Ab Oktober Kinderüberwachung per Handy möglich

  • Technik-News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also ich sehe das auch so, dass es sehr gut ist immer zu wissen wo gerade meine kinderunterwegs sind. Aber ich glaube nicht das es jemanden dran hindert Kinder zu entführen weil man einfach solche Sachen zu leicht ablegen kann, wenn nen kind entführt wird dann guckt man halt in den klamotten und wenn da nen Hndy drin ist oder nen GPS Sender dann schmeißt man die einfach raus und schon hat man das prob nicht mehr. Und aussehr dem was ich weiß können andere auch wieß und nutzen wer weiß wer alles dann diese Technik abhört und ausnutzt in Sachen Gläßerner Mensch. Weil irgendwie kommt irgendwer da dran und kann es für sich als Geschäftsidee nutzen.
  • Ich finde die Idee Prima. Ich denke, alles ist gut was für die Sicherheit der Kinder ist.

    Schon mal die Beiträge oben gelesen ?

    Ansonsten ist das allgemein schwachsinnig, weil das Kind dann ggf das Handy einfach in der entsprechenden Zone liegen lässt und sich so auf den Weg macht.
    Insgesamt ist es nicht mehr als eine (sinnlose) Geschäftsidee, mit der mal wieder auf Kosten der Gemeinschaft und der Freiheit Geld gemacht werden soll.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Also ich weiß nicht was ich davon halten soll.
    Einerseits ist es sicherlich sinnvoll eben zum Schutz der Kinder. Andererseits ist es schwer die Grenze zur Kontrolle zu finden. Kinder und Jugendliche brauchen ihren Freiraum auch mal wo hinzugehn wo sie ihre Ruhe haben ohne dass die Eltern gleich davon erfahren dass man nicht nach der Schule direkt nach hause gelaufen ist etc.
  • @ Higgns

    Natürlich ist es schwer die Grenze zur absoluten Grenze zu finden, aber die Frage ist doch kann man mit 98% zu viel kontrolle die 2% Opfer reduzieren?

    Ich bin der Meinung, dass alles dafür getan werden muss um die Kinder zu schützen und ich bin auch dafür, dass sie ihren Freiraum beim wachsen brauchen. Aber Sicherheit geht vor, da muss man einen Kompromiss finden!

    greez duplex
    [font="Fixedsys"]
    Neulinge! * Regeln! * Suchfunktion!
    Freesoft-Board IRC! * Freesoft-Board Teamspeak![/font]
    Erfolg heißt, einmal mehr aufstehen, als hinfallen!
  • ich hab mal nen recht lustigen satz gehört von jemanden ..
    in der jugend früher wollte man immer mehr freiheit und unabhängikeit und durch solche medien lässt man sie sich heute wieder nehmen ..

    is natürlich wieder so ein hin und her..
    ich denk wenn sowas halbwegs bekannt geworden ist und es ein wenig länger gibt würde jeder normale entführer sofort das handy weghaun, akku rausnehmen oder wwi ...
  • hm ich würde sagen, dass es viel zu viele möglichkeiten etwas schlechtes mit den dingern zu tun gibt, als gutes

    man könnte diesen sender zum beispiel auch einfach einer fremden person unterschmuggeln(also nich fremden person, sondern einer person die man überwachen möchte) zum bsp. grade so ein kinderentführer, kann dann beobachten wo das kind langläuft, wenn es diesen sender in, z.B. die tasche eines kindes reinschmuggelt! und dann ist es auch einfach für den das kind zu entführen. oder man kann eigentlich damit alle leute leute überwachen die man will...schlecht, will kein überwachungstaat, wo jeder aufpasst "wie es einem geht"

    also "klar dagegen"
  • Wie willst du damit dagegen vorgehen? @ Indy M.
    Wie schon oft gesagt, können die Kinder/Jugendlichen den Sender einfach ablegen. Und was soll dir ein GPS-Sender gegen falsches Verhalten bringen?
    Und den Kids so einen Chip zu implantieren, wäre wohl auch ein bischen arge Freiheitsberaubung oder?;)


    Mfg
    Horizon
    "Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin
  • @ Horizon heut zu tage haben doch an die 90% ein handy und in denn meisten fällen sind die doch schon so neu das da gps sender drin ist. Und mit dem falschen verhalten man weiß ob sich die kinder nachs irgend wo rumtreiben wenn sie zb. sagen ich schlaf bei nem freund
  • Ich finde das einen quatsch.

    1) die erziehungsberechtigten werden angerufen. toll sie können es trotzdem net ändern wenn das kind den schul weg verlässt. wenn sie in der arbeit sind und zb es 1 std dauert bis sie bei der schule bzw bei den schulweg ihres kindes angekommen sind

    2) es ist zwar ansich für die sicherheit auch ganz gut wegen verschleppung etc... aller dings werden die ganzen elektrosachen wo man vielleicht einen anruf machen könnte und um hilfe gebeten wird als erstes weg geworfen von den entführer

    3) finde ich auch wenn es für kinder gedacht ist einen eingriff in die privatsfäre, auch kinder haben eine. desweitern würden die eltern wegen kleinigkeiten benachrichtigt. das kind geht eventuell schnell nach der schule mal an einen lotto totto um sich hefte zu kaufen schon werden die eltern benachrichtigt. Oder wenn sie nach der schule mit zu einen freund gehen wo die eltern aber wissen würden sie tortzdem durch einen anruf genervt wo aufmerksam gemacht wird hier dein kind verlässt den schulweg....

    4) wie auch schon gesagt wurde wenn das kind das handy net mit nimmt bringt es das system auch net
  • board schrieb:

    Die Eltern anzurufen war mir damals in dem Alter gar nicht möglich wenn ich unterwegs war und die Zeit vergessen hatte. Handies gabs ja noch gar nicht. Aber dann gab es halt wenn man zu Hause ankam rechts und links was ins Gesicht und ein oder zwei Wochen Hausarrest. Das nächste mal war man dann wieder pünktlich schließlich wusste man ja dann auch warum es so wichtig ist immer pünktlich daheim zu sein :D



    lol, damit haste recht, aber es geht auch auch um den Schutz der Kinder, nicht nur um die Regeln im Elternhaus zu befolgen, richtig?!
  • Halte ich persönlich für unnötig.

    Mr. Anderson hat das hier ja schon sehr schön ausgeführt.

    Meiner Meinung nach würden die Kinder, die von klein auf schon überwacht würden sich daran gewöhnen, was staatlichen Überwachungen in die Hände spielen würde.

    Und wer ein Kind entführen will wird ja woh schon wissen wie er das zu tun hat ich glaube die wenigsten Kindesentführungen passieren ungeplant.
  • ich persönlich finde es eher schwachsinn.
    wenn die eltern immer wissen, wo man sich gerade aufhält, hat man doch keinerlei privatsphäre mehr. mir gefällt der gedanke nicht, dass meine eltern jederzeit wissen, wo ich mich gerade aufhalte.
    und falls ich ein kind entführe, werf ich doch einfach sein handy in den nächsten fluss und aus ists mit funken.
    [SIZE="1"][COLOR="DeepSkyBlue"][COLOR="Black"]W[/color]ithout
    [COLOR="Black"]A[/color]ny
    [COLOR="Black"]R[/color]easons[/color]
    [/SIZE]
  • lalala22 schrieb:


    und falls ich ein kind entführe, werf ich doch einfach sein handy in den nächsten fluss und aus ists mit funken.


    Wenn ich mich nicht irre, war in dem Artikel auch die Rede von einem GPS-Empfänger.
    Diese sind sehr klein und dürften sich auch gut verstecken lassen.
    Eine Kindesentführung geschieht ja meistens sehr schnell, da bleibt nicht mehr allzu viel Zeit für's Durchsuchen.

    Zwar könnte die Empfangseinheit oder das Handy einfach hinterher weg geworfen werden, aber immerhin hätte man die Gewissheit, dass das Kind entführt wurde.
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="2"][/FONT][/size]
    [FONT="Verdana"][SIZE="1"]Three witches watch three Swatch watches. Which witch watches which Swatch watch?[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][FONT="TrebuchetMS"]Freundliche User: Deluxemaster, Moddingfreak, [SIZE="2"][COLOR="YellowGreen"]DarkmastaA[/SIZE][/color][/FONT][/color][/SIZE], Chrisi000
  • Wenn ich mir jetzt vorstelle das jemand mich 24/7 überwachen kann ist das mehr als schrecklich. Ich mein wer hat nichtmal als Ausrede gebracht, dass er zu nem Kumpel geht, aber statdessen im Wald ne Kippe geraucht hat. (Ich mein gaaanz früher als ihr noch in der Grundschule wart :) ) Ich komm nach Hause und es gibt ne Standpauke! Ein bisschen Vertrauen sollten Eltern haben. Die Gefahr entführt zu werden halte ich persöhnlich für sehr, sehr gering!

    MfG DragonFly
  • wer hat nichtmal als Ausrede gebracht, dass er zu nem Kumpel geht, aber statdessen im Wald ne Kippe geraucht hat.

    Ein bisschen Vertrauen sollten Eltern haben.

    Widersprichst du dir hier nicht ein klein wenig ?

    Übrigens ich bin nicht in Wald zum Rauchen gegangen. ;)

    Ansonsten wäre es sinnvoll, wenn hier net jeder die Argumente von vor 30 Posts wiederholt, eigentlich ist das Thema (meiner Meinung nach) eh schon abgeschlossen.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand