1&1 Flatrate Lüge

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1&1 Flatrate Lüge

    Ist ein Beitrag von Plusminus über 1&1 und Kabel Deutschland. Wer das Video haben will einfach PN mit betreff 1&1 an mich schicken.


    Beschreibung:

    DSL: Rausschmiss von Power-Usern erreicht Massenmedien

    Plusminus über 1&1 und Kabel Deutschland (24.01.2006)

    Seit geraumer Zeit erzürnt das Vorgehen von DSL-Flatrate-Anbietern einige Nutzer,
    denn wer zu viel Datenverkehr verursacht, passt nicht in das Raster der Anbieter,
    die mit immer niedrigeren Flatrate-Preisen locken. Nun griff das ARD-Magazin
    Plusminus das Thema auf und beleuchtete das Vorgehen von 1&1 und Kabel Deutschland.

    Während 1&1 seit längerem Vielnutzern eine Abfindung von 100,- Euro bietet, wenn
    sie den Provider verlassen und nicht wiederkommen, geht Kabel Deutschland laut
    Plusminus wohl etwas rabiater zur Sache und schmeißt Kunden, die zu viel Traffic
    verursachen, nach erfolgter Mahnung auch einmal raus. Die Vielnutzer bringen die
    Kalkulation der Anbieter ins Wanken.

    Plusminus thematisierte dies in seiner Sendung am Dienstag, dem 24. Januar 2006,
    am Beispiel von Pensionär Bernd Brockfeld, der viel im Internet unterwegs ist und
    sich daher für einen Flatrate-Tarif entschieden hat. Doch bei 1&1 ist er mit einem
    Datenvolumen von bis zu 100 GByte im Monat falsch, man bot ihm die übliche Abfindung
    von 100,- Euro an, wenn er den Provider verlässt. Für den Anbieter ist dies an-
    scheinend günstiger als Herrn Brockfeld auch weiterhin für unter 10,- Euro im Monat
    surfen zu lassen.

    Laut Plusminus haben rund zwei Drittel der Vielsurfer bei 1&1, die ein solches
    Angebot erhalten haben, dies auch angenommen und sich damit zugleich verpflichtet,
    "zukünftig keinen DSL-Flat-Tarif von Unternehmen der United Internet Gruppe mehr
    zu bestellen."

    Dem Bericht zufolge sind mittlerweile auch die Verbraucherzentralen auf das Vorgehen
    aufmerksam geworden: "Nach einer Abmahnung droht nun die Klage", heißt es bei Plusminus.

    Rabiater schildert Plusminus das Verhalten von Kabel Deutschland im Fall der Familie
    Böttchers, die einen Internetzugang mit 8 MBit/s vom Kabelnetzbetreiber nutzt. Sollte
    die Familie künftig ihr Datenvolumen nicht senken, werde der Vertrag gekündigt.
  • Sers,

    ich selbst war auch betroffen und mein Dad hat zu Strato gewechselt

    ich finde es schlimm dass die Kerle mit Flatrate werben und die die sie richtig nutzen dann wieder rausschmeißen irgendwie is des reine Verarsche


    ich hoffe das wird demnächst per Gesetz unterbunden...
  • jamesbondwsf schrieb:

    Nunja , den "goldenen Handschlag" gibt es aber schon eine Weile bei 1und1 nicht mehr - soweit ich weiß.

    Der Beitrag bei plusminus ist ja auch schon ein halbes Jahr her. Weiß auch nicht warum der Themenersteller dass jetzt hier anspricht... :rolleyes:

    hab auch damals eine Aufforderung bekommen. 100 Euros genommen und abgehauen. Bei solchen Schwindlern bleib ich ganz bestimmt nicht...