Elisabeth Volkmann Synchronstimme der Marge Simpson ist Tot

  • News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elisabeth Volkmann Synchronstimme der Marge Simpson ist Tot

    Heute Morgen wurde die 70 Jährige Elisabeth Volkmann tot in ihrer Münchener Wohnung aufgefunden.

    Mehr Infos hier:
    Frankfurter Rundschau Artikel


    Ich find es ziemlich Schade da die Stimme der Marge eigentlich etwas einzigartiges wahr und ich hab mich an sie gewöhnt ich kann mir nicht vorstellen wie sich das ganze in neuen Staffeln anhören soll.

    was sagt ihr dazu ?
  • :(

    Nie wieder Hoommiiiiieeee.....

    Um mal ne kleine Anekdote zu bringen: Vor 2 oder 3 Jahren hat der WDR mal ein Hörspiel gemacht: Die Säulen der Erde von Ken Follet.

    Reagen Hamley, die Frau des Grafen hatte irgendwie eine Stimme die ich kannte. Erst ganz am Schluss in den Endcredits wurde dann der Namen genannt. Dann habe ich ihn mit der Synchronstimme von Marge Simpson verglichen :-D. Es war die gleiche Synchronstimme :-D. Immer wenn ich mir das Hörspiel jetzt anhöre spricht dort Marge Simpson , und ich bekomme einen mittleren Anfall :bä:
  • ich bin schon gespannt wie sich die neue marge anhören wird. es wird betsimmt schwer sein, sich daran zu gewöhnen
    (hoffen wir, dass Norbert Gastell noch eine zeit lang lebt, weil es wäre ziemlich schei$$e, wenn sich homer's stimme auch ändert)

    trotzdem mein beileid an angehörige und freunde
  • Gute Frage, daran hab ich noch gar nicht gedacht.

    Mich wunderte wohl, daß sie schon 70 war. Jetzt wenigervon Klimbim her, man kannte sie ja doch schon schwer lange. Aber bei den Simpsons klang sie nicht wirklich so alt, und spätestens die neueren Staffeln hat sie ja auch erst in ihren späten 60ern gemacht...
  • so ist nunmal der lauf der dinge. traurig aber wahr. schade ist es sicherlich nicht allein ihrer stimme wegen. ich finde auch, dass sie gut zu marge gepasst hat, obwohl ich wie meist bei filmen, serien etc. doch eher die originalversion der synchronfassung vorziehe. ich finde, dass es sich meist besser anhört, besonders bei filmen, da bei diesen der ton zwar noch im studio nachbearbeitet wird, sich aber bei weitem nicht so steriel anhört wie aus dem synchronstudio. ausserdem haben es - gerade die amis - einfach doch besser drauf, action in ihre sprache und stimme zu legen. deutsch ist eine sprache, die sich nicht so gut dafür eignet, denke ich. obwohl es auch dort sicher einiges gibt, was es wiederum in anderen sprachen nicht gibt. jede sprache hat eben so ihre eigene persönlichkeit und das finde ich immer wieder spannend. ihre eigene persönlichkeit hatte auch Elisabeth Volkmann und ich denke, dass von dieser etwas in Marges stimme zu finden ist. bleibt zu hoffen, dass eine würdige nachfolge gefunden wird und Volkmann vor ihrem tod noch viele folgen hat synchronisieren können.