Festplatte defekt - Daten retten?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplatte defekt - Daten retten?

    Hallo an die Boarder,

    vor lauter Verzweiflung hab ich keine Zeit für die Sufu gefunden.

    Hab ein Megaproblem:
    War gerate mit meinem Subi surfen, als der Rechner komische Geräusche von sich gab, ein klacken, welches von der Region Festplatte kam.

    Es hat nicht lange gedauert, und kein Programm reagierte mehr. Kill down, wollte Neustart machen, doch er bootet nicht sondern gibt nur das komische Klackgeräusch.

    Diagnose: Festplatte defekt.

    Mein Problem: darauf sind wichtige Daten und die letzte Datensicherung ist etwas her, wollte sie erst am Wochenende machen.

    Gibt es eine Möglichkeit, die Scheibe in eine absolut baugliche Festplatte zu bauen, um so an die Daten ranzukommen?

    Wäre für jede Hilfe dankbar.
  • Versuch erstmal die platte z.B. mit Hiren's BootCD zu retten dort ist Norton Disk Doctor drauf damit lassen sich einige probleme lösen.

    Wenn du noch ne ander platte hast kannst du erst mal die benutzen und dann versuchen mit z.B. Ontrack deine daten der anderen platte wieder herzustellen.

    Es bleibt noch die möglichkeit deine platte zu Dattenrettung an eine firma z.B.(ontrack) zu geben ist aber nicht ganz billig.
  • Danke an Zimmer55 für den Tip, aber ich glaub, die Proggys nützen recht wenig, weil die Platte mechanisch defekt ist und nicht mal extern erkannt wird.

    Ich werde aber trotzdem mal die Proggys testen.

    Ansonsten bleibt mir noch der Hinweis in anderen Foren, die Platte für ca. 1 - 2 Stunden ins Gefrierfach zu legen und über USB extern anzusteuern. Viele berichten von einem Erfolg, begründet darin, daß sich die Bauteile bei der Kälte zusammenziehen.

    Werde von meinem Erfolg oder Mißerfolg dann berichten.
  • lol
    da hatten wir mal drüber geredet
    glaub die meisten waren sich einig, dass
    das nicht klappt...
    kälte = kondenswasser = korrosion
    kA berichte uns


    sonst hilft halt nur noch der gang zum fachmann




    MfG Illu
  • Illuminatus schrieb:


    kälte = kondenswasser = korrosion

    IS DOCH WURSCHT :depp: - die pladde is sowieso im eimer :rolleyes:
    also gelesen hab ich davon schon einigemale - es soll - wenn mans nicht übertreibt - in der tat ab und an helfen seine daten zumindest teilweise schnell auf ne andere hd zu schaufeln!

    - alles andere kannste nämlich sowieso knicken (es sei denn du weisst eh nicht wohin mit deiner kohle - dann kannste die pladde auch zu ner spezialfirma wie ontrack geben) ;) :devil:

    die hd soll auch nur relativ kurz (die angaben schwanken hier zwischen 5 minuten und ner halben stunde) und gut verpackt ins eisfach (also z.b. erst in papier-küchentuch einschlagen und dann noch in nen gefrierbeutel - ersteres wegen der feuchtigkeitsaufnahme/kondenswasser - zweiteres wegen nässeschutz von aussen)
    - dann ratzfatz anhängen und hoffen, dass sie anläuft - falls ja --> schnell die daten auf ne andere hd schaufeln und feddisch! :D

    wennse erst garnicht anläuft, evtl. die eskimo-zeit etwas verlängern und nochmal von vorn.
    läuft sie auch beim x-ten versuch nicht an --> in die tonne treten, sich gaaaanz furchtbar ärgern - und versuchen sich in den hintern zu beissen :öm: ;)

    viel glück! :hy:

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Da habt ihr beide Recht, die Kälte bildet Kondenswasser, was die Platine außen drauf angreifen kann, aber die Platte selbst ist ja im Vakuum.

    Und was den Schaden dadurch betrifft, wie Janus schon sagt, ist doch wurscht, weil die Platte ohnehin schon im Eimer ist.

    Datenrettung profesionell im vierstelligen Bereich - da pfeif ich lieber auf 2 Monate Datenverlust, außerdem hat die Platte noch Garantie.

    Hab mal beim Händler nachgefragt, die haben Freaks, die vielleicht noch was rausholen können.

    Ansonsten werd ich dem Vorschlag von Janus mal folgen, bevor ich nen Garantiefall draus mache.

    Stimmt aber echt, in manchen Foren wurde die Vorgehensweise belächelt, als es dann aber trotzdem funzte, waren sie alle überrascht.

    Na ja, hoffentlich ist das Glück mit mir - ich werde mal meine Erfahrungen berichten.
  • Ich muß Euch noch etwas auf die Folter spannen - ich weiß im Moment auch noch kein Ergebnis.

    Hab die Platte zunächst an nen Freak, der "irgendwelche speziellen" Tools hat. Sollte anfangs 5 - 6 Stunden zum Auslesen dauern, heute erhielt ich die Nachricht, daß das Programm noch 50 - 60 Stunden läuft.

    Also hab ich noch etwas Geduld, gemischt mit der Hoffnung, daß er trotzdem noch was retten kann.

    Schlägt das fehl, probier ich das mal mit dem Gefrierfach.

    Ich halt Euch auf dem Laufenden.
  • Für Interessierte nen kleiner Zwischenbericht:

    Die Spezialisten konnten von der Platte leider nichts mehr retten. Dieses Gefühl hatte ich zwar anfangs auch, doch machten sie mir noch etwas Hoffnung.

    Also werd ich am Wochenende mal zu Plan B schreiten und meine Platte "einfrieren" - was dabei rauskommt? Tja, darauf seid nicht nur Ihr gespannt sondern auch ich. Ich schreib dann meinen Erfolg bzw. Mißerfolg.
  • So, nun kann ich Euch berichten, was das einfrieren gebracht hat.

    N I X :(

    Hab die Platte für eine Stunde rein, dann probiert - negativ.

    Gleiches dann immer um ne Stunden verlängert, 2, 3, 4 - auch negativ.

    Bei manchem mags vielleicht geklappt haben, aber ich hatte leider nicht das Glück. Die Leseköpfe klappern immer noch.

    Ich gehe doch richtig in der Annahme, daß in der Platte ein Vakuum ist. So hab ichs zumindest schon oft gelesen.

    Meinte heute doch glatt jemand, es sei nicht so - und hätte ich zwei gleiche Platten, könnte ich das Innenleben umbauen :confused:

    Er sprach von einer Erfolgsquote von 70 %, allerdings ist dann bei beiden Platten die Garantie im :öm: - auf die Frage, ob er sowas schon mal gemacht hat, folgte ein nein. Also nen reiner Theoretiker.

    Oder habt ihr da andere Erfahrungen.

    Ich werde mich wohl mit dem Datenverlust abfinden müssen und aus der Platte zumindest nen Garantiefall machen.
  • Ich denke das ist das beste.Mach einen Garantie Fall draus und in Zukunft immer die wichtigen sachen einmal im Monat auf eine zweite Festplatte kopieren.
    Mir ist das auch schon mal passiert.Ist sehr Ärgerlich.
    Erst letztens hab ich in der Hektik meine externe Festplatte mit nem falschen Netzteil angeschlossen.Festplatte hinüber.Zum Glück wie gesagt meine Daten noch auf ner anderen Festplatte im PC gespeichert.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Da hier leider nichts mehr zu retten ist, mach ich den Thread zu.
    Und auch ich schreibe nochmal den weißen Spruch, der Dir sicher aus dem Ohren raushängt. :D

    Daten in regelmäßigen Abständen sichern.

    *geschlossen*