Auto "überführen"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auto "überführen"

    Also ich hab ne frage und die sufu hat mir nicht so richtig geholfen... :(

    Wenn ich mir ein auto kaufen will (gebrauch, vom privatmann) und dies dann zu mir nach hause bringen/fahren will, will ich aber noch nicht das es angemeldet wird usw. da ich daran noch was machen will. das auto ist fahrberreit.

    was muss ich machen bzw. darf man das überhaut? ich hab mal was von speziellen kennzeichen(kurzzeitkennzeichen?) gehört!?!?

    Wenn es hilft: das Auto steht in Wilhelmshaven(Niedersachsen) und ich wohne im Landkreis Rotheburg/Wümme(ebenfals Niedersachsen). laut Routenplaner beträgt die Strecke ca. 160 km.

    freue mich auf antwort

    gez yoshi1987 :D
  • Hi, da gibt es drei Möglichkeiten:

    1. Du hast einen Bekannten, der ein Gewerbe in der Automobilbranche hat und somit in der Regel auch "Rote Nummern" besitzt. Die kannst du dazu nutzen, um das Fahrzeug zu überführen. Vergiss aber auf keinen Fall, dass zu überführende Fahrzeug in das "Rote Heftchen" einzutragen, denn das ist Vorschrift, u.a. wegen der Versicherung.

    2. Du gehst auf die Zulassung besorgst dir "Gelbe Nummernschilder". Diese sind für fünf Tage befristet und kosten inkl. Versicherung ca. 100.- Euro. Die Versicherung kannst du entweder dort abschliessen, oder über deine eigene Versicherung. Die Versicherungskosten sind zwar für diese fünf Tage relativ hoch, da somit Missbrauch ausgeschlossen werden soll, machst du es aber über deine eigene Versicherung hast du den Vorteil, dass dir dieses Geld zurückerstattet wird, sobald du das Auto dann "richtig" anmeldest.

    3. Per Hänger ;)


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • Ha, gut das der Thread noch nicht zu ist :)

    Hab fragen zu den gelben Schildern:

    Was muss ich alles zur Zulassungsstelle mitbringen? Und wie lange dauert das bis ich sie in den Händen habe??? Sehr dringend!

    gez yoshi1987 :D
  • yoshi1987 schrieb:

    Ha, gut das der Thread noch nicht zu ist :)

    Hab fragen zu den gelben Schildern:

    Was muss ich alles zur Zulassungsstelle mitbringen? Und wie lange dauert das bis ich sie in den Händen habe??? Sehr dringend!

    gez yoshi1987 :D


    Mitbringen musst du eigentlich nur deinen Perso und ggf. halt ne Deckungskarte, solltest du über eine "eigene" Versicherung versichern !!!

    Dauern wird es ja nachdem wie voll es halt ist ... theoretisch kann der ganze Aufwasch nach ner halben Stunde gegessen sein, aber praktisch siehts ja bekannter massen manchmal anders aus ;) :D


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • Nein, du brauchst keinen Brief.
    Das Kurzkennezeichen (mit dem gelben Rand) diet für Privatpersonen zu Probe- und Überführungsfahrten. Früher gab es auch für Privatleute rote Kennzeichen man bei der Zulassungstelle ausleihen konnte.
    Heute macht man es mit diesen Kurzkennzeichen.
    Nimm eine Versicherungskarte vom Versichervertreter deines Vertrauen mit (wegem dem Preis), fahr zur Zuslassungstelle und trage einfach dein Anliegen unter Vorlage der Versicherungskarte vor.
  • Mr.Slate schrieb:

    Was ist denn mit dem Fahrzeugbrief sdw, brauch man den dann nicht?

    slate


    Je nachdem - du bekommst mit den gelben Schildern ein Heftchen - so ne Art Fahrzeugschein.

    Du kannst entweder dort die Fgst.-Nummer eintragen und dann sind die Kennzeichen fahrzeuggebunden. Wenn du mehrere Fahrzeuge überführen willst, dann musst du den jeweiligen Brief im Fahrzeug mitbewegen, dass du gerade fährst.

    Bei der Zulassungsstelle selbst brauchst du den Brief nicht, sondern nur falls dich die Rennleitung stoppt ;)


    So long :D

    <-<-< Finger weg von meiner Paranoia >->->
  • joar alles in allem hat mich der spaß etwas unter nem hunderter gekostet (von Fahrtkosten der Bahn mal abgesehen)

    Aber jetzt hab ich mein schätzchen ja bei mir ^^

    Ist ein Opel Corsa

    gez yoshi1987 :D