Pflanzenölfahrer an Board?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Zusammen Ihr fettigen Freunde,

    das Thema Pflanzenöl ist ja ein riesiges Thema über das man Jahrelang plaudern könnte aber leider hat fast jedes Fahrzeug seine eigenen Probeme bis auf wenige und das sind die 124er Mercedes.
    Meiner ist Baujahr 86, ein 200D und fahre schon fast 70000km mit 100%, ausser im Winter, da gebe ich bei einer Tankfüllung 5 Liter Diesel dazu, also 65Liter Pöl und 5 Liter Diesel und das alles ohne Probleme und ohne jeglichen Umbau.
    Hattet Ihr Probleme?..hoffentlich nicht.
    Ich hoffe das sich vieleicht noch ein 124er-Fahrer hier im Forum meldet.

    Man riecht sich

    Gruß Coutchpotato
  • geh mal auf FMSO.DE - Fahren mit Salatöl
    die haben eine große Datenbank,wo alle möglichen Fahrzeuge drinstehen,außerdem ein Forum,wo du auf jeden Fall 124er Kollegen findest.
    also ich fahre meinen Mitsu im Sommer mit 50/50, im Winter etwas weniger Pöl,weil er sonst schlecht anspringt.wenn mal nicht klappt hat mir das gute alte Startpilot noch aber immer geholfen.
    Umbau habe ich noch keinen,aber wenns so weiter geht mit den Diesel-Preisen,werde ich mal über ein zwei-Tank-System nachdenken.
    viel glück weiterhin
  • Hi Inselaffe,

    FMSO kenne ich...leider!
    In diesem Forum sind zwischen 5-10 Leute die sich als Götter des Pflanzenölumbaus fühlen wenn ein Interessierter oder jemand mit Problemen mit PÖL nachfragen will werden diejenigen nur untergebuttert, verarscht und blöd angemacht als wären die selbsterkorenen Profis mit Pflanzenöl in der Flasche aufgezogen worden.
    Ich habs dort aufgegeben denn nur die paar Profi`s sind relevant, wer Fragen stellt ist ein Idiot und wenn man widerspricht nicht gern gesehen in dem Forum.

    Gruß Coutchpotato

    //edit

    Hi N1GHT-R1D3R,

    ich weiß ja nicht...willste mich verarschen oder Prüfen wie Blöd ich bin... ein 106 er Benzin Peugeot den du mit 1 Ltr. Pöl pro 50 Ltr. fährst ist ja schon von der Regierung beschlossen wenn nicht mehr pro Liter und von der Spritindustrie sicherlich gern gesehen denn die sparen ja dabei und die Benzin motoren...ob die das verkraften auf dauer....?
    Ist ja egal, schaft mit der Zeit defekte Motoren und das wiederum Arbeit für die Werkstätten und haut das Bruttosozialprodukt in die Höhe.

    Im übrigen... falls du es noch nicht wissen soltest werden Benziner zu Gasauto`s umgerüstet und nur Dieselfahrzeuge zu Pölauto`s und wie du schreibst fährst du ja Benziner.

    Pech gehabt...ich bin nicht so Blöd das ich mich in eurem Forum veräppeln lasse.

    Gruß Coutchpotato
  • Coutchpotato, bitte nicht 2 posts direkt hintereinander, posts können editiert werden.

    Und was night-rider betrifft, der hats wohl nicht ernst gemein, will wohl unbedingt nen neuen Wagen (Motor), hier wird keiner verarscht ;)

    slate
  • Hi Zusammen
    Ein bisschen Erfahrung aus dem Umfeld von mir habe ich mit Pölern.
    Die Meisten gucken das sie ein normales Pflanzenöl kriegen(Sonnenblumenöl egal welches oder Raps der aber nur kalt gepresst und filtriert ist) Beim Raps wenn er raffiniert wurde, entsteht Ester und das mögen die meisten Einspritzanlagen(Pumpen) überhaupt nicht.
    Umgebaut wurde bei den Meisten auch nichts und fahren auch mit fast 90% im Sommer. Im Winter wird dann höchstens bis 40% Pöl gefahren.
    Um im Winter auch richtig gut pölen zu können müssen die Zuleitungen grösser sein.
    Also, bei den Umbauten werden die Leitungsquerschnitte grösser gewählt und Einige haben eine Vorheizung an den Saugleitungen. Da gibts viele Ideen. Mit Heizkabeln, Einige haben sowas wie ein Wärmetauscher verbaut wo mit Wasser und einer Art Tauchsieder gearbeitet wird usw.
    Es geht eigentlich nur darum das Pöl ein bisschen warm zu kriegen damit es besser fliesst, daher auch grössere Leitungen.