört doch sicher nicht

    Wir wollen doch nur machen
    was wir machen wollen
    auch mal krumme Sachen
    wo nicht gleich die Bullen kommen

    BRIDGE

    REFRAIN


    den text solltest du dir ma durch den kopf gehn lassen
    wie die leute rum rennen is mir eig egal, bloß von sich selbst zu behaupten, punk zu sein geht mir gegen den strich
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]+-------------------------------------------------------+[/color] TUT: Case von Innen lackieren
    [COLOR="#0000ff"]|[/color]C2D 8200 @ 4 GHz, 4 GB RAM, XFX GTX295, 2 TB [COLOR="#0000ff"]|[/color] [COLOR="DarkOrange"]Projekte:[/color]0db-PC,USB-LCD, Tastatur lackieren
    [COLOR="#0000ff"]+-------------------------------------------------------+[/color][/SIZE]
  • hallo,
    weiss garnicht wo man bei dem Thema anfangen soll zu schreiben, deswegen fang ich einfach mal hier an.
    erstens die Punks bzw. KiddiePunks (wie ihr die nennt) sind einfach gesagt BravoPunks: Bravo lesen, halt auch die Bands hören, die in der Bravo vorgestellt werden, GreenDay, TokioHotel (ach keine Ahnung, hatte in meinem Leben erst 3 Bravos inna Hand und das war schon edliche Jahre her) und sich dann halt so kleiden wie Ihre Vorbilder und andere bunte Bilder die sich in der BRavoZeitung befinden kleiden. Denn bei Punks gibt es keinDressCode, denn definiert mir mal wie ein Punk auszusehen hat!?! Die meisten Punks ********n auf irgente welchen DressCodes und ziehen halt das an was sie für richtig halten, denn bunt ist die Welt, und somit entsteht halt das ein Punk bunt angezogen ist, denn sie denken so und kleiden sich danach und nicht weil es i-welcher vorschreibt.
    Ich habe aber nichts wenn jetzt welche mit Antifaschistischen Symbolen rumlaufen, find ich persönlich sogar gut und sollten viele machen, denn damit zeigt man die Abneigung zur rechten Gesinnung und die Rechten sehen, dass sie eine richtig kleine Randgruppe sind und nichts zu melden haben, aber wenn sich niemand gegen die braune S(t)aat stellt werden sie sich immer mehr ausbreiten. Naja das mit dem Durchgestrichenen Hakenkreuz ist schon wieder ein anderes aber wichtiges Thema, aber will ich jetzt nicht weiter eingehen.
    Was ich aber richtig daneben finde ist, wenn sich die dummen Punks AnarchieZeichen auf die Brust kleben (NebenInfo: ist das A im Kreis handelt es sich wahrscheinlich doch um ein Anarchist (der sich mit dem System Anarchismus auskennt) aber so ein Assi A wo sich das A "außerhalb" des Kreises befindet steht halt für die Chaosanarchie und das tragen meistens die Kiddies (naja will hier mal nicht zuviel verraten, nicht das die BravoPunks das richtige Zeichen auch noch klauen. *g*)) Die Gefahr die dem Anarchismus dadurch droht, ist, dass die Gesellschaft die Kiddies fragen, wie sie sich den Anarchismus vorstellen, und sie leider keine Antwort drauf wissen und jede Diskussion (naja meistens kommts nicht mal zur Diskussion, weil die sowizo keine Ahnung haben) verlieren sie Haushoch und der Anarchismus hat es sowizo nicht sehr leicht da es durch die meisten Medien falsch interpretiert wird und der Gesellschaft ein total falsches Bild des Anarchismus dargestellt wird á la Chaos und Gewalt und solche scheiss Vorurteile halt)
    Kleider machen Leute, aber nur auf den ersten Blick, denn der Verstand und die Taten zeigen den wahren Menschen. Deswegen verdamme ich jeden BravoPunk, denn durch diese Kinder werden die Punks (also die richtigen, die ihre Ideologie ausleben und auch wissen was sie darstellen) ins lächerliche Bild gezogen.
    Das mit den Preisen sollte nicht stören und da hast du eine falsche Meinung, Qualität ist nun mal teuer und die Sachen sollten auch halten. Da ist der Unterschied zwischen dem Punk und der Bonze: Die Bonze kauft 5 Hosen (fiktive Zahl) im Jahr also 5x60Euro pro Jahr und der Punk kauft sich 2Hosenx60Euro in 8Jahren (fiktive Zahl aber nach oben offen nach unten eher nicht*g*, kenn da jemand der hat nen Pullover jetzt schon 20 Jahre, ach ja die 80er Punker. :) ) und falls ein Loch in der Hose ist wird halt selber genäht und weiter getragen, denn umso älter die Hose umso mehr flicken, umso """cooler""" ist es. (Naja gut die BravoPunks kaufen sich sicher auch 3Hosen im Jahr, aber deswegen heißen die ja auch so, durch Medien und Musik beeinflußen lassen :weglach: )
    Punks, also die richtigen, haben von der Anarchie wiederrum auch richtig viel Ahnung und würde jeden (scheiss) Kapitalisten, Staatsdiener, Regierungsfutzi niederdiskutieren. Aber nicht jeder Anarchist ist ein Punk. (ach komm gerade vom Thema ab, wobei zu dem BravoPunk auch ein großes proziges Anarchie zeichen dazugehört und das stört mich so dermaßen!)

    @tillz: da gebe ich dir mit
    is das aussehen, kamm und lässige kleidung allein dem punk vorbehalten???
    vollkommen recht, so lange sie nur so aussehen und sich von jeglichen Anarchistischen Button Aunfnäher fernhalten und nur diese Button tragen wo sie auch denken es richtig verteidigen zu können. Was bei 40% (grob geschätzt, keien genaue Angabe ^^) der "AnarchistischenSymbolträger" (hier in Deutschland) nicht der Fall ist. :flag:

    @Typus: warum würden wir weinen, wenn das System Anarchismus herrschen würde? Da würden eher die weinen die in einem (pseudo)Demokratischen Land leben würden!!! Außer natürlich die Bonzen und Unterdrücker in diesem Land, da ihnen ja wieder viel mehr Rechte vorliegen und denen es sowizo besser geht. Denn das ist ja der Anarchismus, denn den Reichen das nehmen was den Armen fehlt und somit ist ein Ausgleich zwischen Arm und Reich geschaffen und jeder Mensch lebt auf der gleichen Basis, was wiederrum bedeutet, dass die Gewaltrate sehr stark abnimmt. Aber Gewalt wird es immer in irgendeiner Form geben, das streite ich nicht ab.

    Eigentlich könnte ich noch viele Punkte ansprechen. Aber bin schon wieder voll im Stress, da ich ins Bett will und noch ein bissl Bakunin lesen möche.

    Na denn, haut rein!!!
    Wir sind Ungdomshuset!
    Viva la Revolution!

    Edit: Ups ein bissl viel geworden, dass schreckt doch wieder vorm Lesen ab. -.- Aber ich hoffe das sich wenigstens ein paar die Mühe machen und ein bissl Diskutieren. *g*
  • also ich hab alles in meiner Klasse (9) -.-

    Punk
    Reggea Fanatiker (Hose unterm Arsch und kiffen)
    HipHopper -.-
    Rapper -.-
    und zum Glück die "normalen" die einfach mit ihrem Sweatshirt mit ner Jeans in die SChule gehn (unteranderem ich)

    Also der Punk in unserer Klasse is so eig voll ok, aber wie lala22 schon gesagt hat ahnung davon was sie sagen haben sie wenig.

    Aber wie auch Zweistein schon gesagt hat... es ist mir VIEL VIEL Lieber solche Punks rumlaufen zu sehen als so Rapper,Hopper und die die ich als Reggea Fanatiker beschrieben hab^^

    LG UnR0cKbaR
  • Furian schrieb:

    Wie schon erwähnt hängt es definitiv davon ab wo man herkommt. Ich sag mal so alle die eher so aus dem Süden kommen sind viel auf HIP HOP und RNB unterwegs. In Dortmund sind mehr die linken Zecken und Punks als so im Ruhrgebiet. Da wo ich herkomme sind eher die Leute die House Elektro und so was hören. Aber zum Thema: Die Punks und linken Zecken mag ich nicht. Ich mag auch nicht die Glatzen und Rechten. Mir sind die Leute am liebsten die nicht auf irgendeiner scheiss Welle mitsurfen. Alternativ aber doch mit Stil. Partypeople jedoch nicht Schicki Micki.


    Wort... Ich find die Antinazisticke mindestens genauso lächerlich wie die Nazis.
    BTW: Nationalsozialismus und Rassismus können nicht mit rechter Politik gleichgesetzt werden :depp:
  • ach ist das schön wenn die klassen bei der 11. anfangen die auf der schule vertreten sind...
    wir haben noch richtige punks richtige mettler und ja leider auf so nen paar hiphopper... (naja ich will hier nicht ausfallen werden)
    selber bin ich zwar keins von denen hör aber hautsächlich rock/punk

    das was du angesprochen hast kenn ich aber zu genüge...
    traurig was aus sowas werden kann
  • ich muss mich da ganz Zwiestein anschliessen den ich höre im mom fast ausschlieslich punk (Good Charlotte) was aber nicht heisst das ich mir jetzt die aufklebber auf die Stirn kleb und mit nem iro rumrenn und so Leute find ich 10000x besser als leute die (wie im mom z.B. Bushido) nur musik hören die ihr schwar bzw. ihre besten freunde hören. wei ich finde rap ist keine musik des is iregendein gettho junge der die Hauptschule nicht geschaft hatt und in Berlin Kreuzberg aufgewachsen ist, und dan muik coverd und dazu dan iwas aus seinem leben erzählt was wascheinlich nicht mal stimmt ich sag nur ich bin der Endgegner. deshalb find ich Punks besser die wenigstens den arsch in der Hosehaben und zu ihrer musik stehen als leute die einfach nur mit dem Strom schwimmen . So des musste jetzt mal gesagt sein ist warscheinlich ohne Punkt und Komma aber ich hoffe des macht hier keinem was aus :D
  • Ich höre auch Hiphop und Techno.
    Bis auf Punk und Nazizeug.
    Eigentlich Alles soweit es mir gefällt.
    Aber kleiden wie ein Hiphoper und Punk oder Nazi oder Gothic oder Technofreak tu ich mich nicht.
    Auch nicht so eine Art annehmen. Ich kleide mich in der Regel normal.
    Von Punkern, Nazis und Hiphoper halte ich generell nichts. Gothic und Technoleute sind für mich schon zu ertragen.
  • wie mein englisch lehrer immer so schön sagt
    " Treiben aber nicht übertreiben"
    Also punks die sich ganz schwarz anziehen und etwas lange haare haben finde ich okä.
    Aber so Leute die mit schulterlangen haaren , diesen schottenmuster hosen , blau,brün oder rot gefärbten haaren rum rennen. ey die sind eigentlich nur lächerlich egal wie alt die sind. ich mein das sieht nicht gut aus , da sehen die hip hopper und raper mit überlangen klammoten viel besser und anständiger aus. und Zweistein nur weil du sido bushido un die ganzen spassten in der glotze mal gesehen hast heißt es nicht das alle so sind die german raper sind lächerlich. zb fler der laabbad ******** hoch 3 . und so was ist ebenfalls lächerlich wie ein übertriebener punk .
    haja des sagt schon alles treiben aber nicht übertreiben ;)

    mfg
  • 13lackEagle schrieb:

    punk suxx
    onkels suxx
    techno suxx

    hiphop owns....

    mehr hab ich dazu net zu sagn


    onkelz mit z bitte ;)


    ich wäre auch dafür das du das mal erläuterst...jeder mensch ist verschieden, jeder hört andere musik, jeder hat nen anderen stle..usw. da könnte man viel aufzählen. trotzdem ist dein post sinnlos. Oo


    b2t:


    naja, ich finde es ist egal wie man sich kleidet und was man für musik hört (usw...) jeder sollte das machen, was er für richtig hällt. allerdings sollte man nicht gegen regeln und rechte im land und auch im ausland verstoßen.

    is für mich n ganz klares thema und auch irgendwie logisch :)


    aber die kiddies heutzutage sehen alles anders und werden von allem und jedem beeinflusst. so ist das halt...viel kann man dagegen nicht machen, da es halt immer so weiter geht! aber im großen und ganzen, lasst die punks, is auch gute musik dabei :P :D


    habt euch alle lüp und gut is :hy: :fuck:




    mfg taker-`
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • mal ne Frage in diesen ganzen durcheinandern...

    Was ist eigentlich ein Punk?
    Jemand der sich in Ausgefallenen Klamotten raus traut um dem Trend hinterher zu gehen.
    Jemand den der Staat ankotzt und einfach doch gegen "alles" ist?
    Jemand der kein bock hat auf das Zeug was andere machen und einfach den Idealen der "normalen" Menschen trotzen will.
    Oder Jemand der sich einfach nur Tagtägilich besäuft und in der letzten ecke sitzt um sich den nächsten alkohol zusammen zu schnorren.

    Meiner Meinung nach ist ein Punk nicht gleich schlecht, es gehört sich das Akzeptieren dieser Meinung, und ganz erlich, ich würde eher mit einem Iro , rot grün usw. gefärbt rum laufen als mit einer Glatze irgendwelche Ausländer zu beschimpfen und mir Musik anhören wo sie nur von "Türken Abstechen" singen. Den das nennen ich absolut EKELHAFT!!!

    aber um mal wieder zum Thema zu kommen: Punks gibt es viele, doch es sind nicht mehr die selben wie früher, die versuchen etwas zu bewegen, viel mehr "lassen sie bewegen".

    Gruß Wisk :hy:
  • Das trifft es meiner Meinung nach schon halbwegs!

    Wisk schrieb:


    Jemand den der Staat ankotzt und einfach doch gegen "alles" ist?
    Jemand der kein bock hat auf das Zeug was andere machen und einfach den Idealen der "normalen" Menschen trotzen will.


    dann noch gegen nazis! usw


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Viperdragon schrieb:

    so Nachwuchs-Ounks sind doch zu dumm....sie verbauen sich doch ihr Leben...arbeiten net/schwenzen die Schule und gehen nur betteln ....das ist doch krank :mad:



    GreZz Viperdragon

    Das Punk kannste in dem Fall auch mit Hip Hopper tauschen.. ist genau das selbe. Ausserdem halten diese sich dann noch für die härtesten und versuchen einen auf jeder Party anzumachen..^^
    über 5 Trilliarden TerraByte in allen Jahren angeboten
  • das dumme ist doch an der ganzen sache, dass es immer mehr so wird, das punk sein das äußere symbolisiert, und nicht die ideologie, für die sie einstehen. ist jemand, der sich zur extremen linken ausspricht, aber nicht "rebelische" klamotten trägt dann kein punk?!

    was ich noch lustig finde: die meißten, die hier schreiben, sind glaub ich älter als 10. klasse, wie ich das so mitkriege.
    habt ihr schon mal daran gedacht, dass als ihr klein und in der pubertät wart auch iwie irgend einer welle gefolgt seit? (einige mehr, andere weniger)
    bei einigen kommt das nun mal erst anscheinend in diesem alter. ich sag das, weil ich früher, damals so 6./7. voll auf hiphop stand, und auch so rumgelaufn, bin, damals waren baggies "in".

    heute hat sich das geändert, aber deswegen verurteile ich doch keine kleinen unreifen kinder, die mal so sein wollen wie "ältere" - das ist doch iwas normales als kind, oder?
    ein bisschen ausgeholt: dass nun viele kinder sich als punk kleiden, ist dann vielleicht der grund, weil es einfach voll mode ist - was mich zu meiner ersten frage führt: warum muss eine ideologie/polititsche einstellung IMMER mit Kleidung symbolisieren???


    achja, ich bin weder punk, noch hiphoper, noch nazi. ich glaube an die demokratie, halte nichts von diktatur und kommunismus, höre die musik, die mir gerade gefällt, und kleide kleidung in meiner größe



    mfg
    gc_log
    [COLOR="darkRed"]...Qualität braucht keinen Namen...[/color]

    [COLOR="RoyalBlue"]NN 4 Life[/color]
  • also ich färbe mir nicht die haare sehe nicht aus wie ein punk aber innterlich bin ich einer ! (einstellung und so ) ich hör auch punk mucke !
    (nicht sowas wie blink 182 oder greenday XD)
    sonder slime sk zaunpfahl toxoplasma ramones wizo terrorgruppe planlos betontod kafkas usw usf um nur ein paar beispiele zu nennen ich achte auch auf die texte usw
    und ich hasse es wenn jemand über mich enzscheidet was "punk und nicht mehr punk sein soll "
    PUNK IST EINE EINSTELLUNG UND KEINE MODE ! MERKT EUCH DAS
  • @sinasin1
    Zitat von Wizo ^^

    Ich find die Punks lächerlich, wenn denen ,mal ein Nazi begegnet rennen sie doch sofort um ihr Leben, meiner Meinung nach sind 95% von denen miese Sclapschwänze, die nur ne große Fresse haben. So ist das wenigstens bei uns. Und wenn man schon auf Punk macht soltte man wenigstens mit Worten wie "Anarchie" etwas anfangen können. Aber 1000 mal lieber linke Kleidung wie die scheiß Ami-Ghetto Kleidung!!!