Probleme mit DHL

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Probleme mit DHL

    Ich möchte eure Erfahrungswerte mit DHL gerne wissen, vielleicht hattet ihr auch schon mal das gleiche Problem wie ich.

    Hab ein Wertpaket ( versichert bis zu 500 Euro ! ) vor ca. 2 Wochen verschickt mit Inhalt MP3 / MP4 Player inkl. Zubehör, warte 2 Tage und schaue ob der Empfänger das bekommen hat.
    Nichts angekommen laut Empfänger, keiner zu Hause gewesen.

    Rufe bei DHL Callcenter an, dort sagt man mir, das Wertpaket ist am nächsten Tag um 9.22h zugestellt worden, meine Frage bei wem - einer Frau Burger.

    Der Empfänger hatte keine Benachrichtigungskarte, garnichts !

    Ich fall vom Glauben ab, diese Frau gibt es überhaupt nicht in der kompletten Strasse nicht bekannt. Die Leute die dort wohnen kennen sich schon über 30 Jahre, aber dieser Name ist und bleibt unbekannt.

    Also wurde eine Verlustmeldung gemacht, ich Rechnungen beigefügt und zu DHL nach Hamburg geschickt. Man versicherte mir, ich würde den Schaden ersetzt bekommen. Kurz und gut, kein Problem dachte ich mir, ich bekomme ja jetzt Geld und kann mir einen neuen Player kaufen.

    Denkste, vor 2 Tagen bekomme ich meinen ganzen Schriftverkehr zurück mit all meinen Rechnungen und noch einen schönen Brief von DHL das sie kein Ersatz leisten und die Forderung ablehnen, weil das Paket zugestellt worden sei.

    Also warum versichere ich ein Paket wenn sie keinen Ersatz leisten bei Verlust und darf DHL ein versicherter Paket irgendwo abgeben, wo kein Mensch weis wo.

    Für mich ist der Fall klar, DHL versucht es einfach so bei den Leuten, 80 % davon unternehmen dann garnichts und sie müssen nicht zahlen.

    Mit mir nicht, für mich hat der Zusteller sich das Wertpaket eingestrichen und hat irgendeinen Namen als Zustellung aufgeschrieben.

    Ich denke, werde ab nächster Woche Strafanzeige stellen, Diebstahl, Unterschlagung usw.

    Bei DHL anrufen kommt man überhaupt nicht weiter, hatte bestimmt schon 10 Gespräche.

    Was würde ihr hier unternehmen ?

    Das wars von Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Hi!
    Das mit der Anzeige ist eine gute Idee, bei DHL selber kannst du gar nichts erreichen.
    Jeden Tag verschwinden glaube ich 120.000 Sendungen.
    Das einzige was man dagegen machen kann, ist versicherte Pakete zu schicken, aber selbt da bekommt man das Geld oft nicht zurück.
    mfg
    Mr, Anderson
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Mr schrieb:

    Hi!
    Das mit der Anzeige ist eine gute Idee, bei DHL selber kannst du gar nichts erreichen.
    Jeden Tag verschwinden glaube ich 120.000 Sendungen.
    Das einzige was man dagegen machen kann, ist versicherte Pakete zu schicken, aber selbt da bekommt man das Geld oft nicht zurück.
    mfg
    Mr, Anderson



    Hast du Bijous Beitrag nicht gelesen? Das steht doch das er das Paket versichert hatte.

    Das einzige meiner Meinung nach "sichere" Zustellsystem ist bei Briefen/paketen per Einschreiben, mit allem anderen habe isch auch schon negative Erfahrungen sammeln müssen.

    MfG kunks
  • selber schuld sorry aber wer auch auf die Deutsche Post vertraut.
    Hatte mal was ähnliches mit der Post, habe danach alles dort gekündigt vom Konto angefangen bis zum Packete versenden etc. hab ich dort nie mehr gemacht, nun bin ich erfolgreich mit der DPD. Verschicke dort die Pakete immer versichert günstig weg und habe seit 5 Jahren keinen Verlust eines Paketes zu klagen oder sonstige Mängel. Die Pakete sind in spätestens 2 Tagen da und die Postboten der DPD sind sogar noch freundlich.

    beste grüße und wehr dich gegen die ************** von der d. post-
    [thread=194422]UPz[/thread]
  • @unglaublich
    hmm, 'selber schuld' ist ja wohl an Plattheit kaum zu überbieten tz,tz,tz ;)
    und die zukünftigen Konsequenzen daraus überlass ruhig mal Bijou :D

    @ topic
    Bijou, ich würde gegen diesen Bescheid der DHL fristgerecht (14 Tage) schriftlich Widerspruch - Einschreiben ;) - einlegen, mit dem Verweis auf einen 'versicherten' Versand, der sich ja auf den quittierten Empfang durch den Empfänger ! (Adressaten bzw. dessen Bevollmächtigten) bezieht.
    Da eine Frau Burger ja nachweislich nicht unter der Adresse existiert,
    ist dies klar ein Zustellungsfehler.....also auch von der zustellenden Firma (DHL) zu verantworten, da hier ja evtl. auch der Zusteller in betrügerischer Absicht getäuscht wurde.
    Ein Verweis darauf, sich weitere rechtliche Schritte vorzubehalten etc.pp. (z.B. Anwalt/Klage usw.) ist auch Standard bei derartigen Widersprüchen.
    Ein Rechtschutz wäre hier u.a. auch hilfreich, aber eine Beratung z.B. durch eine Verbraucherzentrale ist oft auch schon sehr hilfreich (z.B. Infos über Gerichtsurteile (AktenzeichenNr. zu solchen Fällen)
    na, ich wünsch Dir viel Erfolg :)
    muesli

    PS. :grins: Erfahrungen
    Ich habe unter älteren Postzeiten mal ein Geburtstagspaket von meiner Mutter bekommen.
    Es wurde mir - stark 'riechend' :D...etwas Kuchen war voll verschimmelt ;) - nach über 4 Monaten endlich "zugestellt", aber...es war ....leider nicht versichert :D

    PPS.
    vllt. kannst Du o.g. Gerichtsurteile mit Az.Nr. auch ergoogeln.....z.B. versicherter Postversand + Regressforderungen
  • @unglaublich
    hmm, 'selber schuld' ,
    dazu habe ich keine Worte, danke für deine tolle Empfehlung.
    Sehr Geistreich
    :D

    @Müsli
    Danke für die Anwtort, werde bestimmt am Montag Einschreiben / Rückschreiben mit Widerspruch machen und ein paar fette Worte dazu fügen.

    Was ich aber generell nicht fassen kann, über die Hotline hinaus kommt man zu keinen Vorgesetzten der Mitarbeiter, die sind super geschult im abwimmeln.

    Ich werde aber hartnäckig dran bleiben, berichte dann nochmals weiter.

    Bijou

    PS:übrigens Lady falls es noch nicht alle bemerkt haben :)
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • @Bijou

    ja sry ist so ..
    und schon ******** das du dich dahinter hängen musst, so wie ich das auf dich zukommen sehe zahlst hinterher noch 20€ drauf wegen der hotline kosten etc und kriegst am ende nix wieder. musst das anders angehen und wenns über anwalt gehen muss. so kann das bei denen nich weiter gehen, das oben war nur ne empfehlung nicht falsch verstehen , also viel glück ;)
    [thread=194422]UPz[/thread]
  • Hey Bijou :)

    ich find's erstmal sehr gut, dass Du diese Newmarketmanager nicht mit diesen (nicht so neuen) Strategien durchkommen lassen möchtest :)
    Und wie schon erwähnt...
    meist ziehen solche Firmen/Menschen, sobald sie auf fundierten - gut vorgetragenen - Widerstand stossen, den Schw**** ein (wie ja auch sonst oft im Leben :D) und zahlen dann doch.
    Da so etwas aber in unser aller Interesse ! ist !...

    [ Einschub....
    (Mensch, @unglaublich :kopfschüttel: hast Du nicht die Grösse, Deinen 'bullsh***' ;) mal richtig gerade zurücken :D.....mit 'sry' (Weinen) ist es da nicht getan... und
    mit...das ist nun mal so.... und ähnlichen negativen Äußerungen, machst Du Anderen nicht gerade Mut, sich gegen solche Machenschaften ganz zu Recht zur Wehr zu setzen]

    ...fände ich es auch ganz toll, wenn Du uns auch über den weiteren Verlauf informierst.
    Vllt. hat ja auch jemand zufällig schon 'wirkungsvolle' Gegenmaßnahmen ergriffen und kann weitere Tipps geben :)
    mfg

    EDIT: Ergänzung
    Es wäre nicht schlecht, wenn Du einen Zeugen benennen könntest, der das Verpacken/den Versand der Wertsachen bezeugen kann.....ok, wäre nicht ganz die feine englische, falls gefaked...aber ggfs. ;)...wäre dies ein starkes Rechtsargument in einem folgenden Rechtsstreit.
  • @Müsli
    Die sagen ja nicht, das ich keinen Wert drin hatte, sondern meinen ja das das versicherte Wertpaket zugestellt wäre und deswegen keinen Ersatz leisten müssen.

    Wie kann ich in einem Einfamilienhaus wenn niemand zu Hause ist ein Wertpaket an eine andere anwesende Person - in diesem Fall eine Frau Burger die kein Mensch kennt ein Paket zustellen ?

    Über Klicktel habe ich diese Frau Burger in der Bergstrasse ( Laufenburg Schweizer Grenze ) gesucht, unmittelbare Nachbarn auch alles Einfamilienhäuser befragt, diese Fr. Burger gibt es nicht.

    Als Nachweis der Zustellung hat mir DHL jetzt ein Zustellprotokoll mit eingescannter Unterschrift dieser Fr. Burger geschickt ( die es nicht gibt ) und sie meinten nun aus dem Schneider damit zu sein.

    Oh no, mit mir nicht der Kampf geht weiter.

    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Moin Bijou :)

    ja, nee...schon klar :D

    Ich denke da einfach mal einen Schritt weiter :)
    Versicherungsgesellschaften und auch andere 'Gangster' ;)
    haben mehrere 'Abwehrstrategien'
    Als Erstes/Zweites werden auf Grund offensichtlicher 'Fakten'...mehr oder
    weniger klar bzw. diffus.... Ansprüche abgewehrt; bei Dir halt das Argument -> ist ja zugestellt worden
    Unter 'normalen' Umständen schon sehr schwer zu widerlegen, gelle ;)
    Die erste bzw. zweite 'Firewall' - nämlich die Hotlines mit geschulten MA's - hast Du ja schon kennengelernt ;)
    Danach - wenn 'penetrante' Verbraucher sich damit nicht abfinden wollen,
    - dass sind dann ja auch schon erheblich weniger :mad: -
    werden andere, bis dato 'noch' nicht angezweifelte Tatsachen in Frage gestellt !
    Z.B.:
    - haben sie Zeugen für den verpackten Inhalt des Paket's bzw.
    - bis zur Paketabgabe
    - können sie Quittungen bzw. andere Eigentumsnachweise der versandten/verlorengegangenen Gegenstände nachweisen
    - die Versandquittung ist natürlich eh obligatorisch
    aber....
    evtl. wird auch noch die Empfängeradresse/person angezweifelt ;) und auf den Verdacht des gemeinschaftlichen versuchten Versicherungsbetruges angespielt.......
    Je nach Geschäftsmoral bzw. negativen Erfahrungen der betroffenen 'Unternehmen' muss man da mit den unglaublichsten Sachen rechnen, die dann, falls von den aufgezählten Punkten etwas nicht mehr nachvollziehbar bzw. auszuräumen ist, schamlos auf juristischem Weg ausgesessen werden.
    Du hast ja dem Anschein nach alles weitgehenst im Griff :)....
    aber
    vllt. lesen dies ja auch noch einige andere ;)

    also....carefull, carefull, carefull ^^

    greetz
    muesli
  • @bijou - Ich betrachte Deine weiteren Mühen als völlig verschwendete Energie. Glaubst Du, dass irgendein Sachberarbeiter, auf dessen Tisch Dein Fall landet plötzlich eine Gutschrift veranlassen wird, wenn er sieht, dass es ein positives Zustellprotokoll gibt? Nur weil Du Streß machst? Vergiss es.. wenn die Post sofort darauf einginge, dann würde sie es vielen Betrügern einfacher machen (nebenbei).

    Geh einfach zum Anwalt. Der Streitwert ist so gering, dass Dich die Anwaltskosten nicht umbringen dürften.

    DHL ist einfach für die Tonne. Ich verschicke regelmäßig große Pakete (120x60x60) als ePaket... ich würde mal sagen (ohne Übertreibung!!!!) dass es bei jedem 5. Paket irgendwelche Schwierigkeiten gibt (idR Verspätungen).

    Mein Tipp ist GLS - Aber die Nebenanbieter sind halt meistens nur bei kleineren Sendungen (wie einem MP3-Player) günstig. So kostet ein ePaket von DHL (120x60x60, 31kg, inkl. Abholung) nur 9,90! Was soll man da sagen.. da nimmt man den Streß in kauf.

    Ich drücke Dir die Daumen.. und wie gesagt.. Anwalt!
  • jo, ich rate dir auch zum Anwalt, dieser könnte Ermittlungen einleiten und dann würde vll. der Postbote befragt werden, welcher das Packet zugestellt hat, wie denn diese "Frau Burger" denn aussah, und wenn es zufällig deine Handelspartnerin ist oder die Gattin deines Handelspartners.....:D <-Fall erledigt:flag:

    Was wären es denn sonst hier in Deutschland für Zustände, wo jeder abgebrühte Kleinkriminelle einfach so Packete einsacken kann, und dafür nicht belangt werden kann :depp:

    Sonst bestell ich mir nächstes mal bei Quelle oder Otto oder nem sonstigen Versandhandel nen 3000€ Hight End Notebook und behaupte hinterher, es niemals bekommen zu haben und Unterschreibe einfach mit falschen Namen:rot:

    aber da fällt mir ein, man kann auf den DHL Scheinen doch sone kostenlose Zusatzoption ausfüllen "nur zu Händen des Empfängers", da kann kein ander das Packet annehmen, auser der auf der Adresse benannten Person.

    Wenn der Fall erstmal bei der Police gelandet ist, wird schnell nachvollzogen sein, wer das Packet bekommen hat, denn die Postboten können die meisten Gesichter wiedererkennen, da sie fest für einen Bezirk zuständig sind!

    Und falls diese Person nicht aufzufinden ist, wird halt der Hausherr bzw. der Empfänger (ist ja nen Einfamilienhaus) haftend gemacht, da seine Adresse missbraucht worden war und mit dieser ein Betrug ausgeführt wurde, und er muss das Gegenteil beweisen, sonst muss er haften, denn er hat dafür Sorge zu Tragen, dass sowas nicht vorkommt (steht auch im Bundes Gesetz Buch).

    Ein guter Anwalt weis was zu tun ist, und das Geld kannst du hinterher beim Schuldigen einklagen!

    so long, Big Smoke
    gestern standen wir noch vor dem Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter...
  • Was wären es denn sonst hier in Deutschland für Zustände, wo jeder abgebrühte Kleinkriminelle einfach so Packete einsacken kann, und dafür nicht belangt werden kann


    muhahaha, deine Zustände sind schon längst erreicht.

    Es verschwinden jeden Tag 120.000 Sendungen und in die Verteiler-Zentren kannst du mit deinem Lieferwagen reinfahren und den randvoll mit Paketen stapeln ohne das dich irgendjemand frägt, was du da machst.

    Gabs auch mal eine nette Reportage vom ARD & ZDF darüber.

    mfg
    Mr, Anderson
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Zustände hin oder her.

    DHL muss dafür haften, wenn das Paket abhanden kommt. Im Zweifelsfall (vor Gericht) wird es nicht genügen einfach nur den Scan der krakeligen Unterschrift einer ominösen "Fr. Burger" vorzulegen (Ihr wisst ja wie das ist mit dem Unterschreiben... das ist voll für'n Ar*** auf den Dingern!).

    Mal abgesehen davon: Du hast doch einen Beleg der nachweist, dass Du die Sendung abgeschickt hast. Damit bist Du doch Deinen vertraglichen Pflichten nachgekommen... nur mal so am Rande.

    Ich würde aber kein weiteres Geld für Einschreiben, 0180-Nummer etc. ausgeben.

    PS: Zum Thema Abzocke.. ich kannte Leute, die haben Otto in Hochhäuser bestellt (bzw. Hermes).. nur um unten den Lieferwagen auszuräumen :lol:

    Verschwende Deine Energie nicht! Du bist im Recht - egal wo das Paket tatsächlich gelandet ist (
  • Status:

    Also habe letzte Woche Dienstag ein Einschreiben / Rückschein geschickt und bis heute noch nicht den Rückschen und auch keine Reaktion.

    Im Inhalt des Schreibens habe ich aufgeführt, dass es keine weiteren Aufforderungen meinerseits geben wird, sondern rechtliche Schritte wegen Verdachtes des Betruges, Diebstahl, arglistiger Täuschung, Unterschlagung usw. gegen den Zusteller, sowie gegen das Unternehmen DHL einleiten werde.

    Meine bisher aufgelaufenen Kosten inkl. der Tel.- Hotline DHL, Porto usw. habe ich mit aufgestellt und um unverzüglichen Ausgleich der Schadenssumme gebeten.

    Gleichzeitig habe ich dennen mitgeteilt, das Sie als DHL Ihren Vertrag damit noch nicht erfüllt haben und bis zum heutigen Tage keine ordentliche Zustellung erfolgt ist.

    Entweder ordentliche Zustellung oder Schadensersatz !

    So, denke das Anfang der kommenden Woche mal eine Reaktion kommen wird, im Moment bin ich da noch recht positiv eingestellt das es noch ohne Ra. reguliert wird.

    Sobald hier etwas passiert, werde ich euch informieren.

    Das wars für heute von Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Was soll diese Gejammere über DHL, schau doch mal bei den anderen z.B. Hermes, wenn da ein Paket abgeht hast du schon Schwierigkeit jemanden ans Telefon zu bekommen, und dann auch nur über eine teure Nummer.

    Ich arbeite nicht bei DHL, aber man kann sich über den Service wirklich nicht beklagen, es ist halt einfach Schick über solche Firmen zu lästern (siehe Telekom).

    Man hört immer nur die negativen Schlagzeilen, niemand schreibt wenn alles geklappt hat, diese Unternehmen haben halt mal einen hohen Umsatz was Fehler in sich birgt, also auch mehr unzufriedene Leute als bei einem kleinen Anbieter, Prozentual wird es sich im Rahmen halten.

    In deinem Fall ist es zwar ärgerlich, aber wenn du alles richtig gemacht hast bekommst du auch dein Geld wieder.
  • @Robsco

    Mein Lieber weist du eigentlich warum ich diesen Thread eröffnet habe, weil ich ein Problem mit DHL habe und mit niemand anderem.

    Ich bekomme alle paar Tage ein Paket von DHL und auch wie heute Morgen von Hermes, soll ich in diesem Thread schreiben wenn ein Paket super angekommen ist und das Board zumüllen damit ?

    Ich denke wenn dir Ware weggekommen wäre würdest du dir auch Sorgen machen wie du wieder an das Geld kommst und hier hatte ich um Hilfestellung und Ratschläge gebeten.

    Deinen " Gejammere mit DHL " kannst du dir sparen.

    Aber danke für deine Hilfe :D

    Das wars mal wieder von Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Neues von DHL :rolleyes:

    Schreiben von DHL an

    Sehr geehrte Frau Bijou...

    leider müssen wir Ihnen mitteilen, das die Sendungs-Recherche zu der oben näher bezeichneten Sendung bislang nicht erfolgreich war. Um das Ersatzanspruchsverfahren einleiten zu können, benötigen wir von Ihnen neben den uns bereits vorliegenden Belegen moch folgende Unterlagen.

    Schadensmeldung
    Kopie ursprüngliche Rechnung


    MIt Spannung öffnete ich nun nach einer Woche den tollen DHL Brief und bin ja fast umgekippt. Die Schadensmeldung + Kaufnachweis durch Rechnungsbelege wurde bereits 2x von mir an DHL geschickt.

    Aber zur Beruhigung, die Deutsche Post ist auch nicht viel besser, mein Einschreiben / Rückschein von letzter Woche Dienstag ist auch noch nicht bestätigt und zurück, bekomme jetzt von der Post Zentrale ein Repro :)

    Habe heute den 3. Versuch gewagt und die Unterlagen zurück geschickt und wenn ich Glück habe wird dieser vielleicht auch bearbeitet werden.

    Aber jetzt mal Spaß bei Seite:

    Punkt 1: DHL gibt zu das die Sendungs-Recherche nicht erfolgreich verlaufen ist ( Die Unterschrift von dieser angeblichen Frau ist nicht anerkannt )
    Punkt 2: Sie leiten ein Ersatzanspruchsverfahren ein

    Punkt 3: benötigen wir noch neben den bereits vorliegenden Belegen...( Sie geben zu von mir Belege bereits zu haben ) hab die gleichen wieder hingeschickt !

    Das heißt für mich auf klar Deutsch, Sie werden und müssen zahlen :drum:

    Wir warten mal die nächste Reaktion ab.

    Das wars für heute.

    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Moin Bijou :)

    Oh Mann, Nachtigall, ich hör Dir trapsen ;)
    die alte Zermürbungstaktik...zwar eigentlich ohne (vernünftigen) Sinn und Verstand...
    aber zumindest bringt's ihnen Portoeinnahmen :rolleyes:
    Ob diese Firmen wirklich glauben, wir Verbraucher durchschauen derartige Hinhaltetaktiken nicht^^

    Na ja, anderseits Bijou, rechtlich ist damit ja jetzt alles klar :)
    entweder das Paket taucht noch auf^^...oder sie bezahlen...irgendwann.
    Das ist echt schon nervenzermürbend...
    ich hoffe, Du behält's trotzdem Deinen Humor und stehst den Rest auch noch durch ;)

    Falls Dir allerdings demnächst eine reduzierte Schadensregulierung (Zeitwert etc.) angeboten wird, würd ich kurzerhand dann doch einen Anwalt einschalten...verlieren kannst Du dann nämlich i.P. nicht mehr

    Gruß :)
    muesli
  • Für mich gibt es eindeutig eine :rot: für DHL !!!!

    Der Grund ist, ich habe schon 3 Sendungen per Einschreiben und Rückschein aufgegeben und den Rückschein nie erhalten. Nach Anruf bei DHL konnten dir mir keinen Status zu meinen Sendungen geben - anscheinend verlorengegangen.
    Aber ich habe dann bei den Empfängern angerufen und gefragt, ob es angekommen ist; dies wurde mir bestätigt.
    Nun frage ich mich wozu gibt es den einen Rückschein, wenn man keinen erhält? --> Der einzige Vorteil bei der ganzen Sache ist, ich habe mein komplettes Porto zurückerhalten :D

    DHL --> denn sie wissen nicht was sie tun!

    Meine nächsten Sendungen gehen bestimmt nicht über:
    - Dubiose Haftungsfreie Lieferungen
    - Dauert Halt Länger
    - Du Hast Langeweile? (Wir spielen Verstecken mit deiner Sendung)
  • Hey habe seit heute ein ähnliches Problem.

    Ich habe mein Handy(SE K750i) + 50€ Bar, versichert weggeschickt.
    Auf meinem Beleg (also auch auf dem Paket) steht als Empfänger folgendes (Name geändert)

    Max Musterman
    Max Musterman Str. 19
    44444 Maxstadt

    Jetzt hat der Empfänger das Paket noch nicht bekommen. Ich gehe zur Post und die sagen mir es ein Herr Musterman erhalten. Ich wollte die Unterschrift sehen und dann habe die mir die Unterschrift zugefaxt und auf dem Blatt war neben der Unterschrift noch wo das Paket hinging.
    Folgendes:

    Musterman
    Hans Gustav Allee 12
    44444 Maxstadt

    wie ihr feststellt, stimmt der Nachname und die Stadt überein. Jedoch ist die Strasse eine andere.
    Um es kurz zu fassen. Die haben mein Paket an einer anderen Strasse abgegeben.

    Womit kann ich jetzt rechnen??? Könnt ihr mir da helfen?