Quietschende Bremse

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Quietschende Bremse

    Grüßt euch,
    hab seit einiger Zeit ein Problem mit meiner Bremse. Will euch das Problem mal kurz erläutern, damit ihr genauer Bescheid wisst. Wenn ich ganz normal an eine rote Ampel komme oder an einer anderen Stelle zum halten gezwungen werde, trete ich ganz normal die Bremse. Bin ich zum Stehen gekommen und löse die Bremse wieder, hör ich ein Quietschen. Das Geräusch entsteht nicht bei der Bremswirkung, sondern dann, wenn ich die Bremse löse.
    Weiß jemand von euch, was man dagegen machen kann?
    Zum Auto: Ist ein VW Polo 6n.

    So nun das zweite Problem bezüglich Bremse: Bei meinem Roller hab ich die gleiche Sache, nur da kommt das Geräusch bei der Bremswirkung. Ich bin mir fast sicher, dass das von der vorderen Bremse kommt (Scheibenbremse).
    Kann mir da auch vielleicht jemand sagen, was ich dagegen machen kann?

    Gruß Sn4tch
  • Sn4tch schrieb:



    So nun das zweite Problem bezüglich Bremse: Bei meinem Roller hab ich die gleiche Sache, nur da kommt das Geräusch bei der Bremswirkung. Ich bin mir fast sicher, dass das von der vorderen Bremse kommt (Scheibenbremse).
    Kann mir da auch vielleicht jemand sagen, was ich dagegen machen kann?



    Da würd ich jetzt mal sagen inne werkstatt gehen und dir nen neuen satz Bremsen abholen. Wenn es schon so weit ist das die Brems Beläge ab sind und die Bremsen quitschen ( also Metall auf Metall ) is die scheibe auch meist im Ars..

  • Da würd ich jetzt mal sagen inne werkstatt gehen und dir nen neuen satz Bremsen abholen.

    Ein Quietschen der Bremse deutet nicht zwangsläufig auf Verschleiss hin.
    Es tritt auf, wenn der Belag nicht gleichmässig auf der Scheibe aufliegt und es daher beim Bremsen zu hochfrequenten Schwingungen kommt.

    Wenn deine Bremsen also noch nicht verschlissen sind könntest du folgendes versuchen :
    - Bremsbeläge entfernen und die beweglichen Teile des Bremssattels von Dreck und Abrieb reinigen.
    - die Kanten der Bremsbeläge leicht brechen.
    - eine dünne Schicht Kupferpaste zwischen Belag und Bremskolben auftragen.

    Grundsätzlich gilt aber : Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen man nur selber Hand anlegen sollte wenn man die nötige Erfahrung dazu hat... ;)
  • Also wenn das Quietschen nur dann kommt wenn du die Bremse los lässt würd ich eher darauf tippen das ein Kolben der Schwimmsattelbremse sich langsam aber sicher anfängt fest zufressen.

    Mfg
    GolfSyncro
  • Soooo erstmal möchte ich den Threadstarter auf die Sektionregeln hinweisen!

    Da steht ganz klar, da? eine möglichst genaue Typenbezeichnung des Fahrzeuges gepostet werden muss!

    Weiss ja keiner obs nen popel, reisschüssel oder sonst was ist, die Fahrzeuge unterscheiden sich eben in der Technik.

    Die Fehlerbeschreibung war in Ordnung.

    Speedstar muss ich da recht geben, beim VW Golf besonders 2er und 3er Reihe ist das ne Krankheit, die Rückstellfeder erzeugt beim entspannen ein quitsch Geräusch, abhilfe wie von Speedstar beschrieben. Dieses Problem tritt besonders häufig bei Hitze und trockenheit auf.

    Was deien Roller betrifft ist es so wie schon beschrieben, meißt liegt es daran das die Beläge nicht richtig anliegen, oder die Verschleissgrenze erreicht ist.

    Ich kann jedem nur Bremsenreiniger empfehlen, reinigt top und verfliegt Rückstandsfrei. Also Roller aufbocken vorderrad muss frei drehbar sein, Bremsen einsprühen, Rad drehen und am besten dabei die Bremse betätigen, dies geht meißt nur zu zweit.

    ACHTUNG

    Wie Huskybo bereits schrieb:

    Grundsätzlich gilt aber : Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile an denen man nur selber Hand anlegen sollte wenn man die nötige Erfahrung dazu hat!

    viel Erfolg

    slate
  • Hallo
    wenn bei deinem Polo das quitschen von vorn kommt , dann auf jedenfall die B-Klötzer in den Führungen gangbar machen und mit Spezialbremsenfett (z.B. von CRC Bräklube, ist Hochtemperaturbeständig )einfetten ,auf keinen Fall Kupferpaste , weil metallhaltig , sonst kann es zu Problemen bei ABS kommen, dazu gibt es auch eine Arbeitsanweisungen darüber bei VAG und BMW .

    Gruß:hot: