Potentielles Opfer klagt auf Entschädigung

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Potentielles Opfer klagt auf Entschädigung

    Der Berliner Rechtsanwalt Andreas Schulz bereitet
    für ein potentielles Opfer des geplanten Bahnbomben-Attentats eine
    Schadensersatzklage vor, erklärte er im Interview mit stern.de, dem
    Online-Angebot des Hamburger Magazins stern.

    Schulz vertritt einen Fahrgast, der bei dem versuchten
    Bombenattentat auf den Regionalzug 12519 von Mönchengladbach nach
    Koblenz hätte verletzt oder getötet werden können. Obwohl die Bomben
    nicht explodierten, haben die Fahrgäste beider Züge womöglich ein
    Anrecht auf Schadensersatz, so Schulz im Interview mit stern.de.

    Zunächst, so Schulz zu stern.de, müsse geprüft werden, "wer für
    mögliche Schäden in Anspruch zu nehmen ist. Das können neben den
    mutmaßlichen Tätern auch dahinter stehende Organisationen sein, die
    Vermögen in Deutschland haben. Aber auch die Deutsche Bundesbahn
    könnte verantwortlich sein, wegen nicht ausreichender
    Sicherheitsvorkehrungen."

    Schulz ist spezialisiert auf internationales Schadensersatzrecht
    und gilt in Deutschland als einer der erfolgreichsten Anwälte seines
    Fachs. Im Fall des Terroranschlages auf die Berliner Diskothek La
    Belle im Jahre 1986 hatte er dazu beigetragen, dass für einen
    unbeteiligten Passanten eine sechsstellige Summe gezahlt wurde.

    Quelle


    Ich persönlich finde diese ganze Geschichte grotesk und absolut lächerlich. Wo kein Schaden entstanden ist kann man auch keinen einklagen. Selbst wenn ein Schaden entstanden wäre, wär eine Klage gegen die Täter oder ihre Organisation sinnlos oder hat Al Kaida das WTC schon abbezahlt? :D Und wenn die Deutsche-Bahn dafür belangt werden könnte wäre das ja wohl ziehmlich seltsam schließlich kann die doch nichts dafür das so ein par Irre da ihre Bomben liegen lassen.
    Was kommt als nächstes darf mich dann ein Fußgänger auf Entschädigung verklagen der kurz vor meinem Auto über die Straße sprintet weil ich ihn fast auf überfahren hätte ?
    Ich glaube einige Anwälte wollen mit aller Macht auch hier amerikanische Verhältnisse was die Rechtsprechung angeht um sich ihre Taschen voll zu machen. :würg:
    Offizielle Petition gegen Internetzensur


    Endet am 16.06.2009


  • lo. finds auch lächerlich. es ist kein schaden entstanden, also wofür schadensersatz?dafür dass er hätte,wäre,wenn einen schaden erlitten hätte?is nicht passiert also is das thema erledigt. und ob die bahn im thema sicherheit mehr leisten soll, wird ja momentan diskutiert.
  • dahinter stehende Organisationen, die Vermögen ... haben


    na das sagt glaube ich schon alles

    Leider gibts immer wieder Leute die meinen das komplizierte (und ziemlich schwachsinnige) Rechtssystem auszunützen und sich dank irgendwelcher Lücken bereichern zu können.

    Ich glaube es ist jedem klar, das ihm etwas passieren kann wenn er sich in öffentlichen Gebieten aufhält.

    Ich glaub ich verklage auch mal Deutschland, schließlich könnte in meiner Schule ja jemand Amok laufen wie in Erfurt. :D

    mfg
    Mr, Anderson
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • ich finde der typ sollte froh sein, dass er noch
    am leben ist.
    das klingt hier nicht nach schadensersatz,
    eher an Bereicherung oder Geldmacherei.

    man sowas nervt mich total.

    soll ich die zigarettenindustrie verklagen,
    weil ich hätte sterben können??

    man, die gesetze sollten mal etwas logischer und eindeutiger
    verfasst werden,
    wie wärs damit:

    wenn jemand nicht geschädigt wurde weil gar nix passiert ist, kann jeder schadenersatz sofort und
    ohne prüfung abgewiesen werden.
  • Nein du kannst ja nicht schon vorsorglich klagen, aber wenn einer in deiner Schule Amok läuft und du bist zufällig an dem Tag krank dann kannste klagen weil dir ja was hätte passieren können wenn du Gesund gewesen wärst. Und mit diesem Anwalt scheint das ja sogar zu funktionieren siehe der Fall im Jahre 1986 :D
    Offizielle Petition gegen Internetzensur


    Endet am 16.06.2009


  • das is doch krank!
    der typ biegt sich das recht mal so hin wie ers braucht sind wir hier in den usa oder was
    und dann gilt er noch als einer der top anwälte auf dem gebiet ich finde solchen leuten sollte man die anwaltslizens entziehen
    nich nur dass er damit geldschinderei betreibt und damit (im falle einer kostenentschädigung seitens der bahn) meine fahrkartenpreise in die höhe treibt (ich zahle jetz schon 115(!) eus für leizpig münchen) der macht auch noch das ganze rechtssystem lächerlich
    ich mein die rechtssprechung der usa nimmt doch auch keiner mehr ernst nichtmal mehr die leute die ihr unterliegen und daran schuld sind solche klagen wie die hier
    soll das in deutschland etwa genuso werden?
    boah was ich da schon für kohle hätte mit ameikanicher gesetzgebung....
    ich würd mir küchen geräte und haustiere kaufen ud wenn in der nleitung nich steht das die da nich reindürfen dann ab rin die katze in den mixer und dann verklagen... lol son mist wie gesagt lizens antziehen und weg den typen!