Verrückte Buchhaltung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verrückte Buchhaltung?

    Hi,

    ich hab ein kleines Problem mit dem ehemaligen Betrieb in dem ich meine Ausbildung gemacht habe. Für den Monat Juli steht mir noch mein Gehalt aus, allerdings habe ich den Monat nur bis zum 22.07. gearbeitet und mit bestehen der Prüfung dann meine Ausbildung beendet. Nun fällt das Gehalt natürlich eben dünner aus als ein komplettes Monatsgehalt, aber die Buchhalterin rechnet einen totalen Blödsinn zusammen:

    712 € bekomme ich monatlich

    Somit rechnet sie: 712 € : 30 Kalendertage = 23,73 € Tagesgehalt

    Die Arbeit bis zum 22.07.06 entspricht 16 Arbeitstagen

    23,73 € x 16 Arbeitstage = 379,68 € Restgehalt für Juli

    Aber das ist doch falsch, oder? Sie kann doch oben nicht eine Pauschale von 30 Kalendertagen ansetzten, unten dann aber mit Arbeitstagen weiterrechnen. Meiner Meinung nach müsste der letzte Schritt ihrer Rechnung doch so lauten:

    23,73 € x 22 Kalendertage = 522,06 €


    Was meint ihr dazu? Hat vielleicht jemand von euch was mit Recht zu tun und kann mir da weiterhelfen? Schonmal Danke im Voraus!
  • Ist doch logisch, wenn Sie dein Gehalt durch 30 Tage teilt, dann muss Sie es danach wieder mit 22 multiplizieren. Lass dich nicht übers Ohr hauen. Wie kann man nur solchen hohlen Nüssen, die Kontrolle über Gehälter und Auszahlungen überlassen???

    Gruß Ridd
  • Also.. da musste ich jetzt echt spontan lachen. Da ist echt abgefuckt! Selbstverständlich ist es korrekt buchalterisch mit 30 zu Teilen... und selbstverständlich ist es korrekt den Tagessatz mit 22 zu multiplizieren (Wenn denn am 22. Dein Arbeisverhältnis endete).

    Wenn die sich so beschissen verhalten gebe ich Dir einen Tipp. Mach ein kurzes Schreiben - Dieses Schreiben enthält die korrekte Berechnung (so wie Du sie auch richtig siehst) und eine Fristsetzung (14 Tage) für die Zahlung des ausstehenden Gehaltes! Wenn es Probleme gibt sofort Anwalt.. das ist eine ganz schnelle Angelegenheit!
  • Das ist alles schwachsinn. Der Betrieb hat dich während deiner Prüfung (und Prüfungsvorbereitung) von der Arbeit freizustellen. Gleichzeitig aber auch die Pflicht dich in der Zeit weiterhin zu Vergüten. Also stehen dir deine vollen 712 euro zu.

    Wenn du im Betrieb übernommen wurdest, würde ich aber spontan sagen, dass du es dir gefallen lassen solltest um den Arbeitsplatz zu behalten und nicht gleich bei der ersten möglichkeit zu fliegen. Wenn die dich aber sowiso nich übernommen haben, dann geh da hin ....

    Weil ich mir nun auch nich 100 % sicher bin, kann ich Montag in "meiner" Wirtschaftsschule mal die BWL Lehrerin ansprechen. Die weiß das. (Sofern die Montags da ist)
  • üblicherweise wir sowieso nicht in arbeitstagen gerechnet, sondern in stunden bzw nach stundenlohn.
    dh das monatsgehalt wird durch ein bestimmtes festgelegtes monatsstundenmittel geteilt, dadurch erhält man den stundenlohn. anschliessend wird dieser stundenlohn mit der stundenanzahl multipliziert, die du bis zum 22. gearbeitet hast.

    beispiel anhand einer 40 stunden woche:
    dein gehalt: 712,--
    monatsstundenmittel bei 40 stundenwoche: 174 std. (ist aus der praxis)
    dein stundenlohn: 4,09
    restliche arbeitstage: 16 = 128 std.
    anteiliger monatslohn: 523,52 euro (128 std x 4,09 euro)
  • Scheint eine 'Aushilfsbuchhalterin' und vor allem ein echtes Mathegenie zu sein :D
    Ein echtes Armutszeugnis für Deinen Ausbildungsbetrieb...bzw. für dessen Buchhaltung :rolleyes:
    Egal, ob Deine Ausbildungsvergütung - ja meist nach Ausbildungsmonat/wochen vergütet - jetzt eine pauschale Monatsvergütung oder eine Abrechnung nach Arbeitstunden (38,5/40 Std. etc.) vorsieht - steht ja in Deinem Ausbildungsvertrag ;) -
    hier hat jemand einen oberpeinlichen Bock geschossen :D
    Ich denke, hier kannst Du zeigen, dass Du in der Berufsschule bzw. vorher schon ;) etwas mehr gelernt hast ^^
    Vllt. hilft ja schon ein kurzer Anruf/Besuch mit dezentem Hinweis auf einen 'Rechenfehler' :D ansonsten.....
    siehe Metaphore

    PS. Ist eh schon seltsam...Jeladeen hat schon recht...normalerweise wird voll ausgezahlt