Chemie formeln

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Chemie formeln

    also woltle wissen wie ma formeln ausgelichen tut !
    weiß allerding nicht wie ich des da so gut hisnchreiben soll
    aber ihc kapier davon garnix

    zb

    H2+O2 -----> H2O
    wie gleicht man sowas aus ?
    kapier auch nicht wie ma des mit der wertigkeit usw da macht kann mir des einer mal erklären please ?
  • Also us siehst rechts is ja jetz nur ein O und links 2 das heisst du machst rechts noch ne 2 davor da ham wir insgesamt 4 H (wegen 2 H2) und 2 0 deshalb brauchst:

    2H²+O²-->2H²O
    Hier war mal ne Signatur doch die is jetz jetzt ausgezogen und wohnt irgendwo anders!
  • sinasin1 schrieb:

    also woltle wissen wie ma formeln ausgelichen tut !
    weiß allerding nicht wie ich des da so gut hisnchreiben soll
    aber ihc kapier davon garnix

    zb

    H2+O2 -----> H2O
    wie gleicht man sowas aus ?
    kapier auch nicht wie ma des mit der wertigkeit usw da macht kann mir des einer mal erklären please ?



    ja du hast ja 2 wasserstoffatome und 2 sauertsoff. und daraus werden 2 wasserstoff und ein sauerstoff. weil das ja nicht sein kann musst du ausgleichen:
    also auf beiden seiten vom reaktionspfeil müssen die gleiche anzahl der verschiedenen atome sein, dann hast du das:
    2 H2 + O2 -----> 2 H2O

    links rechnest du 2x2 Wasserstoffatome also 4 und rechst ist auch 2x2 also 4,
    sauerstoff ist O2 also 2 Sauerstoffatome und rechts rechnest du 2xO also hast du auch 2 und es ist ausgeglichen.

    kann man nur über schreiben nicht so gut erklären aber viell. hast dus ja verstanden
  • Mit der Wertigkeit verhält es sich wie folgt:

    Eisen(III)-oxid
    Fe2O3
    Eisen(III) besitzt 3 freie Aussenelektronen, Sauerstoff 2. Wenn beide reagieren würde 2 und 3 nicht passen, es würden freie Elektronen übrig bleiben. Damit die Anzal der Elektronen passt musst du das kgv von 2 und 3 bilden, also 6. Dann teilst du das kgv durch die Anzahl der Aussenelektronen des Stoffs und schreibst in der Formel die erhaltene Zahl als Fußnote hin.

    Eisen(II)-oxid
    FeO

    Da beide Stoffe 2-wertig sind musst du innerhalb der Formel nix ausgleichen.

    Kupfer(II)-sulfat
    CuSO4

    Der Schwefel des Sulfations ist 6-wertig, die Sauerstoffatome jeweils 2-wertig. Da es aber O4 heist, ist das Sulfation insgesamt 2- geladen(6 + 4x(-2)). Da das Kupfer auch 2-wertig ist muss zwischen dem Kupferion und dem Sulfation nix ausgeglichen werden.

    mfg
    Tischler