Auffahrunfall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auffahrunfall

    Nabend...

    Um das Unfallgeschehen so kurz wie möglich zu halten. Mir ist einer vor 2h in mein Auto reingerauscht. Ich habe trotz Vollbremsung dem vor mir fahrenden paar lackkratzer zugezogen. Polizei gerufen und der Verusacher hat alles gebeichtet.
    Polzei sagt eindeutig -> Er ist Schuld.

    Ist ein Vento BJ. 95
    Ich wollte den in einem knappen halben Jahr verkaufen. Bekommen hätte ich 800-1000€.
    Wenn ich mir den jetze allerdings ansehen, könnt ich echt flennen.
    Schäden.
    Kafferraumklappe lässt sich schwer öffnen und ist verzogen, Alles verbeult hinten. Aber wirklich ALLES.
    Nun meine Frage. Wie gehts weiter?
    Habe mir überlegt wenn der Schaden ab 1500€ aufwärts kostest was es sicher tun wird mir die Kohle auszahlen zu lassen.

    Habe nur 0 Plan wie sowas läuft.
    Gutachter oder Kostenvoranschlag :confused:

    Wie geht dann sowas weiter. Muß da was zur Versicherung geschickt werden :confused:

    Die Krönung von allen, war das dieser Bulle sich eine Beule nicht erklären konnte und meinte es sehe aus als wenn an den Auto schon was war.
    Ich dreh wirklich selten durch aber nach seinen Gesichtsausdruck sah es so aus als wenn er mich gleich mit zur Wache schleifen wollte. :depp:
  • Ersteinmal rufst du bei deiner Versicherung an und meldest vorsichtshalber den Schaden. Dir ist einer reingefahren. Dann bekommste eine Schadensnummer.

    Danach rufst du die Gegnerversicherung an und sagst, dass du mit einem Kunden einen Unfall hattest und er dir reingefahren ist. Dann bekommste erstmal wieder eine Schadensnummer die du aufheben musst.

    Dann ab zur Fachwerkstatt und erstmal nen Kostenvoranschlag machen lassen, den musst du dem Unfallbogen mit anheften. Ist der Schaden über 1.500€ wird ein Gutachter eingeschaltet, ist er drunter gehts ohne.

    Mit der Zeit bekommst du dann von beiden Versicherungen ein Unfallbogen zugesandt, welches du ausfüllen musst. Sind nen paar Fragen drauf und musst ne Skizze malen.

    Im Großen und Ganzen merke dir immer die Namen der Sachbearbeiter, mit denen du sprichst und geh zur Polizei und besorge dir das Aktenzeichen. Denn das kannste gleich im Unfallbogen angeben.

    So das wars erstmal fürs Erste. Achja und denke dran, wenn du dir die Kohle auszahlen willst dann bekommste nur 84% vom Gutachten bzw. vom Kostenvoranschlag, denn die 16% Mehrwertsteuer behalten die Versicherungen für sich. Also musste vorher gut planen! ;)

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Macht das aber nicht einen besseren Eindruck wenn da so ein Schreiben von einem richtigen Gutachter ausgestellt wird, anstatt so ein 0815 Kostenvoranschlag?

    Hatte schonmal so ein Fall bei meinen Eltern, daß ein Gutachter von der gegnerischer Versicherung kam und dann alles bemängelte und am Ende haben die dann nüx gezahlt wurde. Ist allerdings viele Jahre her. Dann lieber doch gleich einen Fachman vom TÜV / Dekra ranlassen oder doch ned?

    Tagebuchnummer habe schon von der Polizei bekommen.

    Die Skizze und Bogen werden schwirig werden. Kann mich kaum richtig dran erinnern, ging alles so verdammt schnell.

    Riesen Dank erstmal für Deine schnelle Hilfe :)
  • hi


    also du nimmst dir einen gutachter ,nicht den von der gegn. versicherung nehmen--auf keinen fall!!

    und wenn du dich um gar nichts kümmern möchstest dann geh zum anwalt der regelt alles incl. gutachter ect.

    wie siehts eigentlich mit einem schleuderdrauma aus ,denke wenn der dir hinten aufgebrummt ist dann könnte sein das da noch was in den nächsten tagen kommt.

    geh zum anwalt und fertig---bekommst ja alles bezahlt und es ist dein gutes recht.

    greets jo :D

    edit: den kostenvoranschlag kannst du in einer werkstatt machen lassen kostet aber was das du vorstrecken must---würd ich auf keinen fall machen!!
    .... wenn du abends in den himmel schaust,dann denke an ihn....

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren
    Haltet euch an den Ehrencodex hier im Board
  • Wahrscheinlich wird dir deine Versicherung am Ende einen Import & Export Halsabschneider vorschlagen, der dir dein Auto zu einem Traumpreis abkaufen will. Geh nicht drauf ein, die handeln dich runter, und versuchen dir noch alle möglichen Schäden aufzuschwatzen ("Der Wagen hatte aber schon mal nen Frontschaden, die Motorhaube ist gespachtelt das sieht man ja aus 10m entfernung!). Und am Ende drohen sie dir du würdest mit der Versicherung ärger bekommen wenn du ihnen den Wagen nicht verkaufst. Das ist blödsinn, denn der Wagen gehört dir und somit kannst du ihn verkaufen wem du willst.

    Nur so las Tipp, so ist es mir schon ergangen.
  • hi!

    wenn du nicht schuldig bist, dann lass das von einem anwalt regeln. darauf hast du einen anspruch und die gegnerische versicherung muss dessen honrar zahlen. beim adac z. bsp gibt's fachanwälte für verkehrsrecht, die kennen sich mit dem kram bestens aus.

    und dann gibt's noch 'ne internetseite zum thema "verkehrsunfall - was nun?":

    Quellcode

    1. http://www.unfallundwasnun.de/


    vielste grüße
    ---> mayok
    [SIZE=4]ooops, i did it again ...[/SIZE]
  • Als mein Bruder damals mit dem Auto von meinem Vater einen Unfall hatte, haben wir in der Stammwerkstatt von meinem Vater einen Kostenvoranschlag machen lassen. Das war ein Gutachter von der DEKRA. Die sind unparteiisch und werden meines Wissens nach von den Versicherungen anerkannt.

    Ich hoffe dir und eventuellen Mitfahrern ist beim Unfall nichts passiert (vorsichtshalber vom Doc. checken lassen).
  • Also eigentlich hast du es mit dem unfall richtig gelöst. Also glück im unglück.
    Denn ggf der schaden ist höher als der Wiederbeschaffungswert des Vento, besteht ein wirtschaftlicher totalschaden und du erhälst den Wiederbeschaffungswert.

    ALso angenommen dein Vento ist vor dem Unfall 1500€ wert...die reperaturkosten belaufen sich aber auf 2000€ dann bekommst du die 1500€.

    Wenn der schaden nicht nicht so groß ist, dann erhälst du vom versicherer des Schadensverursacher neben den RepKo auch eine Wertminderung, sprich den Betrag den dein Fzg durch den Unfall an Wert verloren hat.

    Du hast anspruch wie o.g. auf nen anwalt und die Kosten (halt ich persönlich für unnötig, da die sache ganz klar ist) und den anspruch auf einen ersatz/mietwagen, muss alles der gegnerische Versicherer zu zahlen, wobei du beim Mietwagen aufpassen musst was du nimmst...sollte kein phaeton sein, denn das steht nicht in relation zu deinem PKW.

    Den gutachter darfst du dir selber aussuchen und die kosten werden auch erstattet, also geh ruhig zur dekra oder so, da wird kaum jmd was dagegen sagen können.

    steht auch alles in der Pflichtversicherungsgesetz (wie ich diesen schinken hasse ^^)

    wenn noch fragen bestehen dann eifach drauf los fragen.


    Gruß ShortyLE
  • seit wann kostet ein Kostenvoranschlag etwas? Das Ding heißt nicht umsonst KostenVORanschlag.

    Es ist egal ob in der Fachwerkstatt ein Gutachter arbeitet oder nicht. Du kannst dir sicher sein, dass der Kostenvoranschlag immer zu gunsten des Autohauses ausfallen wird, denn sowas ist leicht und auch gutverdientes Geld für Autohäuser. Außerdem werden für Versicherungen Pauschalpreise abgerechnet. Während du für eine Meisterstunde vielleicht 70€ bezahlst, rechnet das Autohaus 90€ für Versicherungen ab. Verstehste wie! Bei sowas wird dich nie ein Autohaus über den Tisch ziehen, denn im Endeffekt wollen die deinen Schaden für den Preis des Kostenvoranschlages irgendwann mal reparieren.

    Du musst unbedingt ein Kostenvoranschlag oder Gutachten machen lassen und je nach dem wie hoch der ist entscheiden die Versicherungen ob sie einen Gutachter anfordern oder nicht.

    Mit Anwalt etc. wäre ich vorsichtig denn wenn du keine Verkehrsrechtschutz Versicherung hast, musst du in Vorkasse gehen!

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Also als ich damals die Karre von meinem dad zerlegt habe (bzw mir eine reingedonnert ist) sah es so aus:

    Erstmal haben wir einen Gutachter eingeschaltet (meines Wissens war der von der Dekra) und der hat den Schaden auf ca. ~11.000 - 12.000 Euro geschätzt.
    Da das auto nur noch etwas mehr Wert war als diese Summe ist es also ein Totalschaden gewesen.
    Die Versicherung des Gegners kam mit ihrem eigenen Gutachter und wie das nunmal so ist lag deren Schadenssumme ca. 1000 Euro unter der von unserem Gutachter.
    Mein Dad hat da nicht lang rumgefackelt und hat gesagt ich soll zum Arzt gehen und rumheulen das ich Rückenschmerzen habe und das hab ich getan und hab jetzt vor nem Monat oder so noch 400 Euro Schmerzensgeld bekommen! Der Versicherung hat er gleich von Anfang an gedroht das er sie verklagen wird falls sie den Schaden nicht begleichen.
    Die ham dann ihre sogenannte "Salamitaktik" angewandt und immer nur so Teilzahlungen geleistet in der Hoffnung das wir irgendwann sagen ok das ist uns zu stressig und wir sch**** auf den Restbetrag. Allerdings haben wir über den Anwalt weiter Druck gemacht und so hat die Versicherung es hinbekommen nach fast _1 Jahr_ die Kohle endlich raus zu rücken.
    Die Karre hab ich dann für 2300 € über Ebay an so nen Türkenhändler verscherbelt und von der Kiste haben wir nie wieder etwas gehört *gg*

    n3o
    [SIZE="4"]
    Got [COLOR="DeepSkyBlue"]/[/color][COLOR="Blue"]/[/color]/M Power?
    [/SIZE]
  • Puuuuh Tag 1 geschafft und mein Kopp ist ned mehr ganz so leer wie gestern.

    Meine Tagesablauf heute wie folgt.

    10Uhr Termin Gutachter. Kam von einem Ingenieur Büro, was sich auf Unfälle speziallisiert hat.

    10Uhr30 Termin beim Rechtsanwalt

    11Uhr Ausleihe Mietwagen

    11Uhr30 Termin beim Arzt.

    So nun das ganze Ausführlich. Ich hätte auf das Einschalten vom Rechtsanwalt verzichtet, WENN der Bulle s.o nicht sowas von sich gegeben hätte.
    Und NEIN ich brauche gott sei dank nicht in Vorkasse zu gehen.

    Morgen gehe ich zum Amtsgericht und beantrage einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe. Da wir incl. Kind sicher nicht über die Summe drübermaschieren wird der auch gewährt *hoff* wenn nicht ca. 350€ Vorkasse.

    Beim Arzt das angeben was der Wahrheit entspricht und mal gucken, ob die dann da auch noch ein Gutachten wollen.

    Der Termin bei Gutachter wie folgt. Rahmen und so weiter alles verzogen. Gestaucht , gedrückt zig Dellen. Nicht mehr fahrtauglich. -> Gutachten bekomm ich morgen nachhause geschickt.
    -> Totalschaden. Er sagte ganz klar das die Reparatur das übersteigt was das Auto wert ist
    Reingerechnet hat auf jeden Fall meine kaputte Alarmanlage
    (600€)

    Ich halte Euch auf dem laufenden.

    Ich danke ALLEN die sich bisher an den Thread beteiligt haben und bin mächtig froh so schnell, so gute Hilfe zu bekommen.
    Danke Mädels. :D
  • chicken schrieb:

    seit wann kostet ein Kostenvoranschlag etwas? Das Ding heißt nicht umsonst KostenVORanschlag.



    Wie kommste darauf das der nix kostet? Meinst du heute macht noch irgend jemand was umsonst? Für das Autohaus fallen doch Kosten an, Berechnungzeit, Fahrzeug ansehen, Papier.... das kostet Geld.

    Meist wird es so gehandhabt, daß man ca 30-50 € dafür zahlt, die man dann bei Reparaturbeauftragung verrechnet bekommt. Ich habs erlebt!


    slate

    toi toi toi Lukas ;)
  • @mode
    Denk doch bitte einfach mal ein bissl nach bevor Du sowas von Dir gibst.
    Denkst Du die Alarmanlage ist erst 2Monate alt.
    Sicher nicht.
    Die ist fast 4Jahre in meinem Auto.
    Folgerichtig war das Auto damals mehrere Tausend € mehr wert.

    Und ob ich mir damals hab eine einauen lassen und aus welchen Gründen ist nun wirklich ned Dein Problem.

    P.S Im neuen Auto wird auch wieder eine sein. ;)

    THX Slati :P
  • weidaaa gayts.

    Also mit allen drumherum bekomm ich ausgezahlt wenn alles gut geht 3700€ Märchensteuer glaub schon abgezogen. Ortsüberliche Zahlen wurden verwendet das die Versicherung nicht mehr großartig irgendwas runterrechnen muß...
    Und das Auto hat atm so wie es ist einen Restwert von 520€

    Püüh habe ich mit meiner o.g geschätzen Zahl(800-1000) aber mächtig daneben gelegen denn da war es ganz, sah super aus und hatte keine Schäden. :D Bin ja auch kein Fachmann.
    Das Autohaus wo ich heute war rechnet die Summe sofort mit rein bei einem neuen Auto.

    Dann mal den Anwaltstermin abwarten bzg. Schwerzensgeld und Arbeitsunfähigkeit.
  • Wenn du den Mietwagen nicht unbedingt brauchst dann kläre ab ob du ihn schnell wieder abgeben kannst.
    Bei mir war es damals ein Opel Vectra (gekauft für 350€), dann Totalschaden (ich nicht schuld), bekommen hab ich 900€ für das Auto. Und wenn ich das gewusst hätte und den scheiß Mittelklassemietwagen nicht genommen hätte, hätte ich (da du 2-3 Wochen Anrecht auf einen Mietwagen hast) 2500€ bekommen!
    Ich hoffe mir rauscht bald mal jemand in meinen BMW hinten rein, dann wird es ein schönes neues Autochen! ;)
  • @szaki
    Sry, aber da haben se dich schön übern Tisch gezogen, denn sobald du an einem Unfall nicht Schuld bist hast du immer anspruch auf einen Mietwagen. Diese Kosten übernimmt die Haftpflicht des Unfallgegners und zwar so lange, bis dein Auto wieder fahrbereit ist...

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • chicken schrieb:

    @szaki
    Sry, aber da haben se dich schön übern Tisch gezogen, denn sobald du an einem Unfall nicht Schuld bist hast du immer anspruch auf einen Mietwagen. Diese Kosten übernimmt die Haftpflicht des Unfallgegners und zwar so lange, bis dein Auto wieder fahrbereit ist...

    cya chicken :lego:


    Das sag ich doch, aber wenn du den Mietwagen nicht nimmst bekommst du das Geld, und das wären bei mir, wenn ich mich richtig an die Rechnung erinnere die mir mein Anwalt gezeigt hat, 2500€uronen gewesen!!! Das ist ne gut Anzahlung fürs nächste Auto!
    Und du bekommst es nicht so lange bis die Karre wieder läuft, sondern für einen angemessenen Zeitraum, i.d.R. 2-3 Wochen.
  • Termin beim Rechtsanwalt war dann heute.
    Alles aufgenommen was wichtig war und jetze heißt es warten.
    Schreiben geht zur gegnerischen Versicherung raus und ich hoffe das die bald den Schaden regulieren.

    Echt ich habs so satt. 1 Woche rum und nichts passiert. In einer Woche steh ich ohne Auto da und bis dahin werden die wohl nicht bezahlt haben.
    Zum ko.zen. Mir fährt einer rein und ich habe die Probleme und rennerrein. :mad:
  • Wieso holst dir nicht nen Ersatzwagen für die Zeit und lässt das die auch noch bezahlen? Würd ich sofort machen! Dann beeilen sie sich vieleicht mal ein wenig! Typisch Versicherungen eben!

    n3o
    [SIZE="4"]
    Got [COLOR="DeepSkyBlue"]/[/color][COLOR="Blue"]/[/color]/M Power?
    [/SIZE]
  • Gestern war der Brief vom Rechtsanwalt im Briefkasten.
    Die Versicherung wird dem RA und er dann mir eine Summe von ~3400€ überweisen. Zuzüglich dazu kommt noch nach dem Atest des Arztes das Schwerzensgeld + die Ausfallpauschle von 3Tagen da der Mietwagen nur 11 Tage genutzt wurden + den Restwert des Fahrzeuges.

    Freut Euch für mich und das wird mein neues Auto. :D


    Das ganze mit Flüssigas(Autogas, LPG)

    Ich denke hier ist alles gesagt. Danke an alle die sich beteiligt haben. :)

    Slati nehm Dir mal die Arbeit ab. :D

    *geschlossen*