Poseidon

  • Film-Kritik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Naböönd...

    Im Nordatlantik legt eine gewaltige Welle ein als unsinkbar eingestuftes Kreuzfahrtschiff pünktlich zur Sylvesterparty aufs Kreuz. Eingeschlossen in der Wasserfalle wollen kluge Männer wie der Navy-Offizier Dylan (Josh Lucas) und der Feuerwehrmann Robert (Kurt Russell) nicht auf unwahrscheinliche Rettung von außen warten und brechen mit einer Handvoll Mitstreiter zur Odyssee durch den fallengespickten Schiffsbauch auf.


    Trailer sah wie immer gut aus, aber wie das dann meist so ist sind die Filme desöfteren dann nicht lohnenswert. Hier ist es diesesmal gemischt.
    Nach 5min dachte ich mmmh Titanic heute in etwas schlechtere Qualität auf mein Fernsehr. ;) Nach 15min kam der nächstes Gedanke dazu. Bissl was von Cube gemopst waaa ;)
    Es ist eine Mischung genau aus den beiden und wirklich JEDER kann die nächsten Szenen sich denken.
    Beispiel Vater springt ins Wasser und will die Schraube anhalten obwohl Schwiegersohn in spee springen wollte. Für die Liebe der Tochter tat der Mann alles. Und das ist nur eine von unzählingen Szenen.
    Dafür waren die Effekte OK und die Spannung ging soweit auch in Ordnung.

    Fazit.
    4/10 Sterne

    Wer den Film verpasst, verpasst wirklich nichts...
  • Huhu leutz!

    Hab mir den film auch gestern mal angeschaut und stimme lukas voll zu:

    die welle kommt viel zu früh, da ist vorher kaum etwas passiert, dann handelt der film über 70min nur davon wie eine gruppe von den leuten überlebt!
    die effekte sind wohl ganz nice aber sonst eher ne sehr dünne story!
    Der film könnte von titanic der mittelteil sein der herausgeschnitten wurde!

    gibt auch nur : 4/10 von mir dafür

    mfg scotty