Teilzeit und Hartz 4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Teilzeit und Hartz 4

    Hallo, ich habe eine Frage, weiß einer von euch, ob man, wenn man Nur einen Teilzeit job hat auch Hartz4 oder sonstige Unterstützungen dazubekommt? Mein Problem ist, ich wurde letztes Jahr von Voll auf Teilzeit versetzt weil eine Auszubildende nach kam (:öm: ). damals meinte jder ach da bekommst du doch nix dazu, du bist doch nicht arbeitslos. Momentan bin ich aber soweit das ich nimmer ein und aus weiß mit der kohle. Ich verdiene fast 500 euro weniger. verdiene also 530 euro nett. Ich wohne mit meinem Partner in einem kleinen Häuschen in das wir letztes jahr gezogen sind. es kostet 600 euro warm. wir machten halbe halbe. Strom zahlt er, dafür übernehm ich Müllkosten. Lebensunterhalt teilen wir. Doch alleine die 300 euro miete....und dann alles andere und versicherungen hat man ja auch noch und auto, meine ersparnisse sind überstrapaziert und mir kann keiner was mal so dazu geben(meine mutter selbst sozialhilfe ect.). Meint ihr das ist das ende? müssen wir aus unserem erst bezogenen Häuschen ausziehen? leider kann man freund nicht die komplette miete übernehmen. er verdient zwar mehr als ich ca. 1300 euro netto, aber er zahlt 300 miete, 70 euro oder so telefon, 90 euro strom, Lebensunterhalt die hälfte, er muss 480 euro an darlehen im monat zurück zahlen und er studiert nebenbei...........da bleibt unterm strich mehr als null übrig-genauso wie bei mir. meint ihr ich bekomme etwas dazu oder rechnen die unser häuschen an (sind ja nur zu 2). Ausserdem hab ich eine eigentumswohnung die mir allerdings dann erst zusteht nach dem meine großeltern gestorben sind (Nießnutzer).was soll ich tun......:( :( :(
  • Hallo,
    Also vom Arbeitsamt wirst Du in Deinen Fall definitiv nichts bekommen.
    Selbst wenn ihr euch eine kleine Wohnung mieten würdet (höchstens 60m² in einer Bedarfsgemeinschaft) würde da im schnitt warscheinlich nicht viel mehr übrigbleiben. Da du mit deinen Freund zusammen wohnst wird sein gehalt mit angerechnet. In einer BG würden Dir so 311€ plus der hälfte der Miete zustehen. Sagen wir mal die Wohnung kostet 350€ warm, würdest Du dann 486€ bekommen.
    Da wird dann wiederum Dein Gehalt angerechnet. Bei einen Freibetrag von z.Zt. 160€ würdest Du dann einen Gesamtbetrag von 646€ erhalten.
    Dafür müsst ihr beide dann auch noch alle eure Konten und besitze usw. offenbaren und hättet massig an anträgen auszufüllen und das alles für 116€ mehr.
    Du könntest bei Deiner Gemeinde bzw. Stadt mal nach Wohngeld anfragen. Wie da die Anforderungen sind weiß ich nicht genau.
    Ansonsten bleibt wohl nur nen 2ten Job suchen oder in eine kleinere Wohnung umziehen.
    Sorry das ich keine bessere Nachrichten für Dich habe.

    mfg faker
  • Hallo Blacky,
    Leistungen der Grundsicherung - in deinem Fall Arbeitslosengeld II - sind nicht von Arbeitslosigkeit abhängig, sondern von Bedürftigkeit. Allerdings zählt nicht allein deine Bedürftigkeit, sondern die der sogenannten Bedarfsgemeinschaft - in deinem Fall du und dein Partner. Euer beider Einkommen zusammengerechnet, davon Miete und Mietnebenkosten abziehen, dann dürfen maximal noch 656 Euro übrigbleiben.
    Ich würde mal zu einem Arbeitslosenzentrum gehen und mich beraten lassen. Vermögen dürft ihr beide natürlich auch nicht wirklich haben. Außerdem stehen euch zu zweit nicht mehr als 60qm zu, wenn in deiner Stadt kein billiger Wohnraum vorhanden ist ggfs. mehr.
    Ansonsten bleibt - wie FaK3r schon sagt - nur noch Wohngeld oder die Großeltern wegen eines Vorschusses auf das Erbe fragen.
    Gruß von FlinkeFlasche
  • ohweh vielen dank für eure hilfe. Alaso das mit dem erbe kann man anhacken, da ja kein vermögen in dem sinne da ist, sondern "nur" die Wohnung. Also Umziehen wäre der Graus. So ein schönes häuschen :S...tauschen gegen so eine 60M2 meter wohnung. heuuul . Ja ein 2.job wäre nicht schlecht-wenn ich einen fidnen würde, bzw. gleich einen Vollzeit job. Werd wohl mal nach wohngeld fragen, obwohl ich da bezweifle das ich da was bekomme. hmmm Flinkeflasche du meinst es bleiben ca. 656 euro übrig wenn man unser beider einkommen plus miete abzieht u. nebenkosten? und meine versicherungen und seine versicherungen und studium ect.? Lebenkosten? auweia. es ist doch echt zum ....:S ihr wisst schon. Vielen dank euch 2 :D.
  • Hallo Blacky,
    es soll ja Leute geben.....
    die in solchen Fällen "krim**** Phantasie walten lassen
    und solch eine Beziehung verschweigen ;)
    und somit ...(Dein Partner) als Mieter und Du als Untermieter fungieren
    wobei dann natürlich eine eheähnliche Gemeinschaft (gemeinsames Schlafzimmer/ gemeinsame Küchennutzung etc.) nicht nachgewiesen werden darf.
    Aber....schwierig ist es - so oder so - schon :(
  • @müsli, wie meinst du das? Ich lasse meinen Partner als Mieter eintragen und amche mit ihm einen Vertrag wo ich als Untermieter eingetragen werde? Das aber nicht erlaubt oder?Also ich mein von meinem Vermieter nicht erlaubt oder? wenn der das mit kriegt weil mein freund kann doch nicht einfach an mich untervermieten?Und falls das doch ginge...dann meinst du bekäme ich was dazu?
  • Jep....
    es ist nicht legal !... insofern klarer Betrug, Du sagst es ;)
    Ich rate nicht dazu, sondern weise nur daraufhin, dass es Leute gibt....
    aus der Notlage heraus oder...weil sie Sozialschmarotzer sind ;), die derartige Lücken in den (Sozial)Gesetzen ausnutzen....meist ....zum Schaden der Allgemeinheit !
    und.....
    nun ja....
    vorausgesetzt.... der Eigentümer stimmt einer Untervermietung zu.....
    dann wirst Du in einem solchen Fall halt als Alleinstehend veranlagt,
    - !!! sofern Du glaubhaft machen kannst, dass ihr eine getrennte Haushaltsführung/Whg. habt -
    d.h. nur Dein Einkommen/Vermögen bzw. Deine Miete (max.45qm! tw. weniger!, das variiert regional) und andere Kosten werden bei der ALGII-Berechnung hinzugezogen....
    In Deinem Fall....nur mal grob überschlagen hiesse das:
    530,- netto (den Nießbrauch lasse ich mal aussen vor -> klären !)
    minus Miete + NK ~ 300,- +div.
    gleich ~ 230,-
    somit -> würde Bedürftigkeit vorliegen....
    aber....
    wie FaK3r schon postete....das Alles ist mit Offenlegung Deiner Verhältnisse, viel Papierkram etc. verbunden ;)
    aber...
    nur deswegen poste ich hier auch.....
    ich weiss, wie reformbedürftig - nach wie vor ! - unsere Sozialgesetzgebung ist und wie viele geringverdienende, aber eigentlich ehrliche Arbeitnehmer in solchen Fällen am Rande des Existenzminimums dahinleben....zudem leidet meist dann auch noch die Beziehung.....denn...Geldprobs führen meist auch zu Spannungen in der Partnerschaft etc.pp. :confused:

    Ps. müsli ist ein andere User :D
  • hi muesli (sorry für müsli ;)). vielen dank für info. ne ich glaub da würde auch gar nix draus mit dem geänderten Mietvertrag ect, weil wir haben ja beide unterschrieben, da kann ich ja nicht aufeinmal bei meinem freund als Untermieter auftauchen ;). Zumal auch in nem Jahr heirat ansteht....oh man apropo heirat wie wird das dann blos....dann krieg ich bei lohnsteuer klasse 5 wohl nur noch 300 euro raus und buckel mich ab wie eine irre. na toll :S. mal sehn ob man versicherungsmäßig mal was anstellen kann. man könnte sich doch zusammen krankenversichern lassen oder sowas?
  • Hi Blacky,
    abgesehen von dem was du schon für Antworten bekommen hast würde ich dir mal empfehlen auf deine zuständige ARGE (ehem. Sozialamt) zu gehen und dich von dem für dich zuständigen Sachbearbeiter beraten zu lassen. Man kann ja einfach mal fragen, und wenn die dir sagen das es nichts gibt bist du zumindest nicht mehr im unklaren.
    Ich für meinen Teil könnte mir schon vorstellen das zumindest ein geringer Anspruch auf z.B. Wohngeld besteht...

    Viel Glück!!!

    Und den Kopf nicht in den Sand stecken!!!